Kompaktplatte nachträglich mit HPL Belegen

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von bonelli380, 18. Mai 2018.

  1. bonelli380

    bonelli380 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Trier
    Hallo,
    ich möchte gerne Kompaktplatte 8mm Nachträglich mit Hpl Belegen,
    da das gewünschte Dekor nicht als Kompaktplatte verfügbar ist.
    Hat Jemand Erfahrung mit solchen Verklebungen? welcher Kleber
    und so?
     
  2. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    für den Innenbereich könnte ich mir vorstellen das Kontaktkleber eine Mgl wären.
    z.B. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Micha83

    Micha83 ww-eiche

    Beiträge:
    301
    Ort:
    01561
    Hallo

    Vor kurzem haben wir das auf Arbeit erst gemacht.
    Wurden Arbeitsplatten für eine Theke.
    Da ich kein Freund von Kontaktklebern bin, haben wir ein paar Versuche gemacht.
    Kompaktplatte grob angeschliffen und dünn PU mit der Japanspachtel aufgezogen.
    Über Nacht kalt gepresst.
    Hält super ist wasserfest, leider kommt bei jeder 3-5 Platte mal eine Blase vor.
    Daraufhin habe ich dann Bindan Propellerleim benutzt.
    Ebenfalls grob angeschliffen. Mit Leimrolle aufgetragen. Über Nacht kalt gepresst.
    Hält ebenfalls super und es kommen keine komischen Beulen vor.
    Probestück hat über Nacht in einem Eimer Wasser verbracht.
    Der Leim wurde zwar weiß, die Verklebung hat aber gehalten und man konnte das HPL nicht zerstörungsfrei ab bekommen.
    Viel Erfolg.

    mfg Micha
     
  4. bonelli380

    bonelli380 ww-pappel

    Beiträge:
    2
    Ort:
    Trier
    Ich dachte vielleicht an einen 1 K Kleber aus dem Fahrzeugbau
    Sikaflex 525 z.B. mit der zahnspachte dünn auftragen und
    dann über Nacht in die Presse. Ich hatte den Kleber schon mal um
    Gfk mit Aluminium zu verkleben. Werde nächste Woche mal
    ein Muster pressen.
     
  5. Holz-Christian

    Holz-Christian ww-robinie

    Beiträge:
    2.249
    Ort:
    Bayerischer Wald
    Servus, ich habe vor Jahren für diesen Zweck mal eine Compactplatte angeschliffen und mit Weißleim eingerollt.
    Den Weißleim auftrocknen lassen und das HPL in aufgeheizter Presse (80 Grad) aufgepresst. ( Thermoplastisch)
    Das ganze in der Presse abkühlen lassen.

    Ist natürlich nur bei kleinen Mengen praktikabel, ist billig und keine Sauerei wie beispielsweise mit PU Leim.

    Sikaflex ectr. ist zu zäh um sie mit einer Zahnspachtel zu verteilen, zumindest bei größeren Flächen.

    Gruß Christian
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden