Suche Empfehlungen für Elektrowerkzeuge und Grundausstattung

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von HolzwurmLaie, 4. Mai 2019.

  1. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, und hoffe ich benutze das richtige Forum für meine Fragen :emoji_slight_smile:
    Kurz zu mir, bin im normalen Leben Programmierer und sitze viel rum auf Baustellen.
    Da mein Eigenheim nun so gut wie fertig ist, möchte ich mich ein wenig mehr mit der
    Holzbearbeitung beschäftigen. Das Thema fasziniert mich schon etwas länger, bastel da auch
    gerne hier und da was rum, aber möchte nun ein wenig tiefer ins Thema einsteigen.

    Da ich Elektriker bin, habe ich erstmal nur eine grobe Ausstattung in der Richtung Elektrik und
    Mechanik zu bieten, suche jetzt aber für mein zukünftiges Hobby ein paar Grundlegende Werkzeuge
    und Empfehlungen von euch was man sich günstig, aber gut, anschaffen kann.

    Mein "Fuhrpark" aktuell besteht schon aus folgenden Dingen:

    1. Bosch Blau Kapp- und Gehrungssäge GCM 12 GDL
    2. Bosch Blau Akku-Stichsäge GST 18 V-LI S
    3. Bosch Blau Akku-Kreissäge GKM 18 V-LI
    4. Bosch Blau Bohrhammer mit SDS plus (und Normalen Spannfutter auch zum Bohren ohne Hämmern) GBH 2-28 F
    5. Bosch Blau Linienlaser GLL 3-80
    6. Bosch Blau Winkelschleifer 125er (wobei das hier wahrscheinlich egal ist)
    7. Einen Sauger von Stihl, der macht dermaßen lärm, das alles in seiner Nähe flüchtet

    Bitte nicht verurteilen dass da soviel Bosch Blau dabei ist, ich kam ne weile da günstig dran :emoji_slight_smile:

    Was ich suchen würde:

    1. Einen Elektrischen Hobel
    2. Eine Fräse
    3. Ein gutes Bohrerset was Ihr empfehlen könntet
    4. Handwerkzeug was Ihr als Grundausstattung noch empfehlen könntet
    5. Ein Schleifgerät vieleicht noch???
    6. Alles wo Ihr denkt dass das Sinn macht

    Es muss nichts von Bosch sein, ich suche aber Werkzeug dass ich nicht direkt nach 2-3 Projekten
    wegwerfen oder ersetzen muss.
     
  2. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Oldenburg
    Moin,

    es ist nicht einfach pauschal zu sagen was man braucht.
    Was möchtest du als nächstes gerne bauen, daran kann man das besser festmachen.

    Es gibt oft mehrere Möglichkeiten zum Ziel zu kommen. Für den Bau von Möbeln brauche ich z. B. keine Kappsäge und keine Stichsäge.

    Sehr häufig benutzt wird die Hobelbank, Kreissäge, der Exzenterschleifer, die Oberfräse(n), und der Staubsauger. Beim Handwerkszeug sind es Winkel, Stemmeisen, Einhandhobel, Sägen, Bohrer in 0,5mm Abstufungen usw.

    Später dann Abricht- Dickenhobel, Absauganlage, Frästisch, Tischfräse, Bandsäge usw. du wirst schnell merken, es hört nie auf :emoji_wink:
     
  3. dew-tool

    dew-tool ww-robinie

    Beiträge:
    679
    Ort:
    Bad Kissingen
    Hallo

    Als erstes wird jeder wahrscheinlich fragen, was möchtest genau machen?
    Zu 1 werden die meisten sagen braucht man nicht ich selbst habe einen von DeWalt in Akkuform mit dem bin ich voll und ganz zufrieden.
    Zu 2. habe ich die Dw 615 von DeWalt , eine Elu OF 97 und die kleine Makita Kantenfräse. Eine Makita Flachdübelfräse.Ich kann alle 4 Fräsen empfehlen.
    Zu 3. ein Metallbohrer Set von Wolfcraft und Holzbohrer von Famag. Beides für.meine Zwecke top.
    Zu 4. verschiedene Messmittel,Japansäge, Zwingen, ......
    Zu 5. einen Exzenterschleifer von Bosch blau. Mit einen 125 mm Teller. Der macht das was er machen soll und das echt gut. Einen Flachschleifer auch Bosch blau war günstig und ist auch Top.
    Einen Bandschleifer von Elu .
    Das ist mein Fuhrpark und die jann ich alle empfehlen .
    Zu 6. da kommt es darauf an was du genau vor hast? Tischkreissäge, Flachdübelfräse , Abricht und Dickenhobel, .... man kann da noch mehr Auflisten . Es kommt auch darauf an was du ausgeben möchtest und kannst.
    Man muss ja nicht alles auf einmal anschaffen.
    Gruß Jürgen
     
  4. Sire Toby

    Sire Toby ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessisch Lichtenau
    Guten Morgen und viel Spaß im neuen Heim :emoji_slight_smile:
    Etwas einfacher zu beantworten wird es,
    wenn Du uns mehr Info geben könntest:
    - welche Projekte stellst Du Dir vor (wenn Du Deine eigene Küchenfront aus Echtholz bauen möchtest ist es etwas anderes als Holzspielzeug für Deine Kinder) Du wirst nicht jedes Projekt in der Zukunft mit einer Erstaustattung machen können.
    -wieviel Platz hast Du zur Verfügung?
    (Ich hätte auch gerne eine Martin oder Altendorf Formatkreissäge, kriege sie aber definitiv nicht in den Keller...)
    Wieviel Geld möchtest Du ausgeben?
    (Ähnlich wie bei Stereoanlagen ist hier nach oben alles offen...)

    Ein paar Sachen vorweg, die wohl immer gut sind:
    Dein Werkraum braucht Licht und Strom ausreichender Menge, dies ist am Anfang einfacher gemacht als nach der Einrichtung.
    Da Du Elektriker bist, muss ich Dir zu den obligatorisch zu knappen Steckdosen nix erzählen.... bei mir gibt es in der Mitte unter der Decke über der Werkbank auch welche.
    Und leg Dir gleich ein-zwei träge abgesicherte 16amp CEE rein-der Moment kommt, wo Du Sie brauchst.

    Was Du auch den ersten Blick brauchst, ist ein Bohrständer, hier taugen zum Beispiel die von Wabeco und eine geeignete Bohrmaschine (das Faß welche mache ich jetzt nicht auf...)

    Eine Führungsschiene für Deine Kreissäge wirst Du auf jeden Fall brauchen,
    Zum Zuschneiden von kleineren Stücken wirst Du früher oder später eine stationäre Säge haben wollen. Hier hängt sehr viel von Platz, Anspruch und Geld sowie der Kellertreppe ab.

    Den elektrischen Hobel sehe ich nicht in der ersten Reihe, eher ein Satz vernünftige Handhobel. Habe einen und brauche in nie...

    Ein Excenterschleifer hilft Dir mehr.

    Wegen Bohrern: eine gute Auswahl hast Du z. B. bei feine Werkzeuge Dieter Schmid.
    Einen Satz Holzbohrer, und Forstnerbohrer nach Bedarf zukaufen.

    Eine Oberfräse ist auch in jedem Fall gut, noch besser in Kombination mit einem Frästisch.

    Welches Werkzeug Du jeweils nimmst-benutze mal die Suchfunktion im Forum,
    Diskussionen zum besten Akkuschrauber, der besten Tisch/Formatkreissäge- Bohrständer oder Standbohrmaschine, Festool, Mafell und Chinawerkzeug können Dich Tage ausfüllen

    Drei Bücher, die mir sehr geholfen haben bei der Auswahl und Anwendung
    von Guido Henn (vielen Dank an dieser Stelle für die Bücher, wenn Du mitliest):

    Handbuch Oberfräse
    Handbuch Elektrowerkzeuge
    Handbuch stationäre Maschinen


    Noch ein kleiner persönlicher Rat:
    Gerade die drehenden Geräte brauchen eine Einweisung, die hier wirkenden Gefährdungen werden gerne unterschätzt
    Als Unfall - und Handchirurg kann ich ein Lied davon singen...)

    Viel Spaß mit einem tollen Hobby, Tobias
     
  5. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Erstmal danke für die sehr ausführlichen Antworten.
    Da Ihr alle direkt nach den Projekten gefragt habt:

    Ich wollte klein Anfangen und habe mir mal zwei Sachen für den Aussenbereich ausgesucht,
    die für euch wahrscheinlich in 10 Minuten erledigt wären :emoji_slight_smile:

    1. Eine Art Matschbahn für meinen Kleinen Racker... soll 5 Ebenen bekommen, und halt ne Wasserspiel Oase werden,
    dazu wollte ich zum einen die vielen Paletten verwenden, das diverse gehobelte Holz von meiner Treppenkonstruktion,
    als die Treppe noch nicht drin war, ein paar Multiplex-Platten die ich noch rumfliegen habe... Also erstmal Resteverwertung
    um mal ein bisschen ins Thema reinzukommen (Skizzen zeichnen etc.)

    2. Meine Holde hätte gerne einen Schrank im Aussenbereich, unter der Dachgaube, soll sowas wie eine Art offener Apothekerschrank sein.
    Also eine Arbeitsplatte zum Blumen bepflanzen, darunter verschiedene offene Fächer die halt was tiefer sind... davon vieleicht zwei mit Türen versehen. Über der Arbeitsplatte dann noch einige nicht so tiefe Fächer... Dazu hab ich bis jetzt nur ein Pinterest Foto, und halt ein paar Ideen was ich da wie machen würde. Zum Material habe ich mir aber noch nichts überlegt.

    3. Ich weiß nicht ob das jetzt auch zu den Ideen zählt, aber ich ziehe im Moment noch eine Mauer über Eck hoch, aus übrig gebliebenen Klinkersteinen. 4mx3m ungefähr, die wird 2,5m hoch und soll dann wie eine Pergola einige Holzbalken zum Ranken von wildem Wein als offenes Dach haben.

    Platzmässig habe ich eine normalbreite Garage 9m lang... Da wir die Autos nicht rein stellen wollen, wäre dass als mein Platz anzusehen :emoji_slight_smile:
    Strom hab ich genug darin, hab schon für ne Ladestation für E-Autos vorgesorgt und hab ein 5x16qm vom Hauptverteiler bis zur UV in der Garage gezogen, eine CEE16 und eine CEE32 sind schon vor Ort angedübelt, ist ein 5 reihiger UV mit noch jede Menge Platz für Sicherungen

    Meine Liste war nicht nach Prioritäten sortiert, der elektrische Hobel war nur mal so drauf geschrieben,
    ich sehe an euren Reaktionen aber schon mal folgende Dinge vor:

    1. Excenterschleifer (den hat jeder vorgeschlagen)
    2. Bohrständer (du hast recht, den hatte ich im Kopf aber nicht aufgeschrieben)
    3. Oberfräse

    Bei der Führungsschiene zu meiner Kreissäge sei gesagt, dass diese Kreissäge eigentlich für den Trockenbau gedacht ist,
    hat also ein sehr kleines Blatt. Ich spiele da eher mit dem Gedanken dass Ding zu verkaufen und mir dafür eine vernünftige mit Führungsschiene zu holen.
     
  6. Sire Toby

    Sire Toby ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessisch Lichtenau
    Ok...-der Strom reicht wohl :emoji_slight_smile:
    Wenn der Schrank nicht quick&Dirty werden soll, ist eines Deiner Themen Korpusbau...
    Dies wird deutlich leichter mit irgendeiner Flachdübelfrase (wegen des passgenauen Verleimens) + Jede Menge Zwingen (immer mehr und größer, als Du denkst.)
    Hier lohnt es sich, Geld auszugeben für Korpuszwingen (am schickesten sind wahrscheinlich Bessey krev , aber auch die von z.Axminster gehen und sind deutlich preiswerter).

    Oder Du entscheidest Dich für einen Schnellverbinder, den Du einfräst-die aus Meiner Sicht eingeschränktere Variante...
     
  7. Gerd-CH

    Gerd-CH ww-ulme

    Beiträge:
    193
    Ort:
    Schweiz
    Besorg Dir unbedingt die kleine Makita rt0700cx2j Oberfräse. Wirklich universell einsetzbar und sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Ausserdem ein guter Einstieg für die dann unweigerlich folgende grössere Oberfräse.
     
    Bernd1982, Jonas23 und Ossei gefällt das.
  8. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.566
    Ort:
    Koblenz
    Die kleine Makita halte ich als "Hauptfräse" für nicht so geeignet. Bei mir dient sie nur als Kantenfräse, obwohl ich das Set-Zubehör habe.
    Die ersten zehn Jahre meines Holzwerkens reichte die Festool 1010 und das obwohl ich in dieser Zeit einige Altbauten saniert und diverse Möbel gebaut habe. Heute würde ich vielleicht zu einer 1400er greifen.
    Als Schleifer nutze ich überwiegend die Festool Rotex und den Festool Duplex. Mein Rutscher führt ein Schattendasein, und wo sind noch einmal meine Dreieckschleifer? Elektrische Hobel - obwohl ich auch einen habe - finde ich ziemlich überbewertet. Ich habe meinen selten benötigt.
    Heute würde ich wahrscheinlich so etwas zur Oberfräse anschaffen Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  9. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Hm, ich hab nach beidem gegoogled, die Bessey werden ja quasi in Gold augewogen, und die z.Axminster müsstest du mir mal einen Tipp geben, welche genau gemeint sind. Wenn Ihr noch Shop-Empfehlungen habt, wäre ich auch sehr Dankbar :emoji_slight_smile:

    Und bitte nicht streiten wer was für besser hält, schreibt einfach welche Geräte Ihr empfehlt, ich schau mir dass dann ganz genau an.
    Aktuell bin ich in der USA, wenn jemand noch nen Tipp hat, was man hier vieleicht günstig bekommen kann??
    Fast alle Geräte hier werden ohne Akkus und Ladegeräte verkauft, das macht es einfacher was mit zu nehmen :emoji_slight_smile:
    Mir gefallen "optisch" und "haptisch" aktuell die milwaukee geräte ganz gut, kann aber nicht einschätzen ob das eher Plunder ist,
    oder ob die auch was taugen :emoji_slight_smile:
     
  10. Harrer

    Harrer ww-birnbaum

    Beiträge:
    202
    Ort:
    Tuntenhausen
    Servus
    Milwaukee ist ganz gut - Akkus im Handgepäck transportieren. Ladegerät brauchst du zu Hause aber eins für unser Netz

    Dammal
     
  11. Sire Toby

    Sire Toby ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Hessisch Lichtenau
    Habe mir bei Axminster jene bestellt-waren in einer Sonderaktion Zahl eine-krieg zwei:
    Axminster Trade Clamps HD Parallel Jaw Clamp - 1,000mm
    505544
    Die Plastikkappen an den Enden sind etwas schraddelig, aber ansonsten tun sie, was sie sollen. Mein
    Excenterschleifer ist vom Mirka, liegt sehr gut in der Hand und ist leicht. Würde ich trotz des Preises immer wieder kaufen.
    Was ich nicht mehr bei einem festen Standort (also nicht Montage) kaufen würde ist der Festool MFT 3- hat einfach den Nachteil, das für mich die Höhe nicht passt und man darunter nix gut verstauen kann. Habe inzwischen einen Tisch aus
    Aluprofil (Item 40x40 Nut :emoji_sunglasses: gebaut,
    hier passen sowohl der Sauger als auch jede Menge Systainer runter :emoji_slight_smile:
    Kannst Du Dir zuschneiden und mit den passenden Löchern versehen lassen, und die Systemzwingen von Festool u.a passen in die 8er Nut. Dazu ne Festoolähnliche Lochplatte, kriegst Du in der Bucht.
    Meine Oberfräse ist von Festool und ich komme gut klar: OF 1400
    Shops hier in D : Sautershop, insbesondere wenn es um einen Frästisch geht (den Du ganz sicher irgendwann haben willst, wahrscheinlich sehr schnell...)
    Und Dictum, insbesondere wegen der großen Kursauswahl.
    Shop drüben :
    z.B Rockler
    Aber auch mal bei Woodpeckers reinschauen: sehr hochwertig verarbeitete gute Hilfsmittel und sonstige Tools
    Gutes Forum drüben: FOG, geht weit über Festooldinge hinaus.
    Die Amis sehen viele Dinge anders die Profis hier, auch bei Sicherheitsaspekten. Trotzdem sehr kurzweilig und gut zu verstehen finde ich den Wood Whisperer Blog bei YouTube.
    Zum Thema TKS habe ich nach einigen Fehlversuchen eine Ulmia KS 1 ergattert und gebe sie nicht mehr her.
    Diese ist extrem schwer zu bekommen,
    die laut Forum ebenfalls sehr gute Ulmia 1710 (am besten mit dem Kürzel „S“ oder „SN“) würde ich auch jederzeit nehmen.
    Trotz sehr geringer persönlicher Erfahrung ist die Meinung von vielen hier, dass Du mit so einer 20-40 Jahre alten Säge mehr für Dein Geld bekommst als bei einer neuen-sehr viele Beiträge hierzu.
    Schönen Sonntag, Tobias
     
  12. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Naja, optik ist nicht alles,
    hatte nur die Akkuschrauber gesehen, und die sind wesentlich leichter als mein Bosch Blau mit Schlagwerk (welches ich noch nie benötigt habe)
    Vieleicht sollte ich lieber den verkaufen und mir den leichten holen mit den Wechselköpfen...

    Ich hab auf der Webseite von Milwaukee auch noch andere Tools gesehen, die hier günstiger sind, aber die sind dann 120V :emoji_slight_smile:
     
  13. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Heutzutage sind eigentlich alle Ladegeräte und sonstige Netzteile für weiten Spannungsbereich ausgeführt. Kaum ein Kleingerät hat noch einen Transformator, der für eine Spannung und Frequenz vorgesehen ist. Ein kurzer Blick auf das Typenschild reicht da aus. Es bliebe also nur noch der Stecker, welchen man austauschen muss oder man arbeitet eben mit einem Adapter.
    Bei Maschinen mit einem Motor muß man dagegen auf die Spannung achten, 110V Gerät kann man nicht einfach bei uns an der Steckdose betreiben.
    Was die Akkumulatorbetriebenen Geräte an sich angeht, so halte ich es wie viele anderen: für die eigene Holzwerkstatt erscheint nur der Schauber als sinnvoll. Wer öfters unterwegs ist wird aus Erfahrung wissen, ob eine Säge, Oberfräse oder irgendweche Schleifer noch benötigt werden.

    rafikus
     
  14. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.566
    Ort:
    Koblenz
    Als ich auf der Suche nach einer Kappsäge war habe ich mir u.a. auch eine Milwaukee angesehen, ein Riesenteil und es erschien mir alles ein wenig wackelig. Es wurde dann eine Bosch GCM 12 SD.
    Zudem hatte ich in unserer Region auch nirgends einen Händler dieser Marke gefunden, während es Bosch und Makita an jeder Ecke gibt.
    Ich habe einiges an Bosch und Makita, ansonsten viel Festool, Flex und Fein.
     
  15. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Mist, so ne aktion scheint laut Bewertungen gerade wieder vorbei zu sein. Mal schauen ob die einen Newsletter haben,
    damit ich bei der nächsten Aktion zuschlagen kann.
    Habe als Alternative noch die Silverline VC62 im Hinterkopf, da wollte ich mich aber noch was in der Foren einlesen, ob die was sind,
    oder ob das nach ein bis zwei Projekten dann teurer Müll ist. Wenn ich schon was kaufe, sollte das auch etwas halten.

    Oh den hab ich grad mal gegooglt, der kommt auf meine Liste, ist nicht billig aber ich glaube ich würde mich in den Arsch beissen wenn ich mir da jetzt was günstigeres holen werde... Dafür fliegt der Hobel erstmal aus meiner Liste und nen Handhobel kommt erstmal rein.
    BTW. wozu braucht nen Exzenterschleifer Bluetooth??? wtf...

    Ja das ist wahrscheinlich mit einer der ersten Baustellen von mir, ich habe noch keine Werkbank in der Garage...
    Was ich mir letztens gekauft habe (für mein Büro welches im Keller ist) sind diese Tischgestelle hier:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Die sind schon fertig montiert gekommen und echt super verarbeitet...
    Das nächste mal würde ich mit dem CAD-Designer von denen, mir einen Tisch über Eck designen und dann die Einzelteile kommen lassen.
    Oder halt zwei Tische die ich zusammensetzen kann über Eck, mal sehen...

    Ich denke den Rest werde ich mal hinten anstellen, Fräse etc, bis ich mal meine ersten Erfahrungen gemacht habe...
    Mir schwirren da noch ein paar mehr dinge im Kopf rum, welche ich dieses Jahr noch umsetzen möchte, ich denke da werde ich auch ganz schnell noch eine vernünftige Absaugung brauchen... Der Nass/Trockensauger den ich gerade benutze ist laut wie ein Düsenjet.
     
  16. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Ich sehe dass auch so, nett anzusehen, die Schrauber sind echt leicht... aber die Ladegeräte haben alle 110V. Und das Restsortiment überzeugt mich nicht.
    Abgesehen davon, denke ich auch, dass ich da Werkzeuge ohne Akku kaufen werde... Ist nur für mich, keine Baustellen, und ich hab zur Not ne Verlängerungsleitung rumliegen :emoji_slight_smile:
     
  17. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Ich bin grad auf den Schleiftisch im Projektforum gestossen,
    dabei ist mir eingefallen dass ich doch noch eine Absauganlage in meinem
    Lagerraum stehen hab, die war mal für Autoabgase und ist sehr leise...
    Nen Frequenzumrichter hab ich auch noch rumfliegen, da lässt sich doch ne
    ordentliche Absauganlage draus basteln würde ich jetzt mal behaupten...
     
  18. rafikus

    rafikus ww-robinie

    Beiträge:
    2.012
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe gerade nach den Ladegeräten geschaut und muss sagen, dass ich die Ignoranz dieses Volkes vergessen habe.
    Das Standard-Ladegerät in den USA ist tatsächlich nur für 110V-120V vorgesehen.
    Es gibt aber auch Modelle als "International Charger" oder "Multi voltage charger", eine Suchmaschine liefert genügend Einträge. Es ist sogar möglich das Ladegerät recht einfach für 230V umzubauen, aber das ist eine andere Geschichte.

    rafikus
     
  19. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.684
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    es sind doch schon Bosch Akku-Geräte vorhanden.
    Dann ist ein weiteres System unsinnig.
    Gruß Reimund
     
  20. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    Ja stimmt,
    wobei ich eigentlich auch keinen Wert auf Akku Systeme lege,
    da ich ja nicht auf Baustellen fahre, muss das Werkzeug nicht mobil sein,
    was mit Stecker nehme ich auch :emoji_slight_smile:
     
  21. FredT

    FredT ww-robinie

    Beiträge:
    1.443
    Ort:
    Halle/Saale
    Uups, minitec, wer keine Preise auf der Webseite angeben kann, ist schon irgendwie suspekt.
    Und ja, Sauger machen auch irgendwie Lärm, das liegt in der Natur der Strömungsphysik. Nur der Pegel ist entscheidend, aber abhängig vom Aufbau der Absaugung.
    Lochplatte kauft man als Plattenware und bohrt nach bedarf selbst.
    Korpuszwingen brauchst du vielleicht, nur wann? Dann mal umschauen. Vorher gern in anderes, sofort benötigtes Werkzeug investieren. Und die kurzen Einhandzwingen von WC lassen sich wunderbar verlängern, macht man selbst oder der Hausschlosser.
    Wichtig für den Anfang ist immer der Raum, ansonsten ist man nur mobil unterwegs, oder variabel :emoji_sunglasses:

    Ist mir so mal eingefallen; sorry für die Stichpunkte
     
  22. Holzkobb

    Holzkobb ww-ahorn

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Hessen
    Sehe ich auch so. Vernünftige Zwingen, sind nicht billig, aber PREISWERT, halten ein Leben lang, und können für die allermeisten Arbeiten eingestzt werden.



    Gruß Peter
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2019
    schrauber-at-work gefällt das.
  23. Holzkobb

    Holzkobb ww-ahorn

    Beiträge:
    100
    Ort:
    Hessen
    Damit kannst Du laut Mirka über ne App, die reale Vibration ( Rotation ? ) der Geräte feststellen....
    Extrem wichtige Funktion....:emoji_thinking:

    Gruß Peter
     
  24. HolzwurmLaie

    HolzwurmLaie ww-kastanie

    Beiträge:
    32
    Ort:
    Baesweiler
    eher ein missglückter industrie 4.0 wahn... mirka ist ja auch im automotive bereich unterwegs... da muss alles sensoren haben, wofür auch immer...
    vieleicht gibt es für berufsschleifer ja ein predictive neues handgelenk wenn man laut der app genug schlecht geschliffen hat...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden