Freischwimmer

ww-ahorn
Registriert
23. April 2010
Beiträge
110
Ort
Schweinfurt
Hallo Forum,

ich bin neu im Holzwerken und habe noch nicht viel Erfahrung mit dem Möbelbau (aber viele Ideenen, die ich in Zukunft umsetzen möchte. Das ist ein wirklich tolles Hobby das mich sehr glücklich macht. Nachdem ich immer diese unseligen Baumarktplatten verarbeitet habe (und mich hinterher immer über die miese Qualität geärgert habe - siehe Bild vom Druckertisch für meine Tochter), habe ich einen kompletten Eichenstamm gekauft- in 5 cm Bohlen geschnitten und zehn Jahre getrocknet.
Nun baue ich gerade meinen ersten Tisch für unseren Küchenbalkon. Beine und Zargen habe ich selbst aus dem Bohlenmaterial hergestellt, die Tischplatte ist so ein seelenloses Baumarkteil, dass ich noch hier rumliegen hatte - wird später gegen eine selbst hergestellte Tischplatte ersetzt. Nur so am Rande...

Meine Frage: Die Zarge (im Bild bereits geölt) habe ich mit einer Nut versehen. Für die Verbindung mit der Tischplatte habe ich kleine (wie nennt man diese Dinger ?) Halterungen gefertigt, die an der Tischplatte verschraubt werden und in die Nut eigreifen, so dass die Platte sich ausdehenen kann - was bei einem Balkontisch sicher sinnnvoll ist. Wie soll ich nun diese kleinen Dinger einsetzen? Auf Anschlag in der Nut? Oder mit Luft zur Nut? Ich habe diese kleinen Holzwinkel so gefertigt, dass die Höhe ca. 0,5 mm niedriger ist als die Nut, damit die Platte satt auf der Zarge sitzt.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.... straff oder mit Luft und wenn letzteres wieviel?

Es grüßt euch aus Unterfranken
der Freischwimmer
 

Anhänge

  • DSC_0042.jpg
    DSC_0042.jpg
    74,5 KB · Aufrufe: 198
  • IMG_0573.jpg
    IMG_0573.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 219
  • IMG_0579.jpg
    IMG_0579.jpg
    113,6 KB · Aufrufe: 201

Morelle

ww-nussbaum
Registriert
22. November 2009
Beiträge
83
Ort
Bad Vilbel
Guten morgen,
Also die Klötzchen sollten Luft in alle Richtungen haben. Wie viel Millimeter, ich würde mal mit 6 bis 8 in der Länge und 8 bis 10 in der Breite auf jeder Seite. Aber vielleicht meldet sich noch jemand

Gruß Martin
 

Kugelgnom

ww-eiche
Registriert
5. August 2010
Beiträge
327
Ort
bei Hamburg
Im link von Rostie siehst du ja ein gutes Beisspiel wie so ein "NUTKLÖTZCHEN" aussehen und fuktionieren kann.
Hätte es überall Luft würde die Platte ja verrutschen können.

Gru0ß Kugelgnom
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.627
Ort
Dortmund
So über den Daumen solltest du es so umsetzen, dass das Holz längs zur Faser 0,1% und quer zur Faser 1% Veränderungsmöglichkeit hat (insofern überdachte Aufstellung und nicht direkt bewittert). Wenn die Platte jetzt eine mittlere zu erwartende Holzfeuchte hat, dann kann sie also quer 0,5% größer und 0,5% kleiner werden. Gerade quer ist das schon recht viel, bei 80 cm Breite, sind das 8mm zu erwartenden Breitenänderung!
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.050
Ort
Saarland
Hallo,

nach rechts und Links haben die Klötzcen Luft, nach obe und unten nicht. Ich habe die Klötzchen immer abgeschrägt, so dass sie mit Druck auf die Tischplatte geschraubt werden. Dann kann ie Platte Arbeiten, aber ist dennoch fest genug, dass sie nicht verrutscht.

Hier gibts Bilder dazu:
Heiko-rech.de Couchtisch aus Lärche

Gruß

Heiko
 

Morelle

ww-nussbaum
Registriert
22. November 2009
Beiträge
83
Ort
Bad Vilbel
Ich meinte mit Platz auf der x und y Achse aber nicht auf der z Achse.
Ich hoffe ich hab mich verständlich ausgedrückt.

Gruß Martin
 

Freischwimmer

ww-ahorn
Registriert
23. April 2010
Beiträge
110
Ort
Schweinfurt
Herzlichen Dank für Eure Antworten, das ging ja wirklich flott. Ich glaube ich werde meine Nut an einigen Stellen noch etwas vertiefen müssen um die etwa 1% quer zur Faser realisieren zu können. Danke auch für den Spannnagel - ich glaube der ist sehr nützlich und würde so manche Frage hier ersparen (wobei hier eine Frage zu stellen auch schon viel Freude bereitet, bei den kompetenten und schnellen Antworten...:emoji_slight_smile: Danke auch für dein PS, Roostie - ein Lob tut immer gut, vor allem wenn man noch Anfänger ist.

Gruß
Jörg
 
Oben Unten