Gerbsäureflecken auf Robiniedielen

Ingenieur

ww-pappel
Registriert
26. Juni 2020
Beiträge
3
Ort
Breisgau-Hochschwarzwald
Hallo,
ich habe in den Pfingsferien auf unserer Loggia einen Robiniendielenboden verlegt. In der ersten Woche haben wir dann aus Unwissenheit einen Wäscheständer auf die nassen Dielen gestellt. Dieser hatte leider rostige Stellen und das Ergebnis waren tiefschwarze Streifen auf mehreren Dielen.
Ich habe dies mit einem Entgrauer (5% Oxalsäure) einigermaßen entfernen können, aber immer nach einem Regen treten die Streifen wieder zu Tage. Ich vermute, dass immer noch Eisenionen vorhanden sind und die Flecken sich dadurch immer wieder neu bilden.
Gibt es eine Möglichkeit zu verhindern, dass die Flecken wieder durchschlagen sobald das Holz nass wird?

Viele Grüße und vielen Dank für hilfreiche Tipps!
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
10.883
Ort
am hessischen Main
Guuden,

das eisenhaltige Wasser ist tiefer eingedrungen. Immer wieder satt wässern und abspülen,
gelegentlich oxalsäuern. Nass in nass vorgehen. So wird der Effekt immer geringer.
 

Ingenieur

ww-pappel
Registriert
26. Juni 2020
Beiträge
3
Ort
Breisgau-Hochschwarzwald
Hallo Magog,
vielen Dank für die Antwort! Habe das schon einige Male gemacht... dann werde ich weiter dranbleiben.
habe die Dielen vor dem Verlegen mit einem Leinöl behandelt. Nehme an, dass das die Sache nun auch etwas erschwert.
Versiegeln sollte ich dann erst wieder, wenn die Flecken weg sind oder?
Soweit ich bis dato recherchiert habe, wird das Holz nicht geschädigt. Hast du dazu Erfahrungswerte? Nicht dass mir die Dielen in ein paar Jahren weggammelt, denn ich habe mich für Robinie entschieden, damit ich möglichst lange was davon habe.

viele Grüße und schönen Abend
 

teluke

ww-robinie
Registriert
26. Oktober 2015
Beiträge
4.189
Ort
Pécs
Für die Robinie ist das kein Problem.
Die hält und hält und hält...
 
Oben Unten