Dachanschluss Terassendach

littleMP

ww-pappel
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
6
Ort
Soesterberg
Guten Tag wertes Forum!

Da ich im letzte Post bereits zahlreiche tolle Hinweise bekommen habe, wende ich mich auch gleich mit der nächsten Frage an euch.

Ich werde an mein Haus eine Terassenüberdachung in der Länge 6,60 m und Tiefe 2,50 m verwirklichen. Meine Idee ist folgende: Ich werde die vorhandene Holzverkleidung (Nut-/ Federbretter) auf der für die Wandpfette (80 x 160 mm) benötigten Höhe abschneiden. Zwischen diesen Brettern und der darunter liegenden, unverputzten Wand ist ca. 6 cm Luft.
Im Idealfall schließen die vorhandenen Bretter am Ende mehr oder weniger mit der Wandpfette ab. Dann kommen Doppelstegplatten nebst Trägersystem oben drauf.
Nun frage ich mich, wie ich den Wandschschluss der Doppelstegbedachung an die vorhandenen Bretter verwirkliche, da ja durch Nut und Feder immer ein gewisser Spalt entsteht. Wenn da jemand ne zündende Idee hat, wäre ich sehr dankbar.

...hatte schon an die Familienpackung Silikon gedacht, aber vielleicht gibts ja noch was anderes!

Merci allemal!

Oliver

P.S.: Siehe Bilder
 

Anhänge

Betaboy

ww-ulme
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
191
Alter
36
Ort
Unna
Ich würde die Bretter soweit kürzen das die UK und die Doppelstegplatten bis an die Wand durchlaufen. Wenn du dann etwas Luft von dem Brettern zum Dach hast tropft das Wasser von den Brettern einfach aufs Dach.

Silikon würde ich da nicht hinschmieren wollen.

Entschuldige die Bildqualität. Das ganze als Beispiel von der Seite gesehen.
 

Anhänge

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Ich würde die Bretter soweit kürzen das die UK und die Doppelstegplatten bis an die Wand durchlaufen. Wenn du dann etwas Luft von dem Brettern zum Dach hast tropft das Wasser von den Brettern einfach aufs Dach.

Silikon würde ich da nicht hinschmieren wollen.

Entschuldige die Bildqualität. Das ganze als Beispiel von der Seite gesehen.
Die Nut- und Federbretter sollte man schräg kürzen (→ Tropfkante) und ein Winkelblech am Dachanschluss anbringen .

IMG_20200712_142205.jpg
 

littleMP

ww-pappel
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
6
Ort
Soesterberg
:emoji_slight_smile: Sorry, stehe auf dem Schlauch! Wo soll das Winlelblech hin?

Oha, vielleicht sollte ich auch mal das Bild anklicken....sorry! Ich hatte Befürchtungen, dass mir bei auftreffendem Wind (ist Süd- und Wetterseite) das Wasser die innere Wand hochgrdrückt wird. Unbegründet?

Und dankeschön für die Skizze!
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
:emoji_slight_smile: Sorry, stehe auf dem Schlauch! Wo soll das Winlelblech hin?

Oha, vielleicht sollte ich auch mal das Bild anklicken....sorry! Ich hatte Befürchtungen, dass mir bei auftreffendem Wind (ist Süd- und Wetterseite) das Wasser die innere Wand hochgrdrückt wird. Unbegründet?

Und dankeschön für die Skizze!
Du wohnst ja weit genug weg vom Meer :emoji_cold_sweat: :emoji_grin: . Obwohl wenn die Dämme in den Niederlanden brechen .......dann hast du aber andere Sorgen :emoji_smiling_imp: .
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.383
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

siehe Bild das petfr angehängt hat. hellgrau von der Wand AUF die Soppelsteegplatte.
Silikon hat and er Stelle nix aber auch null und nix verloren es sei denn du willst eine Baustelle für die Ewigkeit schaffen bzw in 3- 5 Jahren eine Generalsanierung vornehmen. Stichwort Silikon ist eine Wartungsfuge.
Das Problem sehe ich in der korrketen Befestigung / Abdichtung des Winkelbleches.
 

Betaboy

ww-ulme
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
191
Alter
36
Ort
Unna
Wofür würdet ihr das Winkelblech einsetzen? Im Wasser was unter die Bretter gedrückt wird daran zu hindern auf die Pfette zu laufen?
 

littleMP

ww-pappel
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
6
Ort
Soesterberg
Okey okey...kein Silikon! Das Vorhaben findet in Deutschland statt...aber auf´m Berg, somit ist ein Deichbruch nicht zu befürchten!

Diese Anschlussbleche, die petfr da gezeigt hat, habe ich auch gesehen, allerdings fehlt mir die Vorstellungskraft wie ich damit wandseitig den Anschluss ordentlich machen kann.

Olli
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Okey okey...kein Silikon! Das Vorhaben findet in Deutschland statt...aber auf´m Berg, somit ist ein Deichbruch nicht zu befürchten!

Diese Anschlussbleche, die petfr da gezeigt hat, habe ich auch gesehen, allerdings fehlt mir die Vorstellungskraft wie ich damit wandseitig den Anschluss ordentlich machen kann.

Olli
Ich hab ja schon erwähnt , das ein deutlicher Abstand UK Holzverkleidung (mit Tropfkante) zum Winkel wichtig ist ! Der Winkel wird normalerweise am kurzen Schenkel mit Silikon abgedichtet damit kein Schlagregen bzw. Feuchtigkeit in deine Konstruktion eindringen kann . Das Silikon brauchst du nicht , da deine Holzverkleidung dies übernimmt . Das Winkelprofil würde ich z.b. einem Polymerkleber ( z.b. Würth ) einfach am Putz ankleben . Damit kannst du auch die Stöße abdichten .

P.S : Das sagt mir Google Maps zu deinem Wohnort : Soesterberg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

littleMP

ww-pappel
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
6
Ort
Soesterberg
Was bin ich froh dieses Forum gefunden zu haben! So wird´s gemacht!

Dankeschön!

P.S.: Nur noch wenige Monate und ich darf beruflich zurück in die Heimat! :emoji_slight_smile: Dan heißt es tschöööö Niederlande!
 
Oben Unten