Kleines Schränkchen aus Kirschbaum

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Wie immer.
Alles kpl. massiv.
Rahmen und Füllung,234x56x215cm.
Hier erstmal Zeichnungen.
Einmal das Rahmenwerk und einmal der kpl. Schrank.
In den nächsten Tagen geht es weiter.
Der Schrank ist schon voll in Arbeit.
 

Anhänge

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Nee nee, ich arbeite daran schon ca. drei Wochen (natürlich nur in der Freizeit) und das wird auch nochmal dauern.
Ist schon sehr viel Arbeit sowas zu machen.
Ich würde auch behaupten dass selbst der geübteste Schreiner diesen Schrank nicht in einer Woche bauen könnte.
Das sind immerhin netto/netto rund 0,6m³ Holz.


Ich mache ja alles selbst.
Schon alleine das Leimholz zu machen ist eine Menge Arbeit.
Auch die Rückwände sind Rahmen/Füllung, ich verwende keinerlei Plattenmaterial, auch nicht für Schubladenböden.
Außer den Einbohrscharnieren, den Schubladenschienen, den Glasscheiben und dem Öl kaufe ich da nichts zu.
Die Griffe sind wieder aus Stahl und selbstgemacht.
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Leimholz ist fertig, ausgehobelt und in die einzelnen Rahmen schon verbaut.
Auch die einzelnen Korpen sind teilweise fertig.
Poste später ein paar Bilder dazu.
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.450
Ort
Ortenaukreis
Dein Entwurf gefällt mir ausgesprochen gut. So ein Möbel würde ich mir auch in das Haus stellen.
Um wieviel cm ist das Oberteil zurückgesetzt?
Wie machst du die Schubladenführungen? Konventionell mit Holzlaufleisten oder Auszüge?
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Danke.
Kannst Du haben, einen m³ Kirschbaum kaufen und los gehts :emoji_wink:
Der Unterschrank ist 10cm tiefer, die Ablage vor dem oberen Korpus ist 12cm tief.
Schubladen mache ich mit Kugelauszügen.
Die Schubladen oben werden 35cm, die unteren 45cm tief.
 

VENEREA

ww-esche
Mitglied seit
27 Dezember 2005
Beiträge
591
Ort
Franken
Deine Schubladen hast bestimmt schon angefangen, wenn nicht dann bau doch mit Unterflurführungen ( Blum, Grass,Hettich) die Schubladen, die laufen viel schöner, und im ausgezogenen Zustand siehst du fast nix vom Auszug, einziger Nachteil du verlierst a bissl. Innenhöhe im Schub, im Vergleich zum Kugelauszug.

Gruß Sebastian
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Die Schubladen sind noch nicht angefangen.

Ich komme mit Kugelschienen perfekt zurecht. Besser können auch Unterflurführungen nicht laufen.
Selbsteinzug haben die Kugelschienen auch.
Außerdem möchte ich meine Schubladen (Wandstärken, Bodeneinbau und Tiefe) so machen wie das für mich optimal ist.
Ich mache z.B. generell 20mm dicke Schubladenwände.
Mit Unterzugführungen muss ich die so machen wie der Hersteller derselben das will.

Ich habe in den letzten vier Jahren mehr als 150 Schubladen gebaut, alle mit Kugelführungen.
Funktionieren alle top.
Dass man die Schienen sieht wenn die Schubladen ausgezogen sind ist richtig.
Gestört hat mich das aber noch nie.
Ich weiß dass viele mit diesen Führungen nicht so gut zurechtkommen. Das liegt wohl an den engen Toleranzen die einzuhalten sind.
Dagegen hilft zuverlässig sehr genaues arbeiten.
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Der Korpus des unteren Schrankes ist zwar fertig liegt aber noch eingespannt auf dem Montagtisch.
Zum Aufrichten, damit er fotografiert werden kann, war es mir aber ein wenig zu früh. Ich wollte nicht riskieren dass da noch eine Leimverbindung dabei nachgibt.
Morgen stelle ich ihn auf und fotografiere ihn dann auch.

Dann kommt der obere Korpus auf dem Montagetisch und wird zusammengeleimt.

Anschließend kommen noch die Schubladen und die Türen.
Außerdem Einlegeböden, Deckel, Kranz und Sockel.
Noch Arbeit genug.
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
@ foobar

Richtig, ist praktisch der gleiche Schrank nur 4-türig und daher entsprechend größer.
Die damalige Planung habe ich nur leicht verändert.

Der Schrank soll einen älteren dunklen Eicheschrank ersetzen der optisch nicht mehr so gut passt.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.850
Ort
Ortenberg
Danke dir @foobar, ich komm ja mit der Suchfunktion hier im Forum nicht so gut zurecht. Aber dein Link hat mir gezeigt wie ich z.B. alle Projektvorstellungen von einem Forumsmitglied finden kann. Super!
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Gerne.
Gar nicht, die Füllungen stecken einfach in der umlaufenden Nut.
Die Füllung hat, bei Rahmen/Füllungsbauweise, keine statische Funktion.
Se ist nur dazu da den Zwischenraum optisch zu verschließen. Würde zwar komisch ausschauen wenn da nur die Rahmen/Friese wären, technisch ginge das aber durchaus.
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Als nächstes mache ich die Schubladen und die Türen.
Den 2. Korpus kann ich erst danach machen weil ich sonst keinen Tisch mehr zum arbeiten habe.
Auch eine große Werkstatt könnte immer noch größer sein :emoji_frowning2:
 

Keilzink

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2010
Beiträge
1.840
Ort
Reutlingen
Die Proportionen sind gut. Mir gefällt auch, dass die inneren Rahmenleisten vorne nicht so wuchtig daherkommen. Rechts und links ein bisschen breiter, damit das ganze geerdet wird. Capeau!

Andreas
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.271
Ort
Pécs
Danke.

Die Türen und die Schubladenblenden werden noch allseitig 1cm aufschlagen.
So bleiben dann außen 5cm sichtbar und zwischen den Türe (und Schubladen) jeweils 2cm.
Die sind aber auch nötig um Platz für die Einbohrscharniere zu haben.

Mit Topscharnieren geht sowas natürlich einfacher, da sind die vorderen Rahmenleiten, und die Arbeit die dadurch nötig wird, überflüssig.
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
4.769
Ort
Oldenburg
Was für Einbhorscharniere nimmst du?

Bei mir entsteht gerade ein Sidebord aus massiv Kirsche. Da nehme ich für die Türen Kubikina Scharniere. Weil die Stollen nicht groß genug für Topfbänder sind.
 
Oben Unten