Küchenschränke als Werkbank?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von julioiglesias, 25. November 2018.

  1. julioiglesias

    julioiglesias ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Hallo,
    wer hat Erfahrung mit Küchenunterschränken als Werkbank gesammelt? Diese gibt es manchmal aus Haushaltsauflösungen sehr günstig. Sind die stabil genug oder sollte man die Elemente zusätzlich gegen die Rückwand der Werkstatt befestigen? Insbesondere da diese Elemente meist auf Kunststoffbeinen stehen.
    Ich plane mir damit eine Werkbank enlang einer Wand der Werkstatt aufzubauen. Gedacht sind die bei für leichte Arbeiten: Bohren mit Ständerbohrmaschine, Doppelschleifbock, Dekupiersäge, Leichte Arbeiten am Schraubstock etc... Als Auflage denke ich an Massivleimholz in ca 80cm Tiefe oder gedoppeltes MDF/Multiplex in ca 30-40mm.
    Später soll noch ein Tisch a la Multifuntionstisch nach Guido Henn in die Mitte der Werkstatt kommen (Abgespeckt ohne Säge, dazu habe ich eine Metabo 168:emoji_sunglasses:.
    Gruß, Antonio
     
    Eiche18 gefällt das.
  2. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.774
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also ich habe auch ausrangierte Schränke unter der Werkbank, ABER nicht als Auflage, dafür hab ich einfach eine KVH Latte an die Wand geschraubt, ebenso für die Füße, so eine Bausperrholzplatte drauf und verschraubt.
     
  3. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.405
    Ort:
    vom Lande
    Moin
    Ich habe bei mir auch einige alte Küchenunterschränke aus 19er Span stehen ( auf dem Bild im Hintergrund zu sehen, habe jetzt leider kein anderes ), die Schränke haben einen festen Sockel und sind miteinander verschraubt, die teilweise lose und unansehliche Bügelkante der Arbeitsplatte wurde durch einen dicken Buche Umleimer ersetzt.
    Habe darauf auch einen Bohrständer und nen Doppelschleifer stehen, in den Schubkästen jede Menge Kleinkram in leeren Margarine Bechern.
    Die Schränke sind schon ganz praktisch und kosten meist auch nix.
    LG
     

    Anhänge:

  4. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    Oldenburg
    Moin

    Küchenschränke stehen bei mir an der Wand, vornehmlich als Staufläche. Oben auf der Arbeitsplatte lagert oft Holz.


    Ich sehe kein Problem darin darauf zu Arbeiten. Schleifen, bohren etc. darauf ausführen. Druck von oben ist für die Plastikfüsse kein Problem.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2018
    PPGG und Holzrad09 gefällt das.
  5. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    4.010
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Der Kunststofffuß eines Küchenunterschrankes hält enormen Belastungen stand .
    Glaube so um die 200 Kilo oder mehr pro Fuß :emoji_scream:
    Schon ein Wort .

    Und die Schränke sind auch stabil genug , vor allem wenn mehrere miteinander verschraubt sind und oben drauf eine dicke Platte kommt .
    Da muß man sich keine Gedanken machen .

    Und wenn doch , dübelt man die Unterschränke mit einem Winkel an der Wand fest .
    Am besten von oben , dann schiebt man die Unterschränke unter den Winkel .

    Da der Winkel dann auf dem Unterschrank aufliegt klinkt man die Dicke des Winkel an der Arbeitsplatte aus ( sind höchstens 10 mm ) .

    Da könnte ein Pionierbataillon drauf marschieren :emoji_wink:

    Gruß
     
  6. Túrin

    Túrin ww-robinie

    Beiträge:
    3.209
    Ort:
    zu hause
    Ja,
    Bei mir macht das auch eine alte Küche über Ecke. Darauf liegt eine Arbeitsplatte aus Kiefer keilgezinkt. Das ist, wohlgemerkt und aufgepasst, alles Massivholz.:emoji_wink:
    Auf der Platte habe ich einen Schraubstock geschraubt, wo auch mal heftig drauf gehauen wird. Kein Problem.
     
  7. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    Das so eine Werkbank funktioniert ist ja nun eingehend erklärt.
    Von mir noch Hinweise. Nimm eine kräftige Massivholz, oder Multiplexplatte, die ordentlich Masse hat und schraub die Platte z.B. mit Winkeln an der Wand fest. So ist das dann super stabil. lass die Platte vorn weit genug überstehen (mehr als bei einer üblichen Küchenarbeitsplatte), damit du an der kante Schraubzwingen und Ähnliches ansetzen kannst, aber wieder nicht zu weit, sonst federt die Platte wieder.
    Gutes Gelingen.

    Gruß

    Ingo
     
    julioiglesias gefällt das.
  8. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.099
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    noch nie hab ich in einer Schlosserei Küchenschränke als Werkbankgestelle gesehen, zudem ist es keine gute Idee die Werkbank an der Wand fest zu schrauben, gerade der Bohrständer oder auch der Schleifbock übertragen Geräusche aufs ganze Haus.
    So etwas ist für jemand der keinen Metaller greifbar hat eine gute Alternative:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Firma Bott Fahrzeugeinrichtungen liefert auch solche Teile.

    Bei der Verwendung von MPX sollte auf besonders starke Furnierlagen geachtet werden, 3-4mm wären gut, ansonsten besser Leimholz nehmen, Buche hat sich bewährt, mind. 40mm sollten es aber sein.

    Evtl. findet sich auch Platz für einen Tischlerschraubstock von York die es bei feine Werkzeuge gibt.


    Gruß Dietrich
     
    WoodyAlan gefällt das.
  9. WoodyAlan

    WoodyAlan ww-robinie

    Beiträge:
    830
    Ort:
    Vilshofen
    Werkbank an der Wand befestigen ist in der Tat keine gute Idee, kann ich Dietrich absolut zustimmen. Selbst Kleinigkeiten auf der Werkbank arbeiten überträgt sich und hörst im ganzen Haus!

    Gruß markus
     
  10. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Corsica
    Schallschutzdübel gibts auch.
    Selbst keine Erfahrung damit.
    Spielen ja eine Menge Faktoren eine Rolle, die nur vor Ort geklärt werden können.
    Ich würde es mit Küchenmöbel versuchen wäre froh wenn es hier gebraucht so was gäbe.
    Warum nicht, spart Geld und Ressourcen.

    Warum Schlosserwerkstatt?
    Hört sich doch eher nach Universal-Holzwerkstatt an.
     
  11. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.774
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Nicht jeder drischt Stundenlang auf seine Werkbank ein... Und nicht jede Werkstatt ist in einem Haus...
     
  12. julioiglesias

    julioiglesias ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Hallo,
    danke für die vielen Hinweise. Insbesondere den von Dietrich. Habe keine Lust neben den Plomben meiner Frau auch die unserer Nachbarn heraus zu schütteln. Ich wohne in einer Doppelhaushälfte und die besagte Wand im Keller grenzt an das Nachbargebäude. Ich kann jetzt schon höhren wenn die Nachbarn Ihre Treppen hochlaufen (und die uns auch (C: )
    Ich denke ich werde es mal mit den Küchenschränken und einer soliden Platte drauf probieren. Wenn das alles nicht stabil genug ist greife ich zusätzlich zu den Böcken (hatte die selbst unter Beobachtung).
    Die York Schraubstöcke sehen klasse aus uns sind nicht mal soo teuer. Ich wollte mit einem unbenutzten schweizer Zyliss Schraubstock aus Alu anfangen den ich mal geschenkt bekommmen habe. Nicht vergleichbar mit den York teilen, das weiss ich...
    Gruß, Antonio
     
  13. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Corsica
    wenn das so hellhörig ist, dann würde ich mich mal umhören ob es da nicht auch was zum darunterlegen gibt.
    Vielleicht dieses Gummigranulat den man im Terasssenbau verwendet? Gibt es bestimmt besseres....
    Eins weiss ich, wenn die Werkstatt erstmal voll eingerichtet ist, hat man ganz wenig Bock das alles wieder rauszureißen um Wand
    und Boden zu verkleiden.
    Viel Erfolg
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden