Tragfähigkeit von MDF-Platten

E-Michael

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2020
Beiträge
3
Ort
Rückersdorf
Ich bin Neuling und kenne mich in den vielfältigen Spielregeln von Foren nicht aus. Hoffentlich ist meine Frage hier richtig.
Ich habe einen Maschinentisch (750X1100 mm)mit eine MDF-Platte (22 mm Stärke), den ich mit einer neuen Maschine bestücken will. Die Maschine hat ein Gewicht von 88 kg. Der Sockel hat die Maße 220X400 mm und wird etwa mittig aufgestellt. Kann die Platte das Gewicht tragen? Wenn nicht: kann ich eine zweite (evtl. 16 mm Stärke) darüber schrauben?
Besten Dank im Voraus,
E-Michael
 

Dusi

ww-robinie
Mitglied seit
30 Juni 2006
Beiträge
1.663
Ort
Oftersheim
Mein Gefühl sagt mir nein... Ich würde darunter mit Holz (lange Fasern) eine unterkonstruktion bauen. Aber bestimmt kann das jemand hier auch berechnen..
 

Besserwisser

ww-robinie
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
2.433
Ort
NRW
Eine so große Platte, die auf so einem Söckelchen steht???
Das kippt doch.

MDF ist da denkbar ungeeignet. Das wird nicht durchbrechen, aber stark durchhängen.
Klar ist ja auch nicht, wie die AUflage der Maschine aussieht. Flächig, punktuell, wie groß?
 

Dusi

ww-robinie
Mitglied seit
30 Juni 2006
Beiträge
1.663
Ort
Oftersheim
Ich habe das so verstanden, dass eine 88kg Maschine mit einem sockel von 22x40cm auf der MDF Platte steht..
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.421
Ort
Ebstorf
Hallo,

hängt mit Sicherheit durch.
Da gehören Unterzüge drunter, oder insgesamt ein passender Maschinentisch.

Gruß

Ingo
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
2.870
Ort
Corsica
Winkeleisen z.B.

wie die anderen auch, bin ich mir sicher, dass das durchhängen wird.
Noch ein bißchen Feuchtigkeit dazu und fertig ist die Hängematte.
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
2.097
Ort
Halle/Saale
Quadratrohr ist besser :emoji_sunglasses:

Oder auch gleich eine komplett andere Platte mit mehr "Bums". Es wäre auch zu überlegen, ob die Maschine(?) nicht gleich ein eigenes fahrbares Rollcontainerlein bekommen sollte... hab ich zumindest mit meiner Tischbohrmaschine so gemacht
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
2.870
Ort
Corsica

E-Michael

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2020
Beiträge
3
Ort
Rückersdorf
Besten Dank für die zahlreichen Antworten. Ja, Dusi hat recht: der Sockel von 220x400 mm steht auf dieser Platte. Sie hat einen 100mm breiten Unterzug aus 22mm MDF in der Mitte des Tisches parallel zur längeren Kante.
Meine nächste Frage: würde der Tisch die Last tragen, wenn ich noch eine gleiche Platte darauf schraube?
Danke im Voraus.
E-Michael
 

E-Michael

ww-pappel
Mitglied seit
25 März 2020
Beiträge
3
Ort
Rückersdorf
Hallo Holzprofis,
ich hätte noch eine Anfängerfrage: gibt es Tabellen für die Belastbarkeit von MDF-Platten? Danke im Voraus.
E-Michael
 

kberg10

ww-ahorn
Mitglied seit
12 Juni 2019
Beiträge
107
Ort
Hopfgarten
Das brauchst du nicht berrechnen denn die Platte trägt sich nicht mal selbst. Unterkonztruktion!!!

L. G. Matthias
 

Mister G

ww-robinie
Mitglied seit
12 Januar 2007
Beiträge
847
Sie hat einen 100mm breiten Unterzug aus 22mm MDF in der Mitte des Tisches parallel zur längeren Kante.
Der Unterzug aus MDF trägt kaum etwas – Vollholz wäre da wesentlich geeigneter. Gut wäre auch, den Unterzug und die Platte formschlüssig miteinander zu verbinden. Holzschrauben allein wären mir da zu wenig – einige solide Holzdübel (etwa ø 12) dürften es schon sein.

Meine nächste Frage: würde der Tisch die Last tragen, wenn ich noch eine gleiche Platte darauf schraube?
Für die Aufdoppelung gilt das selbe – ohne Formschluss trägt die gar nix – Verleimt und gedübelt schon ein bisschen.

Warum muss es bei solch einer Belastung und Spannweite unbedingt MDF sein? MDF ist von Vorteil bei deckend lackierten Möbeln bei eher geringen Belastungen – für höher belastete Teile ist MDF ungeeignet. Wenn Du was dauerhaft solides haben willst, denk über Vollholz, Tischlerplatte oder Multiplex nach. Von meinem Gefühl her: mit 25 mm Dicke bist Du auf der sicheren Seite.
 

Salon

ww-pappel
Mitglied seit
3 April 2020
Beiträge
1
Ort
Berlin
Guten Tag,

hier ebenfalls ein Neuling mit einer Frage zu MDF/HDF Platten. Hoffe ebenfalls meine Frage ist hier richtig.

Ich möchte für meinen Kleiderschrank Regalböden (56,5 cm x 53,5 cm) einbauen. Metallstifte sind schon vorhanden. Die Platte wird an jeder Ecke auf einem Metallstift aufliegen. Die Platten sollten je ca. 3 kg tragen können und selber nicht zu schwer sein. Welche Stärke/Dicke würdet ihr empfehlen?
 

Frucht

ww-kiefer
Mitglied seit
27 November 2019
Beiträge
54
Ort
Deutschland
Guten Tag,

hier ebenfalls ein Neuling mit einer Frage zu MDF/HDF Platten. Hoffe ebenfalls meine Frage ist hier richtig.

Ich möchte für meinen Kleiderschrank Regalböden (56,5 cm x 53,5 cm) einbauen.
Ist (unbehandeltes) MDF überhaupt gesundheitlich unbedenklich für Regalböden angesichts der Ausdünstungen von Formaldehyd?
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
12.196
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Ist (unbehandeltes) MDF überhaupt gesundheitlich unbedenklich für Regalböden angesichts der Ausdünstungen von Formaldehyd?
Hallo

ja. Seit 01.01.2020 ist für Holzwerkstoffe ein Grenzwert von 0.1 ppm einzuhalten.

Hier mal die Info zum natürlichen Vorkommen aus Wikipedia:
In der Natur kommt Formaldehyd zum Beispiel in Säugetierzellen beim normalen Stoffwechsel als Zwischenprodukt vor: Im Menschen werden auf diese Weise pro Tag etwa 50 Gramm gebildet und abgebaut bei einer Halbwertszeit von 1,5 Minuten. Menschen atmen ca. 0,001 bis 0,01 mg/m3 Formaldehyd aus, dabei besteht kein signifikanter Unterschied bei Rauchern oder Nichtrauchern. Das Blut von Säugetieren enthält pro Liter ständig zwei bis drei Milligramm Formaldehyd. Weiterhin entsteht Formaldehyd auch bei der Photooxidation in der Atmosphäre. Auch in Früchten wie Äpfeln oder Weintrauben kommt Formaldehyd natürlicherweise vor. Die tägliche Aufnahme beträgt bis zu etwa 14 mg. Ebenso kommt Formaldehyd in Holz vor und diffundiert in geringen Mengen auch nach außen. Formaldehyd entsteht außerdem bei praktisch allen unvollständigen Verbrennungen und anderen Oxidationsprozessen von längerkettigen organischen Substanzen. In der tropischen Erdatmosphäre ist das Mischungsverhältnis von Formaldehyd ca. 1 ppb, eine der Hauptquellen ist hier die Oxidation von Methan
 

Mister G

ww-robinie
Mitglied seit
12 Januar 2007
Beiträge
847
Ich möchte für meinen Kleiderschrank Regalböden (56,5 cm x 53,5 cm) einbauen. Metallstifte sind schon vorhanden. Die Platte wird an jeder Ecke auf einem Metallstift aufliegen. Die Platten sollten je ca. 3 kg tragen können und selber nicht zu schwer sein. Welche Stärke/Dicke würdet ihr empfehlen?
Bei der geringen Spannweite und der geringen Belastung spielt das keine so große Rolle, da kannst Du nehmen, was Du magst. Wenns dünn sein soll, dann wie schon vorgeschlagen Sperrholz, wenns unbedingt MDF sein soll, dürfte vielleicht eine 16er Platte reichen.
 

Frucht

ww-kiefer
Mitglied seit
27 November 2019
Beiträge
54
Ort
Deutschland
Hallo

ja. Seit 01.01.2020 ist für Holzwerkstoffe ein Grenzwert von 0.1 ppm einzuhalten.
Hi Carsten, wie ist der Wert 0.1 ppm (parts per million) einzuordnen? Afaik bezieht sich das auf den Anteil in der Luft. Gilt das pro vollständiger MDF Platte? Oder pro Quadratmeter MDF mit Kontakt zur Luft?
 
Oben Unten