Neuer Profilmesserkopf, welche Maße, welches Material?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von ELLO, 23. Januar 2018.

  1. ELLO

    ELLO ww-nussbaum

    Beiträge:
    87
    Hallo zusammen,

    ich habe derzeit einen Profilmesserkopf (93x40x30) von Leitz für meine Tischfräse im Einsatz.
    Durch die Vielzahl an Messern die ich teilweise auch parallel benötige möchte ich mir einen zweiten Messerkopf kaufen um nicht ständig die Messer wechseln zu müssen.
    Bei der Suche nach einem passenden Kopf bin ich nur auf ein No-Name Produkt gestoßen, dass diese Maße hat. Von daher habe ich Alternativen gesucht und dabei sind zwei Fragen aufgetaucht:

    Ich könnte einen Flury oder einen Guhdo Kopf 100x40x30 bekommen.

    Frage 1: Wie äußert sich der Unterschied im Durchmesser (außer in einer leicht höheren Schnittgeschwindigkeit) ?

    Frage 2: Man bekommt Köpfe in Alu und in Stahl. Preislich ist kaum ein Unterschied. Worin besteht der Unterschied in der Anwendung oder anders gefragt, welchen Vor- bzw. Nachteil hat das jeweilige Material?

    Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

    Grüße
    Chris
     
  2. kgb007

    kgb007 ww-esche

    Beiträge:
    583
    Ort:
    Potsdam
    Ja, die Schnittgeschwindigkeit erhöht sich, klar. Ansonsten ist das nur eine Frage, wie die TF beschaffen ist. (Anschläge, Öffnung im Tisch, Drehzahl)
    Ein AluKopf lässt sich schneller bremsen. Sonst wüsste ich keinen Unterschied zu Stahl.
     
  3. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.569
    Ort:
    Wadersloh
    Wenn er sich schneller bremsen lässt, hält er auch zwangsläufig durch die Trägheit der Masse die Drehzahl konstanter - wenn das Holz mal härter ist oder Äste auftauchen.

    Grüße
    Uli
     
  4. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,
    umgekehrt wird ein Schuh draus. kleinere Masse bedeutet schlechtere Drehzahlkonstanz bei Lastspitzen.
    Ob das aber bei so einem Fräser wirklich ins Gewicht fällt, wage ich zu bezweifeln.
    Da sehe ich bei einem Stahlkörper eher längere Lebensdauer. Die in Alu
    geschnittenen Gewinde sind sehr empfindlich. Grobmotoriker drehen die gerne über,
    aber auch bei normalem Gebrauch verschleißen die schneller.

    Gruß

    Ingo
     
  5. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.847
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Hallo, die Gewinde befinden sich bei Profilmesserköpfen in den Klemmleisten, und die sind auch bei Aluköpfen aus Stahl.
    Im Kopf selbst befinden sich nur die Passbolzen für die Messer.
    Ich würde da auch keinem Gewinde in Alu trauen.

    Ansonsten ist die Materialfrage da eher eine Glaubensfrage.

    Gruß Christian
     
  6. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    5.226
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    Stahlfräser sind laufruhiger. Dem intermittierenden "Einschlagen" der Messer versucht der Fräser auszuweichen. Dem kann man mittels Masse ein Stück weit entgegentreten.
     
  7. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    gut wenn das so ist.

    Ich habe allerdings einige Alufräser, bei denen die Gewinde im Alu sind.

    Gruß

    Ingo
     
  8. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.569
    Ort:
    Wadersloh
    Ja natürlich, so war es auch gemeint :emoji_slight_smile:
     
  9. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    5.226
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    Alu ist nicht gleich Alu, und Werkzeugkörper werden (hoffentlich) nicht aus Bierdosenalu gefertigt.
     
  10. kgb007

    kgb007 ww-esche

    Beiträge:
    583
    Ort:
    Potsdam
    Danach ist ja nicht gefragt. Das sind immer Legierungen.
    Bierdosen müssen richtig was aushalten, aus Kostengründen sind die aber meist aus Weissblech. Leitz würde keinen Fräskörper aus Alu fertigen, wenn das nicht - für den Zweck - genauso stabil ist wie Stahl. Ich nutze beides. In der Funktion habe ich keinen Unterschied feststellen können.
     
  11. Ernstl

    Ernstl ww-kirsche

    Beiträge:
    158
    Ort:
    NBgl.
    Hallo Chris!

    Wenn du einen Fräskopf mit passendem Durchmesser findest, wäre ein solcher, mit dem man auch 50 mm hohe Messer benutzen kann, sicher eine Überlegung wert. Vom Preis sind die nicht wesentlich teurer. Auch 50 mm Proflimesser sind erschwinglich.

    Lg
    Ernstl
     
  12. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.485
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    da fällt mir gerade noch ein Unterschied zwischen Alu und Stahl Fräsköpfen ein.
    Alu darf man nicht mit den aggressiven Harzlösern behandeln.

    Gruß

    Ingo
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden