Douglasien Terassenboden - starken Witterungsverhältnissen ausgesetzt

faerie83

ww-pappel
Mitglied seit
28 Juli 2020
Beiträge
10
Ort
Achenkirch
Hallo Zusammen,
vor gut 5 Jahren haben wir den Terassen / Balkonboden mit Douglasienholz gemacht bekommen. Er sollte schön vergrauen, daher wurde er unbehandelt gelassen.
Die gesamten 5 Jahre hatten wir immer Flusen nach Regen an der Holzfassade - es war ekelhaft die regelmässig runterkratzen zu müssen damit das Haus ned wie runtergekommen aussieht ...
Nun ists so: die Baufirma hat falsch montiertund muss die Dielen nochmal runterholen und wir dann neue drauf montieren - meine Frage
- wieder Douglasie oder gibts was besseres (vergleichbarer Preis)
- diesmal behandeln und wenn ja mit was? (wie gesagt es soll umbedingt vergrauen)
Dankeschön und LG aus TIrol 1810BFA7-8E09-47B9-8664-D476FB611081.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

ich bekomme die Begriffe Flusen Holz ( Douglasie) und Holzfasssade nicht unter einen Hut.
Flusen sind in meinem Sprachgebrauch Fusseln also Stoff "reste".
Da Holz soweit mir bekannt kein textiler Stoff ist der Fusseln absondert tun such da gerade mehr Fragen auf.
Unabhängig davon wäre interessant wie die Dielen falsch montiert wurden.
 

faerie83

ww-pappel
Mitglied seit
28 Juli 2020
Beiträge
10
Ort
Achenkirch
Flusen = angelöste Holzfasern die aussehen wie Fussel/Flusen - besser verständlich?
Falsch montiert:emoji_open_mouth:hne Abstandshalter direkt Holz auf Metall
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

OK aber die nicht korrekte Montage sehe ich nicht in Zusammenhang mit den angelösten Holzfasern auf einer Holzfassade :emoji_confused:,
Fotos dieser Flusen würde mich auch interessieren.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Ist das Holz sägerau? Dann is klar dass man keine Fläche hat die glatt wie ein Babypopo ist. Wenn man die Oberfläche möglichst glatt haben will, dann müssten die Bretter gehobelt sein. Ich find beides hat seinen Charme, und beides hat auch seine vor und Nachteile. Die Sägeraue Oberfläche trocknet schneller ab wegen der größeren Oberfläche, und die gehobelte fasst sich schöner an, und sieht sauberer aus.
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.993
Ort
Coswig
Versteh ich nicht. Was hat das mit der Fassade zu tun?
Nun stellt Euch doch nicht so an...:emoji_wink:
GAR NICHTS. Ich übersetze mal, was ich verstehe. Die seinerzeit "falsche Montage" führt schlicht dazu, dass der Belag jetzt ohnehin gewechselt wird.
Die Frage lautet: Gibt es einen für volle Bewitterung geeigneten Belag, gleicher Preislage, der nicht zum "fusseln" neigt?

Ja. WPC. *duckundweg*

PS: Was am Holz fusselt, kann ich allerdings auch weder verstehen, noch übersetzen...:emoji_wink:
PPS: Und gegen "Fusel" hilft, den Nachlauf sorgfältig zu fraktionieren...:emoji_wink:
 

Lallumper

ww-ulme
Mitglied seit
11 Juni 2016
Beiträge
186
Wenn die bindenden Stoffe im Holz zersetzt sind und die Fasern frei liegen, kann es bei Starkregen passieren, dass diese an die Wand gespritzt werden. Die sehen tatsächlich wie Stofffusseln aus.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.387
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

ja OK dass das nicht schön aussieht ist sicher unbestritten. Aber ich kann mir nicht erklären wie dass vom Holz her kommen soll.
Wenn das über Jahre nach jedem Regen so aus sah dann dürfte von dem Holz ja fast nix mehr übrig sein ( vorausgesetzt das Bild ist aktuell und nicht auch schon X Jahre alt). Die Dielen sehen aber recht intakt aus.
Mein erster Gedanke: Das sieht aus wie Rasenschnitt der an die Wand geschleudert wurde. und dort getrocknet ist. Ok ist unwahrscheinlich man mäht nicht bei Regen. Was ist unter der Terasse. Sieht aus als wäre da etwas hochgespritzt.
Mir ist jetzt nicht bekannt das normaler Regen Holz dermaßen auflöst/ abträgt dass es zu einem solchen Erscheinungsbild kommt.
Lassen sich auch sonstige Umgebungsfaktoren ausschließen. Pflanzen auch in der Nachbarschaft. Industrie schließe ich jetzt mal für Achenkirch weitgehend aus (bin da früher häufig mit dem Motorrad durchgefahren und an der Tanke den einen oder anderen Euro gelassen).
Oder wurde das Holz mit irgendetwas gestrichen ? Oder sind das evtl Flechten die auf dem Holz "siedeln" durch den Regen abgesprengt werden ?
Ist sichergestellt dass diese Flusen von dem Terassenholz kommen und nicht von einem anderen Werkstoff und nur durch den Regen dahingespült werden ?
Das Schadensbild ist zumindest mir so unbekannt / untypisch dass ich auch nicht sagen könnte mit einem anderen Holz gibt es das Problem nicht.
Deshalb würde ich ERST die Ursache ergründen.
Tritt das bei jedem Regen in gleichem Umfang auf ? Oder gibt es Unterschiede ( abgesehen vermutlich von der Dauer des Regens). Temperatur, intensive Sonneeinstrahlung, Windrichtung, Jahreszeiten ? Wie sieht es im Winter bei Schnee aus?
Tritt das großflächig an allen angrenzenden Hauswänden auf oder nur begrenzt.?
Hat sich das mal ein Fachmann angesehen; zu welchem Ergebnis ist der gekommen ? Evtl. diese Flusen mal unter einem Mikroskop untersuchen.
Wurde versucht die Ursache zu ergründen ?
Mal die Wand abgedeckt, waren die Flusen dann auf der Abdeckung? Die Terasse partiell / ganz abgedeckt; gab es noch immer Flusen bzw weniger ? Regenwasser mal aufgefangen und " untersucht" ( da reicht visuelles "begutachten") ?
Kann man das "Schadenbild" mit Gartenschlauch / Hochdruckreiniger auch künstlich erreichen ?

Sorry dass das recht zusammenhanglos wirkt, hab dass selbst nur so runtergeschrieben wie es mir gerade eingefallen ist.
Normal habe ich ja wenigstens eine Vermutung aber das sieht in Verbindung mit dem was wir bis dato wissen, so untypisch/ unbekannt aus das mir da "tausend" Gedanken durch den Kopf schiessen, und von denen hab ich einfach mal ein paar zu "Papier" gebracht.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Könnte irgendwie schon Sägemehl sein, aber ich glaub auch nicht von den Dielen,die sehen echt noch gut aus. Schneidest du ab und zu mal Holz auf der Terrasse? Könnten Reste davon sein die in den Ritzen sitzen und dann bei Starkregen....
 

Túrin

ww-robinie
Mitglied seit
20 Dezember 2009
Beiträge
5.288
Ort
deheeme
Was befindet sich denn unterhalb der Diele senkrecht an der Wand nach unten?
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Die Frage von Túrin is auch gut, es sieht nämlich so aus als würde der Fleck irgendwie von einer Dreckschleuder in der Mitte unterhalb des Flecks kommen. Vielleicht wurde da mal was hingekehrt?
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Ohne die Vorgaben des TE hätte ich spontan auf irgendeinen holzzerstörenden Pilz getippt . Durch Regen hochgeschleuderten "Holzfuseln" kann ich mir nicht wirklich vorstellen , es sei den durch regelmäßige Anwendung eines Hochdruckreinigers........
Was mich hier speziell stört ist die helle Farbe dieses Belages . Holz(Fusseln???) müssten meiner Meinung nach deutlich dunkler sein . Ich denke auch , das man auf dem Bild "gewachsene" Strukturen sieht .
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Sieht aus wie eine explodierte Bauschaumkartusche, eine mit einem Rest drin.
Was klebt denn an der Unterseite der Dielen?
Gute Idee , nächste Idee.....
An das mit der Unterseite denk ich auch schon die ganze Zeit, da würde ein (scharfes :emoji_thinking: :emoji_cry::emoji_rage:) Bild helfen !
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Ich hoffe ja nicht , das es sowas ist :emoji_cry::emoji_cold_sweat::emoji_rage: . Sieht zumindest partiell ähnlich aus .

Echter_Hausschwamm_5516a.jpg . FAMJRT.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

derdad

Moderator
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
4.301
Ort
Wien/österreich
Wurde da evtl mit einem Hochdruckreiniger, Gartenschlauch, etc., in den Schlitz zwischen die Bodenbretter gespritzt? Diese "Flusen" sehen nicht aus, als ob sie von der Terrasse kommen. Die kommen von unter der Terrasse. Und von einem Punkt ausgehend. Nicht breitflächig.
Ich würd mal ein Terrassenbrett herunterschrauben und nachschauen was da drunter los ist.
LG aus Wien Gerhard
 
Oben Unten