Füße für Couchtisch herstellen

fugger188

ww-kastanie
Mitglied seit
7 Februar 2017
Beiträge
25
Hallo zusammen,

ich würde gerne meinen Couchtisch selber bauen. Nun bin ich am überlegen, wie ich die Tischbeine mache. Vom Holz her soll es Eiche sein.
Abmaße: 45cm hoch und der Querschnitt der Beine 60x60mm.
Da Kanthölzer aus Eiche in der Größe relativ teuer sind, hab ich mir überlegt Eichenbretter/-leisten mit den Maßen 60x20mm zu kaufen und 3 Bretter aufeinander zu leimen, dass ich auf 60x60mm komme.
Ich hab auch schon überlegt vier Bretter auf Gehrung zu sägen und dann zu verleimen, aber da ist die Fehlerquote sehr hoch.
Was sagt Ihr dazu? Ist mein vorhaben dem Untergang geweiht oder kann ich das so machen?
Danke Euch im Voraus!!!
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
2.360
Ort
Norddeutschland
Meine Buchenbeine 70/70 sind auch so entstanden, kann man also machen, muss man aber nicht. Auch wenn man die Leimfuge nicht sieht, sieht man anhand der Maserung natürlich trotzdem dass es nicht aus einem Stück ist, ich würde zu Vollmaterial greifen, auch wenn es ein bisschen teurer ist (2m 60x60 sind ja nicht die Welt).
 

Time_to_wonder

ww-robinie
Mitglied seit
19 August 2014
Beiträge
3.371
Alter
47
Ort
Saarlouis/Bonn
Ähm. 0,06m x 0,06m x 0,45m x 4Stk. macht bei mir 0,00648m³ Bei einem Preis von 2.500 €/m³ komme ich auch 16€. Ist das Budget wirklich so knapp, dass man hier Sparmaßnahmen ergreifen muss?

Davon ab, drei 20er Bretter zusammenleimen und hinterher schön hobeln, schleifen kann natürlich auch gut aussehen.
 

Dusi

ww-robinie
Mitglied seit
30 Juni 2006
Beiträge
1.689
Ort
Oftersheim
Du kannst die Beine auch mithilfe von 4 Bretten herstellen, die du auf Gehrung schneidest. Dann sieht es, wenn du die Gehrungen gut schneiden kannst aus, als wäre es aus einem Stück.
 

falco

ww-robinie
Mitglied seit
2 Februar 2014
Beiträge
2.360
Ort
Norddeutschland
Ähm. 0,06m x 0,06m x 0,45m x 4Stk. macht bei mir 0,00648m³ Bei einem Preis von 2.500 €/m³ komme ich auch 16€. Ist das Budget wirklich so knapp, dass man hier Sparmaßnahmen ergreifen muss?
Bei meinem Holzhändler zahle ich Hobelware als lfdm. Da wird es dann ein bisschen teurer (aber immernoch günstig, keine Frage)
 

fugger188

ww-kastanie
Mitglied seit
7 Februar 2017
Beiträge
25
Habe mal ne Anfrage bei meinem Holzhändler gestartet für die Kanthölzer, jedoch noch keine Rückmeldung erhalten. Deshalb habe ich bei verschiedenen Online-Holz-Versendern geschaut und da komme ich auf ca. 40-50€ für die Füße.
Allerdings als Tischbeine deklariert, was den Preis wahrscheinlich schon nach oben treibt. Also man abwarten, was der Holzhändler sagt.
Aber grundsätzlich würdet ihr von der "Leim-Variante" nicht abraten?

Vielen Dank für Eure Antworten.
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
3.567
Ort
Oldenburg
Die 40 Euro sind jetzt nicht so unrealistisch.

Wenn du aus der Rechnung von Jörg den Materialpreis nimmst, und jetzt noch die Arbeitszeit für das Aushobeln, zuschneiden und die Auftragsbearbeitung inkl Päckchen packen nimmst, plus Gewinnzuschlag, Verschnitt und sonstiges empfinde ich das als passend.

Du lässt halt jemanden für dich arbeiten, das muss bezahlt werden, dafür kommt es dann passend ins Haus geliefert.
 
Oben Unten