Probleme mit Breitband "Sandingmaster" - Band läuft weg

Mos_quito

ww-ulme
Mitglied seit
21 Oktober 2008
Beiträge
173
Hallo Zusammen!

Ich habe mir vor kurzen eine ältere Breitband Schleifmaschine gekauft. Nun bin ich am Einrichten der Maschine und das Band läuft ständig über. Wer kann mir hier weiterhelfen, oder wo bekomme ich eine Beschreibung her?

Bilder im Anhang

Danke im Voraus
Oliver
 

Anhänge

Eifel

ww-pappel
Mitglied seit
6 März 2018
Beiträge
4
Ort
Hersdorf
Hallo, über dem Bandspanner (pneumatisches Ventil oben an der Walze) ist ein längere Rendel-Schraube, mit der kannst zu die Oszylation steuern. Schraube auf und nach rechts oder links drehen und die Konterschraube wieder zu drehen. Müßte dann passen. Gruß
 

Mos_quito

ww-ulme
Mitglied seit
21 Oktober 2008
Beiträge
173
Danke für deine Antwort.
Leider funktioniert dies nicht.

Hat jemand eine Adresse von einem Techniker für Sandingmaster Breitband Schleifmaschinen zur Hand?

Danke
Oliver
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juli 2007
Beiträge
1.739
Sandingmaster gehören zu SCM


KORREKTUR: Habe ich verwechselt. Die von SCM heissen Sandya
 

Eifel

ww-pappel
Mitglied seit
6 März 2018
Beiträge
4
Ort
Hersdorf
Glaube ich nicht ganz mit SCM.

Sandingmaster ist TIMESAVERS, ein Amerikaner. Ich glaube eine gute Adresse ist LMS, der kennt die alten SANDINGMASTER Maschinen noch. Tel. 0031642493636
oder ims@zeelandnet.nl

Gruß
Günter
 

snoweagle

ww-fichte
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
19
Ort
Vöhringen
Hat jemand von hier noch die BA von der Sandingmaster wir haben da aktuell ein sehr großen Problem damit
Hoffe auf eine PN von euch

wäre wirklich extrem wichtig
 

snoweagle

ww-fichte
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
19
Ort
Vöhringen
Guuden Schneeadler,

Dein Fax hat eben gerade wieder nicht gefunzt.
Dann kann es mit der BA auch nix werden!
Welche speziellen Probs liegen denn vor?
Ja brauche da ne andere faxnummer da spinnt die weiterleitung leider

das aktuelle problem ist gerade das die maschine nicht startet strom ist da aber sie läuft nun nicht
 

Eifel

ww-pappel
Mitglied seit
6 März 2018
Beiträge
4
Ort
Hersdorf
Hey, welche Maschinentyp genau mit Baujahr?
Benötigen wir zum Helfen.
Welches Problem ist es ?

Gruß
 

snoweagle

ww-fichte
Mitglied seit
15 Oktober 2018
Beiträge
19
Ort
Vöhringen
Jetzt schreibt mir gerade mein Chef das die Motorbremse von der Sandingmaster cbs 2-900 immerwieder sperrt jemand ne idee woran das liegen könnte
 

MSeip

ww-pappel
Mitglied seit
8 Dezember 2019
Beiträge
3
Ort
64760 Oberzent
Hallo,
besitze eine Sandingmaster scsb 2-900 und suche eine Betriebsanleitung, oder jemand der sich mit der Maschine auskennt. Momentan läuft das Band seitlich weg und zerfetzt. Möglicherweise liegt das nur am zu Kleinen Kompressor oder verschmutztem Ventil.
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
650
Ort
CH
Hallo
Habe vor langer Zeit auch in einem Betrieb mit Sandingmaster gearbeitet, wollte später eine gebrauchte kaufen.
Falls Du eine sehr alte Maschine hast, könnten noch irgendwelche Membranventile für die Bandsteuerung eingebaut
sein. Die sollen immer wieder Probleme verursacht haben. Der Händler hat jeweils zum Umbau auf ein anderes System
geraten. War aber teuer, daher haben wir damals die Maschine nicht gekauft.

Gruss
 

MSeip

ww-pappel
Mitglied seit
8 Dezember 2019
Beiträge
3
Ort
64760 Oberzent
Hallo brubu,
glaube bei mir sind solche Membranventile verbaut. Habe überlegt, dass man die Umschaltung der Oszillation über optische Sensoren realisieren kann. Erstmal werde ich jetzt das ganze System säubern und mit der Einstellung spielen. Erst wenn das nichts bringt muss ich über einen Umbau nachdenken.
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
4.932
Ort
heidelberg
Moin

An unserer Sandingmaster 600 sitzen links und rechts von der Schleifwalze 2 Metallbügel , die steuern scheinbar , wie viel Luft gegeben wird , damit das Band nicht verläuft ., sagte zumindest der Monteur .
Die haben auch schon Gebrauchtsspuren , die Maschine läuft aber gut .
Wenn die verbogen sind oder kaputt läuft das Band weg .

Reparaturen sind problematisch , die Maschinen sind oft um die 30 - 40 Jahre alt .
Unser Maschinenhändler konnte uns nicht mal einen Betrieb nennen , der sich mit der Maschine noch auskennt .

Wir hatten mal eine SAMCO Unilev KSM , fettes Teil mit sehr guter Verarbeitung .

Die zickte auch mit der Druckluft rum , selbst der Monteur bekam es nicht gebacken .

Ruhe hatten wir , als wie die SAMCO an einen Bastler für 1000 € verkauften und für 2000 € + Mwst. eine Weibert KSM 3000 gekauft haben .

Läuft seit 5 Jahren ohne Probleme .
Wie es sein soll .

Gruß
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
6.878
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guuden,

eine Randabtastung des Schleifbands zur Steuerung der Oszillation ist schwierig.
Mechanisch geht nicht, wird weggeschliffen.
Optisch auch nicht, verstaubt.
Deshalb wird von einer Düse (Sender) Druckluft auf einen Deflektor (Empfänger) geblasen,
und die Oszillation nach rechts gestellt
bis die Schleifbandkante den Druckstrahl unterbricht
und die Oszillation nach links verstellt wird.
Alle Drucklufteinrichtungen hinter dem Empfänger müssen gelegentlich zerlegt und gereinigt werden da logischer Weise Staub eindringen kann. Den Filter nicht vergessen und ausblasen, falls defekt erneuern.
Diese Wartung habe ich vor ca. 12 Jahren zum letzten mal durchführen müssen.

Die stärke des primäre Drucks und die manuelle Voreinstellung der Oszillation sind wichtige Stellgrößen für eine
optimale Funze.
 
Zuletzt bearbeitet:

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
6.878
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Fortsetzung:

Da die Druckdifferenz Empfängerseitig gering ist, kommt eine größere Membran in einem Gehäuse zum Einsatz.
Mit der Membran ist ein Ventil gekoppelt, das den Oszillationszylinder,
je nach Membranstellung,
aus- oder einfahren lässt. In den Leitungen zum Zylinder sind Drosseln eingebaut,
damit sich der Zylinder nicht schlagartig bewegt.
Die Drosseln sind werkseitig eingestellt und sind es hoffentlich auch noch.
Ich denke es ist verständlich, dass einige Größen auf eine gut funzende Oszillation einwirken, also mit Umsicht, Gefühl und nur in kleinen Dosen Einstellungen am Druckluftsystem verändern
nachdem die Mechanik geprüft wurde.
 

MSeip

ww-pappel
Mitglied seit
8 Dezember 2019
Beiträge
3
Ort
64760 Oberzent
Hallo,
ja genauso ist das aufgebaut. Zumindest auf der Seite wo der Antriebsmotor sitzt. Die Maschine besitzt 2 Aggregate, wobei sich da die Einstellungen momentan noch deutlich unterscheiden. Das hört man am Luftstrom. Auf der Seite wo das Band in die Maschine einführt wird, sind Bügel angebracht, die wohl dafür sorgen, dass das Band sobald es dort anläuft den Zylinder zur Steuerung der Oszillation wieder umschalten? Dann läuft das Band in die andere Richtung wo die Steuerung über der Membran wieder zum Zuge kommt.

Erstmal benötige ich einen Kompressor, der min 250 Liter Abgabeleistung bereithält, dann werden so einige Kupplungen erneuert, bevor ich die Feineinstellungen vornehmen kann.
Hat jemand eine Ersatzteilliste von der oder einer ähnlichen Maschine von Sandingmaster? Auch was das arbeiten mit der Maschine angeht habe ich noch keinen Durchblick. Offene Punkte sind da:

Wann wird der Tisch festgestellt wann federnd?
Am Aggregat sind noch einige Hebel für Schleifschuh usw. Was hat es damit auf sich?
Der Tisch fährt elektrisch, doch sobald der ans Werkstück kommt hält der nicht an sondern fährt wieder runter.

Kommt jemand aus der Nähe vom Odenwald und könnte mir eine Einweisung geben? Allerdings erst in ein paar Monaten, da ich meine kleine Hobbywerkstatt erst noch einrichte...

Gruß
Mathias
64760 Oberzent
 
Oben Unten