Kity 635 Kombi Maschine. Dickenhobel, Kreissäge und Schleifmaschine

Dieses Thema im Forum "Profi fragt Profi" wurde erstellt von JannikOy, 30. November 2019.

  1. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    ich weiß nicht, ob ich bei Profi fragt Profi richtig bin. Eigentlich bin ich Zimmermann, bastle aber privat auch gern an Möbeln, habe also beruflich wenig Erfahrung mit diesem Gerät bzw dieser Art von Geräten, was wohl eher aus dem Tischlerbereich kommt.
    Allerdings ist mein Problem derartig vertrackt, dass ich der Meinung bin, dass nur ein Profi helfen kann.
    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich habe diese Kombi Maschine für n ziemlich schmalen Taler geschossen.
    Allerdings kriege ich die nicht so richtig aufgebaut bzw ich bin der Meinung, dass der Vorbesitzer sie nicht richtig zusammen gebaut hatte, denn so kann man den Dickenhobel nur benutzen, wenn man die Schleifmaschine demontiert. Zudem Frage ich mich, welches Rad, welche Maschine antreiben soll, denn die richtige Drehzahl ist ja nun echt entscheidend.
    Außerdem komme ich so ziemlich bescheiden an den ein/aus Schalter.
    Ich habe mal Fotos angefügt.
    Ich hoffe, dass mir jemand sagen kann wie der Name der Kombination ist, so dass ich nach Anleitungen suchen kann oder aber jemand sogar die Anleitung hat. Oder noch besser: jemand hat die identische Kombination und kann mir sagen, wie es gehört.
    Es reicht notfalls aber auch, wenn jemand einfach Bescheid weiß, was bei solchen Maschinen zu beachten ist.
    Würde sie wirklich gern in Betrieb nehmen, habe aber keine Lust mir den ganzen Aufwand zu machen (Löcher bohren, festschrauben einstellen etc) um dann festzustellen, dass es nicht richtig ist.
    Ich habe die Anleitung für den Dickenhobel gefunden, allerdings nur als Einzelmaschine. Dadurch bin ich immerhin auf den entscheidenden Hinweis gestoßen, dass ich einen Riemen kreuzen muss, damit sich die Drehrichtung ändert. Der Vorbesitzer hatte es allerdings so aufgestellt, dass der Hobelriemen gerade läuft aber der Riemen der Tks gekreuzt werden muss. So reibt der Riemen aber auch an sich selbst, denke das reduziert gewaltig die Haltbarkeit.
    Ausserdem frage ich mich, wie ich den Riemen der Tks und der Schleifmaschine entspannen kann. Bei dem Dickenhobel ist dafür ein Hebel vorhanden, bei den anderen Maschinen nicht. Inbesondere die Tischkreissäge soll nicht dauerhaft mit laufen, falls ich mal gemütlich beim Bier die Hobelmesser schleife oder so. Mag mir nicht versehentlich etwas absägen. Natürlich kann ich den Riemen demontieren aber das wäre ja auch lästig, wenn man das jedes mal machen muss. Und wenn ich den Riemen dauerhaft gespannt lasse leiert er ja auch aus. Oder hat das Ding so n Konus, dass man den im Betriebe vorsichtig auflegt? So sieht es jedenfalls nicht aus.
    Ihr seht es ist kompliziert, hoffe mir kann jemand helfen.

    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus.

    Jannik

    P.s. Falls jemand auch wundert. Die Maschine war so günstig, da der Kondensator hin war. Habe den schon getauscht. Leider hatte es den ein/aus Schalter auch erwischt, deshalb musste ich den auch tauschen. Da ich damit nicht gerechnet habe, hab ich ein Potentiometer eingebaut. Das hatte ich noch liegen. Das eine Bild stammt aus der Anzeige, die anderen sind aktuelle.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2019
  2. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo, die Säge ist eine 617 glaube ich der Hobel eine 636 also die würden nur kombiert. Die hobieisten haben sich da früher eine dicke Multiplexplatte genommen für alle Maschinen Schlitze gefräst durch die die Bolzen der Maschinen geführt wurden sollte eine Maschine laufen, hat man die Maschine weiter von dem Motor weg geschoben, bis die Riemen gespannt waren, dann wurden unter der Platte die Flügelmuttern angezogen. MFG
     
  3. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die Antwort. Das klingt ganz gut. Hält das denn auch? Die Maschinen an sich haben schon langlöcher, das heißt ich müsste nicht mal notwendigerweise fräsen. Frage mich nur, ob die flügelmuttern das halten.

    Lg
     
  4. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Ja mit Sängerinnen, ich würde aber den Hobel seperat montieren. Siehe YT Marius Hornberger. MFG
     
  5. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Aber dann fehlt mir ja ein Motor. Taugt die Säge denn was? Bzw taugt die ganze Kombination?

    P.s. Hab gerade nochmal nachgeschaut es ist definitiv ein 635. Heißt das es trotzdem die Säge 617 ist? Wenn ich danach google, dann sieht es eher nach Formatkreissäge aus.
    Schnitthöhe beträgt 75 mm. Habe nochmal Fotos angehängt
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2019
  6. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo, naja das ist eben alles sehr Mini, Qualität ist das schon, das ist eben zum Arbeiten in einem 12qm Zimmer oder so, um weihnachtsdeko zu bastel, von der Grippe über Holzsterne. Wirklich arbeiten, im Sinne von Zimmertüren Herstellen ist da schon so ne Sache. MFG
     
  7. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin.genau für so was brauche ich es aber auch. Meine Werkstatt ist leider winzig.
    Wie das zusammen gehört weiß aber keiner?
     
  8. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Scheppach, hat kity aufgekauft, vielleicht schickt den ihr Service dir eine Anleitung per Mail, wenn du ganz höflich fragst. MFG
     
  9. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin,
    Na ja, dafür müsste ich aber ja zumindest wissen, welche Kombination ich da habe.

    Beste Grüße Jannik
     
  10. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Da hilft nur mit Google nach kity Maschinen suchen und auf Bilder umstellen und so lange vergleichen, bis du die exakten Bezeichnungen hast. Sorry MFG es gab zu viele fast gleich kity Maschinen.
     
  11. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Shit. Aber es muss doch Namen für die verschiedenen Kombinationen geben, oder? Immerhin hat der Motor vier mögliche Antriebe, ergo muss es ja irgendwie irgendwo schriftlich festgehalten sein, welcher wofür ist. Letztlich gab es doch nur die Tischfräse, die Tischkreissäge und den Hobel in verschiedenen Größen.
    Hat vielleicht noch jemand ne Idee?
    @Roterbischof : falls ich es noch nicht gesagt habe, vielen Dank für deine Unterstützung.
     
  12. joh.t.

    joh.t. ww-robinie

    Beiträge:
    995
    Ort:
    bei den Zwergen
    Hallo,

    melde dich da an, und frag da mal:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ich hab das Ding bei Freunden während meiner Wanderschaft in Frankreich gesehen und mich gewundert, dass man damit was bauen kann. ZB eine ganze Haustür...

    Viel Erfolg mit dem Teil. Mehr kann ich dazu leider nicht beitragen.

    VG Johannes
     
  13. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.089
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Schau mal hier , da solltest du deine Kombi finden :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Oder hier :

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.:

    Gab noch ne LALO und eine Fräse .

    In " Fronkreisch " zu suchen ist nicht verkehrt , die Kity Maschinen wurden dort häufig verkauft .

    Ansonsten die Firma " Tixit " ( Bernd Laufer ) fragen , der hat die Teile damals vertieben .
    Die saßen glaube ich im Elsass .

    Für eine Haustür reichen eine Gestellsäge , ein Hammer , ein paar Stemmeisen und ein paar Hobel .

    Aber wer macht das schon :emoji_wink:

    Die hier gezwigte Kity Kombi war schon ehr ein Spielzeug , ich hatte mal die Kity " Direct Drive " erlebt , das war der deutlich größere Bruder .
    Und auch das Teil war nicht so der Renner .

    Da war eine Scheppach HM 2 Kombi eine Offenbarung dagegen .

    Die Einzelmaschinen wie die Säge 619 oder die Fräse 623 waren echt ok .

    Die Hobelmaschine 638 und die FKS 819 sind sogar heute noch völlig " up to date " .
    Für den normalen Heimwerker ein Traum :emoji_slight_smile:

    Gruß
     
  14. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin. Vielen dank für eure Unterstützung. Ich habe tatsächlich alles gefunden was ich brauchte. Für alle die es sonst noch brauchen, lade ich es mal hoch.
    Es war tatsächlich alles korrekt montiert vom Vorbesitzer. Ich werde das aber nicht tun. Wenn ich die Messer mal schärfen will, dann baue ich das Schleifgerät eben an. Den Tipp mit den Flügelmuttern habe ich auch begeistert aufgenommen.
    Weiß jemand wie genau das Schleifgerät funktioniert? Muss ich den Stein wässern vorher? Kenne das nur so, dass man hobeleisen nass schleift.

    Vielleicht kann man die Montageanleitung ja irgendwie einfacher zugänglich machen? Die passt ja für alle Kity Kombinationen.

    Beste Grüße und Danke für die Unterstützung

    Jannik

    Kurzer Nachtrag bzw Frage:

    Lohnt sich der Frästisch und die Bandsäge? Wenn man den Tisch und den Motor hat bekommt man die Anbauteile oftmals recht günstig.
    Aktuell hab ich eine Metabo Of 1229 Signal unter einen Tisch gebaut und mit einem Scherenheber für Labore kann ich die Frästiefe fast mm genau einstellen. Zusätzlich habe ich t nut schienen eingefräst. Das ist eigentlich recht komfortabel und die Absaugung ist Top.
    Die Frage die mich am meisten beschäftigt ist, was für fräser da eingespannt werden. Bei meiner Konstruktion kann ich ja meine normalen.6+8 mm fräser nutzen. Müsste ich neue kaufen wäre das alles hinfällig. Und es sieht für mich fast so aus, als wenn diese kleine Kittyfräse trotzdem die gleichen fräser braucht wie ne richtige große tischfräse aus Schreinereien.
    In den Anschlag fräse ich bei Gelegenheit auch noch t nut schienen ein um stopps oder niederhalter montieren zu können.
    Hätte das Kity Anbauteil Vorteile?
    Anbei ein Bild meiner Konstruktion.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2019
  15. Roterbischof

    Roterbischof ww-birnbaum

    Beiträge:
    201
    Ort:
    Ludwigshafen
    Hallo, ja die kity haben Frästspindeln wie in der Schreinerei, hier sollte man drauf achten, das es eine 30er Spindel ist. Ja du bräuchtest dann einen Universalfraeskopf. Die Kosten zwar so 200€ ( mit ca.12 verschiedenen Messern) aber dann hast du alles und in einer Qualität, wo du mit der OF nie hinkommst und jedes messer paar kannst du für ca 20€ neu kaufen so billig wird es mit der OF nie. MFG
     
  16. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Roter Bischof, magst du mal so n Set verlinken? Kann mir das nicht so recht vorstellen. N guter fräsersatz für die oberfräse kostet ja im Grunde das gleiche.
    Die zwei mal, die ich mit ner echten tischfräse gearbeitet habe (einmal im maschinenkurs als Azubi) brauchte man auch viele verschiedene Köpfe und die haben alle pro Stück so ungefähr 200,- Euro gekostet. Klar konnte man Nuten verschiedener Art durch Distanz Stückchen mit nur einem Satz Messer erstellen aber für Profile oder so brauchte man immer n extra Kopf.
    LG
     
  17. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    hier mal ein Beispielbild. Ein Satz zum Fräsen besteht immer aus 2 Abweisern und 2 Messern. Sind die Messer stumpf kauft man nur diese neu. Es gibt Standradprofile die unabhängig vom Hersteller gleich sind. In der Regel sind die Messer aus HSS Stahl also eher für Vollholz geeignet. Währned die Fräser für Oberfräsen heute meist Hartmetallschneiden haben die auch mit Spanplatte MDF und Multiplex klarkommen. HSS ist bei dem Einsatz in MDF nach wenigen Metern stumpf.
     

    Anhänge:

    Roterbischof gefällt das.
  18. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Alles klar. Hab jetzt gefunden, was du meinst. Sieht interessant aus. Da muss ich aber bei jedem fräsgang die Messer umschrauben. Das Ist ja auch n bisschen nervig. So kannte ich das nicht. Aber professionelle Anwender haben vermutlich auch mehrere Köpfe.
    Werde da einfach mal das Schicksal entscheiden lassen. Wenn mir so ne fräse günstig über den Weg läuft schlage ich zu, ansonsten komme ich mit meinem Kram ganz gut hin.

    Oh, das war wohl gleichzeitig. Danke für das Bild.
     
  19. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Erlangen
    Da fehlt aber so einiges...

    Der Motor hat mehrere Riemenscheiben für die einzelnen Geräte. Diese sind normalerweise über elektrisch steuerbare Kupplungen mit der Motorwelle verbunden. Man kann über einen Drehschalter immer nur einen Riemen und damit Gerät einkuppeln. Riemen entspannen muss man damit nicht mehr.

    Ich habe im Keller auch so eine Maschine in komplett (Kreissäge, Fräse, Abrichte/Dickte, Lalo) stehen. Schwachpunkt sind die Anschläge der Kreissäge und ihr ungewöhnlicher Wellendurchmesser. Da braucht man immer Adapterringe. Fräse und Abrichte, Dickte sind für meinen Bedarf prima.

    Grüße
    Michael
     
  20. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Moin,

    Das klingt interessant. Das sieht bei mir glaube ich nicht so aus. Magst du mal Bilder davon hoch laden, wir das aussieht? Gibt es vielleicht unterschiedliche Modelle?
    Mein Dickenhobel hat extra n Hebel , um den Riemen zu entspannen, die anderen Geräte nicht.

    LG
     
  21. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Erlangen
    Ich habe es heute nicht in den Keller zum fototauglich aufräumen geschafft und habe drum ein paar Fotos im Netz gesucht. Da bin ich auf die best Combi gestoßen. Die sieht deiner ähnlich. Ich habe diese hier: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Die Bilder sind noch vom Verkäufer. Meine scheint eine spätere Variante mit der aufwändigen Steuerung zu sein.
     
  22. JannikOy

    JannikOy ww-pappel

    Beiträge:
    11
    Ort:
    Hamburg
    Oh ja, meine sieht definitiv weniger professionell aus. Dafür habe ich schon ein Hm Sägeblatt drauf :emoji_slight_smile:
     
  23. miho

    miho ww-ulme

    Beiträge:
    198
    Ort:
    Erlangen
    Das Sägeblatt war bei meiner das erste, was gewechselt wurde. Hobelmesser kamen dann noch. Der selbst gebauten Automatik für die Absaugung habe ich nicht getraut und sie durch ein fertiges Teil ersetzt. Ansonsten läuft das Teil gut für meine Zwecke zu Hause.
    Irgendwie müssen für damals mit den gleichen Maschinen sehr viele unterschiedlich ausgestattete Tische angeboten haben. Ich hab für meine noch einen Katalog der Zubehörteile. Da ist aber nichts von manuellen Spannern für die Riemen drin. Scheint auch speziell für mein Modell zu sein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden