Doppelcarport mit seitlichem Abstellraum...Machbar?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von kunobk, 12. Februar 2019 um 15:21 Uhr.

  1. kunobk

    kunobk ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Gera
    Hallo Zusammen,

    wir sind Ende letzten Jahres in unser Haus gezogen und möchten im Frühjahr mit den Außenanlagen beginnen. Neben Pflastern steht auch ein Carport auf der Liste. Gern würden wir das selbst bauen, jedoch fehlt uns noch der letzte Feinschliff dafür. (bin selbst Maschinenbau Ing., habe aber seit Jahren keine Berechnungen mehr durchgeführt)

    Im Anhang habe ich mal eine Prinzipskizze beigefügt, wie wir uns das so etwa vorstellen.
    Zu den Daten sonst:
    Schneelastzone 2
    Windlastzone 2
    Dachaufbau Rauspund zzgl. Bitumenschweißbahn
    Das ganze Unterfangen ist hier Genehmigungsfrei!

    Vorgestellt haben wir uns:
    Pfosten 12 x 12 cm mit einer Höhe 2,2 m an der Zufahrt und 2,1 m an der Rückseite.
    Pfetten 8 x 20 cm 5,4 m lang Sparren 8 x 20 cm 7,5 m lang
    Sparrenabstand 60 cm
    Wechsel 6 x 16 cm 0,6 m lang
    Kopfbänder 9 x 9 cm x 0,8 m lang
    Querkopfband 9 x 9 cm x 0,9 m lang
    Rauspund 21 mm Nut-Feder
    Bitumenschweißband

    Verkleidet werden soll die Nordseite (Rot in der Skizze) sowie natürlich der integrierte Schuppen
    Östlich steht unser Haus und Westlich in ca. 4m Abstand der Flachbau unserer Nachbarn.

    Könnte man damit ruhigen Gewissens ins Rennen gehen?
    Wäre KVH Holz ausreichend oder eher BSH?

    Danke für eure Hilfe und Meinungen!

    Gruß Flo
     

    Anhänge:

    miele gefällt das.
  2. freakazoit

    freakazoit ww-birke

    Beiträge:
    70
    Ort:
    Frankfurt
    Gude,
    ich als nicht Profi frage mich gerade 2,2 m...
    Als Busfahrer knapp... geht, aber sind dann "nur" 10 cm Platz... wenn man aber unter dem Dach die Heckklappe öffnen würde, würde diese oben anschlagen...
    Ich kenne viele die haben später ihr Carport erhöht/dem Auto angepasst, nur einen der sein Carport gesenkt hat, da waren andere Gründe dafür ausschlaggebend.

    Grüße

    Freakazoit
     
  3. hausmaddin

    hausmaddin ww-buche

    Beiträge:
    257
    Eine Statikempfehlung wirst du hier recht schwierig bekommen, daher mein Tipp Eurocode Statikrechner, Tipps vom Zimmerer um die Ecke und oder Holzhändler oder Statiker beauftragen was wohl an 1000er Kosten dürfte oder Fertigbausatz nehmen.
     
  4. raziausdud

    raziausdud ww-robinie

    Beiträge:
    1.932
    Ort:
    Südniedersachsen
    oder die verwendeten Stärken dort "abgucken" ...

    Rainer
     
  5. kunobk

    kunobk ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Gera
    Bausatz hab ich leider keinen gefunden mit dem Schuppen an der Seite und grob den Pfosten Positionen/Dach überständen.
    Sonst wäre das sicher meine erste Wahl.
     
  6. DasMoritz

    DasMoritz ww-birnbaum

    Beiträge:
    200
    Moin,

    erstmal herzlich willkommen kunobk. Ich bin vor 2-3 Jahren mit einer ähnlichen Anfrage ins Forum gestartet, vielleicht hilft dir das Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar..

    Ich tue mich mit der 2D Zeichnung etwas schwer, ggf. wäre das einfacher in Google Sketchup nachzuvollziehen, da man dann unterschiedliche Ansichten hat.

    Hinweise:
    - Die Höhe empfinde ich auch als sehr gering. Mein Carport startet irgendwo bei 2,40m. Spätestens wenn man mal eine Dachbox / Skier etc. auf dem Dach hat hilft das. Gibt es einen Grund warum du so niedrig starten musst?

    - 10cm Gefälle scheint mir auf 5,40m etwas wenig zu sein

    - Es gibt eine Fausformel mit der ich mittlerweile ganz gerne arbeite zur Dimensionierung von Sparren:
    Lichte Weite in m x 4 --> in cm umrechnen + 4 = Höhe. Zur Ermittlung der Breite: Höhe * 5/7 (Achtung, hier stand vorher +5/7, was jedoch falsch ist, Tippfehler)

    Wären bei dir: 5,5m x 4 + 4 = 26cm Höhe und 18cm breite - das ist nur eine Faustformel und sollte immer mit dem bereits genannten Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. geprüft werden (mir scheint das gerade etwas massiv, mag aber sein). Dann noch ein Hinweis den ich auch immer wieder bekommen habe: Niemand wird dir hier eine Statik "abnehmen" oder gar "erstellen", sondern immer nur auf irgendwas hinweisen. Alternativ gibt es noch die Fausformel 1/20 der überspannten Länge in cm, das wären dann um die 27-28cm.

    - Mir scheint der Sparrenabstand etwas weit, den Rauhspund würde ich auch eine Nummer größer wählen. Nur als Beispiel: Bei mir herrschen 3,0m lichte Weite bei 53cm Sparrenabstand, Sparren ist 8cm x 16cm, ich wohne in Schneelastzone 1.

    Dann noch eine Frage / Idee:
    Macht es ggf. Sinn das Carport bis an das Haus heranzuziehen und die Spannweite von dann größer 6m mittig noch einmal mit einem Pfosten abzufangen? Dann kannst du auch mit wesentlich kleineren Querschnitten arbeiten.

    Viel Erfolg dabei, klingt wieder spannend :emoji_slight_smile:

    Gruß,
    Moritz

    Edit wegen Tippfehler
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2019 um 21:55 Uhr
  7. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.648
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    zur Holzdimensionierung sage ich mal nichts. Als Dacheindeckung solltest du aber statt des Bitumengeschmaddels lieber auf Trapezblech setzen. Gibt es in Wunschlänge, also ohne Querstösse und die Unterkonstruktion ist wesentlich einfacher, ein paar Dachlatten in großem Abstand. Aber beflockte Platten nehmen, dann gibt es kein abtropfendes Schwitzwasser.

    Gruß

    Ingo
     
  8. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Schick ruhig mal ein paar Aufträge in der Honorierung für eine nackte Statik ...
    Knapp 7,- €/m³ umbauter Raum ist wohl auskömmlich.
     
  9. andama

    andama ww-robinie

    Beiträge:
    2.051
    Ort:
    Leipzig
    Verglichen mit meinem Carport 7m lang und 6m breit sind die genannten Dimensionen um einiges zu schwach.
     
  10. tomkaes

    tomkaes ww-robinie

    Beiträge:
    1.772
    Ort:
    Mendig, Rheinland-Pfalz
    Kannst du mir das bitte mal rechnerisch erklären (26+5)/7= 18 cm?
    Bei mir kommen da 4,43 cm raus?
     
    DasMoritz gefällt das.
  11. haass

    haass ww-robinie

    Beiträge:
    618
    Ort:
    hannover
    Ich habe kürzlich einen doppelcarport bei mir gebaut.
    Zu deinem Projekt:
    Pfosten 12/12 cm ist in Ordnung.
    Pfetten und Sparren sind zu lang. Überschlägig müsste der Querschnitt viel größer sein für die Länge. Dann wird es aber zu schwer, klobig und teuer. Ich empfehle umzuplanen, sodass die Längen kürzer werden.
    aussteifungen sind wichtig, horizontal(Dach) und vertikal(wände). Horizontal kannst du das gut, wie Ingo empfiehlt, über eine stabile lattung(60/40mm) mit blechdeckung erreichen.
    Falls es bitumenpappe werden soll, unbedingt 28mm rauspund. Bei 21mm sind Verformungen, die in die bitumenbahn gehen, nicht auszuschließen. Wenn Schweißbahn, dann 3—lagig.
    Denke auch eine vernünftige Entwässerung. Keine Entwässerung führt schnell zu Holzschlägen.
    Viel Erfolg
    Heiner
     
  12. civil engineer

    civil engineer ww-robinie

    Beiträge:
    1.237
    Ort:
    Nordostbayern
    Hallo,

    wenn ich die Skizze richtig deute, würde ich folgendes machen:
    + Pfetten in Längsrichtung (also von Norden nach Süden), 3 Stränge, Pfosten sind ja da, dann jeweils als 2- Feld- Träger mit Kragarm im Süden
    + Sparren als Sparrenpfetten (also von Ost nach West), somit hast du 2- Feld- Träger mit 1.50m und 5.50m Feldern und die Welt sieht schon anders aus

    Gruß
    PS: Solltest Dich für Trapezblech entscheiden, kannst Du die Sparrenpfetten gleich als Auflager nutzen, sonst eben Schalung in Nord- Süd- Richtung
     
    tomkaes gefällt das.
  13. Andi74

    Andi74 ww-nussbaum

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Baden Württemberg
    Ich habe meinen selbstgeplanten Carport mit ESB Platten eingedeckt. Zieh das mal in Erwägung. Letztes Jahr habe ich dem Nachbarn geholfen seinen Bausatz mit Rauspund Eindeckung aufzustellen. Das war deutlich mehr Arbeit ...
     
  14. DasMoritz

    DasMoritz ww-birnbaum

    Beiträge:
    200
    Ja, meine Computerhände sind schon zu lange im Urlaub und tippen nicht mehr „sauber“.

    Es muss natürlich „Höhe * 5/7“ sein und nicht „Höhe + 5/7“. Ich habe mich einfach vertippt.

    Sorry, wollte keine Irritationen erzeugen.
     
  15. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.393
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Ich nominiere den Begriff "Bitumengeschmaddel" zum Begriff des noch jungen Jahres.

    Sonst habe ich zum Thema leider nix beizutragen.
     
  16. RobBaut

    RobBaut ww-pappel

    Beiträge:
    2
    In unserer Region gibt es einige Holzbauer, die einem auch das Carport als Bausatz liefern. Evtl. wäre das eine Option um eine saubere Konstruktion inkl. Statik zu bekommen?
     
  17. DasMoritz

    DasMoritz ww-birnbaum

    Beiträge:
    200
    Hm, also ich würde noch nicht den Kopf in den Sand stecken. Es gibt ja einige gute Ideen wie man das lösen kann, da hat der Threadersteller erstmal zu tun (im positiven Sinne).

    Selbst gebaut ist auch immer toller als selbst gekauft.
     
  18. hausmaddin

    hausmaddin ww-buche

    Beiträge:
    257
    Wollten die Statiker bei mir in der Umgebung haben
     
  19. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.393
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Naja, meine Statikerin arbeitet auf Nachfrage auch zum Stundensatz. Die Sätze liegen im erträglichen Ingenieurbereich. Würde mich arg wundern, wenn da vierstellige Summen anfallen.
     
  20. kunobk

    kunobk ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Gera
    Guten Morgen und erst einmal vielen vielen Dank für den ganzen Input!
    Zu den einzelnen Themen:

    Pfostenlänge von 2,2 m sollte doch nicht gleichbedeutend mit der Lichten Durchfahrtshöhe sein, oder? Etwas Fleisch kommt doch durch die Pfetten noch dazu?!
    (Btw. unser Superb hat eine Gesamthöhe von 2,05 cm bei geöffneter Heckklappe ohne Beladung)

    Zum Dach: Wir sind bei Bitumenschweißbahn gelandet, nicht zuletzt auf Grund der Akustik. Direkt neben dem Carport befinden sich die Schlafzimmer. Wir haben mit T12 Ziegel gebaut ohne zusätzliche Dämmung. Durch die Vielzahl an Luft im Ziegel ist es doch recht gut zu hören, wenn es draußen mal lauter wird. (Regen auf dem Stahldach)...Wenn dies bei den Vlies-Stahldächern anders sein sollte, würde ich mich auch über entsprechende Erfahrungsberichte freuen!

    Bei den Dimensionen der Sparren und Pfetten habe ich mich an den zu findenden Bausätzen orientiert für ein Doppelcarport (6 x 6 m), da meines Erachtens das von uns geplante dem doch stark ähnelt und ich Statisch den Schuppenanbau als unkritisch betrachte, da durch die 3. Pfettenreihe stabilisiert und die lichte Weite bei 5,5 m ist im Stellplatz Bereich. Diese Lichte weite möchten wir auch nicht verkleinern, um genügend Platz für die Fahrzeuge zu haben.
    Auch habe ich gestern mal bei den Nachbarn geschaut und konnte dort auch kein Carport Finden, welches 28 er Sparren oder Pfetten aufweist.

    Hinsichtlich des Rauspund habe ich auch noch die Frage, wieso dieser 28 mm stark sein soll. Auch wieder auf die Bausätze bezogen, findet man sogar 19mm bei Sparrenabständen > 80cm inkl. statischem Nachweis.

    Wir möchten das Carport gern nach dem Grundsatz: "So gut wie nötig und nicht so gut wie möglich" bauen.

    Mein Fensterbauer vom Haus, den ich seit kindheitstagen kenne, hat mir gestern noch einen Zimmermann vorgestellt. Bei diesem werde ich nun auch noch einmal nachfragen.

    Unabhängig davon freue ich mich über weitere Einwände!

    Danke und Gruß

    Flo
     
  21. Markus1204

    Markus1204 ww-kirsche

    Beiträge:
    152
    Moin,
    ich habe zuhause ein Carport für 2 Autos und einem Raum. Allerdings nicht neben, sondern hinter dem Carport. Zur Statik kann ich dir leider nicht sagen, könnte aber mal die Sparrenabstände und Balkenstärken messen wenn du magst. Vor 2 Jahren habe ich das Dach neu gedeckt. Vom Fertigbausatz aus war da Kunststoffwellplatten vorgesehen die sehr undicht wurden im Laufe der Jahre (~10). Vor 2 Jahren habe ich mich dann nach Rücksprache mit einem befreundeten Dachdecker für OSB platten, Bitumen-Nagelbahnen und abschließend Schweißbahnen entschieden. Rauspund und Trapezblech waren damals auch ein Thema. Rauspund fiel wegen deutlich höheren Aufwand raus - Trapezblech wegen der Akustik.
    Seit 2 Jahren hält der Dach nun dicht - ohne Probleme. Arbeitsaufwand waren ca, 1.5 Tage - zu zweit.
     
  22. dts2805

    dts2805 ww-fichte

    Beiträge:
    23
    Ort:
    Schöppingen
    Denk aber daran, dass du mit den Jahren älter wirst, dann erfahrungsgemäß ein Auto mit höherem Einstieg haben möchtest, und dann wird es knapp nach oben, wenn du anhand Superb planst. Und die Autos werden immer größer und damit höher. Etwas Reserve ist nie verkehrt und trotz der Mehrkosten günstiger, als ein neues oder ein nach oben verlängertes Carport.
     
  23. kunobk

    kunobk ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Gera
    Hat die Pfostenlänge signifikanten Einfluss auf die Dimensionierung? (Knickstab, Momente, Windlasten)
     
  24. DasMoritz

    DasMoritz ww-birnbaum

    Beiträge:
    200
    Puh, das halte ich für kritisch, auch wenn es gehen mag. Ich habe bei einem anderen Bau 72cm Sparrenabstand bei 26mm Rauhspund und beim Begehen merkt man ganz deutlich, dass es da nachgibt und runter geht. Ebenfalls sammelt sich dort "gefühlt" das Wasser... Statisch zugelassen ist auch der Carport beim OBI und Hornbach, wenn man sich aber dagegen lehnt wird es nervig...

    Eventuell macht es Sinn sich die Maße dann einmal vom Nachbarn zu holen???

    Ich sage das mal so ganz offen und ehrlich: Ja, das merkt man. Und ich glaube dass man das nicht nur heute merkt sondern auch in den kommenden Jahren. Der "Ärgert-mich-Faktor" wird dabei mit jedem Jahr größer, insbesondere bei dir selbst. "Gut" ist natürlich auch immer eine Sache der eigenen Meinung: Ich habe mein Dach auch mit Rauspund / Schweißbahnen belegt weil ich ein Stahlblech von unten hässlich finde, es laut ist usw. Natürlich hätte ich anstatt des Rauspunds auch wesentlich schneller mit OSB arbeiten können, sieht von unten aber auch nicht "gut" aus. Andere sagen Schweißbahn ist Sondermüll, was natürlich auch nicht gut ist...

    Was will ich damit sagen: Wenn ihr es z.B. im Moment aufgrund finanzieller Situation oder mangelnder Zeit nur "so gut wie nötig" machen wollt, dann würde ich das verschieben oder machen lassen. Halbgare Umsetzungen sehen immer schlecht aus.
    Da würde ich lieber für Zeitraum X auf das Carport verzichten.

    Bei den Dimensionen in denen wir uns hier bewegen nicht, nach meiner Meinung (kein Statiker).

    Gruß,
    Moritz
     
  25. kunobk

    kunobk ww-fichte

    Beiträge:
    17
    Ort:
    Gera
    Zum Theme Rauspund nochmal...Alternativ wäre ja auch OSB Sicherlich möglich, jedoch unansehnlich.
    Wäre die Kombination beider eigentlich eine Sinnvolle Option?... 21er Rauspund und oben drauf 12/16er OSB zzgl. Schweißbahn etc.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden