Festool Tauchsäge hat Aussetzer

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von hansdampf2280, 11. August 2019.

  1. hansdampf2280

    hansdampf2280 ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Hallo,

    meine Festool REBQ TS 55 hat seit letzter Zeit komische Aussetzer.
    Wenn ich die Säge anschalte läuft diese kurz normal, danach bricht die Drehzahl ein und läuft langsam wieder an oder bleibt auch mal kurz stehen (egal ob unter Last oder im Leerlauf).
    Es ist schwer zu beschreiben.
    Mir ist aufgefallen, wenn die Säge kalt ist, läuft sie noch einwandfrei.
    Aber nach ein paar Schnitte, das selbe Problem.
    Erst dachte ich, es sind die Motorkohlen.
    Diese habe ich getauscht, hat aber nichts gebracht.

    An was könnte das noch liegen?
    Evtl. an der Elektronik?

    Die Säge ist ca. 4 Jahre alt und wird nur privat benutzt, also eher selten.
    Ich habe die Säge auch nicht überlastet, wo das Problem das erste mal aufgetreten ist, habe ich in 9mm Multiplex mehrere ca. 4mm tiefe Schnitte gemacht.

    Für ein paar Infos wäre ich dankbar

    Gruß ALEX
     
  2. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.024
    Ort:
    Oberfranken
    Bevor man die Elektronik tausch: erst mal das Anschlusskabel austauschen. Könnte ein Kabelbruch sein.
    Erst wenn das nichts hilft an die Elektronik rangehen.
     
  3. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Wenn die ansonsten normal läuft und auch kein besonderes Bürstenfeuer produziert, bleibt eigentlich nur Kabel, Elektronik, Tachogenerator.
     
  4. Bastelheiko

    Bastelheiko ww-robinie

    Beiträge:
    601
    Ort:
    Hamburg
    Und um Himmelswillen nicht mit Pressluft ausblasen! Oder hast du das vielleicht schon gemacht?

    VG
     
  5. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.339
    Im laufenden Betieb mal ausgiebig am Kabel ruckeln und biegen. Dann sieht man vielleicht ob hier der Fehler liegt.
     
  6. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.696
    Ort:
    Bruchsal
    Kabel kann man auch fix durchpiepsen/-messen.
     
  7. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.339
    Ja, aber was hat er davon? Meistens scheint ja Durchgang gegeben,
    Einen Aussetzfehler kann man so nur mit viel Glück finden.
     
    dermike gefällt das.
  8. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    1.696
    Ort:
    Bruchsal
    nee, man wackelt genauso wie du am Kabel, nur halt nicht unter Netzspannung
     
  9. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Ich favorisiere da aber auch Friederichs Methode.
    Das ist einfacher und braucht weniger Hände oder Klemmen wie bei der Durchgangsprüfung.
     
    dermike gefällt das.
  10. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.565
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    bei der TS55 könnte man ja auch ein anderes Kabel testen, sofern noch eine andere Festool-Maschine vorhanden ist...
    Oder beim Kollegen leihen...
    Gruß Reimund
     
  11. hansdampf2280

    hansdampf2280 ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Hallo,

    danke erstmal für die Antworten! :emoji_slight_smile:
    Das mit dem Kabel werde ich diese Woche mal testen.
    Wenn das Problem damit nicht beseitigt werden kann, bringe ich die Säge mal beim Händler vorbei.
    Das wäre dann wohl das beste oder?

    Gruß ALEX
     
  12. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.689
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Du kannst sie auch zur Reparatur direkt an Festool senden.
     
  13. hansdampf2280

    hansdampf2280 ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Jetzt muss ich mich nochmal melden.
    Das mit dem Kabel habe ich jetzt ausprobiert, in eingeschalteten Zustand an mehreren Stellen vom Kabel "gerüttelt".
    Konnte keinen Fehler feststellen und es gab auch keine Aussetzer.
    Aber jetzt kommt ein neuer Fehler, die Geschwindigkeit lässt sich nicht mehr regeln!

    Ich gehe davon aus, das die Elektronik irgendwo defekt ist.

    Laut online Ersatzteil Katalog, gibt es diese eh nur komplett.

    Könnte man die selber tauschen (Garantie ist eh keine mehr drauf) oder doch besser einschicken?

    Gruß ALEX
     
  14. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Tauschen kann man die schon selbst, E-Werkzeuge sind nicht sonderlich kompliziert aufgebaut, nur ob Du die dafür nötigen Fähigkeiten und Werkzeuge hast, dass musst Du selbst wissen.
     
  15. ChristophW

    ChristophW ww-robinie

    Beiträge:
    1.689
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn du sie einschickst kriegst du halt Garantie + e-check, deine Entscheidung :emoji_wink:
     
  16. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    361
    Ich würde die Säge einschicken. Bei einem Festool Staubsauger habe ich vom Versand abstand genommen, weil das Teil so groß war und die Reparatur der Steckdose simpel erschien. Die Reparatur hat sich dann aber als sehr schwierig erwiesen, weil bestimmte Baugruppen sehr kompliziert geklipst waren und sich kaum zerlegen ließen.
     
  17. morres83

    morres83 ww-fichte

    Beiträge:
    20
    Ort:
    Oberfranken
    Inwiefern ist das ein Problem?
    Ich habe eine solche Festool bei ebay gekauft. Jemand hat sie zum Rigipsplatten schneiden verwendet. Sie war komplett zu mit dem Staub. Ich habe sie ausgiebig ausgeblasen. Sie läuft einwandfrei
     
  18. Bastelheiko

    Bastelheiko ww-robinie

    Beiträge:
    601
    Ort:
    Hamburg
    Weil ich mittlerweile schon von 3 TS 55 gehört habe, die nach dem Ausblasen nicht mehr richtig funktionierten.
    Mehr kann ich dazu nicht sagen.
    Gab kürzlich eine Thread dazu.
     
  19. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.077
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Druckluft ist bei den meisten elektrischen und (fein)mechanischen Geräten nicht optimal.
    Sie macht zwar sauber, bläst den Staub aber auch mit Schmackes an Stellen, wo man ihn nicht mehr raus bekommt oder er sogar schädlich ist.

    Besser ist absaugen oder wenn Druckluft, dann mit deutlich reduziertem Druck und größerem Abstand oder eine Kombination aus beidem, Absaugen + sachter Druckluft..
     
  20. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    2. Punkt ist die Feuchtigkeit in der Druckluft. Gerade bei schlecht gewarteten Druckluftanlagen kommt es vor das die wahre Wassersprüher sind. Und das Strom und Wasser .... brauch ich ja in dem vor Stromern wimmelnden Holzforum nicht weiter erläutern.
    Einzig bei überwachter Atemluft riskiere ich es z.B. meinen PC zu entstauben aber auch da nur mit Abstand.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden