Schleifen von Multiplex-Platten

Flauti

ww-fichte
Mitglied seit
27 Juli 2014
Beiträge
18
Ort
Augsburg
Hallo,
ich baue gerade einen Einbauschrank, dessen Schubladen ich aus Multiplex-Platten konstruiere. So wie sie aus dem Baumarkt/Holzhändler kommen sind sie natürlich noch ein bisschen rau für Möbel, weshalb ich sie schleifen möchte. Meine Frage: Bei welcher Körnung fange ich denn hier an? Aus dem Bauch heraus hätte ich mal 120er, dann nochmal 180er genommen. Mit 80er scheint mir nicht nötig, dazu ist die Oberfläche schon zu glatt.

Aber gibt es eine Methode herauszufinden, mit welcher Körnung man bei einem Stück Holz - ob nun Multiplex, Balken oder Bohle - anfängt?
 

ger-247

ww-eiche
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
350
Ort
Dresden
Moin,
das hängt immer ein bisschen von der Qualität der Platte ab. a ich von natur aus eher schleiffaul bin, schleife ich in der Regel nur einmal mit 180er und bin damit zufrieden. Darauf kommt bei mir zwei Schichten Hardwachsöl mit Zwischenschliff 240 von Hand. Gibt eine schöne seidige Oberfläche.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

wenn nicht mehr ganz frisch und sauber fange ich ebenfalls mit Korn 120 an. Ansonsten eher 150. Wichtig unabhängig von der Körnung beim Schleifen immer in Bewegung bleiben.
 

Flauti

ww-fichte
Mitglied seit
27 Juli 2014
Beiträge
18
Ort
Augsburg
Moin,
das hängt immer ein bisschen von der Qualität der Platte ab. a ich von natur aus eher schleiffaul bin, schleife ich in der Regel nur einmal mit 180er und bin damit zufrieden. Darauf kommt bei mir zwei Schichten Hardwachsöl mit Zwischenschliff 240 von Hand. Gibt eine schöne seidige Oberfläche.
Top - dann Folgefrage: Bei Hartwachsöl, behandelst du immer beide Seiten (wie man es z.B. bei Massivholz macht weil es sich sonst verzieht) oder ist das bei Multiplex egal?
 

ger-247

ww-eiche
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
350
Ort
Dresden
Ich habe bisher immer beide Seiten geölt. Einseitig ölen könnte funktionieren, wenn das Öl diffusionsoffen ist. Bei Hartwachsöl, was ja schon schichtbildend ist, hätte ich da meine Zweifel. Kommt aber sicher auch immer auf die Bedingungen an. Je größer die klimatischen Schwankungen, desto eher kommt es zu Verzug. Bei großen Teilen ist die Gefahr auch höher als bei kleineren.
 

Leibhaftiger

ww-esche
Mitglied seit
12 Januar 2013
Beiträge
453
Ort
Affalterbach
Ich habe bisher immer beide Seiten geölt. Einseitig ölen könnte funktionieren, wenn das Öl diffusionsoffen ist. Bei Hartwachsöl, was ja schon schichtbildend ist, hätte ich da meine Zweifel. Kommt aber sicher auch immer auf die Bedingungen an. Je größer die klimatischen Schwankungen, desto eher kommt es zu Verzug. Bei großen Teilen ist die Gefahr auch höher als bei kleineren.
Für mich als Laie: Auch bei Multiplex? Bei Massivholz ja, aber ich dachte man nimmt grade Multiplex, damit man eben nicht auf solche Dinge achten muss (Verzug, Schwinden etc)
 

zehlaus

ww-robinie
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
1.544
Ort
im Norden
Als Erfahrungswert: MPX wird nach der Produktion durch Schleifen auf die Dicke kalibriert, dadurch kann die Deckschicht manchmal recht dünn sein. Wenn man zu viel schleift, dann sieht man irgendwann dunkle Flächen vom Kleber :emoji_grin:, also immer mit Gefühl...
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.215
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Als Erfahrungswert: MPX wird nach der Produktion durch Schleifen auf die Dicke kalibriert, dadurch kann die Deckschicht manchmal recht dünn sein. Wenn man zu viel schleift, dann sieht man irgendwann dunkle Flächen vom Kleber :emoji_grin:, also immer mit Gefühl...
Hallo,
dazu kommt noch, das diese Platten, in der Deckschicht, oft querfurniert sind. Dann sind die Spuren der Schleifkörner recht deutlich zu sehen.

Es grüßt Johannes
 

ger-247

ww-eiche
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
350
Ort
Dresden
Hallo,
dazu kommt noch, das diese Platten, in der Deckschicht, oft querfurniert sind. Dann sind die Spuren der Schleifkörner recht deutlich zu sehen.

Es grüßt Johannes
Hallo Johannes,

verstehe ich das richtig, dass dann beim Schleifen im Werk quer zur Maserung geschliffen wird? Ich hätte vermutet, die Platten laufen dann auch quer durch die Schleifmaschine, so dass wieder in Maserrichtung geschliffen wird. Werde ich das nächste mal im Holzahandel drauf achten.

Grüße
Guido
 

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
1.426
Ort
Bayern
Hi,
das mit der Deckschicht querfurniert und Schleifbild dann in Längsrichtung ist mir mitunter auch schon aufgefallen bei MPX Birke.
Jedoch ist mir bei den Stücken welche ich genauer angeschaut hatte, die Deckschicht der anderen Seite in Längsrichtung furniert worden.
Ob das generell so ist, kann ich als Laie auch nicht so fest machen - zumal aus praktischer Sicht es unter Umständen einem wenig nützt, wenn bereits zugeschnitten und man wegen der Optik das Querfurnierte benötigt.

@ger-247: Falls dir noch nicht bekannt und wenn du nächstes mal im Holzhandel bist, es gibt auch verschieden Qualitätsklassen der Deckschicht. (A-B, B-B, ...). ^^wenn man do net aufpasst, hat ma auf beidn Seiten doofe Puzzlestückchen drinne.

Aus der Frage, bzw. den bisherigen Antworten geht nicht hervor ob von MPX Birke oder auch MPX Buche die Rede ist - mit meinen bescheidenen Erfahrungen würde ich jetzt mal behaupten, dass man bei diesen 2 keinen Unterschied beim Schleifen machen muss.

Wie hoch geht hier (wenn's schick werden soll)? Bei MPX Birke bin ich nicht selten noch mit eienm 400-er (auf dem Excenterschleifer) drüber.

Gruß Matze
 
Oben Unten