Oberflächen bearbeitung (lackieren)

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Tobi1405, 23. Februar 2010.

  1. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Hi @ all,
    und zwar habe ich vor meine Stuhl Gestelle Neu zu lackieren bzw. hab schon einmal probiert.

    Ich möchte das meine Gestelle 100% werden, glatte Oberefläche, keine Schleifspuren, halt wie eine Edle Oberfläche aussehen.

    Es handelt sich um Buchen Holz und soll in Schwarz Matt lackiert werden.

    Ich habe jetzt schon 2 Möglichkeiten probiert:
    Füller und abschleifen.
    Beim Füller habe ich folgendes getaN.
    Angeschliffen mit 240 sp, gefüllert und dann von 320 bis 1000 sp Nass geschliffen. Nach einem Gang Beize kamen dann die Schleifspuren zur Sicht. Habe mir eigentlich genug Zeit zum Schleifen genommen, allerdings die Orangenhaut war an Stellen zu sehen, da hab ich dann nicht Ordentlich geschliffen, dass ist mir klar. Allerdings sind es soviele Schleifspuren auf der Oberfläche, dass ich langsam echt die Lust verliere!Ist Beize das Falsche mittel für eine 100% Oberfläche?? Oder verschwinden die nach dem Klarlack?

    2. Methode:
    Komplett runter geschliffen und Neu lackiert. noch niocht ausprobiert, da ich mir dachte es einfacher zu machen, masse rauf und schön schleifen, fertig, das war wohl nichts.:mad:

    Das Problem ist das die Fläche nicht Breiter sind als 10 cm und Verleimt. Komme an einige Stellen sehr schlecht ran.

    Was würdet Ihr mir raten oder habt Ihr eigene erfahrungen? Ich bin mittlerweile soweit das ich runterschleife.
    Beize?
    Bei runterschleifen bis zu welcher Körnung sp?

    Ich hoffe es gibt viele Tipps und Antworten auf meine Frage!!!

    Danke im VorraUS:emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile:
     
  2. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Was für Füller, was für Beize?

    Beize auf Füller hört sich für mich komisch an.

    Schleifspuren: Du musst mit der feineren Körnung immer alle Schleifspuren der gröberen Körnung rausschleifen. Dafür braucht es Erfahrung und Übung.
     
  3. ger-247

    ger-247 ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Dresden
    :confused:Wenn du eh schwarz lackieren willst warum arbeitest du mit Beize. Oder willst du dunkel Beizen und anschließen klar lackieren?
    Hast du den richtigen Farbton beim Füller gewählt. Oft nimmt der Füller die Beize nicht an und das Ergebnis wird fleckig.
    Was die Schleifspuren angeht werden die mit jeder Schicht Klarlack weniger. Bei ner 1000er Körnung als flächiger Schliff sollte da aber vorab schon nichts mehr zu sehen sein.
    Hast du vielleicht ein Bild zum posten?

    Viele Grüße.
     
  4. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    Füller ist von Lesonal. Beize ist auf Wasserbasis.
    Ja denke auch nach meinen Versuchen das Beize wohl nicht das reichtige ist!

    ger-247
    Ja möchte Schwarz lackieren. Farbton ist Grau und decken tut es gut.
    Hab leider kein Bild zum Posten da meine Digi defekt ist. Da die Füße rund sind bzw in einer O-Form und der ring ca 6 cm Breit ist ist es auch schwierig immer im Kreis zu schleifen, aber normalerweise ist es bei 1000sp doch so fein das die Beize das doch eigentlich auffüllen muss... tut es aber nicht, man sieht sie sehr stark.

    Denke werde die jetzt runterschleifen und dann mit Beize Spritzen... welches Sp Körnung sollte der Endschliff sein bei Beize??

    Grüße und danke
     
  5. ger-247

    ger-247 ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Dresden
    Eigentlich sollte ab einer 400er körnung keine Schleifriefen mehr zu sehen sein. Vorausgesetzt du hast evtl. vorherige Schleifgänge mit gröberen Papier ausgeschliffen und immer parallel zur Maserung gearbeitet. Beize hat so gut wie keine Fülleigenschaft, also mußt du eh noch eine Endbehandlung machen, um eine glatte Oberfläche zu erzielen.

    Öl, Wachs, Lack - alles ist da möglich.

    Viele Grüße
    Guido
     
  6. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Das doch mal ein super tip!! Also 2-3 Gänge Klarlack dann Beizen und wieder Klarlack!!!

    Das müsste doch funktionieren??
     
  7. derdad

    derdad Moderator

    Beiträge:
    3.529
    Ort:
    Wien/österreich
    Nach einem Klarlackauftrag kannst du nicht mehr beizen. Beize wird auf die rohe Holzoberfläche aufgetragen.

    Bei einem 400er Papier siehst du auf Holz keine Schleifspuren mehr wenn du mit Lack drübergehst. Ich nehme an durch das (zu) feine Papier hast du keinen Abtrag mehr gehabt sondern nur mehr die entstandenen Lackkrümel am Holz hin und her geschoben. Dadurch sind dann die Spuren entstanden. Bei matter Lackierung ist normalerweise eine Körnung 240 vollauf genug.
    Orangenhaut entsteht nicht durchs Schleifen, sondern falsche Viskosität und/oder falsche Mischung des Lackes.
    Wahrscheinlich hat der Lack auch die unteren, alten Lackschichten angelöst und aufgezogen.
    Oder durch zu warmen Spritzraum. Und/oder falscher Einstellung der Spritzpistole. Oder...........
    Vorraussetzung für eine gute Oberfläche sind auch eine gute Spritzpistole und ein staubfreier Raum.

    lg
    gerhard

    P.S.:Tobi, ohne deine handwerklichen Fähigkeiten anzuzweifeln, wäre es bei deinem Vorhaben und deinen Qualitätsansprüchen wahrscheinlich besser diese Arbeit einem Spezialisten zu übergeben.
     
  8. ger-247

    ger-247 ww-ahorn

    Beiträge:
    132
    Ort:
    Dresden
    Hallo Tobi,

    Gerhrad hat da vollauf recht. Die Beize färbt lediglich die Fasern des Holzes und legt sich nicht darüber. Sicher färbt die Beize auch den Füller an, da deren Struktur im Gegensatz zu Lack noch recht rau ist, aber das Ergebnis wird nicht zufriedenstellend sein.

    Viele Grüße.
    Guido
     
  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Erst füllern, dann lackieren. Beize brauchst du gar nicht. Verstehe auch nicht, dass du es schwarz haben willst und dann "Farbton grau" schreibst.

    Lesonal - das sind ja eher Produkte fürs Auto (auf Blech) und nicht für Holz.
     
  10. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    erstmal danke für all eure Antworten und Tips!!!

    Es hat funktioniert!!!! Also man kann auch gerne mal sachen ausprobieren!! Lesonal nur für Metall? Nix da! Hält super sieht super aus! Habe jetzt von meinem alten auto mal getestet, dass war dunkel grün und sieht verdammt edel aus!!! Allerdings jetzt ohne Beize aber hauptsache das ergebnis ist top!!!

    Werde die nächsten Tage mal ein Schwarz holen, könnt ihr mir einen Lack empfehlen? Möglichst 2 K, da der Autolack ja so verdammt teuer ist!!!

    Lg
     
  11. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    also ich würde die gleiche Marke nehmen wie beim Füller.
    Gewährleistet das sich beide vertragen.
     
  12. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Moin Carsten,
    klar wäre es das beste... allerdings wie oben beschrieben eine ja sehr teuere angelegenheit!! Gibt es keine alternative in 2k? Von einem anderen Hersteller sollte aber Lack sein.

    Grüße
     
  13. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    klar gibt es andere Hersteller, da du dich in einem Holzforum bewegst hier ein paar Hersteller von Holzlacken, 2K ist auch dort absolut üblich.
    Arti, clou, hesse lignal, zweihorn. neben dem Farblack brauchst du Härter, Verdünner und dann einen Klarlack ( Härter und Verdünner bleiben gleich).
    Vorher auch technische Datenblätter lesen. Das macht zusammen auch locker 150 €
     
  14. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die Info....
    Das ist es mir wert!!!!

    Grüße und Danke
     
  15. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Hi nochmal,
    wollt mal kurz Rückmeldung geben...
    Es hat mit dem Lack super funktioniert, sieht echt Edel aus (-:

    Nur mal zur Info für den Fachmann Gerhard^^
     
  16. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.241
    Ort:
    Dortmund
    Bilder, Bilder, wir wollen Bilder sehen :emoji_slight_smile:

    Und: Was hast du denn jetzt schlussendlich genommen? Und mit welchem Werkzeug aufgetragen? Oberfläche hochglanz oder seidenglanz?
     
  17. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.048
    Ort:
    Koblenz
    Na ja, erst mal ein paar Tage abwarten, ob sich die unterschiedlichen Systeme/Hersteller auch vertragen. Wünsche ich Dir auf jeden Fall.
     
  18. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Hey,....
    Hab jetzt von arti eine Komplettlösung genommen, Lack Tiefschwarz und Seidenmatt, zum Glätten 1K Spachtel Fa. König!!
    Werkzeug Sata 1,6 Düse...

    Bilder liefer ich nach muss sehen wann ich das schaffe^^

    Vielen, vielen Dank für all eure Tips:emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile::emoji_slight_smile:
     
  19. Tobi1405

    Tobi1405 ww-pappel

    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hamburg
    Achja die kosten interessieren bestimmt auch... Lack, Klarlack vedünnung, Härter 90€
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden