Holzgriffe lackieren,ölen??

redwing

ww-fichte
Mitglied seit
10 Juli 2008
Beiträge
18
Hallo, wir möchten hochwertige Besteckgriffe aus diversen Edelhölzern herstellen lassen. Um die gesamte Prozedur einmal durchzuspielen sind mir viele Fragen noch unklar, ich hoffe hier ein paar Antworten zu bekommen die mir weiterhelfen, oder vielleicht kennt jemand entsprechende Fachliteratur die ich beziehen könnte.
Ich schreibe einfach mal in einer Liste welche Fragen mir dazu einfallen:
-Die Holzgriffe sollten in irgendeiner Form wasserabweisend gemacht werden-wie geschieht dies am besten?durch Ölung?
-wie lange sollten die gefrästen Teile danach in Ölbäder gelagert werden?
-welche Öle sind dazu geeignet und welche sind davon nicht toxisch da die Griffe auch teilweise die Lippen berühren könnten?
-müssen die Öle eine bestimmte Temperatur aufweisen?
-muss man für jedes Holz ein anderes Öl verwenden?
- Gibt es dimensionale Strukturveränderung wie Schrumpfung oder Aufweitung durch eine Ölprozedur?dies gilt es zu vermeiden da die Edelstahl Komponenten dann evtl. nicht genau passen
-kommt es durch eine Ölung zu Verfärbungen der Hölzer?
-Es gibt auch bestimmte Lacke die matt sind, was wäre geeignet?

Bei den Hölzern haben wir an folgende gedacht: Ebenholz, Zebrano, Palisander, Makassar
Gruss Mike
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.119
Ort
Lichtenfels
da gibt es ein spezielles Forum...

geh mal zu dem Messerforum - dort gibt es jede Menge Freaks, die das Thema ausführlich angehen. - Sorry, das soll keine Schleichwerbung für ein anderes Forum sein - aber was Messer angeht - da sitzen wirklich Fachleute und tippen sich die Finger wund.

Von hier gibt es natürlich auch was zu sagen:

Ölen, ölen und ölen ist die Lösung. Natürlich vorher einen ordentlichen Schleifaufbau und je nach Holzart wässern, schleifen, wässern, schleifen...

Ich würde für diese Anwendung das Möbelhartöl nehmen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural Naturfarben
 

DoktorHolz

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2007
Beiträge
13
Ort
Höchberg
Habe schon gehört das bei der Oberflächenbehandlung von Kindergartenmöbeln nur DD-Lacke verwendet werden, Grund hierfür auch das evtl. Herumkauen der Kinder. Öle geben hier Substanzen ab. Info ist aber schon ne Weile her.
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
4.051
Ort
Wien/österreich
Habe schon gehört das bei der Oberflächenbehandlung von Kindergartenmöbeln nur DD-Lacke verwendet werden, Grund hierfür auch das evtl. Herumkauen der Kinder. Öle geben hier Substanzen ab. Info ist aber schon ne Weile her.
Aber auch der beste DD-Lack wird dauerndes Abwaschen oder gar den Geschirrspüler nicht lange standhalten können.

gerhard
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.119
Ort
Lichtenfels
DD-Lack und Kinderzähne

... wenn Kinder kraftvoll zubeißen dann hält auch der DD-Lack nicht. Jede Schichtbildung wird dann abgenagt. Deshalb ist ein nicht schichtbildender Schutz der bessere. Dann muss schon das Holz ausgesaugt werden...

Lieber Naturharz oder Leinöl schlucken als Acrylate oder PU-Teilchen.

Es gibt sehr bekannte Kindermöbelhersteller, die ausschließlich mit Naturölen und Naturharzlasuren arbeiten. Ich kann da gerne Referenzen geben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural Naturfarben
 

DoktorHolz

ww-pappel
Mitglied seit
4 Dezember 2007
Beiträge
13
Ort
Höchberg
Naturinfo

Die Griffe können auch einfach mit Olivenöl eingelassen werden. Funktioniert wirklich, sollte aber je nach Beanspruchung nachgeölt werden. Funktioniert aber nicht bei allen Holzarten.
Holzmesser sollten generell nicht in die Spülmaschine sondern schön von Hand gepült werden. Fragt mal eure Mam.
 

Rincewind

ww-pappel
Mitglied seit
30 Januar 2008
Beiträge
1
Ort
Frankfurt
Holz aussaugen

So lustig es auch klingt, aber genau das ist der Grund, warum in Kindergärten DD-Lacke verwendet werden.
Kinder saugen eben das Holz wirklich aus!
Auf Nachfrage erklärte mir ein Händler, dass die DD-Lacke nach Trocknung unbedenklich seien, da der getrocknete Lack nicht vom Körper aufgenommen wird.
Soll heißen, dass getrockneter DD-Lack die Verdauung einfach passiert und auf dem jedem bekannten Weg unverändert wieder ausgeschieden wird.
Hmm - irgendwie möchte ich das zum Wohl meiner Kids nicht so ungefiltert glauben und hoffe, hierzu kann noch mal ein Fachmann was sagen... Sonst bleibt mir wohl nur der Selbsttest - aber irgendwie scheue ich mich noch davor, mir ein DD-Lack-Sandwich zuzubereiten...
 

welaloba

ww-robinie
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
2.720
Ort
Hofheim / Taunus
Hallo Redwing, wir benutzen eine Garnitur geerbte Messer und Gabeln von Hammesfahr, Solingen, wohl aus den 1920er Jahren. Die Griffe sind aus Ebenholz und völlig unbehandelt. Fühlen sich sehr gut an, sehen toll aus, weil sie nie in der Spülmaschine sind und beim Abwasch immer gleich abgetrocknet werden. Eigentlich genau so wie alle anderen Kochmesser...
Die von dir genannten Edelhölzer vertragen auf jeden Fall eine Behandlung mit Olivenöl oder besser Walnussöl, welches eine Weile zum Trocknen braucht und immer wieder mal nachgepflegt werden muss. Nie Spülmaschine! Ansonsten benutzen und nicht so viel Gedöns machen.
PS: Wenn du an andere Öle denkst, achte bitte darauf, dass diese keine Bleitrockner oder Chromtrockner öä. enthalten.
Gruß Werner
 
Oben Unten