Risse in altehrwürdigen Holztüren spachteln

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Pachuma, 16. Mai 2019.

  1. Pachuma

    Pachuma ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Düsseldorf
    Moin zusammen,

    ich habe in einem alten Haus, fast schon ein Bauernhaus, Kassettentüren (siehe Fotos) zu lackieren, welche ganzflächige Risse aufweisen.

    Generell besser ich Holztüren Risse oder Beschädigungen mit normalem Malerschnellspachtel aus.

    Jetzt überlege ich allerdings, ob ich hierfür besser einen 2-K- oder 1-K-Spachtel verwende, da die Risse ziemlich lang sind bzw. über die gesamte Tür laufen.

    Evtl. reicht sogar der einfache Molto Holz-Reparaturspachtel.

    Meine Überlegung geht dahin, dass die Spachtelmasse die Eigenschaften "Hart" sowie "Elastisch" beinhalten sollte, da die Risse nicht sofort wieder aufgehen.

    VG
    Robert
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2019
  2. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.945
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    ich schätze, dass die Füllungen durch die Farbe am Rahmen festgeklebt sind und dadurch die Füllungen gerissen sind.
    Mit Spachteln wirst du das nicht dauerhaft reparieren können.
    Du solltest die Füllungen ausbauen, neu verleimen und wieder ordentlich einbauen.
    Sind keine Leisten verarbeitet, sondern die Füllungen in Nut gelegt, dann musst du an einer Seite das Holz wegfräsen und nachher dort Leisten einsetzen.
    Macht zwar Arbeit, aber du hast eine vernünftige, dauerhafte Lösung.

    Gruß

    Ingo
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2019
    WinfriedM gefällt das.
  3. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.404
    Ort:
    Koblenz
    Ich verstehe es eher so, dass die Risse auf der Fläche sind. Ich suche mir meist das passende Produkt hier aus Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Gibt es aber nicht im Baumarkt.
     
  4. raziausdud

    raziausdud ww-robinie

    Beiträge:
    2.052
    Ort:
    Südniedersachsen
    Hallo Robert,

    auf dem Foto5 scheint es so, als wenn man dort die aneinander stoßenden Bahnen/Bretter der Füllung erkennt, eventuell bewusst mit einer kleinen Fase versehen. Ich find das sehr schön, das ist damit unverkennbar eine altehrwürdige Holztür.

    Wenn ich das also richtig sehe: hättest Du nicht die Möglichkeit (und den Willen) dieses Gestaltungsprinzip auch auf die Risse anzuwenden. Also nicht unsichtbar, sondern sichtbar ausbessern, das alte Konstruktionsprinzip nicht verstecken, sondern betonen, heisst (neben den bereits gegebenen Tipps): mit der Oberfräse kleine V-Nuten anbringen. Das geht natürlich nur, wenn die Risse wirklich gerade entlang solcher Stoßkanten verlaufen.

    Rainer
     
  5. Pachuma

    Pachuma ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Düsseldorf
    Ja da sage ich erst Mal Danke für eure Hilfe und eure Ideen!

    Ich habe heute die Risse mit einem Spachtel versucht zu erweitern, was aber nicht sonderlich fruchtete.

    Als dann habe ich einen Schraubendreher genommen und habe die Risse nachgezogen.

    Nun, da hatte wohl schon jemand vorher kräftig mit Spachtel gearbeitet, denn darunter war auch alles hohl und bröselig. Teilweise kann ich nun bis auf die andere Seite hindurchschauen.

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich weiter verfahren werde, aber für eine schnelle, wenn auch nur temporäre Lösung, werde ich wohl einen 2-K-Füllspachtel verwenden.

    VG
    Robert
     
  6. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.362
    Ort:
    Dortmund
    Temporäre Lösung? Willst du es in ein paar Monaten nochmal neu machen? Oder was meinst du damit?

    Auch ein 2 K-Spachtel kann hier nur wenig Zugspannung aufnehmen, die durch Quellen und Schwinden auftreten. Da müsste man schon Glasfasermatte drüberlegen und mit Epoxy oder Polyester laminieren. Danach schleifen und mit Feinspachtel glätten.
     
  7. Pachuma

    Pachuma ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Düsseldorf
    Sorry, wenn ich mich hier falsch ausgedrückt haben sollte. It`s late in the evening....

    Ich überlege tatsächlich, in die Risse eine Glasfasermatte einzuarbeiten. Ähnlich wie bei Karosseriearbeiten.

    Bin mir aber noch nicht ganz schlüssig über das Wie und Womit.

    Ich werde morgen ein Foto von den Türen einstellen, wo man die besagten, jetzt erweiterten, Risse sehen kann.

    Das sind schon richtige "Krater".
     
  8. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.121
    Ort:
    Leipzig
    Das bekommst du mit Spachtelmasse nicht weg, das reißt wieder.
     
  9. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.570
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn es dich dermaßen stört mach doch neue Füllungen bevor du die alten mit Unmengen an Spachtelmasse u. a. vollschmierst...
     
  10. Pachuma

    Pachuma ww-birke

    Beiträge:
    64
    Ort:
    Düsseldorf
    So, bin gerade in der Werkstatt und grübele so vor mich hin...

    Eine Tür fällt schon mal aus dem Programm, dafür ist ein andere hinzugekommen.

    Aufgrund der massiven Bauweise der Türen - u.a. ist auch die Füllung der kleineren Tür massiv (24 mm) - und der komplett durchgehende Risse bei der anderen Tür, überlege ich, ob ich hier nicht PUR-Spachtel zum Einsatz bringe.

    Die kleinere Tür hat im übrigen auch ein erheblich höheres Gewicht als die großen Türen.

    Ich habe noch mal die Fotos mit den erweiterten Rissen eingestellt.

    Ob die Vorgehensweise mit dem PUR-Spachtel letztendlich die Spannung reduziert resp. die Rissbildung eliminiert wird, werde ich dann erst erfahren, wenn alles so bleibt wie es ist - oder auch nicht.

    VG

    Robert
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden