SCM Formula Reihe profitauglich ?

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
HI,
Kennt sich jemand aus mit SCM Produkten der SCM Class, Nova und Formula reihe ? wo sind da die Unterschiede ?(auch Preisunterschiede,sofern sie jemand geläufig sind)
Sehr Gute Qualität /Maschinenbau spezifisch ?
Formula gehört ja angeblich zu Holzkraft, aber Stürmer maschinebau mit Hausmarke SCM Holzkraft führt nur Minimax und Casadei reihe .
Gehört Formular reihe doch mehr zu SCM Group ?

Formula: Mich interessieren SP 1( 520 mm) Und T 60 F / T 70 F in Neukonfiguration
https://www.scmgroup.com/de_DE/scmw...-stanki.973/formula-sp-2---formula-sp-1.65545https://www.scmgroup.com/de_DE/scmw...apers.898/formula-t-70f---formula-t-60f.65543Leider hält sich SCM sehr zurückhalten online mit Preisangaben

Selbst Panhans ist offener in Preis (webshop) und Produktpräsentation (Hokubema TV -Youtube) manche Maschinen FKS V 91/10 , TF 245/300 und kosten um die 40-50 Tausend € :emoji_astonished:
 
Zuletzt bearbeitet:

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

bei den meisten Profimaschinen wird man keine Preisangaben finden. Das hochwertige Kreissägen oder Tischfräsen dem Preis eines guten Mittelklassewagens entsprechen ist nix neues. Dafür sind die CNC's in den letzten Jahren im Preis stark gesunken.
formula ist denke ich keine Marke innerhalb des SCM Konzerns sonderen eine Baureihe. Also minimax = Einsteiger, wobei es auch eine Marke gleichen Namens innerhalb der SCM Group gibt). Baureihe Nova hat dann mehr Leistung aber noch manuelle Einstellung und Anzeige. Class hat schon digitale Anzeige und stufenlosen Vorschub. Und die Oberklasse bildet die L'invincibile Baureihe. ( Letzteres ist eigentlich bekannt und auch ersichtlich, hebt sich auch vom Design her von dem "Standard" ab; Italiener halt). Diese Gewirr aus nicht nachvollziehbaren Bezeichnungen, Marken, Modellen "stört" bzw irritiert mich gerade bei SCM.
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
Hallo,
habe mein Maschinenhändler Yx angefragt:
habe folgendes angefragt: nettopreise
Tischfräse :
SCM Formula T 70 F TL knapp unter 7000 € -7Kw Motor Extra: Fast-Tischeinlage 920 € Zapfenschneiden möglich :klein 1000 € , groß : 4900 €- Langer tisch 1260 €
SCM Formula T 60 F TL knapp 6000 € 5 Kw Motor-- extras wie T 70 F ,nur keine Fast-Tischeinlage !
Panhans schwenkfräse Typ 245/10 knapp unter 10.000 €

SCM Class T130 etwas über 8300 € 7 kw extras :kein zapfenscheiden möglich ! Fast-Tischeinlage, schnelle werkzeugspannung unter halber Tausender

SCM Class T 130 PS fast 11 1/2 tausend 7kw Rolltisch standard
hier könnt ihr die Modelle betrachten https://www.scmgroup.com/de_DE/scmw...eimaschinen.c884/spindle-moulders-shapers.898

Dickenhobel:
SCM Class S 520 geht richtung 13.000 € digital motorischer Tischhub, stufenloser vorschub ,spiralwelle über 900 €
SCM Formula SP1 (520 mm hobelbreite) etwas über 8000 € extra: 4 vorschubstufen, Spiralwelle unter 900 €, motorischer Tischhub


Abrichthobel:

SCM Class F 410 etwas über 8,5 Tausend € --motor 5 kw --extra Spiralwelle ~700 €-,Alu-Anschlag
Panhans Typ 334/20 ( 410 mm hobelbreite): 14 1/2 tausend euro -motor 5 kw :emoji_cry::emoji_sunglasses:

Extras ohne preisangabe sind offenbar standard !?


Fazit: großer Zapfenschneidtisch fast 5000 € -lohnt das für Möbelbau ?? oder lieber Zapfenschneid 1376
Abricht- spiralwelle sinnvoll? ich denke-Tersawelle reicht vollkommen.
Beim Dickenhobel wegen dünner Leisten macht spiralwelle mehr sinn .
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.667
Ort
Pécs
Die Dickenhobel gibt es auch mit 630mm Arbeitsbreite.
Damit bist Du m.E. immer besser bedient als mit 520mm.
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
wenn man längsverleimungen mit verleimzinken bei überbreiten ab 520 mm Holzbreite (zb Tische) bearbeitet -braucht man m.E. keine 630 mm dickenhobel.
meine Möbel werden selten mehr als 500mm tiefe betragen in punkto Holzbreite. man sollte nicht jeden eventuellen Einzelfall mit berücksichtigen bei Investitionen . Ich kann mich beschränken, bin ja nur "Hobbyschreiner":emoji_wink:
Ich denke DH 52 und Ah 410 ist für Hobbyschreiner schon purer Luxus :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:-ich heisse nicht "elmgi":emoji_grin:
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.667
Ort
Pécs
Du hast schon recht, beide Maschinen sind Luxus für einen Hobbyschreiner.
Ich kenne nun nicht den Mehrpreis bei SCM für die 630er Ausführung, allzu hoch sollte der aber ja nicht sein.
An den 11cm zusätzlicher Breite kann es, vom nötigen Aufstellplatz her, auch kaum liegen.

Und frag ruhig mal Elmgi ob er sich nicht jetzt für einen 630er entscheiden würde.

Meine Abrichte hat 510mm, da halte ich aber eine 410er, von der Breite her, eher auch für ausreichend.
Hier ist eher die Tischlänge der springende Punkt.
Nachtrag:
Bei der Abrichte halte ich die Führung des Anschlages für einen wichtigen Punkt.
Ich weiß nicht wie das bei SCM gelöst ist, aber wenn bei voller Breitennutzung hinten dann ein langer Balken im Weg rumsteht ist das eher auch nicht gut.
Außer man hat sehr viel Platz :emoji_wink:
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
10.049
Ort
am hessischen Main
Guuden,

ich denke es geht um: "profitauglich"!
Wenn der Aufpreis nicht zu heftig ist, würde ich eine 600-ter Dickte wählen
und dafür auf die numerische Eingabe verzichten.
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
@Justus: "profitauglich bezog sich nur auf Formula T60/T70 F :emoji_wink:
sei nicht so streng, was in welches Unterforum hineingehört .
wenns stört ,kannste ja ne meldung an den Hausmeister machen !
Es wird sicher ein Mix aus Neu und Altmaschinen-hängt doch stark vom jeweiligen zeitpunkt der investition ab, was man auf gebrauchtmarkt findet und für gut befunden wird .
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
@teluke : Du bist ja gemein. Momentan würde der @elmgi seine Dickte sicher gegen n leckeres Stück Tiramisuo und nen Cappuccino tauschen. :emoji_wink:

Ich würd auch die 600er empfehlen, Schrankseiten haben klassischerweise Maße zwischen 500 und 600mm. Schön wenn man die am Stück aushobeln kann. Wenn man zum Beispiel Kleiderbügel aufhängen will, dann sollte der Schrank mindestens 55cm tief sein.
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
@Lorenzo:so billig lässt sich "Elmgi" nicht abspeisen :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
Auch Kleiderschränke haben unterschiedliche Konstruktionsmöglichkeiten :emoji_wink:.
Gebrauchte 630er Dickenhobel haben oft Tischgleitwalzen und Streifenmesserwellen -bin ich kein Freund von !
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.284
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Jesses, was macht ihr hier mit mir?? :emoji_thinking::emoji_wink:

Aber schon gut, ihr dürft mich ruhig durch den Kakao ziehen, das verkrafte ich schon ohne Kratzer in meiner Persönlichkeit zu bekommen. :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

Ein drohender Eisbecherentzug wäre da schon viel katastrophaler !! :emoji_cold_sweat:

Und frag ruhig mal Elmgi ob er sich nicht jetzt für einen 630er entscheiden würde.
Und ja, wenn ich freie Wahl hätte, dann würde ich selbstverständlich den "60er" Hobel wählen. Positioniersteuerung wäre mir nicht so wichtig - dafür lieber eine ordentliche Tischverlängerung! Das habe ich sehr zu schätzen gelernt, ebenso die Bestückung mit Gummiwalzen!

Meine Abrichte hat 510mm, da halte ich aber eine 410er, von der Breite her, eher auch für ausreichend.
Hier ist eher die Tischlänge der springende Punkt.
Die 40er Abrichte ist mir persönlich ausreichend und an die 3 m Tischlänge gewöhnt man sich sehr schnell und möchte sie nicht mehr missen.
Und wie immer gilt: Das Bessere ist des Guten Feind.

Bei der Abrichte halte ich die Führung des Anschlages für einen wichtigen Punkt.
Ich weiß nicht wie das bei SCM gelöst ist, aber wenn bei voller Breitennutzung hinten dann ein langer Balken im Weg rumsteht ist das eher auch nicht gut.
Außer man hat sehr viel Platz :emoji_wink:
...oder man stellt sie wandnah auf und lässt die Anschlagführung in der Wand "verschwinden". So habe ich das bei mir aus Platzgründen gehandhabt.

Hofmann AHW 412 mit Absaugung.jpg
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Diese Hofmänner sind schon geile Maschinen! Bisschen anfällig was den FU angeht, hab ich gehört... aber geil! Und standesgemäß ne Suvamatic. Die sticht bei mir bisschen raus, aber in Schwarz/Weiß gehts wieder
DSC_0122.jpg

P.S. Ich weiß,bei mir is nicht verputzt, aber bei dir hängen die Regalböden durch Elmar :emoji_stuck_out_tongue: Ich wünsch dir natürlich dass deine Maschine bald wieder richtig gut läuft Elmar, und dich das Problem nicht ein Vermögen kostet!

Aber noch mal zu den Maschinen und bisschen ernsthafter. Ich find die 50er Maschinen irgendwie nicht Fisch und nicht Fleisch, und schon gar nicht Tofu. Entweder will ich praktisch alles was anfällt bis zum Schrank auf einmal hobeln können, dann würd ich ne 60er empfehlen. Oder gleich was schmaleres, also ne 30er oder 40er. Wenn noch ne Breitbandschleifmaschine kommt, dann ganz klar was schmaleres.

Zum Glück musste ich da keine Entscheidung treffen. Breitband is zu groß und viel zu teuer, ebenso die dazugehörige Absaugung, also her mit der 60er ADH.
Die Tischverlängerung, die Elmar erwähnt hat, find ich auch unerlässlich, kann man aber sehr gut selber bauen. Ich kann bis 2,3m durchschieben ohne entgegen nehmen zu müssen. Hobelergebnis hat sich auch verbessert. Die Gummiwalzen hät ich allerdings auch gerne, ich muss wenigstens 0,7mm hobeln, sonst sieht man nach dem Ölen doch noch Streifen.

@MaHo: Darf ich fragen ob du deine Platzproblematik in nächster Zeit gelöst bekommst? Du schaust ja nicht gerade nach kleinen Hobbykellergeräten...
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
@Lorenzo:Hobbykellergeräte sind nicht Fisch und nicht Fleisch, wie Du es formulierst
Entweder alles oder garnichts :emoji_wink: wobei ich mich etwas zügeln musst .
Platzprobleme in nächster Zeit gelöst bekommen ????????
wie das so ist in Deutschland !entweder ganz reich oder ganz arm ,die mittelschicht bröckelt definitiv
mein Budget für Maschinen/werkstattausstattung 20.000 inkl. Mw-auf Kredit ist lösbar : da wäre nur eine Neumaschine drin! Handmaschinen,Kappsäge ,schraubzwingen Handwerkzeug habe ich schon lange.
Selbst ne doppelgarage wäre zu klein-ich sollte aufs Land ziehen! leider ergäben sich daraus andere Probleme ; worauf ich im detail nicht eingehen möchte.
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.284
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
P.S. Ich weiß,bei mir is nicht verputzt, aber bei dir hängen die Regalböden durch Elmar :emoji_stuck_out_tongue: Ich wünsch dir natürlich dass deine Maschine bald wieder richtig gut läuft Elmar, und dich das Problem nicht ein Vermögen kostet!
Einen Servicetechniker von Hofmann würde ich nur in aller größter Not kommen lassen. Da werden alleine mehrere hundert Euro für die Anfahrt fällig, zzgl. der nötigen Arbeitszeit und natürlich auch die der Ersatzteile. Der Endbetrag würde dann locker vierstellig.
Also gehe ich das Ganze ruhig an und sehe jeweils weiter, wenn ein Schritt getan ist. Mein großer Vorteil ist, dass ich als Vertreter der Hobbyfraktion nicht auf eine funktionierende Maschine zum Erwerb des Lebensunterhaltes angewiesen bin.

Die Gummiwalzen hät ich allerdings auch gerne, ich muss wenigstens 0,7mm hobeln, sonst sieht man nach dem Ölen doch noch Streifen.
Das ist ein Grund, der für meine Dickte spricht und weswegen ich sie mir gerne erhalten möchte. Ich kann dank der Gummiwalzen ein Zehntel abnehmen, ohne irgendwelche Druckspuren, Hobelschläge oder ähnliche Ärgernisse. Die 1 m zusätzliche Tischverlängerung trägt auch ihren Teil dazu bei. Bei schwierigen Hölzern lasse ich das Hobelgut mehrfach mit je einem Zehntel Abnahme durchlaufen und erhalte auch so (ohne Spiralmesserwelle) meine gewünschten Ergebnisse.

Für ein Hobby? Meine Frau würde mich kastrieren...
Sieh´s doch nicht so eng!
Ist der Schritt vollzogen, dann kannst Du Deine Aufmerksamkeit ungleich leichter und entspannter dem Hobby widmen?! :emoji_thinking::emoji_flushed::emoji_grin::emoji_stuck_out_tongue_winking_eye::emoji_sunglasses:
 

Flyer01

ww-birnbaum
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
222
Für ein Hobby? Meine Frau würde mich kastrieren...

Aber wenn es klappt freu ich mich für dich.
Deine auch? Ein Hobby auf Kredit? Eine Immobilie, ja, aber Auto, TV, Rasenmäher oder Hobelmaschine? Im Leben nicht.
Aber ja, ich bin ein wenig neidisch :emoji_wink: :emoji_innocent:
 
Zuletzt bearbeitet:

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.922
Ort
Mittelfranken
Für ein Hobby? Meine Frau würde mich kastrieren...

Aber wenn es klappt freu ich mich für dich.
Man muss das auch in Relation zu anderen Hobbys sehen - ich kenne genug Nachbarn und Kollegen, deren Hobby es ist, die 10-minütige Fahrt zur Arbeit mit einem Fahrzeug aus Zuffenhausen zurückzulegen...

Wenn man ehrlich ist, ist das halt deren Hobby. Und mein Hobel hat weniger gekostet als deren Felgen.

Von daher: Soll doch jeder für‘s Hobby ausgeben, was er mag. Dafür ist es ja Hobby, und muss sich nicht rechnen. Und im Vergleich zu Autos ist Holzwerken eine recht preiswerte Angelegenheit...

Nachteil: Mit dem Porsche kann man beim Nachbarn Eindruck schinden, mit einer Hofmann muss man dafür ins Woodworker Forum.:emoji_slight_smile:
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.667
Ort
Pécs
Genau um Schrankseiten und Füllungen dafür geht es.
Gerade um Füllungen für Schrankseitenwände immer in kpl. Breite hobeln zu können sind die 63cm wichtig.
Bei Rahmenbreiten von 6cm abzüglich 1cm tiefen Nuten sind mit einem 50cm Hobel max. 60cm Schranktiefe brutto machbar.
Die Innentiefe ist dann noch max. ca. 58cm. Das ist knapp.
Wenn der Aufstellplatz für den Schrank das zulässt sind Innentiefen von min. 60cm sinnvoll.

Mit 63cm Hobelbreite kann man auch Füllungen für normalbreite Zimmertüren am Stück hobeln.
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.322
Ort
Hamburg
Also Neid war nicht dabei, nur um das einmal zu betonen.

Vielmehr frage ich mich manchmal - wenn ich hier lese - wo die Frauen versteckt sind und warum meine so anders ist.
Eine tolle Frau ist sie, ganz sicher aber sie runzelt schon die Augenbrauen, wenn ich mir ne kity 619 kaufe und mehr als einen Tag in der Werkstatt pro Monat wird auch schon kritisch.
Allerdings muss ich auch sagen, dass so n Monat halt nur vier Wochenenden hat und ich auch gerne Mal mit der Familie in den Tierpark gehe, also ist nicht alles Zwang :emoji_wink:
Na ja, in den Punkt hab ich nicht aufgepasst, der Rest ist aber super. Ich freu mich dann gerne mit euch :emoji_slight_smile:
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Februar 2007
Beiträge
7.748
Ort
Berlin
Hallo,
alles eine Frage der Lebensphase - irgendwann wollen die Kinder ja keine Zeit mehr mit uns verbringen....

Dann hoffe ich auch darauf mir wieder eine eigene Werkstatt einrichten zu können.....

Zum Thema: Hobelbreite ist nur durch mehr Hobelbreite zu ersetzen. Das ist aber immer eine Frage der Relationen, man kann schließlich auch mit ein paar Lamellos nahezu versatzfrei verleimen.
 

JannikOS

ww-robinie
Mitglied seit
31 Oktober 2018
Beiträge
2.322
Ort
Hamburg
Hallo,
alles eine Frage der Lebensphase - irgendwann wollen die Kinder ja keine Zeit mehr mit uns verbringen....

Dann hoffe ich auch darauf mir wieder eine eigene Werkstatt einrichten zu können.....
Stimmt, alles hat seine Zeit und ich möchte keine Sekunde mit den Kids missen. Außer vielleicht beim wickeln
 

MaHo

ww-robinie
Mitglied seit
1 März 2005
Beiträge
875
Ort
Breitengrad 53,5°
Eine Porsche steht zu 90 % seines daseins nur rum -wieviel Zeit müßte man fahren ,um deren Einkaufpreis zu amortisieren ??
Glaub mir ,lieber würd ich die 20000 € bar bezahlen locker aus der Hand :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:vielleicht erbe ich bald was,aber ich gewähre meinen Verwandten ihr vollständiges Leben oder ich gewinne doch noch. Bitte nicht vergessen, die Räumlichkeiten und deren Kosten sind der Knackpunkt :emoji_head_bandage:
Noch plane ich nur, das Kind ist noch nicht in brunnen gefallen, aber irgendwann entscheidet man sich richtig oder falsch .
Neid ist nicht nötig, jeder darf/soll Leben nach seinen Möglichkeiten :emoji_innocent: Dafür hab ich weder Frau,Kinder,Haus und Auto :emoji_cry:. Und gesundheitlich bin ich arg gebeutelt :emoji_disappointed:
PS: Angebote einholen hat ja nichts verbindliches ! nur ein Kaufvertrag :emoji_wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

FrankRK

ww-robinie
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
701
Ort
Sundern Sauerland
Hobby ist nicht immer gleich Hobby! Der eine bastelt in seiner Werkstatt nur Sachen für den eigenen Haushalt und merkt irgendwann, dass er mit seinem bisherigen Werkzeug an die Grenzen kommt und möchte dann aufstocken, wenn der Familienrat mitspielt. Es gibt auch den Hobbyisten wo Geld und Platz keine Rolle spielt, da gibt es keine Grenzen. Und es gibt auch nach wie vor die Leute die sich mit ihrem Hobby nebenbei Geld verdienen!



Meine Werkstatt war vor dem Hausbau ein Kleiner Kartoffelkeller mit ein paar Maschinen, TF 100, ADH 1630 und später stand eine Kity 1619 in der Garage, zudem kam noch meine Bandsäge (die war ein Geschenk meiner Verwandten und Freunde zum meinem 30. Geburtstag, war eine Riesen Freude). Als wir unser Haus bauten und es um die Einrichtung ging haben wir festgestellt, dass unser Geschmack immer die teuersten Möbel im Möbelhaus traf! Dann haben wir uns zusammengesetzt und kalkuliert, dabei sind wir bei meiner heutigen Werkstatt angekommen. Meine Frau beobachtet mein Treiben auch kritisch, aber vertraut mir, weil ich sie bis jetzt noch nicht enttäuscht habe. Aber eines würde sie nie mitmachen, dass wäre ein Darlehn für Hobby was auch wirklich nur ein reines Hobby ist! Aber da bekommen wir keinen Konflikt, weil ich das auch nicht machen würde!
 
Oben Unten