Neu im Forum und die Fragen zum Handwerk

CrazyPixel

ww-pappel
Mitglied seit
17 März 2018
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Hi Woodworkers

da ich neu bin stelle ich mich kurz vor und dann komme ich zum endlosen Fragen stellen :emoji_slight_smile:

Ich bin Oliver und bin seit guten 1,5 Jahren in einer Umschulung zum Tischler Gesellen.
Vorher arbeitete ich im Büro, aber als ich das handwerkliche Arbeiten kennenlernte war ich gleich von der Haptik des Holzes angetan.

Nun steht meine Gesellenprüfung vor der Tür und ich habe einen Schreibtisch in Planung, dabei sind allerdings noch einige Details zu klären und die meisten Fragen stellen sich gefühlt immer am Wochenende ein :emoji_grin:

Also ich möchte Linoleum für ein Detail verbauen. hierbei werde ich Platten von 19mm beidseitig mit Nussbaum furnieren und dann die Schmalkante mit Lino bekleben um einen Kontrast zu schaffen.

Dabei ergibt sich nun folgendes Problem ... wenn ich die Kanten stumpf beklebe werde ich immer eine feine Rille sehen.

Deshalb meine Frage: Wie kann ich die Kante besser Kaschieren?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.881
Ort
Dortmund
Hast du sowas schonmal real gesehen? Klingt für mich erstmal nach: "Wie bekomme ich unsinnige Dinge trotzdem irgendwie hin?"

Wie willst du da auch die Ecken wirklich dicht bekommen?
 

CrazyPixel

ww-pappel
Mitglied seit
17 März 2018
Beiträge
5
Ort
Hamburg
In meinem Kopf behandele ich die Kante wie einen ganz normalen Anleimer, eventuell könnte ich die Kante leicht fasen und dann verkleben, aber dafür habe ich noch zu wenig mit Lino gearbeitet.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
10.371
Alter
54
Ort
Wadersloh
Erst Linoleum, dann furnieren. Dann hast du in der Ansicht nur die Furnierkante, das stört nicht.

Das passgenau hinzubekommen ist natürlich schwer.

Grüße
Uli
 

CrazyPixel

ww-pappel
Mitglied seit
17 März 2018
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Wenn ich nun zuerst furniere und die Oberfläche vorbereite (ölen) könnte ich danach doch auch die Kante machen oder stelle ich mir das abkleben zu leicht vor? :emoji_slight_smile:
 

Undead

ww-esche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
404
Hi Woodworkers

da ich neu bin stelle ich mich kurz vor und dann komme ich zum endlosen Fragen stellen :emoji_slight_smile:

Ich bin Oliver und bin seit guten 1,5 Jahren in einer Umschulung zum Tischler Gesellen.
Vorher arbeitete ich im Büro, aber als ich das handwerkliche Arbeiten kennenlernte war ich gleich von der Haptik des Holzes angetan.

Nun steht meine Gesellenprüfung vor der Tür und ich habe einen Schreibtisch in Planung, dabei sind allerdings noch einige Details zu klären und die meisten Fragen stellen sich gefühlt immer am Wochenende ein :emoji_grin:

Also ich möchte Linoleum für ein Detail verbauen. hierbei werde ich Platten von 19mm beidseitig mit Nussbaum furnieren und dann die Schmalkante mit Lino bekleben um einen Kontrast zu schaffen.

Dabei ergibt sich nun folgendes Problem ... wenn ich die Kanten stumpf beklebe werde ich immer eine feine Rille sehen.

Deshalb meine Frage: Wie kann ich die Kante besser Kaschieren?
Das ist ja Witzig,
Ich bin auch Oliver , bin seit 3 Jahren Tischlergeselle und mein Gesellenstück war ein Schreibtisch 2x19mm Spanplatte Verleimt auf 38mm dann mit Nussbaum Furniert, beide Seiten auf Gehrung unten eine Edelstahlstange als Fußablage zwischen. Rechts einen Container aus 19mm Spanplatte mit Nussbaum Furniert. Dunkel - Rot lackierte überfälzte MDF Fronten eine Nussbaum Massiv Schublade Handgezinkt und auf der Oberfläche eine Dunkelrote bündig eingelassene Linoleum schreibfläche.


Ich würde dir das empfehlen was mir mein Meister damals empfohlen hat. Setz dich nach Feierabend in die Firma, nimm dir das Material und probier es erstmal aus. Wenn du es mal Proteisch probierst wie sich , was verhält, dann kannst du eher Abwegen was sich machen lässt und was nicht.
Ich würde allerdings so vorgehen das ich die Trägerplatte zu aller erst auf Fertigmaß schneiden würde, die Kannten dann mit Linoleum beschichten. Anschließend die ganze Platte mit einem (alten!) Band auf via Breitbandschleifmaschine Kalibrieren. Dann erst Furnieren. Und die Oberfläche kommt ganz zum Schluss und nicht mittendrin !



Mit freundlichen Grüßen Olli
 

tirogast_2018

Gäste
Entschuldige wenn ich es so direkt sage, aber fachlich sehe ich das nicht als sehr sinnvoll an. Wenn du nämlich als Kantenmaterial Linoleum verwendest, welches ja relativ weich und elastisch ist, und dieses überfurnierst, hast du an den Kanten von der mechanischen Beanspruchbarkeit die schwächste Stelle, und genau das Gegenteil wäre zweckmäßig.

Also für mich geht da Funktion vor Design, und deshalb würde ich das Linoleum hier NICHT einsetzen. Anders würde es sich z. B. verhalten, wenn du einen herkömmlichen Anleimer anbringst, und dort einen Streifen Linoleum einnutest.
 

CrazyPixel

ww-pappel
Mitglied seit
17 März 2018
Beiträge
5
Ort
Hamburg
... welches ja relativ weich und elastisch ist, und dieses überfurnierst, hast du an den Kanten von der mechanischen Beanspruchbarkeit die schwächste Stelle, und genau das Gegenteil wäre zweckmäßig.

Die Platte, welche den Lino Streifen hätte hat keinen Kontakt zum Boden und ist auch nicht tragend, es ist ein reines Deko Element.
 
Oben Unten