Neue Werkbank: Mobil und Modular

Dieses Thema im Forum "Projektvorstellung" wurde erstellt von jominho, 28. Juli 2019.

  1. jominho

    jominho ww-ahorn

    Beiträge:
    135
    Hallo liebe Holzwürmer,

    das Projekt neue Werkbank ist endlich gestartet. Vielleicht direkt vorab: Bitte erwartet hier keine Profiarbeit, es ist nur ein Hobby und Fehler passieren mir gerne und häufig. Aber ich finde das Hobby großartig und eine neue Werkbank soll endlich neue Möglichkeiten eröffnen.
    Vielleicht kann der ein oder andere ja etwas nützliches für sich mitnehmen, aus meinen Fehler lernen oder hat vielleicht auch mal einen Tipp. Ich werde den Thread in den nächsten Wochen immer wieder mit neuen Fotos updaten.

    Also, los geht's:
    Wunsch war eine mobile und modulare Werkbank, die man auch bewegen können muss.
    Boden und Top sind 19mm MDF, Seitenteile etc. 21mm Birke MPX.
    Basis bildet ein Palettenregal auf Schwerlastrollen. Ich habe leider kein gebrauchtes Palettenregal für meine Zwecke bei ebay entdecken können, dafür aber am Ende aber einen Anbieter nahe Krefeld, der einem die Regale auf gewünschte Höhe schneidet und verkauft. Hier erstmal auch einen wirklichen großen Dank an @predatorklein für den Tipp mit dem Palettenregal. Schnell auf und abzubauen und es hält wirklich viel Gewicht.

    Der Korpus ist der Ron Paulk Workbench Idee entnommen. So kann ich drinnen auch mal sauber machen oder Werkzeug in die Öffnungen legen. Es sind zwei Module, die ich nachher miteinander verschraube. Sie liegen auf KVH Kanthölzern, die an den Enden ausgeklinkt.
    IMG_2179.jpg IMG_2180.jpg

    Ich habe die letzten Tage die Seitenteile vorbereitet und heute mal provisorisch alles aufeinander gelegt.
    Die Teile werden, bis auf die oberen Platten später mit Lamellos und Pocket Holes verbunden.
    IMG_2184.jpg IMG_2185.jpg

    Gestern habe ich für die C-Nut-Profile Nuten auf der Rückseite anfertigen wollen, nur leider ging da etwas mit dem selbstgebauten Frästisch schief. Ich werde also wahrscheinlich nochmal ranmüssen. Habe noch ein langes Brett übrig und überlege die Nut in einem zu fräsen und es dann in die zwei Teile zu sägen. Macht es Sinn ein 2,10m Brett über den Frästisch zu schieben?
    Unterhalb der Schiene werde ich auch noch eine Reihe 20mm Löcher fräsen. So kann man auch Teile auf Holzrundstäbe stellen und mit Zwingen an der Schiene festmachen.
    IMG_2186.jpg IMG_2197.jpg

    Bei den C-Profilen kommt auch das Projekt Multi-Werkbank von Guido Henn ins Spiel. Die obere Gestaltung der Werkbank soll größtenteils dieser Idee folgen.
    Die Schiene dient später als mögliche Befestigung für die Anschlagbretter und Befestigung einer Führungsschiene für eine Handkreissäge. Auf der Vorderseite existieren daher rechts auch keine Aussparungen, weil hier später noch der Schienenauflieger befestigt werden können soll.
    Außerdem soll dann auch wie bei der Multi-Werkbank eine Einlegeplatte und ein Fräsanschlag für die Oberfräse folgen. Dafür ist die Seite mit der einzelnen Aussparung gedacht. Hier ist rechts oder links noch Platz für einen Sicherheitsschalter, um die Fräse auch vernünftig ein- und ausschalten zu können.
    Die Möglichkeit einer Vorderzange halte ich mir gerade noch offen, dafür wäre dann entsprechend die andere Seite vorgesehen.

    Auch Löcher für Bankhaken werden folgen. Ich habe mich für 20mm Löcher mit Lochabstand 100mm entschieden. Das Parf-Guide-System wäre hier toll, ich habe mich aber vor einigen Monaten für eine eigens CNC-gefräste Schablone entschieden (Sonderanfertigung gibts für relativ kleines Geld und nettem Kontakt bei einem ebay Shop):

    IMG_2188.jpg IMG_2191.jpg IMG_2193.jpg

    Der 20mm Beschlagbohrer war leider ziemlich teuer, aber ich hoffe, dass er mir lange erhalten bleibt, auch trotz MDF... Vielleicht ärgere ich mich am Ende auch darüber nicht einfach einen 20er Forstnerbohrer genommen zu haben. :emoji_slight_smile:
    Für die Positionierung habe ich zusätzlich 5mm Löcher bohren lassen und benutze 5mm Hülsen aus dem Baumarkt als Anschläge. Bei der Führungsschablone sind auch Gummipfropfe dabei, die in die vorher gefrästen 20mm Löcher passen.

    So, das erstmal von meiner Seite.

    Viele Grüße
    Jominho
     
  2. Helibob

    Helibob ww-esche

    Beiträge:
    432
    Hi,
    bei der Länge und auch als Hobbyist, würde ich es nicht unbedingt auf dem Frästisch bearbeiten, da die Führung auf die Länge womöglich etwas unsicher ist.
    Je nach zu verfügbarer Austattung mit Führungsschiene oder mit der Kopierhülse (2 Stück ca. 2,4 m lang, gerad-geschnittenen Holzstreifen mit entsprechenden Abstand an den Enden miteinander verschraubt und dies auf dem Werkstück fixiert).
    Man benötigt zwar etwas Vorbereitung und Hilfsmaterial, dafür können bestimmte Fehlerquellen/Ungenauigkeiten viel besser vor dem Fräsen am Werkstück vorbeugt werden.

    <edit>
    Falls du 2 lange Holzstreifen verwenden möchtest, würde ich diese jeweils an den Enden mit jeweils 2 sauberen Bohrungen versehen um von unten mit Senkschrauben in ein Querholz einschrauben.
    Dann könntest du das Abstandmaß (Nutbreite) durch neu verschrauben, bzw. Austausch der Querhölzer anpassen für zukünftige Projekte.
    </edit>
    Gruß Matze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2019
  3. jominho

    jominho ww-ahorn

    Beiträge:
    135
    @Helibob

    Stimmt, die selbstgebaute Führung für die Kopierhülse wäre auch noch eine Möglichkeit, danke für die Idee!
    Auf der anderen Seite wird es mit der PTS10 wieder schwierig 2,4m gleich geschnittene Holzstreifen zu produzieren. Auch hier lauert wieder Fehlerpotenzial...
    Mir ist aber eingefallen, dass ich noch zwei Andruckkämme habe. Damit kann ich vielleicht erstmal die durchgebogene Frästischplatte überlisten und ich habe mir aus lauter Frust einen 17mm Nutfräser bestellt. Kann man wahrscheinlich noch häufiger gebrauchen.
    Damit probiere ich es dann nochmal mit zwei neuen Seitenteilen...
     
  4. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    3.831
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Sieht doch ziemlich gut aus :emoji_slight_smile:

    Bei mir daheim arbeite ich mit einem 2 Meter Tisch m drunter sind die Maschinen .
    In der Schreinerei mit einem 3 m Tisch , Wahnsinn , wie viel Platz man da hat .

    Vor einigen Wochen hab ich so einen Tisch für eine Elektronikfirma gebaut , die haben bisher auf billigen Ikea Tischen ihre Produkte zusammmengebaut .

    Immer zu wenig Platz , und immer wieder ist was runtergefallen und beschädigt worden .

    Und wenn nichts zusammengebaut werden mußten haben die Ikea Tische einige m² Platz weggenommen .
    So baut man den Tisch in 2 Minuten ab und hängt alles an die Wand :emoji_wink:

    Gruß
     

    Anhänge:

    Apfe gefällt das.
  5. Helibob

    Helibob ww-esche

    Beiträge:
    432
    Hi,
    Mit der PTS10 würde ich das nicht durchführen.

    Ich bin letztens folgendermaßen vorgegangen für ein einzelnen 2,4 m langen Holz-Anschlag-Streifen, da mir auch die Möglichkeiten, bzw. dem entsprechendes Equipment fehlt:

    1. 2 Stück 1,4 m Führungsschienen zusammengeschraubt (2 Schiene ist vom Kumpel).
    2. Damit die erste Seite des Holzstreifen geschnitten (mit womöglichen vorhandenen Abweichungsfehler an der Verbindungstelle).
    3. Die Platte um 180° gedreht (Unterseite nach Oben)
    4. Eigentlichen Holzstreifen geschnitten (inkl. mit identischem, womöglichen vorhandenen Abweichungsfehler) Streifenbreite größer als Führungsschiene, Genauigkeit auf Parallelität an den Enden konzentriert.
    5. Nach dem Schnitt Parallelität überprüft, mit dem Ergebnis, dass 1 mm stärker in der Mitte (Verbindungsstelle ^obengenannter womöglicher vorhandener Abweichungsfehler war merklich vorhanden). Diese Maß geteilt, und die Führungsschiene um diesen Wert neu justiert (auf richtige Richtung achten!).
    6. Beide Seiten nachgeschnitten (180° Drehen nicht vergessen°)
    7. Nachgemessen und mit Stahllineal identisches Maß/parallel (was somit auf 2 geradelinige Schnitte schließen lässt).
    Zugebenerweise braucht es ein wenig Zeit, aber das Ergebnis und der Stolz kompensieren das wieder.

    Gruß Matze
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2019
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden