Eiche gewachst

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von schorsch2009, 19. März 2009.

  1. schorsch2009

    schorsch2009 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    baesweiler
    Hallo ,
    zunächst mal freue ich mich im Forum schreiben zu dürfen,
    anderseits habe ich natürlich auch ein Problem.

    Ich habe meine Eiche-Möbel die gewachst waren abgeschliffen,
    mit 0er Stahlwolle,
    dann hab´ ich sie mit Bondex Wohnraum Wachs-Lasur farblos gestrichen.
    Resultat von der ganzen Arbeit:

    Ich habe alles kleine schwarze Pickelchen auf der Oberfläche.

    Ich kann mir denken das der Grund ist, das die Stahlwolle gerostet ist,
    aber habe es schonmal gemacht ,
    und da ist nix passiert.

    Wäre schön von Euch Meistern des Faches zu Hören!!!!!!!:emoji_slight_smile:
     
  2. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.243
    Ort:
    Leipzig
    Stelle doch mal Bilder ein!
     
  3. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.805
    Ort:
    Dortmund
    Ja, Stahlwolle, Eiche und vermutlich wasserbasierte Wachs-Lasur - das hört sich ganz verdächtig nach einer Reaktion von Stahlresten an. Ich würd lieber Schleifvlies verwenden.
     
  4. schorsch2009

    schorsch2009 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    baesweiler
    Hi Ihr Lieben,
    ich bin Dreher von Beruf,
    eigentlich könnte ich ja auch Edelstahlspäne zum abschleifen nehmen,
    oder was meint Ihr??????
    (Oder gibt´s etwa VA´Wolle zum schleifen????????????????????????)
     
  5. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.114
    Ort:
    Lichtenfels
    Eisen und Eiche gibt mit Wasser

    schwarze Flecken. Die Gerbsäure reagiert mit den ausgewaschenen Salzen aus dem Metall. Deshalb nie Stahlwolle für den Feinschliff verwenden. Auch bei anderen Hölzern kann es zu problemen kommen, wenn anschließend mit wasserhaltigen Produkten gearbeitet wird.

    Es gibt Schleifvliese die ohne Metallanteile mindestens die gleiche Feinheit und Qualität bieten.

    Wenn es mit dem Nachschleifen nicht weggeht, dann hilft nur noch Kleesalz / Oxalsäure - allerdings könnte das auch eine gesamte bleichende Wirkung haben. Auf Eiche mit wasserhaltigen Anstrichen zu arbeiten ist wegen der Gerbsäure eh schwierig. Ich würde da bei ölhaltigen Produkten bleiben.

    Grüße aus Frangn

    Frank von Natural Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  6. schorsch2009

    schorsch2009 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    baesweiler
    Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe,
    es bedankt sich der SCHORSCH,

    und natürlich die bis zuletzt unruhige Ehefrau

    bei Euch.



    Vielen Dank!!!!!!!!!
     
  7. 500/1

    500/1 ww-esche

    Beiträge:
    593
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,
    ja das ist die Stahlwolle die mit den Inhaltsstoffen der Eiche reagiert hat.
    Das dürfte ziemlich tief eingezogen sein darüberhinaus dürften noch kleinste Stahlpartikel in den Poren hängen. Ich bin mir nicht sicher ob das mit schleifen zu beseitigen ist. Auf alle Fälle würde ich die Poren zusätzlich mit einer Messingbürste ausbürsten. Edelstahlspäne würde ich nicht verwenden, die sind zu scharfkantig. Ich fürchte hier hilft nur großzügiges abschleifen.
     
  8. schorsch2009

    schorsch2009 ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    baesweiler
    Danke für die vielen Tipps,
    ich denke ich werde wohl mit 800er Schleifpapier angreifen,
    und das Beste daraus machen!!!!!!!!


    THANKS AT ALL :emoji_wink::emoji_wink::emoji_wink::emoji_wink:
     
  9. 500/1

    500/1 ww-esche

    Beiträge:
    593
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,
    solltest Du in diesem Leben noch fertig werden wollen, würde ich Dir empfehlen mindestens mit Körnung 80 anzufangen (je nach Schleiftechnik auch gröber oder feiner). Danach 120 und zum Schluss mit maximal 150 wenn sein muss 180 nachschleifen. Zum Zwischenschliff gehe ich bis auf 400, aber Körnung 800 ist im Holzbereich unüblich.
     
  10. frankundfrei

    frankundfrei ww-robinie

    Beiträge:
    2.114
    Ort:
    Lichtenfels
    Eiche schleifen ...

    --> aber nur, wenn es Vollholz ist. Bei Furnier ist hast Du sonnst ein weiteres Problem :rolleyes:

    Grüße aus Frangn

    Frank von Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  11. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.050
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    zu dem Tip mit der Oxalsäure gehört aber unbedingt ein Sicherheitshinweis: Das Zeug ist sehr giftig, daher muss auf eine entsprechende Schutzausrüstung geachtet werden.

    Gruß

    Heiko

    PS: im Zweifelsfall kann man es auch erst mit Zitronensäure versuchen...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden