Teak Holz

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von susanne heite, 21. Juni 2008.

  1. susanne heite

    susanne heite ww-pappel

    Beiträge:
    1
    Hallo,
    wir haben eine Essgarnitur in Teakholz. Sie war unbehandelt. Wir haben sie vor dem Gebrauch gewachst. Leider wurde die typische Teak Farbe dann dunkler und rötlicher. Jetzt sind schon ca. 2 Jahre vergangen. Die Oberfläche vom Tisch gefällt mir gar nicht mehr. Jedes Getränk, jeder Essensrest etc. hinterlässt dunkle Flecken.
    Was kann ich tun um die Oberfläche unempfindlicher zu machen und das der Tisch möglichst wieder heller wird?? Was meint Ihr??:emoji_slight_smile:
    Freu mich über jeden Tip!!
    Danke
     
  2. Felix91

    Felix91 ww-kiefer

    Beiträge:
    54
    Empfehlung schmeiss sie raus

    und lass dir einen schönen Eichentisch machen

    Scheiss exotenhölzer
     
  3. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.150
    Ort:
    Koblenz
    Naja, jetzt ist das Teil schon einmal da.

    Abschleifen, und über einen Lackauftrag nachdenken, z.B. Cloucryl 2-K, oder wenn es besonders hart sein soll Clou DD. Lest euch halt mal die Datenblätter dazu durch.

    Gruß
     
  4. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.620
    Ort:
    Dortmund
    Die tyischen Wachse schützen alleine nicht sonderlich gut, sind eher für das Finish nach dem Ölen gedacht. Du kannst also die Oberfläche anschleifen und dann erstmal mit einem Hartöl ölen. Dies mindestens 2-3 mal. Für noch mehr Schutz kannst du dann ein Finishprodukt auftragen, z.B. Finish-Öl von Natural.

    Allerdings: Öle feuern das Holz immer an und machen es dunkler. Je nach verwendeten Öl etwas mehr oder weniger. Es gibt Öle, die hellen durch Weißpigmente wieder etwas auf, aber ob das den gewünschten Effekt bringt, ist immer etwas fraglich.

    Wie oben schon geschrieben, kann man mit geeigneten Lacken die Anfeuerung fast ganz verhindern. Persönlich gefällt mir jedoch eine Oberfläche, wo man das Holz noch spüren kann, besser.
     
  5. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Hi!
    Du glaubst doch sicher nicht, dass jedes "heimische" Holz wirklich aus der Heimat kommt :emoji_wink:

    schönen Sonntag noch
    gerhard
     
  6. Felix91

    Felix91 ww-kiefer

    Beiträge:
    54
    klar aber es wird kein urwald etc. abgeholzt

    und teak wird ja zum wiederauforsten für gerodete flächen benutzt

    bsp. Eiche kommt meistens wenigstens aus europa und es gibt es auch in europa

    grusy
     
  7. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.323
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Hier wurde auch Urwald abgeholzt, ist aber schon ein paar hundert Jahre her. Die Lüneburger Heidez.B. war zur Zeit der Hanse mit endlosen Eichenwäldern bewachsen, die alle dem Schiffbau zum Opfer gefallen sind. Und heute ist so etwas Landschaftsschutzgebiet!
    Das ist nur eines von vielen Beispielen, wie in Deutschland und Europa Raubbau mit den Wäldern getrieben wurde. Was man hier bei uns als Wald kennt ist auch nichts anderes als die ach so verteufelten Teak-, Palisander- und sonstwas- Plantagen in tropischen Ländern.
    Also nicht soviel über andere Schimpfen, auch mal vor der eigenen Haustür schauen.
     
  8. vollholz

    vollholz ww-robinie

    Beiträge:
    770
    Felix,
    nach etwas eingehenderer Beschäftigung mit dem Thema wirst du wissen, daß bspw. Sojaprodukte aus nicht biologischem Anbau (also 99% aller Sojaprodukte) weitaus mehr Schaden an Tropenwäldern anrichten, als die Gewinnung von Edelhölzern.
    Ich würde ebenfalls nach kräftigem Schliff ölen. Lack auf Teak ist m.E. nicht sinnvoll, das Holz ist an sich schon sehr ölhaltig
    Grüße,
    Jens
     
  9. Felix91

    Felix91 ww-kiefer

    Beiträge:
    54
    @georgL

    ich bin schweizer und der schweizer wald ist untergenutzt

    @vollholz kennst du kupfer??
    Das ist das giftigste Gift das in der Landwirtschaft eingesetzt werden darf
    Die Konventionelle Landwirtschaft darf aber dies nicht verwenden nur die Biologen

    aber ich finde

    Zurück zum Thema
     
  10. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.715
    Ort:
    Berlin
    @Felix - auch off-topic: an anderer Stelle klagst Du über den Tipp mit den Luftdübeln, hier gibst Du den Tipp den Tisch einfach wegzuwerfen.... das passt nicht!

    trotzdem einen freundlichen Gruß

    Heiko
     
  11. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.113
    Ort:
    Lichtenfels
    Teakholz pflegen

    wir mit einem besonders darauf abgestimmten Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.. Wie Winfried beschrieben hat (Schliff 180/220er Korn) und dann das Teaköl nehmen. Für eine besonders feine Oberfläche nach 24 Stunden noch einmal mit 220er Korn fein überschleifen. Schleifstaub gründlich absaugen und noch einmal mit Teaköl dünn aufpolieren.

    Dann 14 Tage nur trocken reinigen und dann mit Spezialreiniger abwaschen. Keine Microfasertücher verwenden.

    Wenn einem die Oberfläche zu stumpf ist dann kann man noch das Finish-Öl aufbringen. Dies würde ich aber erst nach dem Abwaschen mit dem Spezialreiniger tun. Ich selbst würde aber bei Teakholz darauf verzichten.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural-Farben.de
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden