Hilfe zu Fräsarbeiten gesucht

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Sculptor, 10. März 2016.

  1. Sculptor

    Sculptor ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Guten Abend,

    ich habe ein Werkstück bzw bald mehrere aus denen ich ein Rechteck mit den Maßen 5x5x3 cm (hbt) aus einem Stück Holz Fräsen muss, das zwischen 11 und 15 cm hoch ist. Mein Budget ist begrenzt. Was für Möglichkeiten gibt es bis maximal 500€.
    Ich bräuchte eine Art Ober/Kopierfräse. Ich bin dankbar für jeden Vorschlag.

    Gruß

    Sculptor
     
  2. Sculptor

    Sculptor ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Wäre das hier eine Möglichkeit oder ist das Unsinn?

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    Erst mal herzlich willkommen.
    Ich habe Deinen Post jetzt mehrmals gelesen.
    Ich habe allerdings überhaupt nicht verstanden, was Du willst.
    Kannst Du Dein Problem noch einml detailiert erläutern?
    Gruss Reimund
     
  4. itsTom

    itsTom ww-pappel

    Beiträge:
    8
    Am besten formulierst du das nochmal neu, ich verstehe auch nicht was du genau tun willst.

    Was für ein Material?
    Wie groß ist das Werkstück?
    Welche Präzision brauchst du?


    Spontan: Schablone + Oberfräse mit Kopierring oder Bündigfräser mit Anlaufring (oben)
     
  5. falco

    falco ww-robinie

    Beiträge:
    2.247
    Ort:
    Norddeutschland
    Du hast ein 15cm hohes Stück Holz, in das eine Tasche von 5x5x3 cm gefräst werden muss? So verstehe ich es und ja, dafür biete sich eine Oberfäse an, mit den entsprechenden Schablonen etc. Eine Zeichnung ist sehr hilfreich!
     
  6. Sculptor

    Sculptor ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Vielen Dank ersteinmal für das freundliche Willkommen!

    Ja, ich habe mich tatsächlich nicht so gut ausgedrückt. Ich versuche es nochmal besser besser.

    Also ich habe ein Kantholz mit den Maßen 11 x 11 x 6 cm (hbt) auf die Kopfseite des Stück Holzes muss eine Tasche gefräst werden in die ein Heben eingesetzt wird.
    Die Tasche hat das erwähnte Maß. Ich habe so gut wie gar keine Maschinen, würde es aber ungern mit der Hand machen, da ich eine hohe Genauigkeit benötige. Für die Handarbeit hätte ich die Stechbeitel und Hohleisen da. Ich habe im zweiten Post eine Maschine verlinkt, aber keine Ahnung, ob die für sowas geeignet ist oder eventuell dieser hier Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. ?

    Ich bin auf diesem Gebiet eher Neuling deshlab bitte ich um Verständnis, wenn ich mich nicht passend/fachgerecht ausdrücke.

    Ich kann mit nicht ganz vorstellen, wie das mit der Schablone funktionieren soll.
    Würde so vorgehen, dass ich mir die Tasche auf die Stirnseite des Holzes aufzeichne und dann mit einer kleinen evtl. Proxon? Oberfräse manuell die Tasche ausfräse Stück für Stück. Wenn ich mal eins gemacht habe wäre eine Kopierfräse sehr praktisch, dass ich das fertige Stück einspannen und es dann nur noch mit dem Taste abfahre oder eine billige gebrauchte CNC oder ist das alles Unsinn?

    Beste Gruß und vielen Dank
     
  7. Sculptor

    Sculptor ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Kann ich mit der Oberfräse tatsächlich 5 cm tief in das Holz? Gibt es Fräsköpfe die so lang sind?
     
  8. bernd_chiangmai

    bernd_chiangmai ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Chiangmai
    jetzt verwirrts mich doch ein bisschen.
    Anfangs sinds doch 5 x 5 x 3 cm. (hbt) Warum musst Du jetzt 5 cm tief fraesen ?
    Besser ist, Du machst mal ne kleine Zeichnung wie schon vorgeschlagen.

    Gruss
    Bernd
     
  9. Sculptor

    Sculptor ww-pappel

    Beiträge:
    5
    Ich werde morgen mal eine Zeichnung machen mit der Höhe meinte ich die Z Achse und mit der Tiefe die Y Achse. Ist das falsch so?
     
  10. bernd_chiangmai

    bernd_chiangmai ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Chiangmai
    wenn Du schreibst (hbt) versteht man schnell Tiefe als Tiefe.
    Besser ne Zeichnung.
    5 cm tief fraesen ist aber schon ne Menge, Ich werd heute mal checken, welchen Hub meine Oberfraesen haben. Da koenntest Du mit Standardfraesern tatsaechlich Probleme bekommen.
     
  11. bernd_chiangmai

    bernd_chiangmai ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Chiangmai
    ok Sculptor,
    ich habe Oberfraesen von Bosch, Dewalt und Makita. Mit einem Standard Nutfraeser, z.B. 10 mm ( 1/2 Zoll ) gehen maximal 25 mm Tiefe.
    Es mag da aber noch andere Schaft-, bzw. Schneidenlaengen geben, da koennen hier die Spezis im Forum bestimmt noch was zu sagen. CNC geht sicher mehr, aber da muss man auf die Schaftstaerke achten, die passen nicht in jede Oberfraese.

    Ist noch nicht ganz angekommen, wie viele dieser Fraesungen Du herstellen moechtest, daher ists auch schwierig etwas anzuraten. Ich wuerde es wohl erstmal mit einer Standbohrmaschine mit feststellbarer Tiefe angehen und die Ecken ausstechen, wenn sie denn gerade sein muessen.

    Relaxtes Wochenende
    Bernd
     
  12. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.076
    Ort:
    Oberfranken
    Korrekt. 5 cm sind schon eine Grenze, wo viele Standard-Oberfräsen an die Grenze kommen. Man braucht ja auch noch etwas Luft, um den Fräser vom Werkstück abzuheben.
    Billige Oberfräsen haben oft gar nur 35mm Hub.

    Verwendet man eine Schablone (was bei Anfertigung einer Kleinserie anzuraten wäre), muss man die Dicke der Schablone auch noch drauf rechnen.
    Hier mal eine Übersicht, Hub eingetragen in Grün:
    [​IMG]


    Die Proxxon mit X-Y-Tisch ist eine andere Möglichkeit, aber sie hat sehr wenig Leistung und man kann nur recht dünne Fräser nehmen. Dauert ewig, man muss bei jedem neuen Werkstück wieder genau aufpassen, wie weit man kurbelt und ob man überhaupt so lange Fräser bekommt, bezweifle ich fast.

    Fazit:
    Wenns eine Kleinserie werden soll, würde ich mir eine Oberfräse mit > 60mm Hub kaufen und eine Schablone bauen. So hat man so eine Tasche innerhalb von 2 Minuten angefertigt. Die passende Kombination aus Fräserlänge und Fräse muss man sich vorher genau überlegen. Es gibt aber sicherlich Fräser in dieser Länge zu kaufen. Ich denke da an einen Spiralnuter.

    Beispiele:
    ArtNr 362423 bei Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    KLE-T162-060-R oder T-S55-06X8MMSTC von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  13. chrisil

    chrisil ww-eiche

    Beiträge:
    311
    Ort:
    Nähe von München
    Also bei ner Kleinserie, würde sich das nicht rechnen, wenn man das irgendwo CNC fräsen läßt?
    Ich mein, wenn man sonst keinen Bedarf für ne Oberfräse hat... für den Fräser alleine bist wahrscheinlich schon 70-100 Euro los bei der Nutzlänge... und dann wirst 12mm Durchmesser haben, was schon wieder ne größere Fräse bedeutet...dann noch Kopierring & Schablone.....
     
  14. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    3.126
    Ort:
    Kiel
    Zb bei Schränken ist die Höhe die x-Achse, die Breite die Y-Achse und die Tiefe die Z-Achse.

    Ein Loch würde ich so nicht beschreiben.

    Hast Du mal über Fordertnerbohrer und nachstechen mit der Hand nachgedacht?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden