Gratleiste nachträglich / Pfusch ?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Rei123, 29. Februar 2008.

  1. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo,

    ich habe das Problem, daß eine Tischplatte nachträglich mit Gratleisten ausgestattet werden müsste. Das Stück steht bei Bekannten rum, ich habe keine Lust es durch die Gegend zu tragen und zu demontieren.
    Jetzt meine Idee zum Pfusch:
    Einfach Alu-U-Leisten besorgen, die mit reichlich Schrauben von unten unter die Platte schrauben. Dabei die Löcher im Alu eine Nummer größer machen und die Schrauben mit großen Unterlegscheiben ausstatten.

    Hat das schon mal jemand versucht?

    Danke

    Reiner
     
  2. prolignum3d

    prolignum3d ww-ahorn

    Beiträge:
    118
    Ort:
    Gmunden
    Ist immer eine gefährliche Sache. Du mußt aufpassen dass das Holz in der Breite nicht gesperrt wird sonst wirds unweigerlich mächtige Risse geben. Soll heißen wenn du das ganze schon Schrauben willst musst du unbedingt Langlöcher in die Aluschiehne machen. Wobei ich befürchte dass sichdie Aluleiste mitverbiegen wird.

    mfg
     
  3. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    Okay,

    die Stabilität der Aluschiene ist ja variabel, entweder mehr Schienen oder doch aus Stahl. Wobei ich das nicht so gut bohren kann...

    Langlöcher: Wieviel arbeitet so eine Tischplatte auf 1m Breite? kann man da Richtwerte geben? Hintergrund: Es ist einfacher, ein 10er Loch mit einer 6er Schraube und einer dicken Unterlegscheibe auszustatten, als ein Langloch zu bohren.

    Danke

    Reiner
     
  4. prolignum3d

    prolignum3d ww-ahorn

    Beiträge:
    118
    Ort:
    Gmunden
    Kommt immer auf die Holzart, die Holzfeuchtigkeit, und das Umgebungklima an. Aber man kann im schlimmsten Fall durchaus mit 1 cm rechnen. Wenn ich mich verschätzt habe bitte um Richtigstellung.

    mfg
     
  5. Norbert

    Norbert ww-robinie

    Beiträge:
    612
    Ort:
    Markdorf
    Hallo Reiner,

    schau mal hier:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ist vielleicht ein Extremfall, aber wenn sich Dein Tisch bereits verzogen hat, dann ist das meiste wohl schon passiert, so daß 2 x 4 mm Spielraum (10er Löcher und 6er Schrauben, mittleres Loch 6 mm) wohl genügen dürften.

    Gruß

    Norbert
     
  6. BSHSG

    BSHSG ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Hallo Reiner,
    ich würde die Platte unten einschneiden (nicht durchgehend)
    damit unterbrichst du die Jahresringe zusätzlich und bekommst das Werfen besser unter Kontrolle
    :emoji_slight_smile:
     
  7. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    Klingt auch interessant, aber zusätzlich zu den Leisten, oder?
    Außerdem bin ich mir nicht so sicher, ob ich unterm Tisch mit der HKS über Kopf arbeiten möchte. Müßte aber gehen.

    Danke

    Reiner
     
  8. raftinthomas

    raftinthomas ww-robinie

    Beiträge:
    3.810
    Ort:
    Aachen/NRW
    *totlach*

    man könnte auch einfach den tisch umdrehen...
     
  9. Rei123

    Rei123 ww-robinie

    Beiträge:
    682
    Ort:
    Rhein-Main
    *Nix totlach*

    Tisch ist an Wand festgeschraubt :mad:

    (Ich weiß, hatte ich nicht weiter erwähnt...)
     
  10. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.314
    Ort:
    Leipzig
    Tisch abschrauben ist sicherer als gefährliche Experimente mit der HKS
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden