Sichelschnitt bei Zug-Kappsäge

Wiede

ww-pappel
Registriert
12. Mai 2020
Beiträge
4
Ort
Lautenbach
Hallo zusammen,

mein Name ist Dominik, bin neu hier im Forum und ich habe eine Frage an alle Profis bzgl. meiner Zug-Kappsäge... ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt und bedanke mich jetzt schon mal!

Und zwar habe ich folgendes Problem. Wenn ich längere Schnitte (ca. 30cm) durchführen möchte, sieht es so aus als würde in der Mitte des Bretts die Schnittkante um ca. 1mm verlaufen. Am Ende ist der Schnitt dann wieder auf der gleichen Höhe als am Schnittanfang.

Was könnte das sein bzw. an was kann das liegen? Was mache ich falsch?

Ich würde mich sehr über eure Ratschläge freuen!

Vielen Dank und viele Grüße,

Dominik
 
Zuletzt bearbeitet:

Bedwyr

ww-nussbaum
Registriert
16. Dezember 2015
Beiträge
96
Sorry, hab leider keine Antwort parat. Aber der Frage schließe ich mich mal an. Habe ein Bosch gcm 254-350. außerdem habe ich beim durchtrennen von dicken Balken immer an der gleichen Ecke einen farbigen Abrieb vom Sägeblatt. Hängt das zusammen? Möchte hier den Thread nicht kapern, denke doch aber dass die Probleme beider Fragesteller dieselbe Lösung haben könnten. Viele Grüße
 

Wiede

ww-pappel
Registriert
12. Mai 2020
Beiträge
4
Ort
Lautenbach
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Fragen.

Ich habe die Zug-Kapp-Gehrungssäge TC-SM 2131/1 Dual der Fa. Einhell. Mitgeliefert wurde hier ein HM Blatt 210 x 30 mit 48 Zähnen.

Bei der Führung kann ich kein Spiel erkennen.

Bzgl. dem spannen vom Werkstück hatte ich auch schon folgende Überlegung/Ursache vermutet -> Da nur ein Spanner mitgeliefert wurde, konnte ich auch (was auch sonst... :emoji_slight_smile:) nur eine Seite spannen. Die andere Seite kann sich also noch evtl. hin und her verschieben?! Ich habe mir nun mal noch einen zweiten Spanner zugelegt, welcher hoffentlich heute kommt, damit ich es ausprobieren kann, ob es daran liegen könnte.

Kann es auch möglich sein, dass das Holz zu hart ist? Eigentlich nicht oder?

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Dominik
 

esvaubee

ww-esche
Registriert
13. Juli 2017
Beiträge
567
Ist das Brett wirklich plan? Oder schüsselt es sich vielleicht?
Hast du kontrolliert, ob das Sägeblatt Rechtwinklig zum Tisch und zum Anschlag steht? Auch bei vollem Auszug?
 

werists

ww-robinie
Registriert
24. Juni 2014
Beiträge
796
Ort
Odenwald
Ich habe die Zug-Kapp-Gehrungssäge TC-SM 2131/1 Dual der Fa. Einhell. Mitgeliefert wurde hier ein HM Blatt 210 x 30 mit 48 Zähnen.
Bei diesen Maschinen aus dem unteren Preissegment sind die mitgelieferten Sägeblätter oft nicht die Besten.
Es kann auch sein, dass die Führungen nicht steif genug sind. Drückst Du dann zu stark kann sie die Mechanik etwas verwinden.
Siehe auch: https://www.woodworker.de/forum/threads/bauchiger-gehrungsschnitt.111338/#post-704265
 
Oben Unten