Schaum für Schubladeneinsätze

GertG

ww-robinie
Registriert
24. November 2009
Beiträge
1.031
Ort
Geilenkirchen
Hatten wir hier schon mal als Thema; finde ich aber nicht mehr.
Ich meine das dicke Neopren-Zeugs, aus dem man Einsätze für Schraubendreher und Zangen o.ä. selbst schnitzen kann.


Hat da jemand eine günstige Bezugsquelle?
Und wie heißt das richtig?
 

Dat Ei

ww-robinie
Registriert
30. Januar 2015
Beiträge
854
Moin, moin,

ich habe zweifarbigen, 30 mm starken PE-Schaumstoff für die Einlagen meines Werkzeugwagens genutzt. Gekauft habe ich bei einem der beiden großen Anbieter in der Bucht.

Dat Ei
 

marcus_n

ww-robinie
Registriert
23. August 2020
Beiträge
2.289
Ort
Augsburg
Geht mit der Oberfräse. Ziemlich einfach sogar. Bei YT nachgucken, Es gibt Videos darüber.
Man kann es auch lasern lassen. Es gibt Anbieter, ich hab da aber keine Erfahrung.
 

Helibob

ww-robinie
Registriert
20. August 2013
Beiträge
1.758
Ort
Bayern
Hi,
war hier erst Thema - Quelle für Material wurde unter anderem auch genannt.
Gruß Matze

<edit>@Dat Ei hat den Link in seinem Post auch noch ergänzt. :emoji_grin:</edit>
 
Zuletzt bearbeitet:

marcus_n

ww-robinie
Registriert
23. August 2020
Beiträge
2.289
Ort
Augsburg
Ich seh das Thema durchaus kritisch. Klar, schaut immer erstmal toll und wertig aus, das ganze schicke Werkzeuch in so Schaumstoff. Aber man sollte auch immer das Umfeld im Hinterkopf behalten. Wir hatten sowas mal ne Zeitlang in L-Boxen und Systainern. Auf Dauer finde ich sowas auf Montage nicht gut. Dieser Schaumstoff zieht Dreck magisch an. Sägemehl, Staub, Öl, Fett. Nach einem Jahr ist das nicht mehr so edel. Kenne ich übrigens auch von einer Autowerkstatt.
Ich persönlich würde selektieren. Empfindliche Gerätschaften und Werkzeuge sind so gut aufgehoben. Allerweltswerkzeug würde ich da nicht reinpacken. Das wäre mir auch zu fummelig. Manchmal muss es schnell gehen und da hab ich keine Lust ewig eine Zange herauszupfrimeln.
Wie sich soetwas in einer Werkstatt zu hause gestaltet kann ich nicht beurteilen. Ich kenne nur den erbarmungslosen Arbeitsalltag. Repräsentativ ist es auf alle Fälle.
 

Helibob

ww-robinie
Registriert
20. August 2013
Beiträge
1.758
Ort
Bayern
...keine Lust ewig eine Zange herauszupfrimeln...
Griffmulden an der richtigen Stelle und nicht übermäßig stramm das Ganze, dann ist das kein Problem/Nachteil.

Werkzeugkontolle geht damit halt super schnell (auch für eine "nur" Autowerkstatt¹).
¹ Hatte ich schon live erlebt, wie ein Fahrzeug aus dem Werkstatthof vor mir herausgefahren ist und nach 50 Metern ein Werkzeug herausfiel.

Gruß Matze
 

GertG

ww-robinie
Registriert
24. November 2009
Beiträge
1.031
Ort
Geilenkirchen
Den Nutzen sähe ich auch mehr darin, mir eine konfektionierte kleine Werkzeugkiste mit den nötigsten Werkzeugen für unterwegs zu basteln, bei der ich mit einem Blick sehen kann, ob irgendein Schraubendreher oder Inbusschlüssel noch am Arbeitsort liegengeblieben ist.

Erfahrungsgemäß werden Nußkästen rasant schnell leer, wenn die Nüsse nur lose und nicht sichtbar zugeordnet einsortiert werden müssen.

Aus dem gleichen Grund benutze ich die kleinen Aldi-Nußkästen, wo jedes Stück seinen Platz hat.
Da fehlt mir noch kein Teil. Nicht mal ein Bit.
 

Dat Ei

ww-robinie
Registriert
30. Januar 2015
Beiträge
854
Moin, moin,

dictum hatte anfänglich Kaizn Schaumeinlagen, bevor sie auf Hattori gewechselt sind. Aktuell sind beide entweder nicht lieferbar oder nicht mehr im Sortiment.

Ich habe sowohl mit Kaizn, als auch Hattori Schubladen ausgelegt, wobei mir von der Verarbeitung her der Hattori besser gefiel. Beide Schaumstoffe lassen sich nicht nur schneiden und puhlen, sondern auch fräsen, wobei man dabei Vorsicht walten lassen muss. Der Schaumstoff ist deutlich weicher als der der zweifarbigen PE-Schaumstoffeinlagen. Damit neigt die Fräse insbesondere im Randbereich zu kippeln.

20201109_163659kl.jpg

Dat Ei
 
Zuletzt bearbeitet:

dsdommi

ww-robinie
Registriert
19. Mai 2021
Beiträge
1.660
Ort
Maintal
Hi.
Von Fräsen halte ich nicht viel bei dem schaumstoff. Schneiden wäre mir lieber.
Kaizen ist nicht gerade günstig
120x60 für 120 Euro bei Amazon ist schon happig oder?
 

Dat Ei

ww-robinie
Registriert
30. Januar 2015
Beiträge
854
Moin, moin,

hier mal eine Beispielfräsung mit einem Holzfräser.

20201111_134220kl.jpg

Aber 120,- € ist deutlich zu teuer.


Dat Ei
 

GertG

ww-robinie
Registriert
24. November 2009
Beiträge
1.031
Ort
Geilenkirchen
Für ein Zeug, dessen Ursprungswerkstoffe sehr billig sind und was im Sekundentakt meterweise aus der Maschine quillt, ist das schon ein stolzer Preis.

Ich guck mir jetzt mal Isomatten beim Sport-Billigheimer Declathon an.
Die liegen bei unter 10 Euro den Quadratmeter.
Vielleicht taugen die ja was.
Die gibts dann in der Bucht nochmal billiger.
 

Helibob

ww-robinie
Registriert
20. August 2013
Beiträge
1.758
Ort
Bayern
120x60 für 120 Euro
Wenn ich mich jetzt nich verrechnet habe, wären das um die 165€/m².
Bei z. B. ebay liegt der Preis für eine zwei-farbigen und 30mm starken Platte bei 66€/m².
Isomatte ist halt weniger dick.

Früher hatten wir keine vorperforierten-geschichteten Platten wie im Video (Post #12) - komplett rausschneiden und dann in höhen-reduzierter Form wieder reinpuzzeln geht auch, wenn die Matte ihren festen Platz hat.
Gruß Matze
 

Heener

ww-robinie
Registriert
19. September 2021
Beiträge
645
Ort
Thüringen
Bei mir werde ich dünne Isomatten zweifarbigen übereinander kleben und Ausschneiden.
Günstig, schnell und schick.
Wie ein Vorredner schon sagte, sie müssen auch mal getauscht werden.....
 
Oben Unten