Neuen Boden in Werkstatt

Manuel_wi

ww-birke
Mitglied seit
1 Oktober 2015
Beiträge
55
Guten Abend zusammen,

meine Werkstatt ist in einer alten Scheune, mit großem Schiebetor (Spalten an beiden Seiten). Die Werkstatt ist bisher gar nicht beheizt.
Der Boden ist sehr uneben (sieht gepflastert aus?) und ist häufig nass. Von unten wird die Feuchtigkeit dort nicht kommen, ich denke es handelt sich um Kondenswasser.

Ich würde nun gerne eine Unterkonstruktion auf den Boden bauen und dadrauf einen Holzboden verlegen, damit dieser eben wird. Worauf gilt es dabei zu achten? Ist es überhaupt möglich ohne das dort später alles anfängt zu schimmeln?
Es würde nicht die komplette Scheune mit neuem Boden ausgestattet werden, nur der Bereich für Werkbank und ein weiterer Tisch. Sodass an dem Tor und der Tür keine Stufe entsteht und man weiterhin mit Hubwagen rein kommt.

Angenehmen Abend wünsche ich.
 

odul

ww-robinie
Mitglied seit
5 Juni 2017
Beiträge
3.554
Ort
AZ MZ WO WI F
Mit Holz wäre ich da vorsichtig. Ich wüßte auch nicht, wie du da eine stabile UK hinbekommst, wo man mit dem Hubwagen drauf rum fahren kann. Irgendwie geht das natürlich schon. Aber Kosten und Risiko stehen in einem schlechten Verhältnis. Eine Konstruktion ohne eine ordentliche Aufbauhöhe (10 bis 15cm) ist wohl kaum hinzubekommen. Wie willst du da eine Stufe an der Tür vermeiden?

Normalerweise:
auskoffern, ordentlicher Unterbau und betonieren oder pflastern (H-Steine).

Wo die Nässe herkommt, ist schwierig einzuschätzen. Buddel an einer Stelle mal ein Loch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
1.519
Ort
Bayern
Hi,
bin zwar nicht vom Fach - ich würde zum Ermitteln der Feuchtigkeitsursache versuchen ein etwas mittel-goßes Folienstück auf das Plaster zu legen (schon flach - also möglichst ohne Falten). Wenn es wirklich kondensierende Feuchtigkeit ist, wäre die Überseite der Folie dann nass.

...sehr uneben (sieht gepflastert aus? ...
Ist das wirklich so uneindeutig? PS: Das Forum würde auch das Hochladen von Foto's erlauben.

Gruß Matze
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
6.422
Ort
heidelberg
Moin

Der Boden ist sehr uneben (sieht gepflastert aus?) und ist häufig nass. Von unten wird die Feuchtigkeit dort nicht kommen, ich denke es handelt sich um Kondenswasser.
Klär mit jemandem vom Fach ab , woher das Wasser kommt .

Bausachverständige sind da die erste Anlaufstelle , kostet auch nicht die Welt , wenn da einer mal für eine Stunde vorbeikommt .
Handwerkskammer hilft da , einen Profi zu finden , der was von seinem Fach versteht .

Gruß
 

Frostisoo

ww-kiefer
Mitglied seit
28 Dezember 2018
Beiträge
45
Ort
Oberösterreich
Hi Manuel,

Alte Scheune, nicht beheizt, gut durchlüftet...hört sich für mich gar nicht nach Kondenswasser an!
Unbedingt vorher genau feststellen, woher die Feuchtigkeit kommt.
Erst danach kannst du über geeignete Sanierungsmaßnahmen nachdenken.

Ansonsten kannst du viel Geld (und Zeit) ganz schnell sprichwörtlich versenken
 
Oben Unten