teller fräsen mit woodwop

Dieses Thema im Forum "HOLZ & EDV" wurde erstellt von blennith, 19. Februar 2008.

  1. blennith

    blennith ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Landshut
    Guten tag, ich habe ein Problem. Ich will eine art Teller fräsen mit einer solchen Einbuchtung, praktisch über Gefälle weis nur nicht wie ich da ne Rundung reinbringe.

    Ich will hald einen Teller fräsen, bitte um Hilfe

    Vielen Dank
     
  2. Jono

    Jono ww-esche

    Beiträge:
    406
    Ort:
    Bodensee
    Hallo,

    ich weiß zwar nicht, welcher Querschnitt Dir exakt vorschwebt, aber ich würde den Tellergrund mit einer Kreistasche ausräumen und die Schräge mithilfe eines Hohlkehlfräsers ausfräsen. Hierzu konzentrische Kreisfräsungen mit kleiner werdendem Durchmesser und ansteigender Tiefe.

    diese in eine Schleife gepackt mit zwei Variablen dann ist auch der Programmieraufwand nicht so groß.
     
  3. blennith

    blennith ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Landshut
    geht nicht brauche ein programm über eine kontur da ich da das teller nur ein muster sein soll und es da zum aureumen ein 16mm schrupp fräser ferwendet werden muss, brauche auch ein programm das ein gefälle über einen halbkreis simuliert
     
  4. heiko-rech

    heiko-rech ww-robinie

    Beiträge:
    3.284
    Ort:
    Saarland
    Hallo,
    Tu dir und uns doch den Gefallen und lies deine Beiträge mal vor dem absenden durch. Da muss man ja dreimal lesen um zu erahnen, was du uns sagen möchtest.

    Mit einer 3-Achs Maschine wrde ich es auch auf die Art machen, wie Jono beschrieb. Allerdings bin ich im Moment berfragt, ob man in Woodwop Schlefen programmieren kann. Im DIN Code mit Sicherheit, den kann man ja auch einfügen. Hab ich aber bisher noch nie gebraucht. Vielleicht weiß jemand anderes mehr.

    Eine andere Möglichkeit wäre eine entsprechende Kontur, die aber in der X-Z Ebene liegt. Diese mßte aber dann immer wieder gedreht werden, wandert also von der X-Z Ebene in die Y-Z Eben usw.

    Das würde dann mit einem Halbkugelfräser annähernd das Ergebnis liefern. Aber immer noch Nacharbeit erfordern.

    Es gibt auch eine Möglichkeit den Fräser in einer Schnecke mit geringer werdender Tiefe zu programmieren. Sollte in den Unterlagen zur WoodWOP Schulung drin sein. Habe ich aber gerade nicht zur Hand. Vielleicht wäre auf die Art was zu machen.

    Je nach Größe der Ausfräsung kann man einen Fräser anfertigen lassen, der dann die Ausfräsung in der gewünschten Höhlung macht. IMHO die beste Lösung bei einer 3 oder 4-Achs Maschine.

    Ich habe sowas aber bisher auch nur mit einem speziell angefertigten Fräser gemacht, also kleine Ausfräsungen. Vielleicht gibt es aber doch eine bessere Möglichkeit, das mit WoodWOP zu machen. Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit der zündenden Idee :emoji_slight_smile: Wrd mich auch interessieren, ob es da einen eleganten, schnellen Weg gibt. Wie Gesagt, Schleife könnte gehen. Werde ich bei Gelegenheit mal probieren.

    Gruß

    Heiko
     
  5. goodmill

    goodmill ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Hallo Miteinander

    Ich denke eine tellerform kann man schon mit einem Profilfräser programmieren; auch die Tasche am Grund ist eine gute Idee; nur der Haken an der Sache ist, dass Profilfräser unter Umständen nur für diese eine Teil gebraucht werden und die Form des Tellers nicht unbedingt "design like " aussieht.

    Wenn ich ein Cad CAM System zu Verfügung habe, kann ich einen Kugelfräser verwenden, welcher nicht nur für den Teller einsetzbar ist, sonder auch für andere Auftrage; Kostengünstiger ist er auch noch. Klar ein CAD CAM System kostet auch, aber ich hab damit markante Vorteile.

    Wenn Du mir die Tellerform als CAD File oder Handskizze zu Verfügung stellts, kann irgend eine "wilde" Form haben, dann werde ich das NC Programm dazu erstellen und hier ins Forum stellen, damit alle sehen, was machbar wäre. Nach Moglichkeit keine Rotationsfläche, denn diese könnte man ja drechseln !!

    Also los

    Gruss Router
     
  6. eichhorn163

    eichhorn163 ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Schlüchtern
    Hi @ All

    dieses thema kenn ich doch schon aus dem "homag forum":emoji_slight_smile: und stehe vor einem änlichen problem.

    ich würde aber gerne den "teller" mit dem Flex 5 aggregat fräsen und nicht mit einem
    kugelfräser.
    mir steht auch ein CAD/CAM system zur verfügung (AutoCAD, BPP5, WoodWOP)
    bin aber auch damit noch zu keiner richtigen lösung gekommen. :confused:

    vieleicht hat ja hier einer eine idee.

    Gruss buddy
     
  7. Holzhauser

    Holzhauser ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Jono hat recht! Auf einer Morbidelli gibt es einen Bogen in Z! Dort kannst Du Bogenlänge und Bogentiefe eintragen. Diese in eine Winkelschleife gedreht sind 6 Zeilen!

    Einen Teller könnte man auch im Autocad Zeichnen. Allerdings benötigt man einen kleinen Postprozessor um eine Ausgabe an die Maschine zu haben.

    Du kannst die Kontur des Teller im Raster von z.B 4mm kopieren und versetzten. Danach zeichnest Du dir den Querschnit raus und mist die verschiedenen tiefen der Z-Achse. Diese trägst Du dan in die verschiedenen Konturen ein! Die kleinen Stege musst Du dann verschleifen!
     
  8. Jono

    Jono ww-esche

    Beiträge:
    406
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Holzhauser,

    an das Bogenmakro von SCM/Morbidelli hatte ich in diesem Fall gar nicht gedacht (mal davon abgesehen, dass das Teil auch keine wirkliche Kreisinterpolation in XZ oder YZ liefert) gehe ich davon aus dass blennith einen ebenen Tellergrund braucht (eine Skizze würde hier sehr weiterhelfen um spekulationen vorzubeugen.

    Ähmmm - steht der Fräserlieferant mit dem Messer neben der Maschine oder sind gerade alle anderen kaputt beim schärfen oder sonstwo, dass der 16 Schruppi verwendet werden 'muss'

    OK - wenn Du eine freie Kontur für das Gefälle programmieren willst und kein CAD-CAM -System wie von goodmill zur Verfügung steht würde ich folgendermassen vorgehen:
    Nullpunktverschiebung auf den Mittelpunkt des Tellers und dann von außen die Kontur zur Mitte hin programmiert. Da die Radiuskorrektur in diesem Fall nichts bringt, da der gewünschte Angriffspunkt des Fräsers ja hinter der Kontur liegt und nicht seitlich, muss der notwendige Fräserversatz von Hand verrechnet werden. Also in den Bögen immer einige Millimeter zum Mittelpunkt hin und tiefer ins Material. Diese Kontur packst Du dann in eine Schleife (ich kann mir nicht vorstellen, dass Woodwop keine Schleifenbefehle hat oder nicht eine aus Bedingungsabfragen und Sprungbefehlen gebastelt werden kann) mit der Du das Koordinatensystem um den Nullpunkt (jetzt ja der Mittelpunkt des Tellers) drehst bis der Kreis voll ist.

    Auf diese Weise lässt sich zwar keine Freiform herstellen wie bei goodmill, aber für eine Einzelanfertigung durchaus praktikabel je nach Sprungweite der Drehung halten sich auch Nacharbeiten in Grenzen und Du kannst Deinen geliebten 16er Schrupp benutzen :emoji_grin:
     
  9. blennith

    blennith ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Landshut
    Das problem ist ja das ich im woodwop in der z ebene keinen kreisbogen oder der gleichen programieren kann, muss also die maschiene irgendwie ausschmieren aber wie ????
     
  10. blennith

    blennith ww-kiefer

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Landshut

    Wie geht das im auto cad habs auch aber komm da nicht drauf, kanst du mir das erklähren oder ein kleines muster als dxf schiken
     
  11. Holzhauser

    Holzhauser ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Sorry das ich so spät bin.

    zeichne dir den Querschnitt als 3D-polyline des Tellers im Autocad. Danach legst Du ein Raster von links nach rest fest. Von diesem Raster misst du jetzt die verschiedenen Tiefen bis zur 3D-Linie deines Querschnittes. Diese Tiefen gibts du als Z-Mass ein.

    Stell dir vor du fräst nur Kreise von oben mit unterschiedlichen Z-Tiefen. Um so gröber dein Raster ums gröber der Teller.

    Wenn es von Autocad einen ppi für weeke gibt dann brauchst du eigendlich nur den Querschnitt zeichen, ein Werkzeug auf diese 3D line geben und eine Ausgabe an die Maschine. Dort drehst du einfach über eine schleife um z.B. 5 Grad diese Bearbeitung und schon biste fertig!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden