meine erste Rolladen-Reparatur - Tipps gesucht

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
Ihr lieben,

ich erobere gerade ein mir bis dato fremdes Gewerk. Der Rolladen der Schwiegermutter.

Ausgangslage: Kunststofflamellen 52mm, Motorantrieb, HxB ca. 200x200 cm. EG, außen Terrasse, also gut erreichbar, innen von unten öffenbarer im Sturz integrierter Rolladenkasten.

Problem am Sonntagmorgen: zieht beim Öffnen schräg. Außerdem ist eine Lamelle in der Fläche gerissen.

Untersuchung: Kasten innen geöffnet, abgerollt, festgestellt, dass das Profil am obersten Panzer, in dem die Abdruckdämmfedern in die Welle eingehängt sind, an mehreren Federn abgerissen ist. Es waren fünf Federn auf zwei Meter Länge eingebaut.

Dann habe ich den ganzen Mist wieder zusammengerollt und eine Benutzungssperre verhangen.

Therapie-Ansatz. Baumarkt und Baustoffhandel gaben nix her. Also im www fünf Profile 2 Meter in der hoffentlich richtigen Farbe bestellt und zehn Abdruckdämmfedern.

So und wie geht man nun vor? Ich dachte, Rolladen ganz abwickeln, Einhäng-Position der Federn markieren, Panzer aushängen. Dann außen hochschieben und innen in den Raum ziehen, bis zur kaputten Lamelle. Diese rausnehmen und den Panzer mit den beiden umgebenden Lamellen wieder zusammenfügen. Dann ganz oben zwei neue Lamellen dran, 1x als Ersatz für die eben Ersetzte und 1x als Ersatz für die kaputte Oberste. Dann wieder nach außen ganz runterschieben. mit mehr als 5 Federn an den markierten Stellen einhängen. Nun müßten auch die Endlagen wieder passen.

So, danke fürs Lesen bis hierher. Frage ist jetzt, ob dieses Unterfangen verständlich ist, ob ich was nicht bedacht habe und ob jemand Ideen hat, etwas anders/besser zu machen. Und ob da zu wenige Abdruckdämmfedern drin waren, wodurch das Ganze kaputt gegangen ist.

Vielen lieben Dank für Eure Kommentare.
 

Eiche18

ww-eiche
Registriert
7. Juni 2018
Beiträge
352
Ort
Kaiserslautern
Klingt sinnvoll, hab ich schon zweimal durch. Bei mir waren die falschen Federn drin. Da ist doch immer ein Stück Lamelle dran, das war eins der schmalen. Da hatt dann beim wickeln der Radius nicht gepasst und die Verbindung zur ersten ganzen Lamelle ist gebrochen.
 

Gelöschte Mitglieder 44249

Gäste
Morgen
Kunststoff altert eben und wird spröde .
Aus diesem Grund wechsle ich zZ drei Panzer.
Wenn jetzt zb durch Frost sich der Panzer anders wickelt ,dann kann sowas passieren.
Oder es haben sich biem putzen die Lamellen verschoben.
Beim nächsten wickeln bleibt dann was hängen usw.
Und ein Elektromotor kennt da keine Gnade.
Fünf Aufhänger wären mir ausreichend
Abgerissene Aufhänger sind mir lieber wie ein kaputter Panzer.
Gruss
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.435
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
Servus Jörg, du musst nicht den Panzer ausbauen.
Sprühe die beiden zu lösenden Lamellenverbindungen ordentlich mit Silikonspray ein.
Anschließend kannst du die Lamellen mit 2 Schlitzschraubendrehern von einer Seite beginnend voneinander lösen.

Das geht nur von innen.
Dazu muss der Panzer entlastet sein.
Die obere Profillippe musst du dazu nach innen drücken. Einfach neue Lamellen anschauen, ist selbsterklärend.
Wenn du ein paar Zentimeter von der Seite gelöst hast kannst du das Profil schräg auseinander ziehen.
Wie ein Reißverschluss.

Dazu oberhalb und unterhalb einen Schraubenzieher durch die Lichtschlitze stecken.
Zum wieder zusammenfügen oberen Panzerteil auf einer Seite anheben und mit Schraubenzieher Profile wieder zusammendrücken.
Auch hier ordentlich Silikonspray dann rutscht das leicht zusammen.

Die neuen Lamellen würde ich wegen Farbunterschiede oben einbauen.

Gruß Christian
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.534
Alter
57
Ort
Wadersloh
Es waren fünf Federn auf zwei Meter Länge eingebaut.
Das ist ausreichend.
Die Federn auf jeden Fall nicht einhängen, sondern anschrauben. Im Bereich des Motors auf die Schraubenlänge achten, für diese Vorhaben gibt es spezielle Schrauben.
Ich schiebe die Panzer wie du beschrieben hast auch hoch, nur wenn es nicht geht dann nach Christians Methode. Auf die Schmiererei hab ich sonst keine Lust :emoji_slight_smile:

Grüße
Uli
 

Holzfummler

ww-robinie
Registriert
16. Januar 2013
Beiträge
1.954
Ort
Berlin
Hi Jörg.
Habe 100 x 200 Jalousie mit Al -Lamellen ersetzen müssen. Auch mit Motor.

1. "Lamellenvorhang" ans 8-Eckrohr montiert, im Raum hängen lassen (da Montagedeckel raumseits ist).
2. Dann den Vorhang in die Führung gefädelt (über die Achse),
3. Anschlag von aussen montiert.
4. Justierfahrt durchgeführt.

Ging einfach, da Innen wie Aussen ebenerdig. Lamellen hatten Wegrutschteile aus Kunststoff.

Gruß
Thomas
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
Danke Euch, alles gelesen, großartig. Fragen stelle ich später.

Auf alle Fälle GROSSES Dankeschön allen!
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.435
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
Ich schiebe die Panzer wie du beschrieben hast auch hoch, nur wenn es nicht geht dann nach Christians Methode. Auf die Schmiererei hab ich sonst keine Lust :emoji_slight_smile:

Grüße
Uli
Servus
Wenn nur eine Lamelle gerissen ist kann man sich so das Öffnen des Rollodeckels und den damit verbundenen Dreck und anschließende Malerarbeit sparen.:emoji_slight_smile:
Bei neueren Deckel außen Rollokästen braucht man ansonsten ein Gerüst.

Gruß Christian
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
Servus
Wenn nur eine Lamelle gerissen ist kann man sich so das Öffnen des Rollodeckels und den damit verbundenen Dreck und anschließende Malerarbeit sparen.:emoji_slight_smile:
Bei neueren Deckel außen Rollokästen braucht man ansonsten ein Gerüst.

Gruß Christian

Ich hatte den Deckel eh schon offen. Ist aus weiss beschichteter Spanplatte, geht komplett ohne Malerarbeiten wieder zu. Und ich muss eh an die Welle, um die neuen Lamellen, wie Du schlauerweise anmerkst :emoji_slight_smile:, oben einzubauen. Außerdem reagiert die Dame seeeeehr sensibel auf Chemikalien aller Art, daher bin ich froh, wenn ich ohne Spray klarkomme.

Danke Dir!
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
4. Justierfahrt durchgeführt.

Damit habe ich mich noch garnicht befasst. Ehrlicherweise habe ich noch nicht einmal nach dem Motor gesucht!

Gibt es da einen Modus, wo man per "Justierfahrt" die Endlagen festlegt (und nein, ich kenne das Modell/Fabrikat bislang leider nicht)? Ich hoffte, dass ich durch mein geplantes Vorgehen da nicht ranmuss.
 

Holz-Christian

ww-robinie
Registriert
30. September 2009
Beiträge
5.435
Alter
47
Ort
Bayerischer Wald
Ich hatte den Deckel eh schon offen. Ist aus weiss beschichteter Spanplatte, geht komplett ohne Malerarbeiten wieder zu. Und ich muss eh an die Welle, um die neuen Lamellen, wie Du schlauerweise anmerkst :emoji_slight_smile:, oben einzubauen. Außerdem reagiert die Dame seeeeehr sensibel auf Chemikalien aller Art, daher bin ich froh, wenn ich ohne Spray klarkomme.

Danke Dir!
War nur als Ergänzung für andere gedacht die eventuell auch mal vor dem Problem stehen.:emoji_wink:

Gruß Christian
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.534
Alter
57
Ort
Wadersloh
Die Federn drehen sich gern mal, und hängen sich dann u.U. sogar aus.
Nicht zum ersten Mal gesehen.

5 Stück reichen auf 2 Metern, dein Problem hat andere Ursachen. Achte bei der Endlage der Rolllade darauf, dass die Federn weitestgehend entspannt sind, auf keinen Fall in Gegenrichtung überdrehen.

Motorseitig:
Es gibt in der Tat Motoren, welche Stopper benötigen zum Einstellen der Endlage.
Da halte ich gar nichts von, die Motoren arbeiten lastabhängig.
Beste Erfahrungen habe ich mit einstellbaren Endschaltern gemacht. Dann aber zwingend ohne Stopper.
 

Holzfummler

ww-robinie
Registriert
16. Januar 2013
Beiträge
1.954
Ort
Berlin
Das verstehe ich nicht. Die Federm haben doch eine "Doppelnase", die man schräg in das quadratische Loch der Welle steckt und dann sindse drin. So war es bis jetzt auch. Wo siehst Du da Probleme?
kann mich entsinnen, dass ich die Federn auch im Rohr mit sehr kurzen Blechschrauben (vermeidet Beschädigung der Motoren/Kabel; vorbohren) gesichert hatte (war auch ursprünglich so von der Baufirma). Vermeidet ein Verschieben/Aushängen der Feder, wenn von Aussen hochgedrückt wird.
Schau mal nach, von welcher Firma die Motoren sind, ggf. bzgl. Einstellanleitung anschreiben.

Gruß Thomas
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Hatte es schon oft, dass die Nase abgerissen war. Das ist eine Schwachstelle. Angeschraubt könnte da länger halten. Kannte ich so noch nicht. Dann darf der Motor aber nicht zu weit drehen, sonst biegt sich das Blech und reißt dann dort irgendwann ab.
 

Schlagschnur

ww-ahorn
Registriert
24. April 2013
Beiträge
115
Ort
Oberhausen
Hatte es schon oft, dass die Nase abgerissen war. Das ist eine Schwachstelle. Angeschraubt könnte da länger halten. Kannte ich so noch nicht. Dann darf der Motor aber nicht zu weit drehen, sonst biegt sich das Blech und reißt dann dort irgendwann ab.

Dafür gibt es Adapter die auf die Welle geklippst werden! Im Normalfall reißen die Nasen der Siralsicherungen auch nicht ab! Dies passiert nur wenn der Motor nicht richtig eingestellt ist und zu weit nach oben bzw. noch unten läuft und sich deswegen die Nasen hin und her biegen bis das Material ermüdet ist und bricht.
Wenn man ganz sicher gehen will einfach feste Wellenverbinder benutzen. Diese würde ich eh immer benutzen in Verbindung mit einer Winkelendleiste oder Anschlagstoppern und einem Motor der auf Drehmoment abschaltet (Hinderniserkennung). So spart man sich das setzen der Endpunkte und es kann sich auch nichts verstellen z.B. bei einem Strohmausfall oder auch wie in diesem Fall dem Ersetzen von Lamellen bzw. dem Austausch des kompletten Panzers.
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
Na da ist ja ordentlich was zusammengekommen. Hier findet man halt die geballte Rollläden-Kompetenz.

Danke nochmal für Euer Wissens-Sharing!
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Dafür gibt es Adapter die auf die Welle geklippst werden!

Kann mir nicht so richtig vorstellen, was die bewirken und wie die aussehen. Hast du ein Bild oder kannst es beschreiben?

Muss demnächst auch ran, weil bei mehreren Rolländen die eingehängten Blechnasen der Bänder abgerissen sind. Alterserscheinung nach 20 Jahren.
 

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.534
Alter
57
Ort
Wadersloh
Nach der gefühlten 10000sten Rolllade die ich eingebaut oder repariert habe:
Anschrauben die Dinger! Alles andere taugt nicht.
Motoren mit Hinderniserkennung auch nicht.
Ordentlich eingestellte Endlagen, keine Stopper, fertig.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
@uli2003 Wie machst du das konkret? Die Federn haben ja typisch schon ein Loch. Dann bohrst du mit Akkuschrauber jeweils ein Loch in die Welle und schraubst mit einer Blechschraube an? Normale Panhead-Blechschraube?
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Registriert
19. August 2014
Beiträge
5.399
Alter
50
Ort
Saarlouis
Oder man nimmt n Stück Rolladengurt... Hält am Rolladen nebendran seit 25 Jahren.
 

Anhänge

  • 6A8F8D7D-BF53-448B-8B31-8A35B09AF361.jpeg
    6A8F8D7D-BF53-448B-8B31-8A35B09AF361.jpeg
    194 KB · Aufrufe: 39

uli2003

ww-robinie
Registriert
21. September 2009
Beiträge
13.534
Alter
57
Ort
Wadersloh
@WinfriedM
Mit Wellenschrauben, gibt es extra dafür:
Schraube.jpg

Ein Loch bohre ich nur, wenn die Welle schief liegt. sonst nutze ich die vorhandenen Löcher.

@Time_to_wonder
Das ist normalerweise kein Rollladengurt, sondern ein dünneres, aber ähnliches Band. Wird heute auch noch verwendet, hält auch länger.
Macht man es richtig, wird oberhalb des Bandes noch ein Rundstab aus Metall in die Lamelle geschoben. Das schöne am Band ist, man kann schrauben wo man möchte.

Es werden aber auch normale Blechschrauben verwendet, sowie für die Aufhängung 'normaler' Rollladengurt. Funktioniert meistens auch.

Grüße
Uli
 
Oben Unten