Härtestes einheimisches Holz?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von hutch, 22. Februar 2008.

  1. hutch

    hutch ww-esche

    Beiträge:
    493
    Ort:
    Dresden
    Abend
    Ein Bekannter von mir hat sich ein Stück Flieder zurechtgeschnitten und meinte dies wäre das härteste Holz was wir hier haben. Pauschal glauben wollt ich es ihm nicht , allerdings ist das schon recht hart wie ich es befühlte (Nagelprobe)
    Weiß jemand ob das stimmt, da ich Weißdorn auch für sehr hart halte?Oder und Robinie.
    Hat jemand Informationen?Tabellen.
    Ich weiß das zur Holzhärte eine Reihe Außeneinflüsse beitragen.

    Danke Hutch
     
  2. Hacki

    Hacki ww-esche

    Beiträge:
    568
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich tät mal sagen BUCHSBAUM
    Gruß Gerd
     
  3. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem
    Ich sage Goldregen.

    Aber auch Hainbuche und Hartriegel sind sehr harte einheimische Hölzer.


    Bei den handelsüblichen Sorten dürfte wohl Ahorn das Rennen machen.


    Flieder ist zwar sehr schön gefärbt und auch sehr feinporig, aber eben nicht grade das härteste Holz.


    Abgesehen davon halte ich den Wuchs des jeweiligen Baums für entscheidend.
     
  4. SimonS

    SimonS ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo,
    vom Hören her kenn ich die Kornelkirsche (Hartriegel?) als eines der härtesten Hölzer. Siehe hier
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Zitat Wikipedia: "Das Holz mit rötlichweißem Splint und dunklem Kern ist so hart und schwer, dass es im Wasser nicht schwimmt, sondern sinkt; es ist das härteste, das in Europa wächst"
    Grüße
    Simon
     
  5. buggy-x

    buggy-x ww-ahorn

    Beiträge:
    143
    Ort:
    Remscheid
    Junge Junge. Da bin ich ja platt, was da für Holzsorten das Rennen machen. Gibt es da denn mehr Infos als die, die hier geschrieben werden? Auch im Hinblick auf andere Eigenschaften von Hölzern?
     
  6. peter24

    peter24 ww-ulme

    Beiträge:
    162
    Ort:
    76571 Gaggenau
    Hallo zusammen,

    hab hier noch ein hartes und schweres Holz:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Gruß, Peter
     
  7. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.913
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Stechpalme kommt wohl sicher auch in die nähere Auswahl.
     
  8. Rühl

    Rühl ww-robinie

    Beiträge:
    2.153
    Ort:
    Hildesheim- Bockenem


    Ist die einheimisch?
     
  9. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.913
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Ich habe zumindest eine im Garten. Ist auch in einem Bestimmungsbuch für heimische Pflanzen aufgeführt. Also nehme ich an, daß es sich um ein einheimisches Gewächs handelt.
    Übrigens die Stechpalme (Ilex) ist keine Palmenart, sondern eher ein immergrüner Strauch/Baum.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden