Hochstand/ Spielhaus/ Wachturm

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Presario, 16. Mai 2019.

  1. Presario

    Presario ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blumberg
    Hallo Leute,

    habe mich extra hier angemeldet, weil ich mir Hilfe und Tipps zu einem Projekt erhoffe, mit dem ich nicht voran komme:

    Seit fast zwei Jahren wollte ich ein Stelzenhaus für meine Jungs bauen. Es soll keins aus dem Baumarkt werden sondern schon etwas solider und erwachsener. :emoji_wink: Diese Billigdinger in max. 1,50 m Höhe sind langweilig und uncool und halten sicher auch nicht lange.

    Nun bin ich kein Zimmermann und traue mich deshalb da nicht richtig ran. Hatte schon einen Handwerker, der bereit war, das mit mir zusammen zu bauen. Dann hat er sich auf Arbeit verletzt und jetzt kein Interesse mehr.

    Der Plan:
    4 Pfosten (wahrscheinlich aus Robinie) auf Punktfundamenten mit Ankern. Oder direkt mit einbetonieren? Anker sind schon hier, 4 Löcher 80 cm tief schon gebuddelt (was nicht ohne war im Lehmboden! :emoji_astonished:). Er empfahl Schnell- oder Gartenbeton.
    Die Pfosten etwa 5 m hoch und dann dort oben das "Haus" reinbauen. Bodenhöhe ca. 2,50 bis max. 3,00 m, Grundfläche 2 x 2 m plus "Terrasse" von 1,50m zur Vorderseite. Den Boden wollte ich aus massiven Bohlen bauen, so daß man die Terrasse nicht extra abstützen muß. Stehhöhe von ca. 1,80m sollte reichen. Darauf ein Pultdach, wenn möglich noch aufklappbar. 2 seitliche Fensterausschnitte, an der Rückseite der Eingang. Zugang ausschließlich über Strickleiter oder Kletterseil. :emoji_wink:

    Soll zum spielen sein, zum mal drin übernachten im Schlafsack, vielleicht Sterne beobachten, ...

    Mir ist klar, daß es ziemlich hoch ist. Fremdkinder müßten eine Erlaubnis der Eltern mitbringen, bevor ich sie da hoch lasse. Aber die Bäume, auf die die Jungs (beide 9) klettern sind auch nicht kleiner. :emoji_wink:

    Ich will das machen, meine Frau und ich würden gerne mitarbeiten! Hab nur Angst vor den Problemen, die ich noch gar nicht erkenne, einfach, weil mir das Fachwissen fehlt. Hab aber keine zwei linken Hände, bin Feuerwehrmann.

    Budget liegt bei ca. 1000 €.

    Jetzt die Fragen:
    Ist das realistisch machbar?
    Auch zu dem Preis?
    Auf was muß ich unbedingt achten?
    Oder (was der Traum wäre!):
    Will das jemand mit uns gemeinsam verwirklichen? Natürlich gegen eine Aufwandsentschädigung. Ort wäre nördlich von Berlin.
    Oder kennt einer einen der einen kennt? :emoji_wink:

    Mal sehen, ob hier richtig bin und mir hier einer helfen kann, nervt mich, daß ich da nicht weiterkomme!

    Vielen Dank im voraus!
     
  2. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.567
    Ort:
    Wadersloh
    Ich habe so etwas vor Jahren mal gebaut. Vielleicht kann es dir etwas helfen:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-eiche

    Beiträge:
    336
    Ort:
    Leipzig
    Sowas habe ich vor paar Jahren auch mal gebaut für meine Kinder. Steht auf dem Land bei den Großeltern und wird gerne bespielt und bewohnt. Ich habe Balkenschuhe einbetoniert damit das Holz keinen Kontakt zur Erde hat. Speziellen Zement benötigt man nicht. Einfach den billigsten genommen reicht aus. Die Ständer 5m hoch zu machen wäre eventuell während des Baus zu wackelig. Ich habe aus praktischen Gründen auf 1,9m Höhe eindurchgehendes Podest gebaut inklusive "Terasse". Größe 2,5x2m. Das Haus selbst hat dann 2x2m Grundfläche und in der Mitte kann man stehen. Die Balken sind Altholz vom Dachstuhl einer Scheune. Die mussten nur entnagelt, gehobelt und angestrichen werden. Ich habe zwei günstige Kellerfenster zum klappen eingesetzt und die Tür selbst gebaut. Kosten insgesamt 600 EUR. Damals hatte ich noch nichts mit Holz zu tun und noch viele konstuktive Fehler gemacht. Die Kinder stört das aber nicht. :emoji_slight_smile: Als Fußboden habe ich nur billige 19mm Paneele genommen und alle 30cm Querlatten drunter. Das ist zu wenig. Der Dachüberstand hätte mal besser die gesamte "Terasse" überdeckt. An der Stelle fängt es an zu gammeln.

    Das beste ist die Hängematte unter dem Haus. Darin lässt sich im Hochsommer das perfekte Mittagsschläfchen machen.
     

    Anhänge:

    • haus2.JPG
      haus2.JPG
      Dateigröße:
      162,9 KB
      Aufrufe:
      119
    • haus1.JPG
      haus1.JPG
      Dateigröße:
      218,1 KB
      Aufrufe:
      125
    Orgelbauer, Presario und flow gefällt das.
  4. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also wenn du Holz, Beschläge und Beton kaufen musst sind 1000€ vermutlich knapp wenn man realistisch rechnet.
    Sparen kannst du wenn du dir das Holz direkt vom Sägewerk kommen lässt und es nicht getrocknet sein muss.
     
  5. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-eiche

    Beiträge:
    336
    Ort:
    Leipzig
    Wahnsinn, das ist ja ein wunderschöner Spielplatz. Großes Kompliment!
     
  6. Hondo6566

    Hondo6566 ww-robinie

    Beiträge:
    1.068
    Ort:
    Ortenaukreis
    Habe sowas auch mal gebaut. Holz vom Sägewerk gehobelt. Weiß jetzt nicht mehr was die Kosten waren aber mit deinem Budget müsstest du locker hinkommen. Hier mal 2 Bilder von meiner Webseite.
    Gruß Andreas

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    flow gefällt das.
  7. Presario

    Presario ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blumberg
    Wow, danke für die Beiträge, hier bin ich richtig! :emoji_slight_smile:
    Trau mich da trotzdem nicht so ganz alleine ran.
    Womit habt ihr denn die dicken Dinger verbunden, vor allem @uli2003 ? Und was brauche ich an Werkzeug?
    Und will nicht einer mitmachen? :emoji_wink: Seh' mich da schon alleine stehen und fluchen ...
     
  8. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Musst nur Umziehen, dann ist das kein Problem :emoji_wink:
    Für Rundholz nimmt man was ich so gesehen habe einfach Gewindestangen+U-Scheibe, bei meinem Spielhaus hab ich Tellerkopfschrauben verwendet.
     
  9. wirklich_rainer_zufall

    wirklich_rainer_zufall ww-eiche

    Beiträge:
    336
    Ort:
    Leipzig
    Für mitmachen bist du zu weit weg. Aber wenn du dir mal ein Auge holen willst wie man sowas umsetzt dann fahr mit deiner Familie zur Kulturinsel Einsiedel. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Ist nicht so weit weg von dir.
    Da gibt es Baumhäuser, Hochplateaus, Hängebrücken usw. usf. Der Betreiber hat z.B. bei uns im Zoo auch einen riesigen Holzspielplatz gebaut.
     
  10. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    7.567
    Ort:
    Wadersloh
    Ich habe die Hölzer mit langen 16mm dicken Gewindehülsen innen, von außen dann beidseitig 10 mm VA-Senkkopfschrauben mit gebogenen Zahn-Unterlegscheiben verschraubt.
    Eine Seite eines Holzes vorher mit der Kettensäge passend ausgehöhlt.
     
  11. Presario

    Presario ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blumberg
    Danke Leute! Ein paar technische Hinweise hab ich jetzt. Es ist sicher auch nichts, was man nicht hinkriegen könnte. Alleine werde ich mich wohl aber trotzdem nicht rantrauen ... :emoji_cry:
     
  12. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Dann vielleicht erstmal mit einem kleinerem Projekt anfangen? Wenn du sonst keinen Bekannten hast der dir helfen will ist schlecht, sowas ist ja nicht mit mal eine Stunde kurz helfen getan, und günstig soll's ja auch noch sein und dann noch "Extrawünsche"...
     
  13. Presario

    Presario ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Blumberg
    Ist wie so oft: Keiner hat richtig Zeit.
    Kleinere Projekte helfen mir da nicht, brauch ja nix. Hab auch schon mal ein Regal gebaut und einen Schrank für Müllsäcke und sowas. Aber das war halt alles händelbar, überschaubar, darf zur Not auch zusammenbrechen. :emoji_wink: Das geht hier nicht.

    Und vor allem muß ich das jetzt machen, sonst kann ich es bald lassen, weil die Jungs dann schon zu groß sind.

    Was brauche ich denn unbedingt als Werkzeug? Habe Stichsäge, eine Standkreissäge (DDR) von der ich nicht weiß, ob sie einwandfrei funktioniert, eine Akku-Kettensäge, einen guten Akkuschrauber (Makita), einfache Bohrmaschine von Bosch, soliden Werkzeugkasten, ... Kommt mir alles ein bißchen fipsig vor für so schwere Teile ... :emoji_thinking:
     
  14. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Also Werkzeugmäßig wäre eine Kappsäge vermutlich noch gut, geht zwar auch mit Kreissäge ist aber mühselig, gerade wenn man Balken/Bretter auf Länge bringen will. Kräftige Bohrmaschine die auch etwas Power hat, da tuts die Bosch wohl wenn das nicht so ein ganz fipsiges Teil ist. Dann noch ein paar gute Holzbohrer und ein paar Maulschlüssel für die Gewindestangen. mehr fällt mir da nicht ein, kommt natürlich auch auf die Konstruktion an die du dir vorstellst.

    Ich gehe immer so vor, das ich mir ein Blatt Papier schnappe, und dort grob Skizziere wie es werden soll, damit man den Materialverbrauch abschätzen kann und dann kanns doch eigentlich schon losgehen:
    Pfosten einbetonieren, Plattform bauen und dann den Rest drumherum, Aussteifungen nicht vergessen und für Absturzschutz (Geländer) sorgen, empfohlene Abstände berücksichtigen und als Feuerwehrmann solltest du dann ja auch abschätzen können ob es dir zu wackelig erscheint, meist baut man doch massiver als eigentlich notwendig wäre :emoji_slight_smile:
     
  15. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Am besten Pfosten auf Ankern befestigen, ins Loch stellen ausrichten und fixieren, Beton rein und einfach ein paar Tage warten.
     
  16. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ach so und schau vorsichthalber mal ob nicht ein Bebauungsplan o.Ä. existiert der dir den Spaß verdirbt, auch wenn es nur ein Spielturm ist > 5m Höhe könnte schon problematisch sein!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden