Gummimatte als Schleifunterlage

steffen_

ww-kastanie
Registriert
14. Dezember 2006
Beiträge
40
Hallo,

beim Schleifen mit Schleifmaschinen auf der Werkbank habe ich immer wieder das Problem das die Werkstücke immer fibrieren und durch die gegend wandern. Festspannen hilft da natürlich klar. Gestern bin ich dann drauf gekommen einfach mal eine Gummimatte unterzulegen. Hat super funktioniert. Kein Festspannen nötig und keine Fibrationen.

Beim umdrehen des Werkstücks kam dann leider schnell die Ernüchterung. Leider hat die Gummimatte durch Abrieb ohne ende abgefärbt und alles war schwarz :mad:

Gibt es irgendwo Gummimatten die nicht abfärben oder gibt es vielleicht noch bessere Lösungen gegen die Fibrationen? Wie behelft ihr euch beim schleifen?

Gruß Steffen
 

pedder

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
8.307
Ort
Kiel
Hallo,

beim Schleifen mit Schleifmaschinen auf der Werkbank habe ich immer wieder das Problem das die Werkstücke immer fibrieren und durch die gegend wandern. Festspannen hilft da natürlich klar. Gestern bin ich dann drauf gekommen einfach mal eine Gummimatte unterzulegen. Hat super funktioniert. Kein Festspannen nötig und keine Fibrationen.

Gruß Steffen

Hallo Steffen,

Bie IKEA (und sicher auch woanders) gibt es Antirutschgittermatten für unter Teppich. Die halten gut und sind hell. Ob sie dauerhaft mit Schleifstaub klarkommen, weiß ich nicht.

Liebe Grüße
Pedder
 

Kramer

ww-buche
Registriert
18. Oktober 2006
Beiträge
284
Meine ersten Versuche mit den Holzkraft Werkzeugstoppern waren eher enttäuschend. Beim Schleifen von 6mm Sperrholz, ca. 40X45 cm, fingen die Stopper an, durch die Vibration, zu "wandern". So daß ich sie immer wieder neu positionieren mußte. Auch bei 9mm furnierter Spanplatte bleiben die Stopper nicht an ihrer Stelle.

Ein Antirutsch-Matte finde ich für solche, eher dünnen, Werkstücke deutlich besser zu handhaben.

Vielleicht ist das bei dickeren Werkstücken anders, oder auf einer Werkbank, die weniger mitvibriert, als der MFT, aber für Platten in der Stärke taugen die Stopper, unter diesen Bedingungen (MFT, Rotex 150 Exzenterschleifer, Feinschliff), eher weniger.

Ich benutze die, schon von Pedder genannte, IKEA Matte und eine schwarze Antirutsch-Matte von Sauter. Die färben beide nicht ab.
 

steffen_

ww-kastanie
Registriert
14. Dezember 2006
Beiträge
40
Hallo,

habe mir eben einen viererpack Werkstückstopper von Stürmer geholt. Die haben dort im Laden sogar nur 12,00€ gekostet. Werde die heute mal testen. Der Gummi ist viel weicher als ich mir den vorgestellt hatte. Bin mal gespannt ob die Dinger halten was sie verprechen.

Die Antirutschmatte von Sauter würde mich auch interessieren. Ich vermute das Kramer diese hier meint:

- www.sautershop.de

Vielen Dank für die vielen Tips :emoji_slight_smile:
 

Kramer

ww-buche
Registriert
18. Oktober 2006
Beiträge
284
Ja, das ist die Matte, die ich auch habe. Ich bin damit sehr zufrieden, glaube aber nicht, daß die sich unbedingt von anderen (vielleicht günstigeren) Antirutschmatten abhebt.

Antirutschmatten gibt es auch im Auto-Zubehör, oder eben "Stopp" von IKEA. Die ist deutlich dünner und am Anfang noch etwas uneben, wegen der Falten vom Verpacken. Ich fixiere sie mit 4 Klebestreifen, so daß sie leicht gespannt auf der Werkbank liegt.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.316
Ort
Dortmund
Benutze auch so eine Rutschstoppmatte. Die sind aus Kunststoff, nicht aus Gummi, sollten deshalb nicht abfärben. Die schwarze, die ich habe, tut da jedenfalls nicht.
 

msp-holzwurm

ww-ulme
Registriert
4. Juni 2006
Beiträge
172
Ort
Main-Spessart
Hallo!

habe schon etliche Quadratmeter geschliffen und gefräst mit Anit-Rutsch-Matten.

Am günstigsten sind die "Unter-Teppich-Rutsch-Stopper", die es für ein paar Euro in jedem Möbelmarkt gibt, funktionieren auch, wenn ich genug Fläche habe.
(sind aber relativ dünn)


Die Black-Cat sind mit Abstand die besten (etwas anschmiegsamer und färben nicht aus - hab ich noch nie ein Problem mit gehabt), man sollte nur aufpassen, bei scharfen Kanten (Küchenarbeitsplatten) oder herausschauenden Schraubenköpfen oder sowas.

WICHTIG:
die Matte nach der Arbeit mit etwas Spüliwasser auswaschen und auf die Wäscheleine, dann ist der ganze Holzstaub draußen.
(Wasser mit ein paar Tropfen Weichspüler tuts auch), da hilft auch kein Absaugen, wenn ich auf 240 Schleife, dann klebt in der Matte einfach "Mehl" drin.

In Fachgeschäften für Seil/Hebetechnik/ladungssicherung haben die die Black-Cat auf Rolle für Großkunden, die haben mir da auch ein paar Meter runtergeschnitten, bzw. eine Restrolle für mich gesucht - war erheblich günstiger als die fertigen Stücke.

Grüße

German
 

steffen_

ww-kastanie
Registriert
14. Dezember 2006
Beiträge
40
Hallo,

ich wollte noch mal eine Rückmeldung zu den Werkstückstoppern geben die ich mir zugelegt hatte. Ich habe sie jetzt endlich richtig testen können. Prinzipiell sind sie nicht schlecht. Sie rutschen aber doch bei bestimmten Situationen langsam weg. Ich werde mir bei Gelegenheit dann doch eine Black-Cat Matte zulegen. Muss mal sehen wo ich bei uns in der Gegend so etwas herbekomme.

Danke German für die Tips.

Gruß Steffen
 
Oben Unten