Mängel an der PK250 beheben

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Thore1988, 29. Juli 2019.

  1. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Guten Tag,

    ich habe eine PK250 für einen günstigen Kurs mitnehmen können, die allerdings ein paar Mängel hat.

    1. Das Tischeinlegeprofil ist verzogen. Dadurch wird keine ebene Fläche mit dem restlichen Tisch geschaffen und das Holzstück liegt nicht im 90° Winkel zum Sägeblatt.
    Leider gibt es das Tischeinlegeprofil nirgendwo mehr zu kaufen. Weiß einer Rat?
    Einfach ein passendes Stück Siebdruckplatte einlegen geht nicht ohne Weiteres, noch dazu wäre dann die linke Tischnut hinfällig.
    Stellt sich die Frage, ob nicht der gesamte Alu-Tisch durch eine Siebdruckplatte zu ersezten ist, in welche dann neue und etwas maßhaltigere Nuten eingefräst werden. Hat das schonmal jemand gemacht? (Habe dazu aktuell kein Bild, kann ich aber gerne nachreichen)

    2. Der Parallelanschlag liebt nicht richtig in der Führungsnut sondern liegt auf der Leiste, welche das Maßband inne hat, auf. Wie kann das sein? Dadurch liegt das Holz, wenn es am Anschlag entlang geführt wird nicht flächig auf dem Tisch auf. Ich finde da keinerlei Einstellungsmöglichkeiten / Fehlerquelle. Jemand dazu eine Idee? (Siehe Bilder im nächsten Beitrag)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2019
  2. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
  3. sonquatsch

    sonquatsch ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Hallo Thore,
    zunächst: PK250 ist nicht gleich PK250. Es gibt dort je nach Typ und Baujahr teilweise konstruktive Unterschiede. Ich besitze die PK250/2800DNB Bj.1993 und nur zu der kann ich was beitragen.
    1.Tischeinlegeprofile: ich habe bei der Tischverbreiterung die Profile gegen Siebdruckplatte ausgetauscht und Nutprofile eingelassen, um dort einen Frästisch mit Oberfräse zu installieren. Die Aluprofile sind 20mm stark, Siebdruckplatte hab ich nur in 19mm Stärke bekommen und mit dünnen Unterlegscheiben unterfüttert. Heute würde ich jedoch HPL Platten bevorzugen, sie sind widerstandsfähiger und es gibt sie in 20mm Stärke. Der Ausbau der Aluprofile ist einfach, sie sind in den Rahmen eingelegt und von unter verschraubt.
    2. Der Parallelanschlag liegt in der Tat auf der "Maßbandleiste" auf. Auf dem Foto der Rückseite meines Anschlags kann man deutlich die dadurch entstandene Riefe sehen. Allerdings liegt er immer noch tiefer als die Auflagefläche, einen Absatz wie auf deinem Foto gibt es bei mir nicht. Werde morgen mal in den Bedienungsanleitungen nachschauen ob es eine Einstellmöglichkeit gibt. Glaub ich aber eher nicht. Eventuell müssen deine Profile durch Unterfütterung angehoben werden. Ich versuche jetzt mal ein paar Fotos hochzuladen, ist mein erstes Mal in diesem Forum. Bitte ignoriere die Unordnung in meiner Werkstatt, bin gerade beim Umbau.
    Viel Erfolg bei der Mängelbeseitigung, es gibt sicher einen Weg!
    Gruß Michael
     
  4. sonquatsch

    sonquatsch ww-fichte

    Beiträge:
    16
  5. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Guten Morgen.

    Danke für die Antwort.

    Ich habe die 4200 DN, Baujahr 1987.

    Na dann werde ich mich wohl auch daran machen, die Aluprofile durch eine Siebdruckplatte zu ersetzen. Die gibt es ja in 21 mm Stärke, dann gleicht sich das Problem mit dem Parallelanschlag ja vielleicht schon aus.
     
  6. flow

    flow ww-eiche

    Beiträge:
    334
    Ort:
    Oldenburg (Oldb.)
    Ich befürchte, Ihr sprecht ein bisschen aneinander vorbei. @sonquatsch hat nur die Profile der Tischverbreiterung durch Siebdruck ersetzt. Den Alu-Tisch durch eine Siebdruckplatte zu ersetzen dürfte sehr viel aufwendiger (sofern überhaupt sinnvoll möglich) sein. Es fängt schon damit an, dass (zumindest bei mir) die Tischplatte mit dem Gehäuse vernietet und nicht verschraubt ist.

    Wolf
     
  7. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Stimmt, jetzt wo Du es sagst.
    Auf dem ersten Bild ist ja der orignale Tisch mit Alueinlagen zu erkennen.

    Hmm...
    Ärgerlich.
    Wenn es doch einfach das Teil zu kaufen gäbe :emoji_frowning2:
     
  8. flow

    flow ww-eiche

    Beiträge:
    334
    Ort:
    Oldenburg (Oldb.)
    Für kleinere Teile könnte Dir ein Schiebeschlitten/Cross Cut Sled behilflich sein. Nutze ich selber regelmäßig.

    Wolf
     
  9. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Ich werde erstmal nur das Einlegeprofil durch eine Siebdruckplatte ersetzen.
    Das wird irgendwie funktionieren müssen.
     
  10. sonquatsch

    sonquatsch ww-fichte

    Beiträge:
    16
    @Thore & Wolf: vielleicht einer der genannten Konstruktionsunterschiede: Meine "Tischplatte" besteht, wie auch die Tischverbreiterung, aus 5 Profilen und alle sind verschraubt. Da ist nichts genietet.
     
  11. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.315
    Ort:
    im Norden
    Hallo Thore,

    ich verstehe nicht ganz was Du mit dem Tischeinlegeprofil meinst. Das Teil links neben dem Sägeblatt? Das muss herausnehmbar als Einzelteil sein, sonst kannst Du das Sägeblatt nicht wechseln, bzw. ggf. das Sägeblatt nicht neigen.

    Das Problem beim Parallellanschlag, ich erkenne auf dem Bild hauptsächlich die überstehende Kante, lässt sich mit einer Feile beheben. Bei älteren Maschinen wurde allerdings auch schon mal das Zubehör gemixt von anderen Maschinen, da sind Anpassungen immer nötig.

    Zeige doch mal noch einige Bilder auf denen mehr von der gesammten Maschine und dem Tischproblem zu sehen ist, die Tischeinleger kann man übrigens meistens richten. Und vom Typenschild.

    Bem.: Meine PK250 ist ab Werk ein Mix aus 250 und 255 in so einigen Details...
     
  12. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Genau.
    Das Teil welches links neben dem Sägeblatt eingelegt wird, um selbiges wechsel zu können etc.
    Fotos mache ich mal.

    Die Vermutung, dass da Teile zusammengeworfen sind in der Lebenszeit der Maschine hatte ich auch bereits.
    Ganz doofe Frage: Wer kann denn so ein Aluminiumteil richten? Metallbaubetriebe?

    Bilder kommen!

    Danke
     
  13. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.315
    Ort:
    im Norden
    Je nachdem wie stark das Profil verbogen ist kann man das mit einem einfachen Hydraulikwagenheber und ein paar Balkenresten (oder ähnlich) und Schraubzwingen selber machen. Eine Hydrauklikpresse ist natürlich etwas angenehmer. Ein Schlosser oder auch ein Karosseriebetrieb sollte so etwas auf jeden Fall können.
     
  14. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
  15. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.315
    Ort:
    im Norden
    Das ist das falsche Tischprofil, dieses müsste so bearbeitet sein, so dass nur im Bereich des Sägeblattes der Tisch einen Spalt hat. Bild folgt.
     
  16. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    :emoji_cry:
    Ich bin begeistert!
     
  17. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.315
    Ort:
    im Norden
  18. zehlaus

    zehlaus ww-robinie

    Beiträge:
    1.315
    Ort:
    im Norden
    Kommando zurück, bei der alten Maschine kann es so sein, ich habe gerade in einer alten Anleitung folgendes Bild gefunden:
    IMG_0538.JPG

    Schau mal unter den Tisch wie die Profile dort verschraubt sind (vorne, wo auch die Skala ist. Vielleicht nur schlecht montiert, Dreck drunter oder ähnlich.
     
  19. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Habe ich auch schon gedacht.

    Aber wenn ich das Einlegeprofil ausbaue und den Winkel drauflege kann ich in der Mitte drunter durchschauen.

    Das Ding ist also defintiv verbogen.
     
  20. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Ich werde mit dem Einlegeprofil mal zum Metalbauer laufen und fragen ob die mir das Ding richten können!
     
  21. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    1.051
    Ort:
    Coswig
    ...nein, nicht meine Anzeige. Ich bin nur zufällig darüber gestolpert.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  22. dony

    dony ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Ort:
    München
    Hi Thore1988,

    ich habe exakt das gleiche Problem. Hab jetzt mal angefangen die beiden Einlegeprofile links neben dem Sägeblatt auszubauen. Nieten raus gebohrt...ist eigentlich easy. Das Einlegeprofil rechts neben des Sägeblatts trägt das ganze irgendwie... so einfach ist es wohl nicht die Einlegeprofile 1:1 gegen HPL oder was auch immer zu tauschen.

    Hier hatte ich schon mal nen Fred aufgemacht...

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Habe es dann versucht ein wenig auszugleichen mit Alu Scheiben, was aber nicht 100% ne gute Lösung ist. Jetzt wollte ich das Thema noch mal richtig angehen.

    Gruß
    Dony
     
  23. Thore1988

    Thore1988 ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Norden
    Hallo zusammen,

    das Einlegeprofil ist jetzt beim Schlosser. Mal schauen wie das Ergebnis aussieht.

    Das Problem des überstehenden Parallelanschlages konnte ich, wie empfohlen, recht einfach lösen durch ein wenig Materialabtrag.
    Alles schön gesäubert, über die Einstellschrauben alles ins Lot gebracht und fertig.

    Eine Frage tauchte dabei auf:
    An dem kleinen Rädchen, welches der Feinjustierung dient fehlt wohl eine Art "Überzug" (hatte ich an anderer Stelle von gelesen) dadurch dreht das Rädchen immer durch und eine Justierung ist darüber nicht möglich. Ideen?

    Generell finde ich den Anschlag sehr "wackelig". Wenn ich vorne ein Maß einstelle ist es mit viel Fummele verbunden den Anschlag auch tatsächlich auf der ganzen Länge exakt parallel zum Sägeblatt auszurichten. Scheint wohl aber konktruktionsbedingt so zu sein, oder?

    Viele Grüße
     
  24. flow

    flow ww-eiche

    Beiträge:
    334
    Ort:
    Oldenburg (Oldb.)
    Hallo,

    Drückst Du dabei auch den Hebel für die Verstellung des Parallelanschlags runter (d.h., löst Du ihn)?

    Das Problem habe ich nicht, wobei mein Anschlag auch geringfügig anders aussieht, vermutlich ein älteres Modell bei mir.

    Viele Grüße,

    Wolf
     
  25. dony

    dony ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Ort:
    München
    Blöde Frage... wie hast du das Tischprofil rechts neben dem Blatt ausgebaut? Hängt die Säge da nicht dran?

    Vielen Dank und Grüße aus München
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden