Cumaru terrassenmöbel Behandlung

Sisuro

Gäste
Hallo,

Habe mir ein paar stühle aus Cumaru restbrettern vom Terrassenbau gefertigt. Sie sind verleimt und gedübelt, nur die stabilisatoren für sitz und rückenlehne wurden verleimt und angeschraubt.

Ich habe sie soweit fertig, sie kommen jetzt in den heizraum damit der leim anständig durchtrocknet(ist ja schon etwas kälter geworden).

Jetzt stehe icb vor der frage wie ich sie abschließend behandel.

Der letzte schliff war mit 320er, die Oberfläche ist also recht glatt. Ich wollte das das holz seine farbe behält und die Möbel glänzen. Die behandlung soll etwas länger halten. Es gibt ja eine hülle und fülle an ölen und versiegelungen, ich bin mir aber unschlüssig welches mittel am geeignetsten ist das sich das holz so lange wie möglich nicht verzieht durch temp/feuchtigkeit und die farbe so lange wie möglich erhalten bleibt...

Ich will keine dicke glasur auf dem holz(lack zb), am liebsten wär mir ein anstrich den man alle paar jahre wiederholt und das holz glänzend bleibt. Es soll also in das holz selbst eindringen und es so auch versiegeln. So dachte ich es mir bisher jedenfalls...

Habt ihr einen Tipp was für mittel ich mir mal ansehen sollte? Bin euch schonmal dankbar! Ihr konntet mir schon ein paar mal weiterhelfen, das forum ist äußerst informativ!

Liebe Grüße Sebastian

Anbei ein Bild, es zeigt allerdings nicht die fertigen stühle. Nur damit ihr auch ein bild zu dem verwendeten holz habt und der bisherigen Oberfläche
 

Anhänge

  • IMG_20171114_161155.jpg
    IMG_20171114_161155.jpg
    632,9 KB · Aufrufe: 51

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.620
Ort
Dortmund
Sowas kann man gut ölen, aber wenn das dauerhaft draußen im Regen steht, wird es mit der Zeit vergrauen und die Oberfläche auch rauher.

Theoretisch könntest du auch einen Lack verwenden, aber das bringt dir andere Probleme: Sobald irgendwo der kleinste Riss oder Fehlstelle in der Beschichtung ist, zieht dir das Wasser rein. Du bekommst eh nicht alles 100% durch Lack abgedichtet. Und dort, wo Wasser durchdringt, wird der Lack unterwandert und du hast schnell hässliche graue Stellen. Es sei denn du lackierst das Teil jährlich neu. Aber wer macht sowas schon...

Kurzum: Was du dir da wünschst, ist bei Vollbewitterung nicht wirklich machbar.

Korn 320 ist für den Außenbereich übrigens völlig übertrieben. Mehr als Korn 120 brauchst du da nicht.

Hast du Cumaru Dübel verwendet?

Ist da Längs- mit Querholz über größere Breiten miteinander verleimt? Das wird garantiert draußen nicht gut gehen.
 

Sisuro

Gäste
Hallo
Drausen abgedeckt wenn nicht benutzt. Hmmm also rätst du zu 0815 öl auf wasserbasis? Mein favorit bisher ist leinöl, damit hab ich bisher das meiste behandelt, allerdings gehofft es gibt etwas "besseres"...

Ja, alles aus cumaru. Unten an den sitzflächen (die blende auf der sitzfläche zb ist auch eine) und rückenflächen hinten sind streben angebracht. Wollte die Richtung so wegen der Maserung :emoji_wink:
 

Sisuro

Gäste
Sowas kann man gut ölen, ...
Theoretisch könntest du auch einen Lack verwenden, ....

Kurzum: Was du dir da wünschst, ist bei Vollbewitterung nicht wirklich machbar.

Auf deiner homepage steht etwas von tungöl, das werde ich mir mal ansehen! Mit Osmo mit pigmenten wollte ich vorbehandeln, damit habe ich auch die terrasse dieses jahr eingelassen und der erste eindruck war vielversprechend. Anschließend darauf wollte ich noch versiegeln. Lacke wollte ich nicht verwenden.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.620
Ort
Dortmund
Wenn du eh schon Osmo da hast, würde ich es ausschließlich mit Osmo behandeln. Da braucht nichts weiter drauf. Normale Öle (Leinöl/Tungöl) obendrauf würden auch gar nichts bringen. Maximal Osmo UV-Schutzöl 410 könntest du noch dünn drübermachen und dann auch damit pflegen. Aber ob das wirklich was bringt? Da kannst du auch genauso mit dem pigmentierten Osmo Terrassenöl ausschließlich arbeiten.

Wenn du die Möbel bei Nichtbenutzung abdeckst, wird da so schnell nichts vergrauen. Bei jährlicher kurzer Nachpflege kannst du >10 Jahre eine gute Oberfläche erhalten.

Hmmm also rätst du zu 0815 öl auf wasserbasis?

Keinesfalls, ich mag diese wasserbasierten System nicht.
 
Oben Unten