Terassentisch aus Eiche - Schwarze Flecken - Schimmel oder Reaktion auf Eisen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Jerenn, 6. Juli 2017.

  1. Jerenn

    Jerenn ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Moin zusammen,

    mit Stolz habe ich letzten Spätsommer meinen Eichentisch für unsere Terrasse fertiggestellt. Bis späten Frühling war er abgedeckt. Seit Mai ist er der Witterung ausgesetzt und setzt nur schwarze Flecken an (vgl. Fotos). Ich bin mir unsicher woher das kommt. Ist das Schimmel oder eine Reaktion der Gerbsäure auf eisenhaltige Stoffe? Was kann man tun?

    Hintergrundinfos zum Tisch:

    Der Tisch besteht aus 4 Bohlen, dazwischen wurde ca. 1 cm Platz gelassen. Der Tisch wurde 3 mal von mir mit Leinölfirnis behandelt. Da es meine erstes Möbelprojekt ist, ist die Oberfläche nicht an allen Stellen eben. Bei Regen gibt es Stellen, wo Wasser länger steht. Die schwarzen Flecken tauchen aber nicht nur da auf, sondern auch an anderen Stellen. An den Stellen wo das Wasser steht vermute ich aber eher Schimmel.
    Grundsätzlich bin ich etwas verwundert, dass der Tisch schon so aussieht, da Eiche ja ein recht robustes Holz ist und der Tisch behandelt wurde. Aber eventuell habe ich auch was falsch gemacht?

    Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.

    Vielen Dank schon Mal,

    Jerenn
     

    Anhänge:

  2. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.281
    Ort:
    Leipzig
    Das Holz beginnt zu vergrauen, ganz normale Erscheinung bei Eiche.
     
  3. Orgelbauer

    Orgelbauer ww-robinie

    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Hardegsen
    ...hm,
    meine Frau und Chefin sagt das auch von mir ! :rolleyes:
    Bin ich dann etwa ne Deutsche Eiche :confused:
    :emoji_grin:
     
  4. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.311
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo Jerenn,

    Bei intensiver Bewitterung hilft Leinöl nicht wirklich viel.
    Eiche ist ja von sich aus sehr widerstandsfähig.
    Das Vergrauen ist normal. Da sollte man nicht gegen an arbeiten.
    Macht nur viel Arbeit und kostet viel Geld.

    Gruß

    Ingo
     
  5. Jerenn

    Jerenn ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    vielen Dank schon mal für eure schnellen Antworten! Daran hatte ich auch schon gedacht, aber wie ja schon im Namen "vergrauen" die Farbe "Grau" steckt, bin ich etwas irritiert, dass es eher ein" verschwarzen" ist :emoji_slight_smile:

    In Bezug auf die nicht ebenen Teile meines Tisches bin ich mir dennoch unsicher. Staunässe, weil dort länger Wasser steht, ist bestimmt auch für Eiche nicht toll, oder?


    Lg Jerenn
     
  6. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Bruchsal
    Es geht auch mit stehendem Wasser
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Denke zumindest, das das auch Eiche sein wird, evtl aber auch Akazie
     
  7. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.406
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Eher nicht. Meiner Meinung nach viel zu hell für Eiche! Akazie schon zweimal nicht, wenn Robinie, die sieht aber auch ganz anders aus.

    Sieht mir eher nach Nadelholz aus. Klassischerweise wird für sowas Lärche genommen.

    Gruß SAW
     
  8. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Damit kein Wasser auf der Fläche stehen bleibt, müsstest du ein Gefälle einbauen.
    Kleine Unebenheiten wirst du bei einer Massivplatte immer haben.

    LG
    Gerhard
     
  9. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    bei Nachbarn steht seit Jahren ein Gartentisch aus Holz auf der Terrasse. Bei Nichtgebrauch im Sommer liegen unter einer Seite zwei Pflastersteine so dass ein Gefälle entsteht und es kein stehendes Wasser gibt.
    Im Winter ist er im Gartenschuppen gelagert.
     
  10. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Ein klassisches Holz für solche Tröge ist Pappel. In alpinen Raum wird oft Lärche genommen. Auf den Bildern dürfte es sich um Kiefer handeln.
    LG

    Gerhard
     
  11. DeltaLima

    DeltaLima ww-kiefer

    Beiträge:
    53
    Hallo Jerenn

    hatte Anfang des Jahres auch eine Bank und zwei Tischchen aus Eiche für die Terrasse gebaut. Für die Behandlung hab ich Terrassenöl genommen. Für das Terrassenöl hatte ich mich entschieden nachdem mit dem Hersteller gesprochen hatte. Soll, laut Hersteller, tiefer eindringen und wiederstandsfähiger sein.

    Muss sagen, dass ich bisher (6 Monate unter vollen Witterungseinflüssen) kein Vergrauen oder Verschwarzen feststellen kann.

    Es gibt jedoch hier im Forum Oberflächenspezialisten, die können vielleicht weiterhelfen.

    Ein aktuelles Bild zur Illustration, bei den roten Flecken wurde nur ein Schriftzug unkenntlich gemacht
     

    Anhänge:

  12. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.136
    Ort:
    zu hause
    Hallo Jerenn,
    im Gegensatz zu den bisherigen Meinungen denke ich, dass es sich doch um Schimmel handelt. Ich hatte das mal bei einem Grabkreuz aus Eiche. Das hatte ich ebenfalls mit Leinölfirnis gestrichen und innerhalb weniger Wochen wurde es dann recht unansehnlich mit eben diesen schwarzen Verfärbungen. Ich habe dann kurzerhand die gesamte Fläche entölt (Ziehklinge, Schleifpapier) und unbehandelt gelassen. Jetzt ist es vollkommen grau, aber ohne schwarze Flecken.
     
  13. teluke

    teluke ww-robinie

    Beiträge:
    1.154
    Ort:
    Irgendwo
    Für mich bleibt das Eiche.
     
  14. dermike

    dermike ww-robinie

    Beiträge:
    781
    Ort:
    im Süden der Republik
    Freilich ist das Eiche.


    dermike
     
  15. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.925
    Ort:
    Dortmund
    Der Unterschied zwischen Leinölfirnis und vielen Terrassenölen ist, dass die Terrassenöle in der Regel schichtbildend sind. Diese Schichten können dafür sorgen, dass etwas länger die Vergrauung verzögert wird.

    Tipp: Man kann mit Leinölfirnis vorarbeiten und nur die letzte Schicht mit einem Terrassenöl machen. Das klappt mit den meisten Terrassenölen, hat den Vorteil, dass Leinölfirnis oft tiefer einzieht und man spart sich einiges an Geld.

    Ansonsten hängt auch immer sehr viel von den klimatischen Bedingungen Vorort ab. Und viel passiert natürlich immer in der feuchten Jahreszeit Herbst/Winter, wo auch oft tagelang nichts abtrocknen kann. Wenn du ihn in der Zeit regengeschützt halten kannst, hast du viel gewonnen.
     
  16. Jerenn

    Jerenn ww-pappel

    Beiträge:
    3
    Moin,

    vielen Dank noch mal für die Antworten. Den Tipp mit den Steinen habe ich mir mal zu Herzen genommen, so kann das Wasser besser ablaufen. Ansonsten werde ich mal nen anständiges Terassenöl besorgen und dieses nach vorherigem Abschleifen auftragen.

    Mal gucken wie sich das dann positiv bemerkbar macht.

    Lg Berenn
     
  17. Staffi1

    Staffi1 ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Kann auch was moosiges sein. Ist sogar wahrscheinlicher als Schimmel.
     
  18. Rooftopper

    Rooftopper ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hannover
    Mach einen Tropfen Domestos drauf.....

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
  19. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.008
    Ort:
    Kiel
    Auf Eiche? Das würde ich vorher wirklich an einer unauffäligen Stelle testen.
     
  20. Rooftopper

    Rooftopper ww-kastanie

    Beiträge:
    39
    Ort:
    Hannover
    Das ist klar, durch das Chlor oder Chlorid im Domestos würden evtl. Schimmel- oder Bewuchsflecken ausbleichen oder verschwinden. Falls in Domestos oder ähnlichem, Lauge ist, gibts dunkle Flecken, die kaum mehr rausgehen.

    Also, wie pedder schrieb, an eine versteckten Stelle testen.

    Gesendet von meinem LG-H850 mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden