Klartext: Tischkreissäge... aber welche

dmun

ww-fichte
Registriert
20. Februar 2006
Beiträge
20
Ort
Pirmasens
Hallo zusammen,

nachdem ich mich jetzt ein paar Stunden durchs Forum hier gewühlt habe - und auch durchs restliche Internet - bin ich leider so schlau wie am Anfang...
Derzeit habe ich eine Scheppach ts2500 Tischkreissäge. Preis/Leistung dieser Säge ist, ganz OK, wenn man keine allzugrossen Anforderungen an die Genauigkeit stellt, aber genau das ist das Problem, das ich habe. Diese Säge ist für ca. 50 % der von mir durchgeführten Arbeiten nicht genau genung. Hauptsächlich der Parallelanschlag und der Schiebeschlitten haben mir schon sehr viel Kopfzerbrechen verursacht.
Positiv zu bewerten ist hingegen der geringe Platzbedarf und dass der Schiebeschlitten schnell und problemlos entfernt werden kann, was aber scheinbar auch gleichzeitig die Ursache für die Ungenauigkeit ist.
Von daher bin ich am überlegen, die Scheppach zu verkaufen und mir eine "bessere" Tischkreissäge zuzulegen, weshalb ich mich hier mal ein wenig schlau machen wollte, aber so wie es aussieht gibt es keine "ideale" Lösung. Es tauchen zwar immer wieder Metaob Maschinen auf, aber auch diese scheint es entweder nicht mehr zu geben oder sie haben ebenfalls grössere Mängel.
Daher möchte ich mir erlauben, die Frage in die Runde zu werfen, welche Tischkreissäge noch zu empfehlen wäre, welche von der Ausstattung und Handhabung und Grösse ähnlich der Scheppach ist, aber viel genauer arbeitet (und auch einzustellen ist). Ein preisliches Limit gibt es erst einmal nicht bzw. ist sekundär. Wichtig ist erst einmal, dass diese präzise und gerade bzw. winckelige Schnitte macht.
Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankebar :emoji_grin:

Vielen Dank, dmun

PS: ich bin kein Freund von Gebrauchtmaschinen - gebrantes Kind us... - von daher wäre mir eine neue Maschine erhlich gesagt am liebst. Alleine schon wegen der Garantie.
 

HaraldNieswandt

ww-ulme
Registriert
7. Juni 2007
Beiträge
174
Ort
Weifa
Hallo,

was genau verstehst Du unter "ausreichend genau"? Möchtest Du Holz auf Zehntelmillimeter und Zehntelgrad genau sägen?

Gruß
Harald
 

nurzumhobby

ww-ahorn
Registriert
26. Dezember 2007
Beiträge
132
Ort
bei Bonn
Kreissäge

Hallo dmun!
Wenn Du was genaues neues suchst,bleibt wohl nur das Profisegment...
Mit allen Konsequenzen bzg Preis..
Als Gebrauchte kommt immer wieder die Metabo TK 1688 ins Gespräch.
Habe die selber,bin auch zufrieden damit..
Und was bringt Dir im Hobbysegment eine Garantie?
Mit etwas Ahnung oder jemand mitnehmen ,der sich auskennt,ist eine Gebrauchte eine Alternative...
Gruß
rolf
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.627
Ort
Dortmund
Beschreib doch mal etwas genauer, wo deine jetzige Maschine Probleme macht und was du für Genauigkeitsanforderungen hast. Mit etwa 1500 Euro und Schiebeschlitten ist deine jetzige Maschine ja nun auch nicht gerade das Minderwertigste.

Ist der Parallelanschlag beidseitig geführt und geklemmt? Das wäre schon wichtig.
 

Werkzeugprofi

ww-robinie
Registriert
15. Juli 2007
Beiträge
2.276
Ort
Austria
Im "Low Price" Segment mit sehr guter Genauigkeit fallen mir zuerst die Hammer-Maschinen der Felder-Gruppe ein.

Gibt aber genug andere Hersteller mit ähnlichen Leistungsdaten. Habe mit einer Hammer mal gearbeitet und echt gute Resultate erziehlt ohne nachjustieren o.ä.

Für privaten Gebrauch sicher sehr gut.

lg

David
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.050
Ort
Saarland
Hallo,

Wenn man den Aspekt "Geld ist Zweitrangig" berücksichtigt:

Für knapp 7.000 bis 10.000 Euro, je nach Ausstattung, kannst du dir eine Rapid PK100 neu kaufen. Die sollte deinen Anforderungen genügen und sie nimmt nicht viel Platz weg.

Gruß

Heiko
 

dmun

ww-fichte
Registriert
20. Februar 2006
Beiträge
20
Ort
Pirmasens
Für knapp 7.000 bis 10.000 Euro, je nach Ausstattung, kannst du dir eine Rapid PK100 neu kaufen. Die sollte deinen Anforderungen genügen und sie nimmt nicht viel Platz weg.

Danke für den Tipp. Diese Maschine scheint recht weit verbreitet zu sein und wenn ich mir die Bilder von dieser Maschine betrachte im Vergleich zur Scheppach dann scheinen alleine in der Verarbeitung Welten dazwischen zu liegen.
Wie ist so der Support zu dieser Maschine ? Ich muss sagen, dass dieser bei Scheppach wirklich sehr gut ist. Man kommt telefonisch problemlos durch und Ersatzteile wurden auch immer sehr schnell (2 mal bis jetzt) und zu einem fairen Preis geliefert. Aber so auf den ersten Blicj gefällt mir die Rapid schon mal recht gut.

Wenn die Maschine von hoher Qualität ist, dann geht der Preis auf alle Fälle in Ordnung. Da weiter oben jemand etwas von "Privatgebrauch" geschrieben hat, sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass die Maschine für gewerbliche Zwecke vorgesehen ist.

Viele Grüße, dmun
 

Mister G

ww-robinie
Registriert
12. Januar 2007
Beiträge
1.002
Ja, genau. Das wäre die Anforderung.

Ohne die bisher genannten Maschinen zu kennen: ich glaube kaum, dass irgend eine "analoge" Holzbearbeitungsmaschine in der Lage ist, auf einen zehntel genau zu arbeiten.

Und ich glaube ferner, dass das zu verarbeitende Material (Vollholz und Holzwerkstoffe) eine solche Genauigkeit ebenfalls nicht zulässt.

Ich befürchte, dass Du mit einer neuen Maschine (welchen Herstellers auch immer) eine gewaltige Enttäuschung erleben wirst.

In diesem Beitrag habe ich mich schon mal weiter unten zum Thema "Genauigkeit" ausgelassen:
https://www.woodworker.de/forum/werkzeugwahl-t15159.html
Kannst ja mal reinschauen, wenn Du magst.
 

dmun

ww-fichte
Registriert
20. Februar 2006
Beiträge
20
Ort
Pirmasens
Hallo !

Ohne die bisher genannten Maschinen zu kennen: ich glaube kaum, dass irgend eine "analoge" Holzbearbeitungsmaschine in der Lage ist, auf einen zehntel genau zu arbeiten.
Und ich glaube ferner, dass das zu verarbeitende Material (Vollholz und Holzwerkstoffe) eine solche Genauigkeit ebenfalls nicht zulässt.
Ich befürchte, dass Du mit einer neuen Maschine (welchen Herstellers auch immer) eine gewaltige Enttäuschung erleben wirst.

OK, 1/10 ist etwas übertrieben aber ich denke, dass es auf alle Fälle eine bessere "Lösung" möglich ist, als die jetzige zumal hier im Forum auch schon einige Beiträge zu den Scheppach Kreissägen zu finden sind, die sich mit meinen Erfahrungen decken.
In dem zitierten Beitrag wurden u.a. auch Festool und blaue Bosch Maschinen angesprochen und hier zeigt sich ganz deutlich, dass auch bei so einfachen Dingen wie Akkuschrauber oder Extenderschleifer mit unter Welten liegen zwischen den LowBudget Produkten und Profi-Produkten. Bei den Akku-Schraubern kenne ich sowohl einige grüne Bosch als auch blaue Bosch Schrauber und mir kommen nur noch die Blauen ins Haus. Beim Extenderschleifer war der Unterschied zwischen einer grünen Bosch und einer Festool noch grösser und selbst bei einer blauen Bosch Oberfräse zu einer Festool Oberfräse ist immer noch ein deutlicher Unterschied festzustellen.
Das "Problem" ist, dass die Prospekte sehr viel Versprechen, das sie zwar in der Praxis auch halten aber die Frage ist hierbei, wie sie das halten. Es sind oftmals die Kleinigkeiten die einem das Leben extrem erleichtern und Erfahrung ist besser als jedes Hochglanzprospekt - daher auch die Frage von meiner Seite hier im Forum.

Viele Grüße, dmun
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Registriert
7. Februar 2007
Beiträge
8.251
Ort
Berlin
Hallo Kollegen,
leider habe ich bisher weder Geld noch Platz... aber Eure Erfahrungen interssieren mich trotzdem.... Wie sieht es denn - bei dmun's Anforderungen - mit der kleinen Altendorf WA 80 aus? Taugt die??

Gruß

Heiko
 

dmun

ww-fichte
Registriert
20. Februar 2006
Beiträge
20
Ort
Pirmasens
Hallo Kollegen,
leider habe ich bisher weder Geld noch Platz... aber Eure Erfahrungen interssieren mich trotzdem.... Wie sieht es denn - bei dmun's Anforderungen - mit der kleinen Altendorf WA 80 aus?
Klein ? Nun ja, wie man es sieht, aber mir ist die viel zu gross :emoji_frowning2:

Viele Grüsse, dmun
 

Northern Guy

ww-kastanie
Registriert
3. November 2005
Beiträge
27
Hi,

die Rojek-Maschinen finde ich nur im Anhang unter zusätzlich erhältliche Maschinen.

Die ausführlich im Katalog abgebildeten nicht?!? Sicher das die von Rojek sind?

Viele Grüße
 

TimS

ww-ulme
Registriert
15. Mai 2007
Beiträge
193
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
Ich selbst habe sie nie untergetaucht, deshalb weis ich nicht ob sie tauchen.
Es soll sie aber mal jemand auf einer Messe gesehen haben.
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
ich hab vor einer zu Holzmann umgelabelten Rojek-Formatkreissäge mal gestanden. Leider war die aber noch verpackt. Sehr stabiler Eindruck, richtig schwer. Mehr konnte ich leider nicht ausprobieren.
Die Kreissägen von Kräku sehen eigentlich nicht wie Rojek aus, aber wie etwas für beengte Platzverhältnisse.

Gruß
Gero
 

TimS

ww-ulme
Registriert
15. Mai 2007
Beiträge
193
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
Hallo Gero,

gemeint waren nicht die kleinen Kräkus. Die werden wohl weiter nach Flott-Plänen gebaut. Gemeint waren die großen Format-"Kräkus". Dies wurde mir bei einem Anruf im Werk bestätigt. Ich hätte beinahe mal eine FKS3000 gekauft.....

viele Grüße
Tim
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
Also auch Altendorf hat eine kleine Formatkreissäge im Sortiment die WA 6 .
http://www.altendorf.de/index.php?id=20
Die ist bestimmt so genau wie die großen und die sind genau.

MFG: ULZ

ist sie nicht. Erst einmal ist die nicht klein sondern mit 1,6 bis 2,6 m Schiebeschlitten eine ausgewachsene FKS. Und dann mußt Du die Dir mal ansehen: Gerüchte behaupten einen Zukauf aus Fernost. Könnte stimmen.

@TimS
die kleinen heißen bei Kräku Kreissäge, die meinte ich. Die großen heißen FKS, die meinte ich nicht. ganz genau so wie die Rojek sehen sie übrigens auf den Fotos nicht aus, wie man hier vergleichen kann rojek formatkreissägen

Gruß
Gero
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.272
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

die preiswerteren Modelle von Altendorf werden zwar in China produziert aber nicht von irgendwem sondern von Altendorf selbst. dort werden die Modelle WA 6, WA 8 und F 92T produziert. Man hat übrigens auch noch ein Werk in Brasilien.
Quelle Homepage von altendorf
 

wicoba

ww-robinie
Registriert
25. Mai 2008
Beiträge
745
Ort
Baden-Württemberg
Hallo dmun,
wie schnell aus einer Scheppach eine Altendorf wird...
Ich gehe mal davon aus, dass du was dazwischen suchst, es braucht ja nicht jeder gleich eine ausgewachsene Schreiner- Profi- Maschine!
Die Rapid PK100 scheint mir eine stabile Maschine zu sein (gleicht ein bisschen der Ulmia). Allerdings hat diese Säge nicht wirklich einen Schiebetisch, wie man sie von Formatsägen kennt. Wenn ich dich richtig verstehe, ist dies eins deiner Anliegen für einen Sägenkauf... Auch finde ich den angegebenen Preis von 7 bis 10T€ (ich habs nicht kontrolliert) sehr hoch, was das Preis- Leistungs- Verhältnis angeht.
Schau doch mal bei Felder. Ich hab eine neue Kreissäge- Fräse aus der 500er Serie gekauft, hatte vorher eine Hammer (auch von Felder). Die Schiebetischführung ist in dieser Klasse erste Sahne, auch die Rundwelle für den Parallelanschlag ist absolut stabil! Preis der K500 (Kreissäge) mit 2m Formatschiebetisch und Auslegertisch: 5600€ Liste. Es gibt dann noch kleinere und größere Typen davon.
Gruß, Wilfried
 

garfilius

ww-robinie
Registriert
1. Juni 2007
Beiträge
923
Ort
Leipzig
Stimmt: eigentlich ging es um eine TKS :emoji_wink:

Die Rapid ist eine traumhaft massive Säge. Zur Präzision kann ich nichts sagen, der Schiebetisch ist aber eher "klassisch" gelagert, da ist ein X-Roll von Felder schon was anderes. Bohlen längs sägen geht damit eher shlecht. Der Einstandspreis für Neumaschinen ist finster. Ich hatte eine gebrauchte ohne Ausleger aufgetrieben. Der Ausleger zum selber nachrüsten sollte irgendwas um die 1000 EUR kosten.
Vielleicht doch gebrauchte PK100.

Eine ebenfalls fantastische Kreissäge ist die Ulmia K2. Die gibt es leider nur noch gebraucht und sie ist relativ groß.

Gruß
Gero
 
Oben Unten