Holzgewinde abgebröckelt, Tischbein wieder befestigen

gschmarri

ww-pappel
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
2
Ort
Duisburg
Hallo zusammen,

bei meinem kleinen 50er Jahre Wohnzimmertisch sind die Tischbeine mit einem Holzgewinde in die Tischplatte einschraubbar.
Leider ist eines von 3 Gewinden in der Tischplatte abgebröckelt und das Tischbein ist nun nicht mehr richtig befestigt und steht nicht mehr gerade..

Daher meine bitte um Rat für eine Handwerksanfängerin. Wie lässt sich das Bein am besten, stabil und gerade wieder am Tisch befestigen. Und ggf. den Hohlraum, der sich statt des Gewindes in der Tischplatte gebildet hat ausfüllen.

Ich freue mich sehr über eine Antwort.

Liebe Grüße von Nina
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
5.768
Ort
Ebstorf
Hallo,

als einfachste Lösung fällt mir da PU Kleber ein. Der schäumt ja etwas auf und füllt so die Lücken.

Die fachlich bessere Lösung wäre das Innengewinde im Tisch aufzubohren, den defekten Gewindestummel vom Bein abzusägen, das Bein mit gleichem Durchmesser aufzubohren und dann mit einem passenden Dübel alles zu verleimen.

Gruß

Ingo
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.924
Ort
Wuppertal
Das würde ich wohl mit PU-Leim angehen. Gibt es leider nicht in jedem Baumarkt.
Ponal Pur, soudal z.b wäre zu googeln

Ist aber vor dem trocknen giftig. Danach unbedenklich.

Gruß

Michael
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.696
Ort
Dortmund
Mach mal ein paar Fotos, dann wird das kein Herumgerate und man kann sich auf die eigentliche Problemlösung konzentrieren.
 

welaloba

ww-robinie
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
2.628
Ort
Hofheim / Taunus
So was ließe sich auch mit normalem Weissleim richten, dann aber genüpgend Leinenstreifen beilegen. Das lässt sich trocken ausprobieren, wieviel davon es braucht.
Gruß Werner
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
6.825
Ist trotzdem nicht eindeutig. Das Außengewinde des Fußes befindet sich ja auch IN der Tischplatte.
Wie auch immer-wenn noch genug vom Gewinde da ist, nur zu locker, würd ich dünne Hanfsträhne o.ä. ins Beingewinde wickeln. Oder Teflonband. Wie der Klempner bei Wasserrohren.
edit: könnte auch ohne jede Leimzugabe hinhauen.
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
2.856
Ort
Ruhrgebiet
Hallo

Loch im Tisch soweit mit Stechbeitel ausstemmen, bis es viereckig ist (falls vorhanden, mit einer Oberfräse arbeiten).
Passendes Holzstück vorbereiten, welches in das ausgestellte Loch passt.
In das Holzstück ein Loch bohren in welches eine Einschlagmutter eingeschlagen wird oder eine Rampa-Muffe eindrehen.
Das Holzstück im Tisch einkleben.
Holzgewinde vom Bein absägen, eine Stockschraube eindrehen und das Bein dann in das neue Gewinde im Tisch eindrehen.

Alles hängt von den vorhandenen Werkzeugen und Fähigkeiten ab.

Rafikus
 

gschmarri

ww-pappel
Mitglied seit
18 Juni 2017
Beiträge
2
Ort
Duisburg
Holzgewinde abgebröckelt, Tischbein wieder befestigen - Update

Vielen Dank für eurer schnellen Antworten und Nachfragen.

Auf die Nachfrage von WinfriedM habe ich 2 Bilder gemacht und festgestellt, dass ich mich geirrt habe. Das abgebröckelte Gewinde ist am Gegenstück, also am Tischbein.

Tisch1.jpg

Tisch2.jpg

Beim Stand meiner Ausrüstung und Erfahrung, greif ich wahrscheinlich am Besten wohl auf eine Klebe- oder "Umwickel"-Lösung zurück.

@Friedrich Meine Versuche in diese Richtung waren bisher nicht von dauerhaftem Erfolg. Aber ich hab wohl nicht das richtige Material verwendet.

Grüße von Nina
 

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
3.867
Ort
Wien/österreich
Einen schönen guten Morgen.
Falls es nicht mit "original" Materialien befestigt werden muss, würde ich Epoxy Kleber verwenden. Der ist wirklich Spalt füllend und hält bombenfest. Uhu Plus bekommt man in jedem Baumarkt. Kleber nach Packungsanweisung zusammenmischen. Mit kleiner Spachtel o.ä. Loch und Zapfen mit Kleber bestreichen. Zapfen in Loch drücken. Trocknen lassen.
LG
Gerhard
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
3.924
Ort
Wuppertal
Bei Epoxy kannst Du die Festigkeit und die spaltfüllende Eigenschaft durch die Zugabe von Baumwollfasern sehr erhöhen. Einfach ein weißes Frotteehandtuch in den Trockner und die Anhaftung am Flusensieb benutzen.

Gruß

Michael
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
2.856
Ort
Ruhrgebiet
Aber beim Aushärten des Epoxy unbedingt auf den richtigen Sitz des Stuhlbeins im Loch achten, die Winkel müssen stimmen. Wenn das nicht passt, wird die Sache bustäblich schief gehen. :emoji_grin:

Rafikus
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.696
Ort
Dortmund
Ganz wichtig: Alte Leim/Kleberreste von Vorversuchen vollständig entfernen. Der ganze Mist oben drauf muss runter, bis du wirklich auf dem Holz bist.

Umwickeln mit Hanf, wie Friederich schrieb, kannst du auch mit Epoxy kombinieren. Oder irgendwelche anderen Naturfasern. Das sorgt auch dafür, dass dir der Kleber nicht von der Klebestelle wegläuft.

Wichtig bei Epoxy: Genau das Mischungsverhältnis einhalten. Gut durchmischen. Und mindestens Einweghandschuhe aus Nitril (z.B. Aldi) tragen.
 
Oben Unten