Steifigkeit Wabeco Bohrständer

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von 2DD, 26. Januar 2018.

  1. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36
    Hallo zusammen,

    auf eueren Ratschlag hin aus meinem Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. bin ich von meiner ursprünglichen Idee, 50mm Bohrungen zu fräse abgekommen und will es nun wie ihr geraten habt, diese mit einem Famag Bormax3 herstellen.
    Vielen Dank an euch für die Tipps und mitgeteilten Erfahrungen!!!

    Bisher habe ich die Bohrungen mit einer sehr zweifelhaften Ständerbohrmaschine von Einhell gebort, die hat aber ein Spidelspiel allseits von gut und böse.

    In Anbetracht der vielen Exemplare, die ich herstellen soll, bin ich bereit mich mit Werkzeug und Vorrichgtungen neu einzudecken.

    Folgedes Setting habe ich bisher zusammengestellt:
    - Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    -

    Ich würde mein Wertstück auf dem Koordinatentisch klemmen und dann die entsprechenden Positionen anfahren.

    Aber ich habe Bedenken bzgl. der Steifigkeit des Ständers. Ich will immerhin mit einem 50mm Forstnerbohrer 80mm tiefe Bohrungen setzen, wahrscheinlich mit entsprechendem Vorschub.

    Ist der Ständer steif genug? Wird er nachgeben, sodass evtl. die Bohrung nicht senkrecht sondern schief verläuft und der Forstnerbohrer dann sogar klemmt?

    Wie ist eure Erfahrung mit dem Bohrständer von Wabeco?
     
  2. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Den 750/500 hab ich auch.
    Eine sehr gute Wahl in punkto Höhe und Ausladung.

    Von der Stabilität her wirst Du in der Preisklasse absolut nichts besseres finden.
    Ein bischen Feinjustieren muß man ihn noch damit er ruckelfrei läuft das ist aber eine Sache auf Minuten.

    Der Wabeco ist extrem stabil.
    50mm Forstnerbohrer interessiert den nicht die Bohne. :emoji_wink:
     
  3. Bastelheiko

    Bastelheiko ww-robinie

    Beiträge:
    601
    Ort:
    Hamburg
    Wabeco Bohrständer sind meines Erachtens nach absolut überbewertet.
    Bei Bohrungen in Metall biegt sich der lange Arm deutlich. Ich als alter Metaller kann das durchaus einschätzen. Die Statik ist ungeeignet für Bohrungen in Metall ab einer gewissen Dicke.
    Wenn du meinen haben willst, einfach eine PN.
    Ich hasse das Dreckding.
    Für ein bisschen gebastel reicht es. Und für Holz (Weichholz) reicht es. Wenn gute und scharfe Forstnerbohrer zum Einsatz kommen.
    Und die Schlagbohrmaschine?

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Grüße
     
  4. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    2.923
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    Bosch Bohrmaschinen haben vielfach einen unbearbeiteten Eurohals.

    Gruß Dietrich
     
  5. Bastelheiko

    Bastelheiko ww-robinie

    Beiträge:
    601
    Ort:
    Hamburg
    Na da scheine ich ja richtig Glück gehabt zu haben...:emoji_wink:
     
  6. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36
    Habe mir gerade ein Video bei Youtube zum dem Bohrständer angeschaut.
    Der Hub lässt sich auf zwei Wegen realisieren:
    1. über die gefederte Hubvorrichtung, allerding nur 60 oder 70mm
    2. über die Zahlstange der Hauptsäule

    Für meinen Fall, ich muss 80mm tief an einem Stück bohren, kommt also nur die zweite Methode in Frage.
    Dabei muss die Klemmschraube gelöst werden und da wackelt alles ziemlich stark.

    Ergo: die Idee mit dem Bohrständer fällt für mich flach.

    Jetzt brauche ich eine brauchbare Tischbohrmaschine um die 500-700€ :emoji_slight_smile:

    Hat einer einen Tipp?
     
  7. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.483
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo,

    Wollen wir mal nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen. Für ein paar Löcher für Gewürzgläser musst du jetzt nicht den Werkzeugbestand massiv aufrüsten. Wenn du nur ein Argument suchst dann nur zu.

    Sobald du einige mm mit dem Frostnerbohrer im Holz bist führt der Bohrer sich selbst. Da ist Bohrständer nicht mehr das Problem.
     
  8. damadi

    damadi ww-eiche

    Beiträge:
    365
    Servus,

    ich könnte Dir das auch auf der CNC fräsen, wenn das eine Option für Dich ist. Unterm Strich dürfte das wesentlich günstiger für Dich sein. Der Bohrmax 3 liegt ja selbst schon bei ca. 100€.

    Gruß,

    Markus
     
  9. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36
    Hallo Markus,
    das klingt sehr interessant.
    Kannst du mir bitte per PN deine Kontaktdaten zukommen lassen.

    Gruß
    2DD
     
  10. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Ja, 2DD erinnert mich ein wenig an mich selbst.

    Ich muß drei Löcher bohren, juchuuu endlich wieder ein Grund ordentlich Werkzeug zu kaufen. :emoji_grin:

    80mm tief bohren mit dem Bohrständer ist doch kein Thema, dazu muß auch die Säule nicht gelöst werden, eine simple Verlängerung tuts da genauso.
     
  11. xv_treiber

    xv_treiber ww-ulme

    Beiträge:
    162
    Ort:
    PLZ 850xx
    Nur noch nebenbei - wenn bei YT gezeigt wird, wie der Bohrständer "wackelt", wurde dieser (wie in der Gebrauchsanleitung explizit angegeben) mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht korrekt eingestellt. Bei korrekter Justierung wackelt da nix. Habe diesen BEitrag nicht gesehen, aber YT-Clips sind nicht der Weisheit letzter Schluss. Da wird leider auch mal gezeigt, wie es nicht geht oder was man nicht verstanden hat oder so ...
     
  12. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Bastelheikos Kritik kann ich nicht wiederlegen da ich damit kein Metall oder wenn dann nur Kleinigkeiten bearbeite.
    Mag was dran sein oder auch nicht, das laß ich mal dahingestellt.

    Den Wabeco generell als Müll abzustempeln ist hingegen ganz sicher Blödsinn denn für den angedachten Verwendungszweck nämlich HOLZ ist er schlicht das Beste was man in dem Segment finden wird.

    Da stört mich die Schlagbohrmaschine schon wesentlich mehr.
    Einerseits solls superduper genau werden und dann schraube ich eine Schlagbohrmaschine rein die konstruktionsbedingt schon wackelt wie ein Hundeschwanz.
     
  13. damadi

    damadi ww-eiche

    Beiträge:
    365
    Gibt ja auch Alternativen - allerdings dann halt auch für etwas mehr Geld:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Je nachdem was man halt damit vorhat. Mir reicht auch schon seit Ewigkeiten der Wabeco...
     
  14. carverandi

    carverandi ww-fichte

    Beiträge:
    24
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo,

    Bezüglich des Hubs kannst du erst mal die maximale Tiefe ausnutzen, stoppen, über die Zahnstange nachsetzen und dannwieder starten und mit der Hubvorrichtung weiter arbeiten. So habe ich auf meiner Drechselbank des öfteren Bohrungen mit 80mm Tiefe und 70mm Durchmesser hergestellt.
    Wenn das Futter einen geringeren Durchmesser hat als der Bohrer brauchst du auch keine Verlängerung. Späne müssen natürlich raus. Ggf Ausblasen.

    Und bei dem Bohrer würde ich mir keine Gedanken bezüglich Stabilität des Bohrständers machen. Die Famag sind kein Vergleich zu billig Bohrer, gehen vergleichsweise rein wie in.Butter.
     
  15. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36
    Danke für deine Erfahrungen und den Tipp mit dem Nachsetzten.
    Mann kann sich ja sogar einen externen Tiefenanschlag bauen (z.B. mit einer Stange auf zus. Spannhals auf der gegenüberliegenden Seite der Y-Achse)
    Welche Bohrmaschine hast du im Einsatz?
    Lese gerade gegenteilige Meinungen zu Boschmaschinen mit und ohne Schlag.
     
  16. carverandi

    carverandi ww-fichte

    Beiträge:
    24
    Ort:
    Ingolstadt
    Hi,

    Habe die Bosch PBD 40. Nichts besonderes, aber ich mag sie sehr, da kompakt, elektronische Drehzahlregelung und damit kein gefummel mit Riemen umlegen. Elektronische anzeige der Drehzahl und Bohrtiefe und für meine Holzarbeiten absolut ausreichend. Hat noch eine eingebaute Beleuchtung und Laser Kreuz. Der ist auch ganz nett wenn es schnell gehen soll und nicht auf Zehntel ankommt.
    Nachteilig ist die geringe Auslage.
     
  17. holz-wurmmm

    holz-wurmmm ww-eiche

    Beiträge:
    363
    Ort:
    Langenthal, Schweiz
    Der Wabeco Bohrständer reicht dafür ganz sicher.

    Für die 80mm Tiefe musst du etwas basteln, ist aber lösbar.

    Die meisten Schlagbohrmaschinenen haben zu viel Längsspiel um im Bohrständer exakt auf Tiefe zu bohren. Da ist man schnell mal ein paar mm zu tief.

    Eine Ausnahme ist die Kress 850. Bin damit sehr zufrieden. Akkuschrauber mit Eurohals sind auch eine gute Wahl, sofern sie genug Power für 50mm haben.

    Bin mit meinem Wabeco für Holzarbeiten auch nach 4 Jahren immer noch sehr zufrieden.

    So nebenbei bekommst du einen universell einsetzbaren Maschinenständer. Damit kannst du z.B. auch horizontal bohren.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    (Deklaration: Video ist von mir)

    Viele Grüsse
    Holzwurm





    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  18. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36

    Hallo Holzwurm,

    ich muss sagen, da hast du einen echt coole Bohr-Halb-Automaten gebaut!
    Sehr schön umgesetzt, Restpekt!

    Verrätst du auch, für was für eine Art Projekt man soviele Pfosten mit Löchern braucht :emoji_slight_smile:?

    Zu der Kress 850: du meinst doch sicherlich die 850 SB-2 Schlagbohrmaschine.
    im Vergleich zu der Bosch GSB 21-2 RCT mit 1300W hat die Kress "nur" 850W.
    Leider finde ich bei Kress keine Angaben zum max. Drehmoment (Bosch hat 43/20,5 Nm), aber mit 850W erreicht die Kress diese sicherlich nicht.

    Hat die Kress deiner Meinung nach ein besseres Bohrfutter und weniger Spiel?

    Gruß
    2DD
     
  19. holz-wurmmm

    holz-wurmmm ww-eiche

    Beiträge:
    363
    Ort:
    Langenthal, Schweiz

    Ich verwende die Vorrichtung als eine Art Duodübler. Z.B. Zu Bau von Regalen:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Zur Kress. Ja genau. Zu den Zahlen kann ich nicht viel sagen. Jedenfalls habe ich damit schon 38mm Forstnerbohrer oder grosse Lochsägen verwendet. Hatte nie den Eindruck, dass die Maschine an ihre Grenzen stösst.

    Viele Grüsse
    Holzwurm


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  20. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Zahlen sind Schall und Rauch.
    Und von den beiden genannten wette ich das Kress nicht so sehr "draufdrückt" wie Bosch.

    Wahrscheinlich sind das bei Kress echte 850 Watt und bei Bosch irgendwelche Fantasiewatt, die niemals vorne an der Bohrspitze ankommen.

    Aufnahmeleistung und Abgabeleistung heißt das Zauberwort. :emoji_wink:
     
  21. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.024
    Ort:
    Oberfranken
    Das Forum schafft es mal wieder, aus ein paar Löchern für ein Gewürzregal eine Doktorarbeit zu machen, was? :eek:
     
  22. Hokema

    Hokema ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ist das schlimm? Ich lese so eine Diskussion durchaus ganz gern.
    Meint
    Holger
     
  23. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Naja, Komihaxu trifft es schon ganz deutlich.
    Hier wird gerne mit gewaltigen Kanonen auf ganz kleine Spatzen geschossen.

    Aber: Hier fragt der TE nach einer guten Wahl zwischen einem Bohrständer und einer Bohrmaschine dazu.
    Er möchte präzise Löcher bohren, sorgt sich einerseits um die Biegesteifigkeit des Bohrständers verwendet aber andererseits eine Bohrmaschine die schon konstruktionsbedingt eiert.

    Eine Schlagbohrmaschine hat in einem Bohrständer nix zu suchen wenn es genau werden soll. :rolleyes:
     
  24. 2DD

    2DD ww-kastanie

    Beiträge:
    36

    Manche wollen, dass auch die einfachen Sachen, wie z.B. ein "plumpes" Gewürzregal, sauber verarbeitet ist und einwandfrei aussieht.

    Wie so oft im Leben, bemessen Menschen unterschiedlichsten Sachen unterschiedlichste Wichtigkeiten: mancher kauft seine Klamotten bei Primark für den anderen muss es Qualitätskleidung aus Deutschland oder Italien sein, macher kauft sich Kartoffeln von Aldi die in Ägypten geerntet wurden, für den anderen ist es wiederum wichtig seine Lebensmittel vom Bauer aus der Region zu beziehen.
    Mancher ist auf einem Sofa aus Poco glücklich, andere legen sich nur auf einen Rolf Benz.

    Sprich es gibt eine enrom große Vielfalt und das ist auch GUT SO!

    Da mir das Kochen, die Organisation in der Küche und gute qualitative Küchenausstattung wichtig ist, bemesse ich eben diesem Gewürzregal viel Aufmerksamkeit.

    Klar, man kann auch alles frei Hand machen, aber dann will ich es nicht in meiner Küchen stehen haben.
    Und das Projekt ist sicherlich nicht das letzte. Hat man erstmal vernünftiges Werkzeug, fällt die Umsetzung neuer Projekte um so leichter.
     
  25. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.793
    Ort:
    Dortmund
    Im Hobbybereich ist alles ok, selbst eine Doktorarbeit, wie man ein Loch bohrt. Oder ein vergoldetes Regal. :emoji_wink:

    Hauptsache, man hat seinen Spaß daran. :emoji_slight_smile:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden