Messingprofile auf Gehrung schneiden

seanlabor

ww-fichte
Registriert
29. Dezember 2014
Beiträge
17
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.675
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

Stand aber vor einigen Jahren vor dem Problem Messing sägen zu müssen. Hab vorher einen Freund (Metaller gefragt). Seine Antwort vergiss es das funktioniert nicht.
 

DZaech

ww-robinie
Registriert
9. November 2014
Beiträge
1.363
Ort
Grabs CH
Ich habe erst kürzlich einige Messing 5x15mm Flachprofile auf der Baustelle mit der Kappsäge zurechtgeschnitten. Absolut problemlos mit einem Alu-Blatt.
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
13.174
Ort
am hessischen Main, 63500
Moin,

egal ob händisch oder maschinell ein Sägeblatt für NE-Metalle
verwenden und die Vorgaben der Schnittgeschwindigkeit dessen Herstellers beachten.
Auf Gehrung mit schräggestelltem Blatt an Queranschlag
auf der FKS gut zu bewerkstelligen.
 

seanlabor

ww-fichte
Registriert
29. Dezember 2014
Beiträge
17
Danke für die Tipps. Ich werde mich mal nach einem passenden Sägeblatt umgucken.
Die Ulmia Lösung sieht auch gut aus, aber das sind utopische Preise auf Kleinanzeigen.
 
Registriert
2. Dezember 2021
Beiträge
117
Ort
Mönchengladbach
Mit 'ner Kappsäge und entsprechendem Blatt geht so was ganz gut - wenn der Motor gekapselt ist, was er bei den Billig-Modellen selten ist. Kommen Metallspäne in die Luftansaugung dann ist das nur ein kurzes Vergnügen, durfte ich mal feststellen :emoji_wink:
 

TinaRestauro

ww-eiche
Registriert
8. Januar 2010
Beiträge
302
Ort
Berlin
Würde ich auch von Hand schneiden. Wesentlich besser lässt sich Messing schneiden, wenn man es vorher weichglüht (ca. 500 Grad)
 

Gelöschtes Mitglied 109767

Gäste
Habe eine Felder Formatkreissäge zu Hause. Geht das mit dem entsprechenden Sägeblatt oder ist die Drehzahl zu groß
Ich schneide auf der Kreissage Ms und Alu mit diesem Blatt:
Spezialkreissägeblatt online kaufen | WÜRTH (wuerth.de)
Geht absolut problemlos und gibt saubere Schnitte.

Bei anderen Anbietern ggf. günstiger (je nach EK-Konditionen). Wenn du das Blatt nur wenig brauchst und die Zähnezahl, Zahnform (Trapez-Flach) und der Spanwinkel gleich sind, dann kannst du auch ein No-Name kaufen. Oder deinen Werkzeugschleifer fragen...

Wenn das Profil sehr dünnwandig oder filigran ist ggf, die Variante mit negtivem Spanwinkel wählen und / oder das Profil zum Sägen auf eine Platte legen und zusätzlich in Schnittrichtung mit einer Leiste abstützen.

Die Messingspäne sofort nach der Bearbeitung aus den Führungen etc. blasen!!!

Viele Grüße
Alois
 
Oben Unten