Leimholzplatte übereinander leimen?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Stevens1, 6. Dezember 2019.

  1. Stevens1

    Stevens1 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blankenstein
    Hallo Zusammen,

    ich bin absoluter Laie und hab hier mal eine Paar Fragen.
    Ich hab 4 Stk. Kernbuchplatten keilgezinkte erworben 19mm Stärke.
    Jetzt wollte ich jeweils 2 übereinander leimen, damit sie stärker werden.
    Ist das ohne Probleme möglich oder verwölbt es sich?
    Kann ich diese auch in der Länge verbinden mit Dübel und Leim, damit ich eine große Arbeitsplatte bekomme?
     
  2. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    Aufeinander leimen geht schon, sollte man aber eine Furnierpresse oder Vakuumpresse benutzen. Also zu hause eher nicht.
    Man könnte mit Schrauben und Leim arbeiten, dann braucht man aber sicherlich noch einen Schwung Schraubzwingen um die Vorderkanten dicht zu bekommen.
    In der Länge kann man einen Stoss mit Arbeitsplattenverbindern machen, verbunden wird dann bei der Montage mit einem sichtbaren Stoss, also Fase an Fase ohne Leim.

    Gruss
    Ben
     
    tritom gefällt das.
  3. Stevens1

    Stevens1 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blankenstein
    Danke für die Info!
     
  4. Lico

    Lico ww-esche

    Beiträge:
    407
    Ort:
    Ostheide
    Ist das eigentlich wichtig, ob die wirklich dicker wird oder soll die nur aus gestalterischen Gründen so aussehen? in letzerem Fall wäre es einfacher, nur die Ränder aufzudoppeln.

    Lico
     
  5. Stevens1

    Stevens1 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blankenstein
    Ich hab mir überlegt einen Werkstattwagen zu bauen. Die Platten sind 19mm hoch und da wollte ich evtl. 2 übereinander verleimen, damit es stabiler wird.
     
  6. flow

    flow ww-eiche

    Beiträge:
    364
    Ort:
    Oldenburg (Oldb.)
    In dem Fall würde ich einfach nur zwei Platten zusammenspaxen - geht schneller, einfacher und reicht auch. Und man kann später die obere Platte austauschen, wenn die zu viel abbekommen hat.

    Wolf
     
    tritom gefällt das.
  7. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    20.460
    Ort:
    Dortmund
    Wenn du anstatt Holzleim einen Epoxy-Klebeharz verwendest, muss nicht sonderlich verpresst werden. Das geht dann auch mit Heimwerkermitteln. Epoxy sollte aber zähflüssig genug sein, evtl. eindicken mit Thixodropiermittel und Baumwollflocken.
     
    tritom gefällt das.
  8. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    3.880
    Ort:
    Deensen
    Das sehe ich dann auch so, würde aber eher anderes Plattenmaterial nehmen. Aber wenn das billig war......
    verlängern könntest du durch versetztes anschrauben. Also 2 St a 2m und 2St a 1m könnten dann 3m ergeben. Aber halt versetzen.

    Gruss
    Ben
     
    flow gefällt das.
  9. gand-alf

    gand-alf ww-kirsche

    Beiträge:
    158
    Hallo Stevens1,
    Aufdoppeln mit Bucheplatten wird ein sehr schweres Konstrukt ergeben. Ich habe in diesem Jahr 10 Werkstattschränke gebaut, 5 davon mobil. Material war Birke MPX, 18mm. Da hab' ich an der Stabilität aber auch gar nichts auszusetzen. Einer davon trägt eine Tischbandsäge von Inca, ein zweiter einen Dickenhobel von Makita, ein Dritter einen einfachen Bohrständer.
    Aufgedoppelt habe ich zuletzt 2x30mm Buche keilgezinkt zum Anfertigen weihnachtlichen Schmuckes. Einfach verleimt mit Zwingen ohne weitere Hilfsmittel und dann mit Bandsäge ausgeschnitten. Da ist kein einziger, feiner Spalt zu finden.
    Gruß
    Reinhard
     
    tritom gefällt das.
  10. Stevens1

    Stevens1 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blankenstein
    Vielen Dank für die cleveren Ideen, wahrscheinlich werde ich das mit dem zusammenspaxen angehen.
    Das wird am schnellsten und einfachsten gehen.:emoji_thumbsup:
     
    flow gefällt das.
  11. tritom

    tritom ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    Schweiz
    Ist deine Platte formstabil geblieben? also kein Verziehen/Wölbungen usw.?
     
  12. gand-alf

    gand-alf ww-kirsche

    Beiträge:
    158
    Die Birke-MPX Schränke sind durch die "Kastenform" stabil geblieben. Die aufgedoppelten Buchplatten waren so klein, dass ein Veruiehen nicht merkbar wäre.
    Gruß
    Reinhard
     
  13. tritom

    tritom ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    Schweiz
    was wäre denn ein guter Abstand zwischen den Schrauben mit denen ich die Platten zusammenspaxe bei 1500x600?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden