Holzauswahl Hobelbank

x-sch

ww-nussbaum
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
90
Ort
Frickenhausen
Hallo zusammen,

ich brauche mal wieder etwas Expertise und eure Erfahrung in Sachen Holz.
Mein Ziel ist es eine Hobelbank aus Hartholz zu bauen – ausgehend von Blockware.
Zur Auswahl stehen:

Ahorn
Buche
Eiche
Esche

Bisher habe ich für mich folgende Argumente notiert:

Ahorn:
Vorteil: geringe Schwindung; sehr „glatt“ (keine tiefen Pooren)
Nachteil: bei Privatkauf aus heimischen Wäldern kann man u.U. eine nicht so „harte Sorte“ erwischen. (importiertes Holz möchte ich nicht nutzen)

Buche:
Vorteil: sehr „glatt“ (keine tiefen Pooren)

Eiche:
Nachteil: recht viel Splintholz; spürbare Pooren

Esche:
Vorteil: kann ich sehr günstig beziehen
Nachteil: spürbare Pooren


Meine Tendenz geht auf Grund des Preises zur Esche. Gibt es Argumente, die gegen Esche sprechen?
Oder haben die Anderen Holzarten enorme Vorteile, die man nutzen sollte?
 

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
2.492
Ort
NRW
Ahorn wäre mir zu hell und teuer.
Eiche zu reaktionsfreudig.
Ich kenne die gängigen Bänke nur aus Buche und habe mir immer gedacht, dass sich da andere sxhon den Kopf zerbrochen haben.
Viel Spaß beim Bauen.
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.865
Ort
Kiel
Buche kann, wenn nicht gedämpft, sehr stark arbeiten.

Wenn Du wirklich günstiger an Esche kommt, würde ich das nehmen. Woanders auf der Welt baut man bänke auch immer aus den günstigsten Holz, das hartgenug ist. Zu hart wäre ja auch nicht toll: Delle lieber im Werkstück oder in der Bank?
 

x-sch

ww-nussbaum
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
90
Ort
Frickenhausen
gängigen Bänke nur aus Buche und habe mir immer gedacht
sowas hab ich mir auch mal gedacht.....

kann, wenn nicht gedämpft, sehr stark arbeiten
Das hätte ich vermutlich nicht beachtet .....

Zu hart wäre ja auch nicht toll: Delle lieber im Werkstück oder in der Bank?
….. Hammer ist runter gefallen .... ist jetzt kaputt :emoji_wink: wäre schon ein bisschen witzig

Danke schonmal für eure Beiträge
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.868
Ort
Ebstorf
Hallo,

habe mal aus Esche einen großen Backtisch gebaut. Auf dem wurde u.A. direkt Teig geknetet und aufgearbeitet. Nach der Arbeit mit Wasser geflutet, zur Reinigung. Habe da wegen Poren keine Nachteile entdecken können. Der Tisch ist inzwischen über 20 Jahre in Gebrauch.
Welchen Nachteil sollen die Poren bei einer Hobelbank haben? Wenn du günstig an Esche kommst, nimm die.

Gruß

Ingo
 

x-sch

ww-nussbaum
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
90
Ort
Frickenhausen
Danke für eure Antworten!
Leider hab ich den Link selber nicht gefunden.
Wenigstens hab ich die.... sagen wir mal intensive Diskussion nicht neu entfacht
 
Oben Unten