Kleiner Bruder der Bosch GCM 12 GDL Kappsäge gesucht

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Kon Trast, 17. März 2019.

  1. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    Kappsäge die XX.

    Eigentlich wollte ich mir die Bosch GCM 12 GDL (Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.) kaufen.

    Gestern war ich wieder mit dem Dachausbau beschäftigt und dachte die Bosch wird nun bestellt, ABER dann kam mir das Gewicht in den Sinn. Über 30kg schleppe ich nicht mal eben über die klapprige Leiter auf den Dachboden, in den Garten usw.

    Schade, denn eigentlich wäre genau dies, neben der 120er Kapex, meine Säge die ich noch in meine Kellerwerkstatt bekomme (Platz nach hinten).

    Nun suche ich also einen kleinen Bruder. Er sollte:
    · Leicht sein
    · Präzise sein
    · Überblattungen schneiden können
    · Nicht zu viel Raumtiefe benötigen
    · Schnittiefe erstmal nicht soo relevant

    Die SuFu habe ich leider ohne Erfolg bemüht, da die Eckpunkte ggf etwas speziell sind.
    Hat jmd. eine Idee?
     
  2. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    Nur noch eins vorweg: Kapex KS 60 würde natürlich ins Schema passen, aber bei dem Preis würd ich dann doch eher zur Bosch tendieren....
     
  3. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    921
    Ort:
    Bayerns Mitte
    Überplattungen schneiden können halt nur wenige. Da scheiden sich halt die Geister. Sonst würde ich die DeWalt 777 anschauen, für die hab ich mich auch entschieden. Die ist stabil, genau und relativ Kompakt.
     
  4. Markus1204

    Markus1204 ww-birnbaum

    Beiträge:
    218
    Da du die KS60 nicht unbedingt favorisierst, aber so wie ich das versteh nicht pauschal ausschließen möchtest ein paar Worte zu der Säge:
    Ich habe die mir letztes Jahr gekauft. Hatte fast die identischen Anforderungen:
    - genau
    - Überblattungen
    - kein Platz nach hinten
    - gut alleine zu bewegen

    Warum habe ich mir also damals die KS 60 gekauft?
    Das Set hat mich überzeugt. Die Winkelschmiege ist der Hammer und super hilfreich wenn man mal Winkel irgendwo einpassen muss.
    Was für mich am ende des Tages allerdings das unschlagbare Feature war: das Schlaglicht!
    Du bewegst eine Kappsäge immer mal wieder. Du stößt an Türrahmen etc. Da hatte ich zu große Bedenken, dass sich ein Laser verstellt.
    Das Schlaglicht ist super genau und auch bei leicht dünneren oder dickeren Sägeblättern immer noch ausgerichtet!

    Die Staubabsaugung ist wohl auch mit die beste unter den Kappsägen in dem Bereich.


    Sorry, dass ich dir die Wahl nicht einfacher mache, aber meine Empfehlung: KS60 im Set.
    Ich würde sie immer wieder kaufen.

    Beste Grüße
    Markus
     
    flow gefällt das.
  5. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    Die KS 60 im Set ist schon ne feine Sache, keine Frage, aber für nur ein paar Euro mehr bekomme ich auch die Bosch GCM 12 GDL - bei dem Preis schlägt Schnittleistung dann doch Mobilität.
    Zumindest vorrausschauend betrachtet würde ich die Bosch auch gut für den Neubau eines Carports nutzen können, da kommt die KS 60 an ihre Grenzen.
     
  6. Markus1204

    Markus1204 ww-birnbaum

    Beiträge:
    218
    Wenn du einen konkreten Anwendungsfall hast, bei dem du die Schnitthöhe unbedingt benötigst, dann kauf dir die Bosch! Die Bosch war bei mir auch im Rennen. Allerdings habe ich mich dann zwecks Gewicht, für mich ausreichender Schnitthöhe und da ich tatsächlich Festool-Fan bin für die KS 60 entschieden. Ich habe damals viel gelesen und den Eindruck gewonnen, dass die KS 60 wohl präziser ist als die Bosch - ohne dass diese unpräzise ist!
    Hätte ich einen so konkreten Anwendungsfall bei dem ich auf die Schnitthöhe angewiesen bin - ich hätte vmtl. eher zur KS 120 gegriffen. Aber nicht aus rationalen Gründen! :emoji_grin:

    Wegen dem Gewicht:
    Es kann auch sehr viel Spaß machen ein fahrbares Untergestell zu bauen. Klar, Treppen bewältigst du auch damit nicht mal eben so.
     
  7. hausmaddin

    hausmaddin ww-buche

    Beiträge:
    267
    Bei der Bosch würde mich stören, dass Sie wohl nach unten hin durchfedern soll. Sprich bei Überblattungen macht das wohl Probleme. Stehe vor einem ähnlichen Problem da meine Werkstatt nur 2x5 Meter hat und ich Platz sparen will. Bei mir wird es wohl die Kapex 60
     
  8. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    921
    Ort:
    Bayerns Mitte
    Und dann schleppst du das Untergestell immer mit auf die Baustelle? Also ich weiß ja nicht...
     
    Kon Trast gefällt das.
  9. Markus1204

    Markus1204 ww-birnbaum

    Beiträge:
    218
    Soweit ich es richtig verstanden habe möchte er zuhause werkeln. So lange er im Erdgeschoss bleibt wird es also eine Hilfe sein. Die 30kg werden dennoch nicht mal eben zu 15 dadurch.
     
  10. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    Genau, die Säge wird vorwiegend in der Kellerwerkstatt stehen, aber es wäre doch schön wenn man sie mit an den Ort des Geschehens (Dachboden, Garten usw.) nehmen könnte.
     
  11. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.420
    Ort:
    Koblenz
    Ist dieses Untergestell keine Alternative? Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  12. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    Danke, aber das trägt die Säge leider auch nicht auf den Dachboden... Spaß beiseite, das ist toll wenn man eine Garagenwerkstatt hat und mal was im Garten etc. machen möchte, aber für meine Kellerwerkstatt ist das nichts
     
  13. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.420
    Ort:
    Koblenz
    Ich habe mich eher gefragt, ob die Räder große genug sind für einen Treppentransport. Als ich meine 12 SD gekauft habe, gab es dieses Untergestell noch nicht, daher habe ich das Platz raubendere und eher umständliche.
     
  14. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    921
    Ort:
    Bayerns Mitte
    Also für mich gehört eine Kappsäge nicht in die Werkstatt. Das Geld würde ich lieber in eine TKS investieren, die braucht man dann ja eh noch und muss dann das Geld auf zwei Mittelmäßige Maschinen aufteilen statt eine ordentliche zu kaufen. Aber wie immer muss das jeder selbst wissen. Ich vermisse keine Kappsäge in meiner Werkstatt.

    Heiko Rech hat letze Woche ein Video gemacht, in dem er auf die Frage eingeht, welche Kappsäge er empfehlen würde. Sinngemäß sagte er, dass er da nichts dazu sagen könnte, weil er gar keine Kappsäge hat. Er hatte mal eine und hat die dann wieder verkauft.
     
  15. Bastelheiko

    Bastelheiko ww-esche

    Beiträge:
    501
    Ort:
    Hamburg

    Kann durchaus sein, dass der Herr Rech nicht so oft Sockelleisten montiert. Und wenn, nimmt er vielleicht die aus dem Baumarkt mit den Kappen um keine Gehrung sägen zu müssen.:emoji_wink:
    Ich finde es einfach herrlich, wenn ich Kappsäge und Kreissäge wechselseitig nutzen kann.
    Doch letztendlich haben verschiedene Leute verschiedene Projekte. Innenausbau, Carport- oder Terrassenbau geht mit Kappsäge ein bisschen bequemer.
     
  16. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    TKS ist vorhanden, ersetzt aber keine Kappsäge :emoji_slight_smile:
     
  17. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.420
    Ort:
    Koblenz
    Sehe ich auch so.
     
  18. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    921
    Ort:
    Bayerns Mitte
    Ja, das kann schon sein, dass er nicht oft Sockelleisten montiert. Ich habe demnächst einige vor mir und habe mir daher eine Kappsäge vor ein paar Wochen gekauft. Aber in der Werkstatt werde ich keine Sockelleisten montieren und daher wird die Kappsäge in meiner Werkstatt keinen Platz bekommen. Wenn du regelmäßig Sockelleisten in deiner Werkstatt montierst, dann ist das natürlich was anderes. :emoji_wink:
     
  19. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.420
    Ort:
    Koblenz
    Ich benötige gelegentlich eine Kappsäge für KVH. Die dann schon vorhandene Kappsäge kann man dann entweder ins Regals stellen, was ich einige Zeit getan habe oder auf ein Untergestell in der Werkstatt. Und seit sie da steht, benutze ich sie gelegentlich.
     
  20. Kon Trast

    Kon Trast ww-ahorn

    Beiträge:
    106
    Ort:
    Hamburg
    m.E. macht man mit der Kappsäge nicht nur Sockelleisten, sondern auch Kanthölzer (Dachausbau, Carport, Gartenhaus etc.)

    Vielleicht hat ja noch jmd eine Empfehlung für eine Säge die auch Überblattungen bewerkstelligen kann :emoji_slight_smile:
     
  21. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.420
    Ort:
    Koblenz
    Das sollte die angepeilte GCM 12 doch alles können.
    Ich mache es mit einer 12 SD.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden