Holz gravieren / Hochzeitsgeschenk mit Datum versehen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Robheld, 18. Mai 2019.

  1. Robheld

    Robheld ww-ulme

    Beiträge:
    179
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich habe als Hochzeitsgeschenk für Freunde ein Tablett gebaut.
    Nun würde ich auf der Unterseite gern das Datum der Hochzeit irgendwie verewigen (rote Markierung im Foto).
    Der Rahmen ist aus Eiche Massiv, der Boden ist Eiche-Furnier.
    Die beiden "Fußleisten" auf denen das Tablett steht sind noch nicht befestigt. Da komme ich also noch gut ran.

    Der Rahmen ist noch unbehandelt. Der Boden ist schon mit Hartwachsöl behandelt.

    Eventuell mit einem Wasserfesten Stift und dann drüber ölen? Oder mit einem Lötkolben?

    Ich könnte mir auch vorstellen ein kleines Schildchen aus Holz oder Messing (ca. 4 x 2 cm) anzukleben / anschrauben.

    Wie würdet Ihr das machen?
    IMG_20190518_093502_185.jpg IMG_20190518_093613_616.jpg
     
  2. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.957
    Ort:
    NRW
  3. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Corsica
    ich würde ein Messingschild gravieren lassen und mit passenden Messingnägel/-schrauben anbringen.
    Die Lötkolbenmethode schaut m.M nach immer zu grobschlächtig aus.
    Ich hab es mal mit Schlagzahlen/-buchstaben versucht in Holz... sieht besser aus, fällt aber nicht so ins Auge.
    Brandstempel rentiert sich nicht für einmalige Anwendung und eine Einlegearbeit aus passendem Furnier
    muss auch gekonnt sein.

    ...
    mit Dremel hab ich noch nie gearbeitet.

    ich würde darüber nachdenken die dezente Gravur aussen am Rand anzubringen, nicht
    versteckt unten.
    So vergißt man auf keinen Fall den Hochzeitstag....
    neee, aber im Ernst.

    mir gefällt der Schwebeeffekt durch die höheren Leisten sehr gut....
     
  4. ChrisOL

    ChrisOL ww-robinie

    Beiträge:
    2.279
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Robheld,

    es gibt auch die Möglichkeit Fotos auf Holz zu übertragen. Das wäre vor dem Einbau leichter gewesen. Die Unterseite gibt ja noch Platz her.

    hier zwei Bsp.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.



    Natürlich vorher am Reststück vorher üben.
     
    PeSe und HolzwurmLaie gefällt das.
  5. Robheld

    Robheld ww-ulme

    Beiträge:
    179
    Ort:
    Berlin
    Danke schon mal.
    Ich schaue mal wo ich einen Dremel herbekomme um das mal auszuprobieren.
    Schlagzahlen kannte ich noch gar nicht. Müsste ich aber auch erst anschaffen.

    Könnte ich ein Messingschild mit einem Dremel selbst gravieren?

    Einen Ausdruck aus dem Laserdrucker aufzubügeln werde ich auch mal ausprobieren.
     
  6. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    CNC Gravieren sieht m.M.n. am besten aus. Genau für solche Sachen habe ich mir eine MPCNC aus dem 3-D Drucker gelassen. Mit China HF Spindel und Gravierstichel sind die Ergebnisse Top!

    [​IMG]

    Hier mal die ersten "Gehversuche" in Siebdruckplatte.

    [​IMG]

    Derzeit bin ich am "spielen" mit dem Schleppmesser. Paar Aufkleber undindividuelle T-Shirts gibts schon :emoji_sunglasses:

    Gruß SAW

    EDIT: Leider schon verleimt, daher schwierig.
     
  7. Dat Ei

    Dat Ei ww-birnbaum

    Beiträge:
    204
    Moin, moin,

    als Alternative zum Gravieren sehe ich das Dekupieren, egal ob man nun die Schrift als Positiv oder Negativ herausarbeitet. Wir haben unlängst eine Ringdose in Herzform zu einer Hochzeit verschenkt.


    Dat Ei
     

    Anhänge:

    schrauber-at-work gefällt das.
  8. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Sauber,

    hast die "Intarsien" gemeinsam mit dem Feckel gesägt?
    Gefällt mir ausgesprochen gut!

    Gruß Stephan
    EDIT: geht in dem Fall au nimmer.
     
  9. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.362
    Ort:
    Dortmund
    Dremel kannst du versuchen, ist aber für Ungeübte nicht so leicht. Mit Bleistift vorzeichnen. Als Fräser nehme ich Rosenbohrer, die gibts in allen möglichen Durchmessern. Würde mal so mit 1,2 -1,6mm probieren.
     
  10. Dat Ei

    Dat Ei ww-birnbaum

    Beiträge:
    204
    Moin Stephan,

    das ist keine Intarsie, sondern die Schrift ist nur in das Ahornholz gesägt, welches mit einem Kirschholz hinterlegt ist.


    Dat Ei
     
  11. uglyripper

    uglyripper ww-esche

    Beiträge:
    489
    Moin!

    Google mal "Foto - Potch" . Das funktioniert durchaus zufriedenstellend.

    Gruß, ugly
     
  12. Eulenmacher

    Eulenmacher ww-nussbaum

    Beiträge:
    93
    Ort:
    Hessen
    Falls du Lust hast, dafür etwas zu basteln, könntest du dir auch den "Router Pantograph" von Matthias Wandel nachbauen. Damit fährst du von Hand eine Vorlage ab, und der Dremel oder irgend eine andere Fräse fräst dabei das verkleinerte Bild aufs Werkstück. Durch das Verkleinern hat man die Sache gut unter Kontrolle, so dass das Ergebnis nicht krakelig aussieht. Das wäre sozusagen die Vorstufe zur CNC...
     
  13. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Corsica
    Hallo @Robheld,

    deine Frage hat mich daran erinnert, dass ich mir doch mal Schnitzwerkzeug kaufen wollte
    und auf der Suche nach einer Grundausstattung, bin ich auf das Video
    von Laura Kampf gestolpert.
    Ausnahmsweise mal was Interessantes entdeckt:

    ein Brandzeichen ohne Brandstempel sondern mit Chemie, nämlich mit Ammoniumchlorid:



    werde ich mir auf alle Fälle besorgen wenn ich an einer Apotheke vorbeikomme....
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2019
  14. jominho

    jominho ww-nussbaum

    Beiträge:
    94
    Ich habe das vor ein paar Jahren als "Foto Transfer Potch" kennengelernt und auch mal ein wenig experimentiert. Grundsätzlich eine sehr schöne Idee mit der man aufwendige Motive übertragen kann (auch auf Leinwand, Kerzen etc.), aber es bedarf definitiv Übung und Geduld später beim Abrubbeln des Papiers. Wenn man nicht aufpasst, hat man schnell mal etwas vom Motiv weggerubbelt.
    Die Einsteigersets sind auch nicht teuer, was auch ziemlich gut ist. Bei meinem war damals ein glänzender Lack für das Finish dabei, mittlerweile würde ich da eher etwas mattes bevorzugen.
    Ach ja, wichtig ist: Das Motiv vorher noch spiegeln, da das Papier ja mit der bedruckten Seite aufs Holz kommt. Eigentlich klar, vergisst man aber gerne mal im Eifer des Gefechts.
     
  15. joh.t.

    joh.t. ww-robinie

    Beiträge:
    790
    Ort:
    bei den Zwergen
    Motiv mit Drucker spiegelverkehrt in bester Qualität des Druckers auf Plastikfolie drucken und dann auf s Holz rubbeln. Funktioniert ganz gut. Trocknen lassen und dann mit Sprühdose als Schutz überlackieren. Für den Einmalhobbybereich reicht das. Für Serie brauchts andere Verfahren.
     
  16. uglyripper

    uglyripper ww-esche

    Beiträge:
    489
    Das gewünschte Hartwachsöl (Osmo?) ginge da einwandfrei.

    Gruß, ugly
     
  17. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Grade mal nen Versuch genacht. T-Shirts folie geplottet (mit der MPCNC) und auf ein Stück Holz gebügelt. Hält sehr gut, besser als erwartet :emoji_nerd:
     
    WinfriedM gefällt das.
  18. FredT

    FredT ww-robinie

    Beiträge:
    1.284
    Ort:
    Halle/Saale
    Sei dir bei einer dauerhaften Kennzeichnung aber darüber im Klaren, daß dein Werk im Trennungsfalle in die Tonne geht. Keiner möchte gern an Fehlentscheidungen oder traurige Momente erinnert werden, schon gar nicht an jedem der 365 Tage im Jahr.
     
  19. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.570
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Dann ist eine Messingplakette doch perfekt, kann man jederzeit tauschen...
     
  20. WANNA1904

    WANNA1904 ww-kirsche

    Beiträge:
    149
    Ort:
    NRW
    Geht sicher.
    Als reine Kennzeichnung, z.B. Seriennummern o.ä., würd ich's auch so machen (da Dremel vorhanden), aber zumindest ich traue mir nicht zu, das schön hinzukriegen.
    Mit meinem Vorschlag schließe ich mich Martin/Maccia an: Messingschild gravieren lassen. Sollte bei den meisten Schuh-/Schlüsseldiensten für kleines Geld zu kriegen sein. Meist haben die sogar verschiedene Schriften zur Auswahl.

    Gruß Jens
     
  21. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.562
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    So eine gesunde pessimistische Lebenseinstellung hat noch niemandem geschadet. Das ist Realismus pur und schützt vor Enttäuschungen!

    Aber leider gibt es auch hier eine Lösung:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden