Dachlatten schicker machen

rici2454

ww-pappel
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
6
Hallo zusammen,

ich habe kürzlich mein Vordach eingedeckt und dabei sind mir einige Dachlatten aus Fichte übrig geblieben. Ich habe mich gefragt, was ich mit den Resten machen soll und habe auf Youtube eine interessante Anleitung für eine Wandlampe gefunden. Leider schaut das Fichtenholz nicht so schön aus, wie das Buchenholz, das in dem Video verwendet wurde. Gibt es eine Möglichkeit, das ganze etwas aufzuwerten? Vielleicht mit Beizen, Lacken, Ölen, etc? Ich kenne mich leider mit der Thematik überhaupt nicht aus. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir da jemand einen Tipp geben könnte :emoji_slight_smile:
 

rici2454

ww-pappel
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
6
Laut einem Tipp im Internet habe ich es mit Wallnussöl probiert, aber das Holz ist nur sehr minimal dunkler geworden :emoji_frowning2:
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
würde bis 120 schleifen und pigmentiertes Wachs (z.B. Antikwachs o. ä. ) auftragen.
Laut einem Tipp im Internet habe ich es mit Wallnussöl probiert, aber das Holz ist nur sehr minimal dunkler geworden :emoji_frowning2:
das wundert mich.
ich kaufe hier für 4-5,- der Liter das günstigste "Brou des Noix" ein und habe sehr gute Ergebnisse.
das Bild trifft das sehr genau:


ich muss immer einiges an Wasser dazugeben damit mir das nicht so dunkel wird.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.355
Ort
Ebstorf
Hallo,

Dachlatten sind ja sägerauh. Da solltest du erst mal abhobeln und oder schleifen.
Zur Farbgebung rate ich dir, einfach etwas abzuwarten, dann wird das Fichtenholz von selbst dunkler.
Einfach nur etwas Wachs auf die geschliffenen Oberflächen streichen.
Wie das von selbst nachdunkelt, zeige ich gleich mit einem Bild.

Gruß

Ingo
 

rici2454

ww-pappel
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
6
Das mit dem abhobeln ist so eine Sache, da ich eigentlich so eine Struktur haben möchte (Siehe Bild). Das soll dann quasi ca. 1 Meter lang und 50 cm hoch werden und an die Wand
 

Anhänge

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
rici, wenn du so etwas haben willst, musst du das Holz spalten und übereinanderleimen. Hobeln hilft da nix. Gruß
 

rici2454

ww-pappel
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
6
ja, ich hab mir kleine Stücke hergeschnitten und diese dann hochkant gespalten und zusammengeleimt. Aber jetzt schaut die Oberfläche nicht so toll aus, weil sie so hell ist. Jetzt müsste ich noch irgendwas vermutlich mit einem Pinsel auftragen, damit das ganze ein bisschen schöner wird.
 

hobbybohrer

ww-robinie
Mitglied seit
28 Juni 2014
Beiträge
763
Hallo, und das wird dann eine Lampe?
bei mir würde sofort das Geschmackskomitee einschreiten.
Walnussöl ist als Speiseöl hell. Ich würde im Baumarkt die Lasur in passender Farbe suchen.
Richard
 

marcus_n

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2020
Beiträge
2.114
Ort
Augsburg
rici: ja das hilft nix, das musst du lasieren oder beizen wie hobbybohrer schon schrieb. Und nach dem beizen kannst du es ja noch ölen.
 

rici2454

ww-pappel
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
6
ok, vielen Dank für die Antworten. Dann mache ich mich mal auf den Weg in den Baumarkt :emoji_slight_smile:
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Das mit dem abhobeln ist so eine Sache, da ich eigentlich so eine Struktur haben möchte (Siehe Bild).
Gut,
doch wenn das nicht aussehen soll wie die Restekiste vom Sägewerk
dann geh mit einer schmalen Nylonbürste für die Bohrmaschine drüber. (in Faserrichtung)
Das gibt schon eine gute, seidige Oberfläche und erhält aber auch gleichzeitig die grobe Struktur.
Danach kann dann je nach Geschmack Lasur, Beize, Wachs aufgebracht werden.

Die jetztige Oberfläche ist ein Staubmagnet und es wird schwer da eine schöne Farbe/Tönung herzustellen.
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.725
Ort
Mittelfranken
Bei so unregelmäßigen Oberflächen und kleinen Teilen könnte auch Tauchen eine Möglichkeit sein, statt streichen. Also eine Beize recht dünnflüssig ansetzen, in eine flache Schale und dann eintauchen. Natürlich erst an einem Probestück ausprobieren, ob das Ergebnis gefällt.

Wenn es naturnah sein soll, könnte Körnerbeize passen.
 
Oben Unten