[Projektvorstellung] Kinderwiege, Beistellbett, Stubenwagen

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Hallo Holzwurmgemeinde,

als sich unser aktueller Nachwuchs ankündigte, ward der Gedanke geboren, ein Multitalent von Kinderbettchen zu bauen, das neben das Bett passen und überall mit hingenommen werden konnte und möglichst noch eine Wiegefunktion beinhalten sollte.

Ja, entstanden ist sie letztendlich so:

https://picasaweb.google.com/109140036485799814093/Beistellbett

Sie besteht aus Birke-Multiplex und Esche. Finish ist ein Osmo-Hartwachsöl.

In der Praxis hat sie sich gut bewährt. Ich denke, nach 5 Monaten kann man das auch gut beurteilen. Der Profi findet sicher genug zu bemängeln, aber uns gefällt sie sehr gut.


Ich hoffe, das Projekt gefällt Euch trotzdem.

Grüße
Kristin
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Manfred,

wir hatten leider keinen Opa, der uns eine Wiege baut - aber ich finde, selbstgebaute Wiegen einfach klasse. Die vererbt man und alle freuen sich darüber, daß da ja mal der Mama oder der Papa oder gar schon die Großeltern drin geschlafen haben.

Ich war für das Design und die Funktionalität zuständig und die Detailarbeiten, für die der Papa keinen Nerv hatte. Die Holzarbeiten selbst, hat mein Mann übernommen ... Also die groben.

Hast Du auch ein Bild Deiner selbstgebauten Wiege?

Kristin
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Holla hast Du ne schöne Werkstatt!

Die Wiege ist schön geworden. Vor allem das Rundstabfräsen find ich, naja, sprich ich würd mich das nicht trauen.

Ich hab vor jedem Holzbauprojekt Bammel, weil ich keinen blassen Schimmer von der Planung hab und mein Mann mich dann anmault, wenn er das zusammenbauen soll, was ich mir ausgedacht hab.
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Eine schöne Wiege. Die Aufhängung find ich mal richtig gut. Damit bleibt die Liegefläche immer waagerecht.

Ich hab vor jedem Holzbauprojekt Bammel, weil ich keinen blassen Schimmer von der Planung hab und mein Mann mich dann anmault, wenn er das zusammenbauen soll, was ich mir ausgedacht hab.
Vielleicht solltest du dir einfach mal ein Buch über Möbelbau kaufen/ausleihen. Dann kannst du gucken, wie sowas normalerweise gemacht wird und dir dann überlegen, wie dein Mann, oder gleich du selber, die Ideen umsetzen kann.
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Hallo Manfred,

also, das läuft ungefähr so:

Schatz, ich hab da eine neue Idee für ein Kajak.

Ich dann, Du, aber wir haben doch jetzt schon keinen Platz mehr für Boote.
Hm, überleg, überleg, dann müssen wir umräumen und wir brauchen ein Stauraumbett.

Dann wird geplant, was kann man da irgendwie in die Ecke kriegen, um die Boote und das Campingeuqipment unterzubringen, am besten gleich noch die Bücherregale integrieren, weil man ja den Platz braucht, um die Nähmaschine ordentlich zu bedienen. Sehr ärgerlich, daß ich das Bett nicht so bauen (planen) konnte, daß gleichzeitig ausreichend Stauraum UND man durch Ausziehplatten eine 2x2m Anreißfläche für Bootshäute und Zelte und so ergibt. Naja, Abstriche müssen wir alle machen :emoji_wink:

Also, er möchte das zwar so haben, aber im Endeffekt muß ich mir überlegen, wie und aus welchem Material und mit welchen Materialstärken das effektiv irgendwie hinzubekommen ist. Er meckert dann immer und macht dann trotzdem. Aber, apropos Stühle, einer ist fertig aufbereitet, der 2. muß dann nach der aktuellen Bettbauaktion angegangen werden. Ansonsten stehen hier noch 2 Schränke, die der Bearbeitung harren - ach ja, ich hab noch das Schiebetürprojekt vergessen. Kleine Wohnung, wenig Platz, Schränke und Türen natürlich auf individuelles Maß. Argh.

Ach ja, und natürlich kein Platz im Keller, denn da ist ja die Werkstatt.
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Sag mal Manfred, arbeitest Du beim Tischler, bist einer oder wie kommst Du an so eine nette Holzwerkstatt und selbst das lackieren geht ja bei Euch viel professioneller als wir das je könnten. Ich öle eigentlich alle Hölzer.

Mein Mann freut sich schon, wenn der Kellerraum wieder frei ist und er Paddel und Boote bauen kann. Nur deshalb baut er mir meinen Krims zusammen ...
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Aber ihr bekommt eure Projekte wenigstens fertig. Ich hab lauter Ideen aber leider keinen Raum (Mietwohnung mit winzigem Keller) und leider auch nicht die finanziellen Mittel (Student, der nicht von Papi gesponsort wird) für die Maschinen, die ich gerne hätte.
Also meckert nicht! :emoji_wink:
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Aber ihr bekommt eure Projekte wenigstens fertig. Ich hab lauter Ideen aber leider keinen Raum (Mietwohnung mit winzigem Keller) und leider auch nicht die finanziellen Mittel (Student, der nicht von Papi gesponsort wird) für die Maschinen, die ich gerne hätte.
Also meckert nicht! :emoji_wink:
Lieber Hans-Friedrich,

du hast offensichtlich dann andere Prioritäten als mein Mann, der an einem bekannten deutschen forschungsinstitut unseren lebensunterhalt verdient. Wir wohnen zu *räusper* viert in einer 3-Zimmer-Wohnung von ganzen 68 qm. Was meinstn, warum wir eine Wiege brauchten, die diese Funktionalität und Abmaße hat? Die muß hier durchpassen.

Es geht alles. Wo ein Wille ist, ist auch Platz.

Schau, grade weil wir so verdammt mittellos sind, müssen wir unser Maßmobiliar ja selber bauen.

Gruß
Kristin
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Ich hab als Jugendlicher in der Schreinerei eines Bekannten meiner Eltern gearbeitet. Im wesentlichen zwar "Hiwi-Jobs", trotzdem hab ich eine Menge aufgeschnappt. Ich durfte da z.B. schon allein an der Tischfräse oder an der Altendorf arbeiten. Und ich bin auch später noch, als ich selber dabei war, meine Werkstatt aufzubauen, immer wieder zum Meister gegangen und hab, vor allem was die Maschinen anging, um Tipps gebeten. Das hat sich bezahlt gemacht, denn die Maschinen von damals hab ich heute noch. Und das ganze ist 35 Jahre her. Profiqualität eben.
Mittlerweile ist der Meister von damals längst in Rente gegangen und hat die Schreinerei seinen Söhnen übergeben. Aber manchmal treffen wir uns heute noch auf ein Bier.

Grüße
Manfred
Mein Männe würde vor Freude im Kreis springen, wenn er so eine Werkstatt und Ausstattung hätte wie Du. Glücklicherweise liegt seine Werkstatt direkt unter unserem Schlafzimmer und so kann er bis in die Nacht hinein dort werkeln, und es stört niemanden.
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.319
Ort
Saarland
Hallo Kirstin,

das ist ein sehr schönes Bett geworden. Vor allem die Formgebung gefällt mir sehr gut. Bitte zeig uns In Zukunft mehr von euren Arbeiten.

Gruß

Heiko
 

Hans-Friedrich

ww-robinie
Mitglied seit
29 November 2011
Beiträge
1.426
Lieber Hans-Friedrich,

du hast offensichtlich dann andere Prioritäten als mein Mann, der an einem bekannten deutschen forschungsinstitut unseren lebensunterhalt verdient. Wir wohnen zu *räusper* viert in einer 3-Zimmer-Wohnung von ganzen 68 qm. Was meinstn, warum wir eine Wiege brauchten, die diese Funktionalität und Abmaße hat? Die muß hier durchpassen.

Es geht alles. Wo ein Wille ist, ist auch Platz.

Schau, grade weil wir so verdammt mittellos sind, müssen wir unser Maßmobiliar ja selber bauen.

Gruß
Kristin
Ja, vielleicht haben wir wirklich unterschiedliche Prioritäten.
Allerdings ist mein Kellerraum (Der einzige Raum, in dem ich werkeln kann) gerade mal 4m² groß und ein paar Dinge müssen dort abgestellt werden. Platz für eine kleine Werkbank ist da, aber größere Dinge sind dort unmöglich zu bauen. Allein mit deinem Bett hätte ich dort schon Probleme. Auf den Flur ausweichen ist auch nicht, weil ich denke, dass es die Mitbewohner nicht so toll finden würden, wenn sie meinen Holzstaub in ihren Kellerräumen wiederfinden würden :emoji_wink:
Zudem fehlen mir einfach grundlegende Maschinen wie Abrichte und Dickenhobel, Tischfräse und Formatkreissäge :emoji_wink:
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.621
Alter
42
Ort
im sonnigen LDK
Guten Morgen,

Die Form und die Schwingmechanik finde ich sehr schön.
Als Material MPX zu nehmen spricht mich nicht so an, aber das ist Geschmackssache, aber sonst ist die Wiege 1a geworden.
 

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Guten Morgen,

Die Form und die Schwingmechanik finde ich sehr schön.
Als Material MPX zu nehmen spricht mich nicht so an, aber das ist Geschmackssache, aber sonst ist die Wiege 1a geworden.
Danke Micha,

Du, wir hätten am liebsten die Wiege aus reiner Esche oder Erle gebaut. Aber naja, was soll ich sagen, ich kenn keinen Baumarkt in der Gegend, der sowas führt.
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.296
Ort
Österreich
Warum macht Ihr es Euch unnötig schwer?

Sämtliche mir bekannten Großhändler verkaufen auch an Private! Zumindest hier in A.

Schon klar, zu anderen Konditionen als wenn man mit einem Gewerbeschein auftaucht, aber dennoch. Zudem kann man sich das Holz vor Ort aussuchen und auch ganz bequem vor die Haustür liefern lassen, ist eben eine Fuhre mehr auf der Tour des Händlers.

Ist für Alle eine win-win Situation. Ihr kommt an erstklassige Qualität (da sieht man erst welche Qualität eigentlich im Baumarkt verkauft wird) und der Händler hat auch was davon.

Nur mal so daher gedacht...

Gruß, André.
 

Alfert81

ww-pappel
Mitglied seit
22 März 2012
Beiträge
5
Ort
Köln
Wiege

Hallo...

die Überlegung Massivholz oder nicht hat mich auch eine Weile beschäftigt. Ich habe mich letztendlich, nach der Rücksprache mit einem Schreiner, für Massivleimholz (Fichte) entschieden. Ist stabiler als MPX und verzieht sich weniger als Massivholz am Stück. Ich habe im Internet eine sehr schöne Baby-Wiege gefunden. Werde sie allerdings etwas verkleinern, da unsere Wohnung nicht wirklich groß ist. Die Maße habe ich grob geschätzt. Liegefläche soll ca 900x400mm. Überlege nur noch, welchen Winkel ich für die Seitenteile verwende. Wisst ihr vielleicht, welche Maße da üblich sind???
Lieben Gruß
 

Anhänge

chartinaelik

ww-nussbaum
Mitglied seit
7 März 2012
Beiträge
90
Hübsche Wiege

... aber bei einer 90er Länge würde ich eine 50er Breite empfehlen ... so hat man länger etwas davon. Fichte finde ich etwas weich. Aber natürlich überall zu beziehen. Mit dem Winkel, kann ich Dir leider nicht weiterhelfen. Mach es einfach so, wie es ästhetisch am schönsten aussieht bzw stiefel in den nächsten Babymarkt und miß handelsübliche Wiegen nach. Die Schwierigkeit bei einer solchen Wiege liegt darin, daß sie gut ausbalanciert wird und schwerpunktmäßg nicht wegkippen kann - auch wenn das Kind sich in der Wiege bewegt. Sie soll ja auch nicht zu einer Seite wegkippen, wenn das Kind zu einer Seite sich hinbewegt oder nicht zentergenau hingelegt wird.

Ich mag ein Gitter an der Seite lieber, da man das Kind dann auch sehen kann, wenn man das Nestchen aufmacht.
 
Oben Unten