Kantenanleimmaschine - ohne Sprühen und Schwabbeln

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo liebe berufskollegen
ich besitze seit ca. 1,5 jahren eine neue holzher streamer 1054
voll ausgestattet mit fügen, radius und flächenziehklinge.
aber ohne eckenkopieren, sprühen und schwabbeln.

denkt ihr ist eine fuge möglich bei der fast oder gar nicht mehr geputzt werden muß mit einer kantenanleimmaschine die kein sprühen,schwabbeln hat?

bei meiner maschine wird- denke ich - der span beim bündigfräsen auf die fläche gedrückt bevor er abgesaugt wird.
speziell bei 1 mm kanten sichtbar, bei 2mm fast gar nicht.

er hinterlässt einen abdruck der bei sehr guten lichtverhältnissen sichtbar ist.
ist mit normalem und pu-kleber fast das selbe.

der techniker der vor 2 wochen da war meinte die maschine ist top eingestellt.

was gibt es für erfahrungen in die richtung?

gruß Thomas
 

wasmachen

ww-robinie
Registriert
6. Januar 2013
Beiträge
4.073
Ort
Tirol
Geht ohne, ja.
Allerdings brauchst ne Flächenziehklinge....

Beim Schwabbeln verschmierst gerne. Hab ich nur zum Kantenbrechen gemacht...

Ob die Holzher stabil genug für präzises Arbeiten mit ner Fläche ist, weiss ich nicht... hatte ne Ott. Die kann das immer noch☺
 

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.730
Alter
43
Ort
Oberbayern
Hab die genau die gleiche Maschine wie du. Das Problem hab ich aber nicht.
Kann es eventuell sein, dass deine Absaugung zu schwach ist. Hast du an der Kappsäge die Absaughaube dran?
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
7.342
Ort
heidelberg
Moin

bei meiner maschine wird- denke ich - der span beim bündigfräsen auf die fläche gedrückt bevor er abgesaugt wird.

Das würd ich mal checken :emoji_wink:

Bei unserer 2 Jahre alten Brandt ist die Geschichte mit der Absaugung auch nicht richtig gut gelöst.

Die Flächenziehklinge macht einen feinen aber langen Span der gerne die Absaugrohre verstopft.
Positiv ist , daß bei der Brandt der Absaugstutzen rechts oben an der Maschine sitzt .
Ich hab jetzt einfach noch ein 120 mm Loch ins Blech gemacht , da wird der Schlauch der Fräse drauf gesteckt beim " Kantenfahren ".

Und wie IMMER sind wir die einzigen mit dem Prob lt. Monteur :emoji_slight_smile::rolleyes:

Meinen Erfahrungen nach sind die Maschinen der Preisklasse zwischen 20000 und 30000 € oft mit " heißer Nadel gestrickt ".
In der Preisklasse ist der Markt auch heftigst umkämpft.
Da diktiert zu oft der Preis wie´s technisch gemacht wird :emoji_frowning2:

der techniker der vor 2 wochen da war meinte die maschine ist top eingestellt.

Techniker vom Maschinenhändler oder vom Hersteller der Maschine :confused:
Bei Probs bestehen wir drauf , daß ein Techniker des Herstellers kommt , wir fragen sogar gezielt wie lange der schon bei der Firma ist .

Die haben imo einfach deutlich mehr Plan als die Monteure des Maschinenhändlers :emoji_grin:

Gruß
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo, danke für antworten.

@wasmachen
flächenziehklinge ist vorhanden.
präzises arbeiten geht schon, die fuge ist bei nicht von der zu unterscheiden
die eine maschine macht die das 4-fache kostet.

@flo20exe
die absaugung ist nicht optimal.
ich habe zur probe mal die absaugleistung maximiert, ist auf alle fälle besser
aber löst das problem mit den abdrücken nicht.
sie sind hauptsächlich auf der oberseite.
die kappsägen haben absaughauben.

@predatorklein
den span beim bündigfräsen besser abzusaugen ist schwierig.
der techniker war von holzher.
allerdings hatte die maschine den vorführeffekt, und arbeitete nahezu optimal.
es war aber im ansatz zu sehen was mich stört.

ich stelle sobald ich dazukomme ein paar fotos ein.

ein kollege der seit ein paar jahren eine neue ott mit sprühen und schwabbeln hat meinte sie hätten das mit der alten ott die kein sprühen und schwabbeln hatte
auch nicht hingekriegt mit der perfekt sauberen fuge.

gruß Thomas
 

Anhänge

  • DSC_0002.jpg
    DSC_0002.jpg
    355,6 KB · Aufrufe: 214

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.730
Alter
43
Ort
Oberbayern
Also so hab ich das bei meiner Maschine noch nie gesehen. Gehen die nach dem Putzen weg? Was nimmst du denn für Platten her?

@predatorklein
Bei der Streamer von Holzher kommts drauf an, welche Aggregate da verbaut worden sind. Bei meiner Maschine ist z.B. die Kappsäge und das Radius/Bündigfräsaggregat von der größeren Baureihe, nur ohne automatische Verstellung.

Die erreichbare Kantenqualität ist, wenn alles optimal eingestellt ist, in der Tat von Maschinen die ein mehrfaches kosten nicht zu unterscheiden.

Mir kommen auch nur noch Techniker des Maschinenherstellers ins Haus, gerade unser Holzher-Händler glänzt nicht gerade mit seinem technischen Personal....
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo
@flo20exe
das geht mit putzen weg, allerdings nicht gut.
platte ist hauptsächlich fundermax 0112 fh.

mit einer weißen 1mm kante schaut es zum teil so aus,
mit einer braunen 1mm kante war gar keine verschmutzung zu sehen.

gruß Thomas
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
7.342
Ort
heidelberg
Moin

Bei der Streamer von Holzher kommts drauf an, welche Aggregate da verbaut worden sind. Bei meiner Maschine ist z.B. die Kappsäge und das Radius/Bündigfräsaggregat von der größeren Baureihe, nur ohne automatische Verstellung.

Geht jetzt weniger um die verbauten Aggregate als um die Grundkonstruktion.

Und die ist bei vielen der günstigeren Maschinen einfach Marke " Leichtbau ".
Dazu gehören meiner Meinung nach die Modelle von Hebrock , Brandt und auch von HolzHer die in diesem Preissegment liegen.

Daß diese Maschinen ordentliche Ergebnisse erzielen ( können ) steht auf einem anderen Blatt.

Wir hatten vor unserer Hebrock und der Brandt eine gebrauchte OTT Atlantic.
Leider keine Fügetechnik und Probs mit der Leimmenge bei Arbeitsplatten ( altersbedingt ).
Aber MASCHINENBAU vom Feinsten :emoji_wink:

Ich würde heute eher wieder nach einer gebrauchten OTT Tornado kucken , ein Kollege hat eine wenig benutzte Maschine für um die 25000 € gekauft.
Läuft astrein und ist auch absolut keine Diva :emoji_slight_smile:

Da machen die kleineren KAM der etablierten Hersteller nach meinen und den Erfahrungen einiger Kollegen mehr Probs , was mir auch Monteure beim 4 Augen Gespräch bestätigt haben :emoji_frowning2:

Gruß
 

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.730
Alter
43
Ort
Oberbayern
Wir verwenden auch viel Fundermax, allerdings bei weiß für Korpus die 1630FH und Front meist die 0085 FH oder MT.

Da konnte ich derartige Probleme noch nicht feststellen.

@predatorklein:

Da hast schon recht, OTT ist definitiv eine andere Liga. Kostet aber halt auch entsprechend mehr und ist für einen Kleinbetrieb oft nicht leistbar bzw. rentabel. Braucht halt auch eine Menge Platz so eine Tornado oder Shark. Persönlich würde ich jetzt keine KAM gebraucht kaufen, da weiß man halt nie, wie mit der Maschine umgegangen wurde.
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo,
@flo20xe
ich denke das problem ist bei mir nicht die platte sondern die absaugung bzw.
das aggregat bei dem wie ich vermute der schon warme span der 1 mm kante
bevor er abgesaugt wird auf die fläche gedrückt wird.
und leider einen abdruck hinterlässt.
wenn es bei deiner maschine nicht so ist muß meine besser eingestellt werden.
@predatorklein
das ganze wäre kein problem wenn meine maschine sprühen und schwabbeln könnte
weil dann von den abrücken nichts sichtbar wäre.
die holzher 1057xl könnte das und gehört auch zu den " kleinen und leichten preisgünstigen maschinen" ohne steuerung.

ich werde jetzt nochmal versuchen alles an der maschine zu optimieren.
wenn das nichts hilft, tausche ich die maschine.
abgesehen davon sind die ansprüche unterschiedlich.
was für den einen noch in ordnung ist,ist für den anderen schon durchgefallen.
gruß Thomas
 

tobias oö

ww-fichte
Registriert
21. Januar 2014
Beiträge
20
Ort
Oberösterreich
Hallo Thomas
Ich kenne zwar die Maschine nicht, hab aber noch 2 Punkte die du dir ansehen könntest.
1. Sind bei den Aggregaten alle Anlaufringe und die Andruckwalzen sauber?
Damit habe ich speziell bei dünnen Kanten schonmal Probleme gehabt.
2. Meiner Erfahrung nach gibt es bei den Kanten selbst auch unterschiede,
Ich hatte zu einer Platte die passende Kante von 2 Herstellern, die eine hat wunderbar gepasst,
und die andere ist mit der selben Einstellung asolut nicht zufriedenstellend geworden, die war wohl viel “weicher“ vom Material her.
Lg
 

tirogast_2018

Gäste
Hallo,
noch einige Anregungen:
zuviel Kleber?
Kleber zu heiß?
Kleber passt nicht zur Maschine?
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo, danke für die antworten.

@ tobias oö
andruckwalzen sind tiptop sauber.
an der kante liegt es auf alle fälle.
aber oft muß einfach die gekaufte kante verwendet werden.

@ tiroleradler
mit dem kleberdruck der maschine habe ich schon ausreichend experementiert.
hat in meinem fall nicht viel gebracht.
die temperatur ist auf alle fälle ein guter tip.
wenn die kante beim bündigfräsen nicht so warm ist hinterlässt der span auf der fläche auch weniger abdruck. vielleicht muß ich versuchen noch etwas tiefer mit der temperatur zu fahren.
kleber habe ich schon verschiedene ausprobiert.
hat bei mir nicht allzuviel gebracht.

gruß Thomas
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
7.342
Ort
heidelberg
Moin

vielleicht muß ich versuchen noch etwas tiefer mit der temperatur zu fahren.

Dann aber auch immer checken ob die Kante noch hält :emoji_wink:

Unsere Brand wurde auch vom Monteur " optimal " eingestellt um die kleinstmögliche Klebefuge zu erzielen .
Dazu wurde die Leimtemperatur so niedrig eingestellt wie möglich.

Nur hat die Kante aber nicht mehr so gut gehalten wie vorher :emoji_frowning2:
Der Techniker von Brand hat uns am Telefon besser geholfen als der Monteur des Maschinenherstellers.

Hatten bisher in den letzten 8 Jahren seit wir eine KAM mit Fügetechnik haben nur einmal einen Kunden der eine " Nullfuge " wollte.
Und das an 3 Fachböden für 60 € :eek:

Bin echt froh , daß unsere Kundschaft meistens " Normalos " sind :emoji_grin:

Gruß
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.589
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

wir haben ne Streamer 1057 leider ohne Absaughauben über den Kappsägen und nach meiner Meinung ne unterdimensionierte Absaugung auch wenn Messungen einen ausreichenden Volumenstrom bestätigen. Hatten auch je nach Kante und Platte eine verschmierte Spur direkt neben der Kante oder auch leicht versetzt (Oberseite) . Der Haustechniker unseres Maschinenhändlers riet uns die Höhe der Leimauftragseinheit ein wenig anzuheben und die Leimtemperatur abzusenken. Und siehe da tatsäclich eien deutliche Verbesserung.

Die Optik und die Haltbarkeit der Kante ist auch bei uns ohne Tadel und braucht sich nicht vor höherpreisigen Maschinen zu verstecken.

Was mich allerdings nervt ist Einstellerei. Für fast jede andere Kante und oder Platte muss man an den Einstellschrauben drehen und die Werte sind bei gleicher Einstellung nicht reproduzierbar.
Vorher mit Ott strong Edge und Brandt KDF440 C und selbst ne alte Homag ( noch in grün) keine solchen Probleme gehabt. OK die Ott ist eine um Klassen höher angesiedelte Maschine und hatte ebenso wie die anderen Sprüheinheit und Schwabbel. Aber auch von anderen Maschinen älterer Bauart und noch ohne Fügen sind mir solche Problme nicht bekannt. Am krassesten war es diese Woche.
0077 FH mit passender 2 mm Kante locker 10 -12 Meter verballert um ne saubere Einstellung hinzubekommen, danach ca 20 Meter Kanten gefahren 8 lange Seiten -> plötzlich Frässpuren in der Deckschicht - Höheneinstellung korrigiert ( minimal) alle kurzen Teile gefahren ( alles i.O.), - Mittagspause. Danach gleiche Platte mit Kante 2 mm weiß glatt gefahren - Rundung passte nicht mehr und wieder Frässpuren in der Oberseite.
Solche "Arbeit" mit unterschiedlichen Materialien kannte ich bis dato nicht.
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo, danke für die tips,

@predatorklein

zur temperatur - wie tief ist zu tief ?
mit einem absenkender temperatur lässt sich mein problem mit den abdrücken auf alle fälle lösen. aber wie du sagst gibts dann ein neues größeres problem ob die kante noch hält. werde ich auf alle fälle versuchen.

@ carsten

die absaughauben sollten sich doch leicht nachrüsten lassen.
ich würde mir aber nicht allzuviel davon erwarten.
eine absaugung die sehr gut ist hilft immer,lieber zuviel leistung als genug. ich werde meine mit zusätzlichen schiebern die die nicht gebrauchten absaugrohre sperren optimieren.

das mit der Höhe der Leimauftragseinheit versuche ich auch mal.

deine probleme oder arbeit mit der einstellung habe ich eigentlich nicht.
mit den notierten werten passt die kante immer schnell.

gruß Thomas
 

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.730
Alter
43
Ort
Oberbayern
Bei unser 1054 hat der HH-Monteur die Leimtemperatur auch um 5 Grad nach unten korrigiert. An beiden Thermostaten. Wir haben seit dem wesentlich weniger Anhaftungen von Leim an den Maschinenbauteilen, insbesondere an den Abstreifbürsten der Absaugung der Radiusfräser.

Welchen Leim nimmst du denn her?

Die Absaughauben bringen schon einiges, hatte unsere Maschine auch nicht da es eine Ausstellungsmaschine vom Händler war. Hab ich dann nachgerüstet und seit dem wesentlich weniger Verschmutzungsprobleme, sowohl am Werkstück als auch an der Maschine.

Wir stellen auch nach vorher notierten Werten ein und da passt es so gut wie immer.
 

groefler

ww-fichte
Registriert
28. Juli 2008
Beiträge
19
Ort
Frastanz
hallo,

@flo20xe

ich verwende den kleiberit supramelt 782 gl in verschiedenen farben
und den pu kleiberit pur 707.9 in weiß und transparent
oder den dorus hkp 26 oder 27

gruß Thomas
 

schreinerkaiser

ww-fichte
Registriert
10. August 2008
Beiträge
16
Alter
43
Ort
Rosengarten
wir haben auch die Streamer 1057, bei 1mm Kanten hatten wir das Problem das an der gefrästen Rundung die Späne verklebt sind. War aber nur an der Kante selber und nicht auf der Platte. Bei 2mm Kanten keine Probleme da hier ja die Radiusziehklinge nacharbeitet.
Nach Fräserwechsel war das Problem weg, lag also am stumpfen Fräser und das dann die Kante beim Fräsen zu warm wurde!

Evtl. hielf das auch weiter.
 

michelmeister01

ww-pappel
Registriert
23. August 2016
Beiträge
11
Ort
99510 Apolda OT Utenbach
Holzher Streamer 1054

Hallo Kollegen,
einige von euch scheinen ja eine 1054 zu besitzen. Spätestens im nächsten Jahr wollte ich meine 25Jahre alte Hebrock AKV 2000DK gegen was neues ersetzen. Wenn ich Platz hätte würde ich die Hebrock behalten - aber dem ist nicht so. Ich habe auch mit einer 1054 von Holzher geliebäugelt. Das Patronensystem hat mich angesprochen. Ich bin eine 1-Mann Tischlerei und somit muß die Investition auch wirtschaftlich bleiben. Ich möchte Fügefräsen, Radien- und Flächenziehklinge bei max. 2mm Kantendicke und max.40mm Plattendicke. Ecken kopieren wäre sicher nett aber für 5 Scheine mehr wohl nicht wirtschaftlich. Gibt es jemanden von euch der in meiner Nähe eine Streamer 1054 hat (99510 Apolda) bzw. weiß wo ich mich da hinwenden kann. In Thüringen ist wohl auch die Dichte der Händler nicht so groß. Ich habe jedenfalls bis heute keinen gefunden. Fa. Kuper z.B. hat nur noch Biesse und Lange im Sortiment.
 

VENEREA

ww-robinie
Registriert
27. Dezember 2005
Beiträge
962
Ort
Franken
Die Absaughauben bringen schon einiges, hatte unsere Maschine auch nicht da es eine Ausstellungsmaschine vom Händler war. Hab ich dann nachgerüstet und seit dem wesentlich weniger Verschmutzungsprobleme, sowohl am Werkstück als auch an der Maschine.

Hallo Flo?
Wir haben jetzt seit knapp 1,5 Jahren eine Auriga von Holzher, jetzt will ich bei mir auch diese Absaughauben für die Kappsägen nachrüsten. Gibt es als Nachrüstset von Holzher.
Ich muss dazu natürlich die Absaugung anpassen, Der Techniker sagte die haben 70mm Anschlüsse, ist das so. Alle anderen Anschlüsse sind ja 80 oder 100.
Will das wieder alles mit Rohren ohne Schläuche machen wie hast du das gelöst. Finde keine Rohre in 70mm.

Gruß Sebastian
 

flo20xe

ww-robinie
Registriert
8. Dezember 2006
Beiträge
1.730
Alter
43
Ort
Oberbayern
Servus,

das stimmt die Schläuche haben einen ungewöhnlichen Durchmesser. Müsste ich morgen mal nachschauen an der Maschine. Glaub aber auch, dass es 70mm sind.
Bin auch auf alle Fälle nicht mit 70er Rohren aus dem Absaugstrang raus sondern hab mit Konus reduziert auf den nötigen Schlauchdurchmesser.
 
Oben Unten