Säge aus China importieren?

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.779
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Moin,

Erfahrung damit habe ich nicht, bloß gilt es ein paar Dinge zu bedenken.
Die Maschine muss die CE Konformitäts-Erklärung haben, andernfalls wandert Sie im dümmsten Fall direkt beim Zoll in den Schrott (Kohle futsch).
Zoll und Einfuhrumsatzsteuer müssen bezahlt werden (auch auf die Transportkosten).

Ob es dann preislich noch so viel interessanter als eine Maschine vom Kistenschieber (Bernado, Holzmann, Jet....) bleibt fraglich.

Spätestens beim Thema Gewährleistung/ Reklamation könnte es spannend werden.

Probiere es aus und berichte, vielleicht lohnt es sich ja sogar.


Gruß SAW
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.973
Ort
Mittelfranken
Selber aus China importieren ist komplex. Du musst ja zB für das CE-Label sorgen, wenn Du es in der EU in Verkehr bringst. Jetzt kannst Du argumentieren, dass Du die Maschine ja selbst nutzt, und nicht in Verkehr bringst, aber wenn der Zoll das anders sieht, wird es schon schwierig.

Ein anderes ist die rechtliche Lage: Wenn da Probleme auftreten, müsstest Du Deine Ansprüche vor chinesischen Gerichten durchsetzen - das ist ziemlich unmöglich.

Das kann man bei Kleinteilen, bei denen man einen Totalverlust akzeptieren kann, gut machen, aber bei Großgeräten ist das heikel. Nicht umsonst gibt es Spezialisten für sowas.

Frag doch einfach den Hersteller nach einem Importeur in der EU und wende Dich an den.
Wenn Du es komplett durchrechnest (Fracht, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer, Risiko) ist das auch billiger.
 

Mr.P

ww-ulme
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
191
Ort
bei Hanau
Moin,

wir haben auch mal eine große Maschine aus China importiert. Es fallen zusätzlich zu dem aufgerufenen Preis noch einiges an Kosten an. Du musst einmal den Schiffstransport rechnen (ca. 100-200 €), dann liegt das Ding in Hamburg im Hafen. Da kommst du aber nicht so leicht ran. Du musst eine für den Import zugelassene Spedition beauftragen, die Maschine im Hafen zu verzollen und herauszuholen und dann zu dir zu transportieren. Dabei entstehen für jeden Schritt zusätzliches Kosten. Wir lagen am Ende bei einem Kaufpreis von ca. 5000 € bei Zusatzkosten für alles von noch einmal 4500 €, bis die Maschine bei uns gestanden hat. Ok, da war die Einfuhrsteuer mit drinnen, die konnte die Firma ja wiederholen (soweit ich weiß), privat bleiben die natürlich bestehen.

Nur mal so als Richtwert für deine Berechnungen.

Gruß
Andi
 

Mr.P

ww-ulme
Mitglied seit
30 Juli 2009
Beiträge
191
Ort
bei Hanau
Achso, noch was. Die Preise auf Aliexpress sind nicht unbedingt die Endpreise. Rede/Schreibe erst mal mit dem Verkäufer, was da genau an Ausstattung dabei ist, und was du evtl. brauchst. Die können dir dann ein individuelles Angebot erstellen. Auch mit Transportkosten etc.
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.759
Ort
vom Lande
Je nachdem wie Dein englisch ist, hier hat jemand eine Hobelmaschine direkt aus China importiert. Klick
Ansonsten sehe Ich es wie @schrauber-at-work , die Maschinen sind auf der Seite erstmal günstig, aber bis sie bei Dir angekommen sind .... ?
Und wenn es dann im nachhinein Probleme damit gibt ? Schickst Du das Teil für 2000 Eu Versandkosten zurück ?
Schau doch mal hierzulande, z.B. bei Bernardo oder Damatomacchine in Italien, da hast Du Garantie und im Falle eines Falles ein Ansprechpartner.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Maho68

ww-robinie
Mitglied seit
27 Oktober 2019
Beiträge
1.196
Ort
Schleswig -Holstein/Kreis Pinneberg
Mal ehrlich, Stefan
~2500$ für ne "ordentliche "(bezogen auf Baugröße ) Formatkreissäge dürfte qualitativ recht dürftig im Innenleben sein
Macht Dich mal schlau auf der Ligna, 2021 ,sollten die Chinesen dort ihre Modelle vorführen wollen .

https://www.lohmeyer-iq.com/de/formatkreissaegen/formatkreissaege-fks-355-iq
der große Brocken ist doch eh der Platzbefarf von mind. 45 qm ,da wirste schon tief in die Tasche greifen müssen für die Anschaffung und unterhaltung der Räumlichkeiten- dagegen sind Anschaffungskosten und Folgekosten der FKS Peanuts,selbst wenn die 20.000 € kostet(deutsche Hersteller)
 

beckersounds

ww-kastanie
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
40
Ort
Wiefelstede
Wie gesagt, das Modell ist mir eh zu groß. Mich interessiert zunächst eure Meinung dazu. Eigentlich spiele ich eher mit ner Altendorf F25 mit kurzem Schlitten. Aber dazu würde ich dann zu gegebener Zeit einen eigenen Thread aufmachen wollen.
 

Sel

ww-esche
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
593
Ort
Radebeul
Es gibt bestimmt eine Möglichkeit, den Import in die EU über andere Länder als Deutschland abzuwickeln. Dann erst die Maschine nach Deutschland importieren (ok, nochmal Einfuhrsteuer). Aber die Abwicklung stelle ich mir einfacher vor. Nicht von ungefähr haben chinesische Warenhäuser (z.B. Banggood) Zwischenlager auch in Niederlande oder Tschechien. Großbritannien scheint auch eine Möglichkeit zu sein. Aber dazu kenne ich mich zu wenig aus. Es geht ja lediglich darum Zusatzkosten zu drücken, welche in Deutschland eben sehr hoch sind. Privatkauf ist eh immer die teuerste Variante. Der Aufwand ist aber immer enorm und ganz bestimmt nicht einfach.

LG Sel
 

beckersounds

ww-kastanie
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
40
Ort
Wiefelstede
Wir sind ja eine Firma. Und ich habe mich bereits von einem Fachhändler beraten lassen und Angebote erstellen lassen. Da war ich doch recht überrascht, wie wenig Nachlass es auf den Listenpreis gab. Vielleicht war es auch einfach nur der falsche Händler?!
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.759
Ort
vom Lande
Mal ehrlich, Stefan
~2500$ für ne "ordentliche "(bezogen auf Baugröße ) Formatkreissäge dürfte qualitativ recht dürftig im Innenleben sein
Ich sach ma 1000 Eu für ein Smartphone ist schon recht happig, doch was würde das Teil bei "Made in Germany" kosten, vorausgesetzt, wir wären in der Lage sowas herzustellen. Haben die Chinesen dieses 1000 Eu Smartphone nun dürftig ausgestattet ?
LG
 

Maho68

ww-robinie
Mitglied seit
27 Oktober 2019
Beiträge
1.196
Ort
Schleswig -Holstein/Kreis Pinneberg
@Holzrad09: kann Dich beruhigen, Smartphones "made in Germany" wirds nimmer geben :emoji_grin: das haben die Deutschen nun wirklich total verschlafen
Wollen wir wirklich ,China als Werkbank der Welt agieren lassen.
Den Asiaten alles überlassen, was wir einst erfunden haben ?:emoji_fearful:
Wir,Europaier sollten zusehen , das wir nicht alles in Asien einkaufen, was wir brauchen , ob privat oder gewerblich .
Asche auf mein Haupt, ja, ich habe auch chinesische und japanische Produkte gekauft im elektrobereich.
Nun zurück zur eingangsfrage: 2500 $ für ne FKS finde ich arg knapp kalkuliert .
Was bleibt davon für qualitative Material, elektronik und Lohn für Facharbeiter , Ingenieure .Demnach verdienen die Chinesen ~ 10 x weniger wie die Deutschen :emoji_cry::emoji_open_mouth:

"Predatorklein" hat zurecht angedeutet-in 10-15 Jahren hat China unser Steckenpferd #Maschinenbau# ruinös zerstört
Erste Anzeichen sehe ich in der Rabattschlacht(25-33% vom Listenpreis) um hochwertige Produkte hierzulande,in europa .
Zu jeder Jahreszeit buhlen Händler(Herstelller) um Rabatte für Kunden-vor 25 jahren habe ich das so nicht erlebt im bereich Holztechnik !
 

beckersounds

ww-kastanie
Mitglied seit
9 November 2020
Beiträge
40
Ort
Wiefelstede
Erste Anzeichen sehe ich in der Rabattschlacht(25-33% vom Listenpreis) um hochwertige Produkte hierzulande,in europa .
Zu jeder Jahreszeit buhlen Händler(Herstelller) um Rabatte für Kunden-vor 25 jahren habe ich das so nicht erlebt im bereich Holztechnik !
Hm, ich schrieb ja schon weiter oben, dass ich das so nicht erlebt habe. Hast Du dafür ein konkretes Beispiel im Bereich FKS?
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.759
Ort
vom Lande
Wir,Europaier sollten zusehen , das wir nicht alles in Asien einkaufen, was wir brauchen , ob privat oder gewerblich .
Wenn es aber, wie hier im Woodworkerbereich diese günstigen asiatischen Maschinen nicht gäbe, dann könnten viele dieses Hobby gar nicht ausführen, oder müssten sich mit 30 Jahre alten ausgelutschten und vollkommen überteuerten E-B, Scheppach oder Metabo Maschinen rumärgern.
Aufpassen sollten wir wirklich allerdings, das hier nicht alles den Bach runter geht, dann haben wir irgendwann 83 Mill. verarmte Menschen im Land, die sich nicht mal mehr Fernostsachen leisten können. Wenn es hier keine Industrie mehr gibt, dann werden sie nämlich auch nicht mehr günstig sein ....
Asche auf mein Haupt, ja, ich habe auch chinesische und japanische Produkte gekauft im elektrobereich.
Ich habe nur japanische Unterhaltungselektronik ( Sony - Panasonic - Toshiba ) und bin damit sehr zufrieden. Grundig - Telefunken oder Blaupunktgeräte vom Discounterwühltisch waren für mich keine Option. :emoji_wink:
LG
 

Maho68

ww-robinie
Mitglied seit
27 Oktober 2019
Beiträge
1.196
Ort
Schleswig -Holstein/Kreis Pinneberg
@beckersounds: ja ,Panhans ( Typ 436/10 Dickenhobel 25 % , Abrichte 335/20 31% 2020 ,Typ 680/100 statt 16.077 € UVP nur 12.300 € 2018 ) , Holzkraft(diverse Internethändler). ggf. mal verschiedene Produkte bei Maschinensucher ausspähen-da sollte man allerding die Listenpreise gut kennen von den Produkten, die man ins Auge gefasst hat.
Ich hatte bei Barth im schnitt 11% rabatt für ein Hubtisch H 300 bekommen,schliesslich muss ich als Privatmann die volle MWST 19 %(16% bis 31.12.2020) bezahlen .
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.759
Ort
vom Lande
Erste Anzeichen sehe ich in der Rabattschlacht(25-33% vom Listenpreis) um hochwertige Produkte hierzulande,in europa
Stichwort Panhans - Hokubema Bandsägen BSB 600, das Teil kostet brutto 5380 Eu. Wie wir alle wissen, sind und waren es Agazzani Bandsägen, die Fa. gehört mittlerweile zu Hokubema. https://www.hoechsmann.com/lexikon/1481/WoodTecPedia.html
Agazzani war aber in Italien nicht der Bandsägen Premiumhersteller ,schafften es aber bei Panhans und Eumacop ins Programm genommen zu werden. Preislich lagen sie etwas unter Centauro und etwas über ACM / Felder.
Betrachtet man nun den Preis der 600er Felder mit der 600 Hokubema, ist erstgenannte ja ein wahres Schnäppchen und das, wo sie früher doch so nah beieinander lagen. :emoji_cry:
Da kann man bei Panhans schon mal 20 % Rabatt auf den Listenpreis geben um ins reale Preisniveau zu kommen.
LG
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.721
Alter
65
Ort
Koblenz
Wir sind ja eine Firma. Und ich habe mich bereits von einem Fachhändler beraten lassen und Angebote erstellen lassen. Da war ich doch recht überrascht, wie wenig Nachlass es auf den Listenpreis gab. Vielleicht war es auch einfach nur der falsche Händler?!
Haste wohl nicht bei Felder angerufen?
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.721
Alter
65
Ort
Koblenz
Wie antwortet man nun? Eine Altendorf WA6/F25 wird in China gefertigt. Erfahrungsberichte über die neue F25 wird es nicht geben. Viele Schreiner finden die WA6 nicht so prickelnd, für den Hobbyisten ist sie eher ein Traum. Ich hatte selbst eine und war mit ihr zufrieden. Mittlerweile steht sie seit einigen Jahren bei einem befreundeten Schreinermeister in dessen Nebenerwerbsbetrieb, Er ist noch immer zufrieden damit.
Genauso wird es bei einer Felder sein, nur die Verkäufer können schon nerven. Es wird auch kaum Unterschiede zu Holzkraft(SCM), Robland, oder auch einer Bernardo Classic geben.

Soweit ich mich erinnere, schriebst Du an anderer Stelle, dass Du mit einer Scheppach arbeitest, und dann schreiben wir nun -egal welche obige Maschine- über einen Quantensrung.

Hier gibt es übrigens einen ausführlichen Bericht über eine Altendorf WA 6 von @Spaßbastler
 
Oben Unten