Rat gesucht: Kaufberatung für gebrauchte Ulmia Gehrungssäge

Alceste

ww-robinie
Mitglied seit
12 Mai 2020
Beiträge
1.920
Ort
Seligenstadt
Liebe Profis,

Ich würde mir gerne eine gebrauchte handgeführte Gehrungssäge anschaffen. Primär bin ich dabei auf die des Herstellers Ulmia fixiert, aber nur deshalb weil ich davon schon (unter anderem hier) viel Gutes gehört habe. Es fehlt mir allerdings an Erfahrung auf was bei so einer Säge aus zweiter Hand zu achten ist. Könntet Ihr mir Tips geben?
 

gand-alf

ww-eiche
Mitglied seit
27 Februar 2013
Beiträge
357
Ort
Münster
Die Steiner Sägen sehen den Ulmia's zum Verwechseln ähnlich. Beim Begutachten würde ich zum einen auf die (häufig roten) Führungen achten. Die waren "früher" aus Metall, inzwischen aus Kunststoff. Kann man auch noch kaufen. Noch wichtiger sind die "Führungsstäbe". Wenn die verbogen sind, dann ist's keine Freude.
Sägeblatt wird in den meisten Fällen entweder zu schärfen oder zu erneuern sein (Japanblatt wäre eine Option).
Es gibt drei verschiedene Größen; ich selbst habe die mittlere (eine Ulmia und eine Steiner).
Gruß
Reinhard
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
...
und schau dir vorher mal die Ersatzteilpreise an. :emoji_astonished:
Wenn du die kennst, wirst du vorsichtig beim gebraucht Kauf.
Insbesondere die Führungsbuchsen und die erwähnten roten Führungsschieber.
Wenn die mal abgestürzt ist, kannst du damit auch Schifterschnitte machen. :emoji_confounded:
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.918
Ort
Mittelfranken
Für die 352 gibt es ein fertiges Japanblatt, das sehr empfehlenswert ist. Die originalen Blätter sind nicht allzu scharf.
Bei der 354 kann man zwar auch ein Japanblatt mit Eigenleistung reinfummeln, ist aber nicht das wahre. Eine 348 habe ich bisher in freier Wildbahn nicht gesehen.

Also würde ich zur 352 raten, ist auch die Häufigste.
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
4.174
Ort
Wuppertal
Ich habe mittlerweile fast alle Standard-Stationärmaschinen in meiner Werkstatt. Die 352, die ich mir vor über vierzig Jahren, noch als Schüler, kaufte, benutze ich trotzdem noch dann und wann. Gutes Teil und bei guter Behandlung unkaputtbar.

gruß

Michael
 

Alceste

ww-robinie
Mitglied seit
12 Mai 2020
Beiträge
1.920
Ort
Seligenstadt
wow danke euch für diese ganzen Details, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, dann kann ich mich ja jetzt in meine Schnäppchemuddi-Schürze werfen und auf die Jagd gehen!
 

KalterBach

ww-robinie
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
2.782
Ort
Markgräflerland

PePi58

ww-nussbaum
Mitglied seit
4 Januar 2016
Beiträge
97
Ort
ERH
Hallo,
beim Bestellen von Ersatzteilen: Auch gleich an ein Metallsägeblatt denken:emoji_ok_hand: Ich würde meines nicht missen wollen.
Viele Grüße, Peter
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.238
Alter
56
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Und dann schau mal was du für den im Baumarkt erhältlichen China Schrott bezahlst.
Die sind schon vor dem verpacken krumm und die Blätter stumpf oder ungeschränkt.
Die günstigste Ulmia die ich geschossen habe hat 17€ gekostet. Geduld Geduld.
 

Alceste

ww-robinie
Mitglied seit
12 Mai 2020
Beiträge
1.920
Ort
Seligenstadt
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

Da sind noch mehr teurer und billiger...
Vielen Dank. Würde ich prinzipiell auch machen, aber ich glaube ich würde das Ding wenn dann selbst abholen gehen um vor Ort zu überprüfen, dass alles in Ordnung ist (und bleibt - dass der Paketdienst mir das Ding nicht vor die Füße wirft). Dafür ist mir Bonn nen ticken zu weit (vor allem, weil ich dann noch Verwandte besuchen "müsste" und das will ich mir derzeit gerne ersparen :emoji_wink: Die Zeit verwende ich lieber sinvoll mit dem Üben von Freihandschnitten oder auch mit Nasebohren ^^).
 

Alceste

ww-robinie
Mitglied seit
12 Mai 2020
Beiträge
1.920
Ort
Seligenstadt
Hallo,
beim Bestellen von Ersatzteilen: Auch gleich an ein Metallsägeblatt denken:emoji_ok_hand: Ich würde meines nicht missen wollen.
Viele Grüße, Peter
Auf jeden Fall, das macht Sinn - ich hab letztens die Alu-Abschlussleisten für mein Vinyl mit ner Sägelehre geschnitten, das ist zwar okay, aber die nicht ganz saubere Gehrung regt mich jedes mal auf, wenn mein Blick drauf fällt (was aber auch meiner "Genialität" beim Verbauen geschuldet ist).
 

welaloba

ww-robinie
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
2.821
Ort
Hofheim / Taunus
Ich habe eine 28 Jahre alte. Damals neu gekauft. Seit einigen Jahren mit Japanblatt, immer zufrieden. einmal eine Sägeblattführung erneuert.
Sägt klaglos auch Rahmen 5 x 8 cm oder stuckierte Bilderrahmenleisten.
Grüße, Werner
 

andama

ww-robinie
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
3.004
Ort
Leipzig
Kann ich nur bestätigen, habe auch die 352 seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden, allerdings solltest du für ein gut erhaltenes Exemplar deutlich über 100€ einplanen.
 
Oben Unten